Sammelthread: Kabelkennung - reversibel und nicht klebend!

MacroDX

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Bei mir kleben sie auf Metall.. :guckstdu:
wenn´s für dich funktioniert ist ja gut. Ich bin davon aber nach Jahren abgekommen weil jedwedes Klebeband sich irgendwann doch an den Klebekanten ablöst, schmiert und Rückstände hinterlässt die entweder pappen oder so festgeknarzt sind, dass sie nur mit harten Mitteln wieder abgehen. Da schlaucht der Schrumpf weitaus weniger ^^
 
Nick Name

Nick Name

||||||||
Ich suche nach Kabelkennungsclips mit BUCHSTABEN !?
Aber ich habe keine lust für "A" stückzahl mindestens 500x 40,- bis 50,- auszugeben...

Und in den kleineren sortimenten gibt´s dann nur 3x "R" und 3x "L" - das ist dann zu wenig / Möchte damit rechts und links makieren...
 
ganje

ganje

Fiktiver User
wenn´s für dich funktioniert ist ja gut. Ich bin davon aber nach Jahren abgekommen weil jedwedes Klebeband sich irgendwann doch an den Klebekanten ablöst, schmiert und Rückstände hinterlässt die entweder pappen oder so festgeknarzt sind, dass sie nur mit harten Mitteln wieder abgehen. Da schlaucht der Schrumpf weitaus weniger ^^
Ich muss gestehen, dass mir das Problem nicht unbekannt ist. Vor einigen Jahren habe ich das Isolierband auf die Ummantelung geklebt und im Sommer löste es sich ab und war eklig. Da habe ich es einfach mit durchsichtigem Klebeband überklebt. Hält jetzt schon eine Weile. Das Klebeband war auch von Tesa, das Isolierband irgendein Billigprodukt :guckstdu:

Da es jetzt auf Metall klebt, kann ich es leichter austauschen, falls es sich wieder auflösen sollte. Ist 'ne schöne Winter- oder Lockdownbeschäftigung :D
 
gerwin

gerwin

||||||||||
Rückstände von Klebebänder entfernt man am besten mit Lampenöl ( Duftpetrolium ).
Lösungshaltige Mittel dicken die Rückstände nur an.
 
GASmann

GASmann

Moogerator
Und in den kleineren sortimenten gibt´s dann nur 3x "R" und 3x "L" - das ist dann zu wenig / Möchte damit rechts und links makieren...
...und wenn du dafür auch mal "A" und "B" probierst? Weil es dir doch darum geht (denke ich), ein Kabel an beiden Seiten passend zu labeln. Dann spielt der Buchstabe an sich doch keine Rolle. Und Dank verschiedener Buchstaben weißt du an einem Ende auch, welches Gerät/welcher Eingang am anderen Ende dahintersteht.
Oder nimm' Zahlen: ungerade sind immer Links/Mono und gerade immer Rechts - Hauptsache, die Logik dahinter ist durchgängig.
 
I

inorx

unbekannt verzogen.
Wow, ihr seid organisiert. Ich hab's vor Jahren aufgeben. Der Benefit: Da ich zu faul bin, jedes Mal unter allen Möbeln rumzukriechen, um rauszufinden, wo dieses ver****te Kabel jetzt schon wieder dazu gehört, habe ich begonnen, mir das Zeug zu merken. Das trainiert mein Gedächtnis und beugt so Alzheimer vor. Kabel beschriften ist folglich gesundheitsschädlich :xenwink:
 
GASmann

GASmann

Moogerator
Ja, das würde gehen! Danke für den tipp!
:nihao:
...habe ich begonnen, mir das Zeug zu merken. Das trainiert mein Gedächtnis und beugt so Alzheimer vor. Kabel beschriften ist folglich gesundheitsschädlich :xenwink:
Klasse, ich sehe dich schon in der nächsten Wetten-dass?-Sondersendung: "Wetten, dass @inorx aus dem Sequencer.de-Forum es schafft, aus einem Knäuel von 50 unbeschrifteten Klinkenkabeln jeweils das herauszufinden, mit dem vorher ein bestimmter Synth mit einem bestimmten Eingang verkabelt war!" :)
Da wirste Wettkönig, versprochen!

Aber ernsthaft: ohne Beschriftung würde ich wahnsinnig werden, daher Respekt wenn's auch ohne geht (solange du nicht sagst, dass du nur einen Monosynth am Mixer hängen hast...)
 
I

inorx

unbekannt verzogen.
:nihao:

Klasse, ich sehe dich schon in der nächsten Wetten-dass?-Sondersendung: "Wetten, dass @inorx aus dem Sequencer.de-Forum es schafft, aus einem Knäuel von 50 unbeschrifteten Klinkenkabeln jeweils das herauszufinden, mit dem vorher ein bestimmter Synth mit einem bestimmten Eingang verkabelt war!" :)
Da wirste Wettkönig, versprochen!

Aber ernsthaft: ohne Beschriftung würde ich wahnsinnig werden, daher Respekt wenn's auch ohne geht (solange du nicht sagst, dass du nur einen Monosynth am Mixer hängen hast...)

Ach, ich mach das am Geschmack :)

https://www.youtube.com/watch?v=iDBBuB8L2oY
 
Cosso

Cosso

||||||||
Für Farbkodierungen benutze ich gewöhnliche kleine Haushaltsgummis.
Lassen sich natürlich auch umwickelnd kombinieren z.B. gelb/blau oder "2xMal grün 1xMal rot" usw. für spezifische Installationen.
Ansonsten beschrifte ich die auch nur ganz einfach und störe mich auch nicht an Klebereste oder wenn sie überklebt werden.

Haushaltsgummis.jpg
 
Altered States

Altered States

||||||||||
Also ich hatte das früher auch über ne Farbe bei den Kabeln gemacht - halte ich auch für den einfachsten Weg. Anstonsten halt über Beschriftung mit Schrumpfschlauch, weil was besseres fällt mir auch nicht ein (habe ich aber nicht gebraucht weil ich nicht so viele Geräte hatte.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Würze

Würze

¿
Klebefreie Alternativen
(Die Schlüsselschilder Variante hatte ich früher mal)
0901B0A0-83C1-46A5-A87B-784D7E6C2009.jpegE4383463-CED5-4A24-B74A-069D3FA4BE0B.jpeg0C70B8E1-428E-428C-A192-728D82448878.jpeg
 
fanwander

fanwander

*****
Wie meinst du das?
Wenn Du sowas hast:
1614886154141.png
und dann ein Kabel hier aussteckst, und auf der anderen Seite ziehst, dann schlüpft das lose Ende normalerweise meist durch das Kabelchaos einigermaßen durch, weil der typische Stecker von hinten gedacht eher keilförmig ist. Wenn an dem Kabel aber irgendein hervorstehendes Markierungsfähnchen klemmt, dann verhakt sich das Fähnchen in den anderen Kabeln.

Für Festinstallationen mögen solche Kabelfähnchen ok sein. Wenn aber Voraussetzung vom Threaderöffner ist, dass die Verkabelung ständig geändert wird; da ist behindern solche Markierungsklemmer.
 
Nick Name

Nick Name

||||||||
Frage zu SCHRUMPFSCHLAUCH:
Wenn ich einen fetten stecker habe mit dem durchmesser von 2cm - schrumpft der dann auf einviertel seiner grösse!?
Also von 2cm(steckerdicke) auf 5mm (Kabeldicke) !

Wenn ja wird hier alles verschlumpft!
 
offebaescher

offebaescher

neu hier
Obwohl du sagst nicht klebend muss ich das empfehlen !
Brother PT-E100VP
Habe ich seit jahren. Damit kann man kabelfähnchen oder umwickelungen drucken .. Hält .. macht keine grosse sauerei und ist unauffällig gut.
Ich wickle einfach nur eine runde um das Kabel ..

Die wickelt man der länge nach um das kabel, man kann es von allen seiten lesen. Finde ich Perfekt
Ging bisher auch nach ein paar jahren rückstandsfrei ab.


aufkleber sehen dann so aus :

| FX1 |
| FX1 |
| FX1 |
| FX1 |
| FX1 |
 
fanwander

fanwander

*****
Frage zu SCHRUMPFSCHLAUCH:
Wenn ich einen fetten stecker habe mit dem durchmesser von 2cm - schrumpft der dann auf einviertel seiner grösse!?
Also von 2cm(steckerdicke) auf 5mm (Kabeldicke) !
Normaler Schrumpfschlauch hat Schrumpfraten 2:1. Es gibt aber auch 4:1 (was ungefähr Deiner Anforderung entspricht) oder 6:1.
Mein Beispiel ist ein 2:1.

Beispiel für 4:1er:

ptfe-schrumpfschl-uche_1280x1280.png




Die Webseite sagt aber auch, dass die schwerer zu verarbeiten seien. Ich hab jetzt nicht nachgeschaut, was damit gemeint ist -> Datenblatt lesen
 
Miks

Miks

Ich kann auch bald nich mehr...
Mal nach '3M SDR-3 Kabelmarkierer' suchen - hatten wir damals auf der Arbeit. Hab' ich heute noch, mit Ziffern 0 - 9. Ziehen, abreissen, drumkleben. Es gibt den Bildern im Web nach allerdings wohl auch Buchstaben...
 
U

Uli_S

|||||||
Die midikabel u.a. zu farbcodieren ist schonmal eine erhebliche erleichterung:

- für rechts/links muss ich mir auch noch was einfallen lassen - das verwechsele ich auch ständig...
Mach es wie bei den Audiokabeln:
Rot ist rechtes Midikabel (beides fängt mit "R") an, schwarz ist linkes Midikabel...
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben