Rozzbox vs. Pseudo-analog

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von patilon, 1. Oktober 2008.

  1. patilon

    patilon aktiviert

    hallo,

    vielleicht passender unter "digital", vielleicht aber auch gerade nicht.

    hab noch die erste rozzbox und denke so n bißchen über ein update
    hin zur polyphonen version nach, erste frage: mit oder ohne röhrenfilter,
    lohnt sich der doch nicht geringe mehrpreis ?
    ich schiele eher auf die polyphone verwendung des kistchens und
    da der röhrenfilter ja eh nur einfach vorhanden ist ... !?
    ist er trotzdem ein genialer mehrwert oder polyphon nur
    bedingt verwendbar ? gibts speziell zum röhrenfilter soundbeispiele ?

    um zur nächsten frage zu führen..
    eigentlich hätte mich ein jupiter-6 interessiert, den ich grad testen
    kann, aber das rhodes drunter brummt, was mich auf dauer einfach
    nervt, zudem möcht ich so ein gerät nicht mehr auf die bühne
    zwingen, gerade lofi-ähnliche wabernde random-flächen gefallen
    mir gut damit, für bässe hab ich n minimoog und in polyphon
    brauch ich sowas eigentlich nicht (prophet 5 hatte ich bereits)

    prophet 08.. da fehlt mir zb. der hochpass, somit kann man
    den sound nie ausdünnen und mal richtung lofi gehen,
    die creamware-teile klingen allesamt irgendwie steril,
    beim prodyssey gibt mir der schieberegler nicht das
    passende feingefühl für die verwendung des filters in die hand
    und zudem ist die bedienoberfläche schon sehr gewöhnungsbedürftig.
    daher die frage, würdet ihr die rozzbox entfernt als alternative zu nem
    analogen (zumindest der filter trägt ja sehr dazu bei) sehen ?
    die rozz-funktionen mal völlig außer acht gelassen!
    vielleicht sollte ich bzgl. meiner Suche nach dem richtigen polyphonen
    Synthesizer statt der Bezeichnung "analog" auch passender sagen
    "organisch" soll es klingen!

    Wie ist die polyphone Rozzbox im Vergleich zur ersten zu bedienen ?
    Funktioniert das mit den Doppelbelegungen gut ?

    bin mir völlig dessen bewußt, dass es hier um Äpfel und Birnen geht,
    aber es geht mir bei der Charakteristik des Gerätes eben mehr darum,
    etwas zu finden, das organisch/lebendig klingt, ganz egal ob es nun
    digital oder analog ist.

    freue mich über anregungen.

    gruß
    patilon
     
  2. Ein Update auf die polyphone Version lohnt auf jeden Fall! Ich hab sowohl die alte V1 als auch die vollausgestattete V2, und die V1 hab ich schon lange nicht mehr benutzt.
    Ich weiß allerdings nicht, ob Kilian im Moment schon Updates macht, und wenn, dann wahrscheinlich nur auf die Vollversion mit Röhrenfilter. Mail ihn einfach mal an, dann weißt du mehr.
    Ich habe vor, meine beiden Rozzen zu Kilian zu schicken, um hinterher eine monophone V2 mit Röhrenfilter zu haben und eine polyphone ohne Röhrenfilter. Du hast nämlich völlig Recht - EIN Röhrenfilter ist im polyphonen Gebrauch wenig sinnvoll. Aber die V2 hat ja auch Multimode, da wird's dann wieder spannend, ist aber etwas frickelig einzustellen (Kilian hat das hier im Forum mal erklärt).
    Die Bedienung ist für die vielen Features okay, die Sache mit den Pages hat man schnell verinnerlicht. Ich hab fürs Synthesizer-Magazin einen zweiteiligen V2-Testbericht geschrieben - bist du etwa KEIN Abonnent ;-) ?!

    Apfel/Birnen-Vergleiche sind sehr wichtig, sonst weiß man ja nicht, was man lieber mag :D .
    Wenn ich dir dann auch mal eine Banane empfehlen darf (zusätzlich zum RozzBox-Aufbohren!), wäre das der Blofeld. Klein, guter Sound, die wichtigsten Sachen sind mit großen Reglern auch live bedienbar, und nicht so teuer. Lofi-Randomflächen gehen damit locker.

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  3. moogli

    moogli -

    Hi Patilon!


    Darf ich trotz Befangenheit auch antworten? :)


    Ich denke, Deine Fragen lassen sich nicht eindeutig beantworten. Die RozzBox kann teilweise sehr analog klingen, und das sogar mit ihren Digitalfiltern.
    Aber: Sie ist charakterlich schon ein kleines Schweinchen, und hat gerade auf der Oszillatorebene einen speziellen Sound, auch wenn die Filter (ohne Rozz-Schweinereien) genauso klingen, wie man das eben gewohnt ist. Aber Du hast ja ne V1, damit kannst Du Dir das ja auch selbst anhören :)

    Ich hab vor ein paar Tagen mal nen "Standard-Moog-Bass" mit dem Prodigy und der RozzBox V2 geschraubt, unter Verwendung des Analogfilters und identischen Parametern. Das klang wirklich fast 100% identisch, wenn man die Bässe der RozzBox etwas per Mixer-EQ zügelt.
    Wenn der Sound allerdings weniger gefiltert wird fällt auf, daß die Oszis des Prodigy z.B. wesentlich mehr knarzen, schneiden.

    Bei höheren Frequenzen merkt man das recht deutlich, daß die RozzBox da eher weich klingt und nicht so gut sägt. Das lässt sich zwar ein bischen beeinflussen über den Aliasing-Parameter (das Aliasingfilter "weicht" die Oszis), dann hat man allerdings zusätzlich einige komische Frequenzen im höheren Bereich rumschwirren, die man mögen kann, aber nicht muß.

    Ich finde, daß ein P08, oder generell alle der genannten Vergleiche wesentlich "sauberer" klingt. Den Jupiter 6 hatte ich auch mal. Kein Vergleich, finde ich. Aber das ist echt Geschmackssache.

    Das Röhrenfilter lohnt sich - finde ich persönlich - für polyphone Sachen eher nicht. Es packt mit der quasi immer verzerrenden Resonanz ziemlich brutal zu, daher bleibt bei Polyzeugs einigermaßen wenig übrig... Upgrades sind übrigens auch ohne Röhre erhältlich.

    Die Bedienung im Vergleich zur V1 ist um Längen besser. Die Doppelbelegungen gehen ganz gut für das relativ einfache Zeugs (auf Page B). Wenns um die Sequencersteuerung geht, und um tiefere Menüebenen, dann macht sich allerdings die verhältnismäßig "kleine" Oberfläche der RB schon bemerkbar. Zumindest letzteres (Menü) dürfte Dir von der V1 bekannt sein... Mit dem neuen Display ist aber auch das deutlich übersichtlicher - trotzdem gleichzeitig wesentlich umfangreicher - geworden.


    Hoffe geholfen zu haben! Viele Grüße,
    Moogli
     
  4. patilon

    patilon aktiviert

    >dann wahrscheinlich nur auf die Vollversion mit Röhrenfilter.
    erfreulicherweise auch ohne. ich glaub, wenn man ohne update ne
    v2 haben will, ist es so, zumindest laut homepage.

    >EIN Röhrenfilter ist im polyphonen Gebrauch wenig sinnvoll.
    ah, sehr gut. ist also nur so ne art geheimwaffe für den monophonen
    gebrauch, wies scheint ,)

    >Aber die V2 hat ja auch Multimode, da wird's dann wieder spannend, ist >aber etwas frickelig einzustellen
    das hab ich auch gelesen, gut, müßte man einfach ausprobieren können,
    ob man davon wirklich profitiert, ist natürlich einfach ne geldfrage.

    >Ich hab fürs Synthesizer-Magazin einen zweiteiligen V2-Testbericht >geschrieben - bist du etwa KEIN Abonnent Wink ?!
    damit ich noch süchtiger werde ? ;-) in welcher ausgabe ist denn
    der test ?

    >Wenn ich dir dann auch mal eine Banane empfehlen darf (zusätzlich >zum RozzBox-Aufbohren!), wäre das der Blofeld.
    ah, danke für den tipp, bin ich auch schon drauf aufmerksam geworden,
    könnte ich mal bei gelegenheit antesten.


    >Darf ich trotz Befangenheit auch antworten? Smile
    gern! ;-)

    >Ich denke, Deine Fragen lassen sich nicht eindeutig beantworten.
    das sehe ich absolut auch so ;-)

    >Aber Du hast ja ne V1, damit kannst Du Dir das ja auch selbst anhören
    stimmt. ich muß nochmal vergleiche anstellen. wenn ichs monophon
    analog haben will, bin ich mit minimoog und ms-20 ausreichend
    versorgt, nur bzgl. polyphon hab ich den idealen analogen eh noch
    nie gefunden. wenn der jupiter im format des prophet 08 existieren
    würde .. ohne brummen beim rhodes zu erzeugen.. andererseits
    stelle ich mir eh immer nur knorpselige sounds ein, die das was
    an analog-gewalt aus dem gerät rauskommen könnte eh völlig
    ignorieren.

    mir ist mal wieder aufgefallen, dass die release-phase bei der rozzbox
    immer etwas schnell abbricht, das letzte ausfaden also schneller geht,
    als man es von anderen gewohnt ist, kann das sein ?

    >Es packt mit der quasi immer verzerrenden Resonanz ziemlich brutal zu,
    also sozusagen ein krachmacher ? die rozzfunktionen find ich natürlich
    super, zumal sie auch platzmäßig schön sparsam untergebracht sind,
    aber das reicht eigentlich für meine zwecke.
    gibts eigentlich irgendwo eine auflistung über die technischen
    verbesserungen bei der v2 ? also eben nicht bzgl. features.
    das mit dem display ist schonmal schön zu hören, d.h. ich sehe die
    auszuwählenden paramter sogar ausgeschrieben ? ist der endlos-drehregler
    mittlerweile im gesamten regelweg verwendbar ?

    noch ne frage zum update, wie lange müßte ich mein gerät entbehren,
    kann ich es erst dann wegschicken, wenn sie auch tatsächlich an die reihe
    kommt ?

    >Die Bedienung im Vergleich zur V1 ist um Längen besser.
    schön zu hören ;-) die v1 ist wirklich okay, ich war nur noch nie
    so der menüfreund, aber wenn mans gut ablesen kann, ist das schonmal
    ein großer fortschritt.

    vielen lieben dank schonmal

    patilon
     
  5. Der Test ist in den Ausgaben 8 und 9. Die kann man noch nachbestellen!

    ...und Kilians Ausführungen ist nichts mehr hinzuzufügen.
    Der Kollege Jonson könnte noch was dazu sagen, dann haben die Haupt-Rozznasen alle ihren Senf dazugegeben.

    Wieviele Rozzen gibt's denn eigentlich im Forum (würde mich mal interessieren)?

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  6. moogli

    moogli -

    >> mir ist mal wieder aufgefallen, dass die release-phase bei der rozzbox
    >> immer etwas schnell abbricht, das letzte ausfaden also schneller geht,
    >> als man es von anderen gewohnt ist, kann das sein ?

    Das ist bei der V1 so, und liegt an der linearen Charakteristik der
    Hüllkurve. Bei der V2 kann man das umstellen - einer der kleineren Punkte,
    die bei der Weiterentwicklung geändert wurden.

    >> gibts eigentlich irgendwo eine auflistung über die technischen
    >> verbesserungen bei der v2 ? also eben nicht bzgl. features.

    Hm, so viele technische sind das ja nicht...

    >> d.h. ich sehe die auszuwählenden paramter sogar ausgeschrieben ?

    Ja, das ist so. Hier ein passendes Video:

    http://www.youtube.com/watch?v=K9KDSolQB8M

    >> ist der endlos-drehregler mittlerweile im gesamten regelweg verwendbar?

    Nein :oops:

    >> noch ne frage zum update, wie lange müßte ich mein gerät entbehren,
    >> kann ich es erst dann wegschicken, wenn sie auch tatsächlich an die reihe
    >> kommt ?

    Ja, Du kannst es erst dann einschicken. Ich schätze es dauert dann inzwischen
    nur noch ca. eine Woche.


    Viele Grüße,
    Moogli
     
  7. Nur um der Frage vorzubeugen:
    Das Display flackert in Wirklichkeit NICHT so wie in dem Video - das liegt an der Bildfrequenz der Videokamera. Oder so :oops: . Jedenfalls nicht am Display.
     
  8. patilon

    patilon aktiviert

    vielen dank Feinstrom!

    >Das ist bei der V1 so, und liegt an der linearen Charakteristik der
    >Hüllkurve. Bei der V2 kann man das umstellen - einer der kleineren >Punkte, die bei der Weiterentwicklung geändert wurden.
    ah, genial ;-)

    >> gibts eigentlich irgendwo eine auflistung über die technischen
    >> verbesserungen bei der v2 ? also eben nicht bzgl. features.
    Hm, so viele technische sind das ja nicht...
    naja, das mit der hüllkurve ist doch schonmal was,
    ich hätte jetzt auch spontan keine weiteren anliegen ;-)

    >> d.h. ich sehe die auszuwählenden paramter sogar ausgeschrieben ?

    >http://www.youtube.com/watch?v=K9KDSolQB8M
    sieht gut aus, definitiv ein großer fortschritt ,)

    >>> ist der endlos-drehregler mittlerweile im gesamten regelweg >>verwendbar?
    >Nein Embarassed
    ist kein k.o.-kriterium! ,)
    den speicherstick der 1er kann man weiterverwenden ?
    späteres nachrüsten auf röhrenfilter wäre leicht machbar
    oder eher umständlich ?

    >Ja, Du kannst es erst dann einschicken. Ich schätze es dauert dann >inzwischen nur noch ca. eine Woche.
    klingt auch gut. lasse mir mit der entscheidung noch ein wenig zeit,
    aber hört sich definitiv äußerst interessant an.

    edit: was mir noch einfällt .. der external input - ist der nun
    ernsthaft zu verwenden, oder immer noch eher krachmacher ? ;-)

    danke & grüße
    patilon


    ______________
     
  9. soweit ich das in erinnerung habe funktionieren die patchesder v1 nicht,
    der stick selbst sollte aber kompatibel sein
    bitte korrigiert mich falls ich mir irre, bin direkt mir der v2 eingestiegen

    der input ist imho eher nicht dafür gedacht um ein signal durch den filter zu schicken (was natürlich geht)
    ein mfb synth 2 hängt drann, aber das grundrauschen und stellenweise britzeln ist mir einfach nicht ganz geheuer :)
    wäre eine clip-anzeige vorhanden könnte man zumindest die signalstärke der eingangsquelle anpassen
    zum triggern kann man das ganze aber als durchaus brauchbar bezeichnen :D

    zum rührenfilter möchte ich noch kurz sagen, dass er mit immer wieder freude bereit wenn er in resonanz geht :)
    mal melodiene per resonanz gespielt?
    alles in allem ein sehr geiler synth :)

    achja, und mit erscheinen der rozzcontroll sollte die bedienbarkeit nochmal einen gehörigen sprung nach vorn machen
    hörst du, kilian? mach hinne! *g*
     
  10. patilon

    patilon aktiviert

    danke sauron.

    >zum triggern kann man das ganze aber als durchaus brauchbar >bezeichnen Very Happy
    wie meinste das genau ?

    >mal melodiene per resonanz gespielt? alles in allem ein sehr geiler synth
    da kannst du mir nicht zufällig mit nem soundbeispiel dienen ? :D
    der aufpreis fürs filter lässt mich einfach zurückschrecken,
    ich hatte grad gar nix geplant, daher reicht mir der upgrade-preis auf
    die 5stimmige version bereits bei weitem ,)
     
  11. man kann den soundinput als trigger für alles mgliche verwenden, frei verschaltbare triggermatrix sei dank :)
    z.b. zum weiterschalten oder reset der vier interen sequenzer

    hab leider keine soundbeispiele auf lager
    ich sollte mich echt mal mit dem thema recording beschäftigen :)
    bin ja eher der soundschrauber, von musik weit weg und will dort auch gar nicht so schnell hin... aber aufnehmen sollte man den kram schon können

    ich probiers mal
    dauert einen moment oder zwei oder drei...
     
  12. *freu* ich hab zum ersten mal was aufgenommen!
    quer über den schreibtish gespanntes chinch auf klinke-kabel zum line in vom onboardsound und mit dem wineigenen soundrecorder aufgenommen...
    naja, egal :)

    http://sauron.fragless.org/sounds/emx_d ... h_rbv2.mp3

    das rauschen am anfang kommt von der rozzbox
    die ersten paar takte sind mit offenem filter
    dann ohne resonanz filter bis anschlag "zu" (ganz zu geht nicht)
    filter auf-zu mit ein paar verschiedenen resonanzstellungen

    es ist ne schnelle aufnahme ohne viel liebe
    hoffe, man kann damit was anfangen :)
     
  13. patilon

    patilon aktiviert

    wow, vielen lieben dank für deine mühe!!

    da spiegelt sich der eindruck, den man durch die samples
    auf der rozzbox-homepage bekommt, eigentlich ganz gut wieder.
    würde sagen, für brachialere sachen lohnt sich das,
    aber auf so n sound hab ichs nicht abgesehen, puh,
    nochmal glück gehabt ;-)
     
  14. wenn ich mir deine musik auf myspace so anhöre (die ich übrigens sehr entspannend finde :supi:) denke ich auch, dass der röhrenfilter der rb da nicht so ganz dazupasst :)
     
  15. patilon

    patilon aktiviert

    dankeschön.

    ja, ich denk auch. da muß mans schon eher bestialisch wollen ,)
    ach, was ich vergessen hatte ... das mit dem triggern
    hört sich auch gut an!
     
  16. Jonson

    Jonson -

    Hallo,

    sehe dieses Thema erst jetzt - wahrscheinlich wurde schon alles beantwortet...
    Ich selbst nutze die RB V2 ohne Röhrenfilter, und ich wiederhole mich, wenn ich schreibe, wie begeistert ich von diesem Synth bin.

    Die Rozze klingt - und das ist ja durchaus deine Absicht - absolut organisch, dazu ( soweit gewünscht ) herrlicher und ehrlicher 8Bit-Charme :)

    Man kann gut und schnell Synth-Brot-und-Butter schrauben, aber auch sehr viel tiefer gehen. Es wäre eigentlich ein Schande, das nicht zu tun bzw. würde es den Möglichkeiten der RB V2 nicht gerecht werden ( ich denke da gerade an den Sequenzer... ).

    Die kurzen Vergleiche, die ich mal für mich gemacht habe, ließen die Rozzbox sehr gut neben einem Waldorf Pulse oder Doepfer MS404 erklingen - oft klingt es "analog"...obwohl mir das letztlich völlig egal ist. *Analog* verbinde ich vor allen Dingen mit Attributen wie "Charakter" und eben "organisch, lebendig klingendem Sound" - und das trifft auf diesen Synthesizer absolut zu. Und ab da ist es doch egal, ob es dieses oder das ist, sofern einem selbst der Grundsound usw. zusagt...

    Das Digitalfilter gefällt mir persönlich sehr gut - nutze ich häufiger als das analoge Pendant. Nicht das letzteres schlecht wäre - aber das Digiding harmoniert einfach sehr gut mit der Rozze im allgemeinen... also , nicht contra Analogfilter, sondern pro Digitalfilter...

    Das Display ist eine Bereicherung - keine Frage ( und sehr schick wirkt es obendrein ) - verhält sich aber anders, als man es vllt. erwarten würde...

    Ach ja - und polyphon macht mal einfach nur Spass ( wobei ich den Multimodus bisher nicht nutzte ).




    Viel Freude damit,

    Jonson
     
  17. patilon

    patilon aktiviert

    hallo jonson,

    vielen dank für deine meinung!
    ich geb mir selbst noch ein wenig zeit mit dem upgrade,
    irgendwann muß es natürlich sein.
    wieviele speicherplätze hat das gerät eigentlich ohne zusätzlichen stick ?
    die v1 hat ja 100, ebenso wie der stick, aber da der stick für die v2
    nur 60 hat, hab ich mich gefragt, ob das bzgl. internen plätzen nun
    auch weniger sind.

    grüße
    patilon
     
  18. Jonson

    Jonson -

    Hallo Patilon,

    intern sind es weiterhin 100...

    Und das Upgrade wirst Du ganz sicher nicht bereuen !! :0))



    Grüße,
    Jonson
     
  19. patilon

    patilon aktiviert

    >intern sind es weiterhin 100...
    ah. das is gut

    .. davon geh ich aus ;-)
    das mit der zeit hat andere gründe,
    modularsystsem-sucht, baldiges auslandsemester... ;-)
     
  20. Na, dann überleg doch mal, was du besser mit ins Ausland nehmen kannst - ein Modularsystem oder eine ausgebaute Rozze...

    :D

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  21. patilon

    patilon aktiviert

    mitnehmen besser zweiteres. ohne kontext mit anderen geräten
    (zumindest einem keyboard) bringt mir das allerdings nichts,
    um songs zu schreiben, von daher wirds eher eine git .... aaaarre
    werden, die mitdarf. ;-)
     

Diese Seite empfehlen