Sample-Rechte bei Romplern

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Max, 22. Februar 2011.

  1. Max

    Max bin angekommen

    Hallo, weiß jemand unter welcher Lizenz Sounds aus Romplern stehen?

    Ich vermute mal stark, dass ich das Recht habe, die Sounds in eigenen Musikstücken uneingeschränkt zu verwenden.

    Wie sieht es aber aus, wenn ich Sounds aus einem Rompler absample? Darf ich diese Samples verkaufen?

    Mein konkretes Problem ist eher ein "Zwischending": für eine interaktive Musik-Software möchte ich Sounds sampeln und interaktiv spielbar machen, d.h. die Samples werden nicht direkt verfügbar gemacht aber intern von der Software verwendet.

    Kennt sich da jemand aus?
     
  2. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Bei Spectrasonics z.B. wäre Dir das nicht gestattet. Bei Roland kann das wieder anders sein.
    Worauf ich hinaus will: wenn Du eine wirklich rechtsverbindliche Auskunft willst, wirst Du Dich an den Hersteller wenden müssen.
    Ich persönlich würde drauf pfeifen und das Gerät so verwenden wie ich will.
     
  3. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    ja, geil, aber andererseits habe ich in den Omnisphere Multisamples Original Roland Samples wiederentdeckt ;-) Naja, Onkel Eric Persing war ja mal bei Roland.
     
  4. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Er schreibt aber auch, daß er sich dafür alle erforderlichen Rechte besorgt hat. Bei solchen Bedingungen wie bei Spectrasonics, wäre er auch 'n Happen dämlich, wenn er das nicht gemacht hätte.
     
  5. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    ja, war vielleicht etwas missverständlich, ich will ihm damit keinsfalls etwas unterstellen. Das ist ein Superkerl mit tollen Produkten seiner Firma. Ich fand es nur lustig Multisamples aus meinem Roland XP-80 in Omnisphere wiederzufinden.
     
  6. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Bei HW-Romplern kannst du sampeln wie du willst!
     
  7. Max

    Max bin angekommen

    Ist das so? Ich glaub so einfach ist es nicht... Ich hab bei KVR auch ein paar Threads gefunden, es gibt da sehr unterschiedliche Meinungen aber diese Variante hört sich für mich plausibel an:

    - Bei Synthesizern, die nicht auf Samples basieren (Subtraktiv, FM...) kann man sampeln wie man will
    - Bei Romplern nicht
     
  8. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Ich habe bei meinem neuen XV-5080 Anfang des Milleniums keine EULA oder was Vergleichbares gefunden, in der Anleitung steht auch nichts. Bei Soft etc. wird ja idR explizit darauf hingewiesen.

    Es beginnt schon die Streitfrage beim JD-800, Synthesizer oder Rompler? Der XV hat zig Parameter mehr als der JD an Board, für mich Synthesizer mit eben "ein paar" mehr als 3 Wellenformen.

    Oder älter gefragt DW8000, ESQ1, SQ80, K4, TG77 (u.a. FM), Microwave, Prophet VS etc? Da wären ja über 25 Jahre alte hochoffizielle Samplelibs sich gegenseitig in den Tod getriebener Firmen illegal. Glaube ich kaum.

    Es gibt zu Samples die nicht innerhalb eines schützenswerten Musikstücks verwendet bzw. aus einem solchen entnommen wurden sogar ein Gerichtsurteil, das in etwa sagt, dass bei reinen Samples eine gewisse schützenswerte Schöpfungstiefe fehle. Das hatte damals zwar diverse Leute auf die Palme gebracht, aber eben auch einen "Raubkopierer" legalisiert.
    Bin da aber kein Detailexperte.

    Wie überall im Leben, Kläger/Richter blabla.
     
  9. Irgendwie errinnert mich das an den Typ der mit einem PD Programm erstellen Stück die GEMA zum Wahnsinn treiben wollte. :D

    Ich glaub solange du nicht die chips ausbaust und die Inhalte digital speicherst und veröffentlichst hast du freie Bahn.
    Kann mich da glaube was von einem RM1X Handbuch erinnern da stand irgendwas das du im prinzip alles damit machen darfst außer alles die Roms kopieren. Sollte eigendlich überrall sowas drinstehen... halt nachsehen.
     
  10. Zolo

    Zolo Tach

    Selbst wenn in einer Sampling CD steht das du alles damit machen darfst, darfst du trotzdem nicht Samples davon als Samples verkaufen.

    Vielleicht täusche ich mich, aber mir war jetzt auch nicht so als ob mir auf Sampling CD's Romler Klänge untergekommen sind. Wäre es legal hätte man die Romler bestimmt Tonnenweise abgesamplet damals. Ansonsten wirds vielleicht noch eine Regelung geben das alles unter eine Sekunde nicht als Sample zählt... Wer weiß - die Amis haben da bestimmt ein Gesetz dafür :mrgreen:
     
  11. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Masterbits lebte anfangs fast nur von abgesampelten Romplern!
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Romplersounds kannst du in Stücken einsetzen, aber natürlich nicht als deine Sounds für irgendein kommerzielles Soundromplerprodukt verwenden.
    Also 1 ja, 2 klar nein. Verwendet: Das weiss ich nicht, würde aber abraten.
     
  13. Xenox.AFL

    Xenox.AFL bin angekommen

    Um mich mal ein wenig ins Thema einzuklinken...

    1.) Eric Persing / Spectrasonics

    Viele wundern sich warum Eric in seine Liste reingeschrieben hat, was er für Atmosphere und andere so an Synthies benutzt haben. Eric hat, wie schon richtig gesagt wurde, sämtliche Hersteller nach Erlaubnis gefragt und ein ok bekommen. Im Hintergrund passierte noch mehr aber das gehört hier nicht rein. Andere Hersteller verzichten darauf. Werkspresets wurden aber, so weit ich das jetzt in erinnerung habe, nicht gesampelt...!

    2.) Werkspresets samplen?

    Definitiv nein. Absolutes no go, es gab auch einige die meinten, man kann den Access Virus absampeln, na klar kann man, gab aber auch ärger und ich finde auch, zurecht.
    Die Rechtslage ist, wie auch schon einige sagten, nicht eindeutig, um aber von vornerein da auf Nummer sicher zu gehen, sollte man es nicht machen.

    Die Sampels in den Kisten, also das ROM, da darf sowieso nicht dran gesampelt werden.

    3.) Library mit Hardware erstellen

    Darf man natürlich. Ich selbst habe das auch schon gemacht, vorrausetzung war aber die Sounds sind selber gemacht (oder besser, sollte der Ansporn sein). Wenn man die selbsterstellten Sounds oder auch Presets, so verändert und layert das sie nicht mehr erkennbar sind, wer soll einem da noch was anhaben?

    Frank
     
  14. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Ab wann ist es denn mein Sound? Wenn ich bei Preset XY Release von Wert 10 auf 12 ändere?
    Wer definiert die "Eingriffstiefe"?
    Ist Voice INIT ein Werkspreset?

    Darf ich ein Roland-Werkspreset Namens "Oberheim Jump" samplen? Wenn muss ich da fragen, Roland, Oberheim oder gar Van Halen?

    Ist doch alles ein wenig fragwürdig, oder?
     
  15. Zolo

    Zolo Tach

    Ne ist doch ganz einfach Micromoog. Du musst nur bedenken das die Presets nicht vom Computer erstellt wurden, sondern von Leuten die da viel arbeit reingestellt haben und am Ende womöglich sowas wie urheberrechte da drauf haben! Werkseinstellungen (die wirklich alles auf 0 etc stellen) werden da nicht dazugehören ;-)
     
  16. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Ich habe damals zB 1700 EUR für einen nigelnagelneuen XV-5080 ausgegeben, durch die >10000er Auflage des Geräts, sollten doch die Kosten für die Programmierer abgegolten sein.
    Wie gesagt, es gibt keinen Hinweis und kein Agreement. Wäre ich darauf hingewiesen worden, dass ich mit den Sounds diese oder jene Einschränkungen habe, hätte ich das Gerät nicht gekauft.

    Bei Sampling CDs aus der Zeit sah das schon anders aus, dort waren exakt ausformulierte Hinweise enthalten. Es wurden teilweise sogar Bonus-Sounds als "nur für den privaten Gebrauch" deklariert, während der Rest auch zur kommerziellen musikalischen(!) Nutzung freigegeben war.
     
  17. Zolo

    Zolo Tach

    Sorry aber deine Argument gehen nicht auf. Weder das die Programmierer bezahlt sind noch kann man Sampling CD's in ein Topf schmeissen. Selbst wenn: wenn man Sampling CD's für produktionen benutzen durfte: meinste du durfst die Samples nehmen um eigene Sampling Cd draus zu machen und zu verkaufen ? :roll:
    Du willst einfach die Samples verkloppen und suchst nach ner Ausrede und legitimation - aber die gibts halt nicht :fawk:
     

  18. Das hätte ich jetzt allerdings nicht gedacht. Also ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

    Achso, verkaufen. Ich könnte mir gut vorstellen das es nicht die feine englische Art wäre, auf der anderen Seite, wie könnte man es nachweisen? wer würde so etwas überhaupt machen wollen?
     
  19. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Nö, ich will weder Sampling CDs verkloppen noch stelle ich welche her, es geht hier ja nur um die "darf man" Frage.

    Zudem verwechselst du Äpfel mit Birnen, es ging hier nie um Sampling-Cds kopieren, sondern ob man Sounds von Romplern samplen und verkaufen darf.
    Mein Beispiel bezog sich auf Lizenz-Hinweise der Hersteller, welche bei CDs vorhanden sind aber bei HW-Romplern nicht.

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil :roll:
     
  20. ich bin gegen Sampling CD`s, oder es müsste zumindest eine Art der Abgabekontrolle eingeführt werden, so das nicht jeder X Beliebige z.B. Fruity Loops User Sample CD`s erwerben kann :lol: Die Buben sollen sich lieber mal einen anständigen Synth kaufen und ihre Sounds selber schrauben :twisted: es gibt nämlich nicht schlimmeres als solchen Menschen gegenüber zu stehen und begreiflich zu machen das Samples nicht vom Himmel fallen :lol:
     
  21. Zolo

    Zolo Tach

    Genau - und wenn du mein Beitrag nochmal liest, merkste vielleicht das du es nicht verstanden hast :roll:
     
  22. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Doch ich habe verstanden, das hier nur Halbwissen (einschl. meiner eigenen Aussagen, wenn ich es nämlich genau wüsste, bräuchten wir hier auch nicht darüber zu spekulieren) verbreitet wird.

    Wenn du vorgibst es genau zu wissen, dann aber bitte mit rechtlich fundamentierten Belegen/Verfügungen/Gerichtsurteilen oder schriftlichen Lizenzvereinbarungen der HW-Hersteller etc. ...Fußnoten nicht vergessen...

    Nochmal, hier geht es nicht um Moral, sondern nur ob etwas legal oder illegal ist!
     
  23. Xenox.AFL

    Xenox.AFL bin angekommen

    Mach es dir doch einfach, frage mal bei Roland nach und ich wette, du bekommst die passende Antwort. ;-)

    Frank
     
  24. Max

    Max bin angekommen

    Hier die Antwort:

    Prinzipiell ist es dem Anwender erlaubt, Klänge eines Roland Instrumentes in einem musikalischen Zusammenhang frei zu benutzen.
    Dies ist in erster Linie auf kompositorische Zwecke, in Verbindung mit der Darbietung und entsprechenden Aufnahmen bezogen.

    Der Klangvorrat eines Roland Instrumentes darf in keiner Weise in "andere Systeme übertragen" werden, um dort als Klangquelle genutzt zu werden.
    Es ist beispielsweise nicht erlaubt eigene Sample Sets zu erstellen und diese kommerziell zu nutzen.
     
  25. Zolo

    Zolo Tach

    Bla bla bla... Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Du scheinst es jedenfalls nicht zu raffen ;-)
     
  26. Max

    Max bin angekommen

    And the winner is.... ZOLO! Aber bitte jetzt alle aufhören zu spammen ;-)

    Ich stehe jetzt vor dem Problem, woher ich "legale" Samples von Instrumenten herbekomme...

    - Rompler / Sample CD -> illegal
    - freie Samples aus dem Internet -> alle Scheiße
    - selber aufnehmen -> zu aufwändig
    - mit meinem Modular-System nachprogrammieren -> ok für Synth-Sounds, für Klavier, Glocke und Co. eher schwierig ;-)

    So eine scheiße...
     
  27. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    Ich würde hergehen und die Presets selbst anpassen, d.h. zB. die Wellenformen / Samples, die in den Presets verwendet werden, leicht verändern, andere EQ und Effekt Settings, andere Samplekombinationen, weitergehende Bearbeitungen usw.
    Damit sollte man das Problem doch eigentlich umgehen, da das Ergebnis nicht mehr dem eigentlichen "Klangvorrat" des Romplers entspricht - richtig?
     
  28. Zolo

    Zolo Tach

    Ach such dir n arbeitslosen Musiker/Soundtüfttler und gib ihm 50 Euro und was zu essen :cool:
     
  29. Max

    Max bin angekommen

    Geht leider auch nicht - der Herr von Roland hat mich nochmal explizit darauf hingewiesen:

    Ja, aber um ein Klavier-Sample zu erstellen braucht der arbeitslose Musiker erstmal ein Klavier. Und wenn ich dann auch noch Samples von Rhodes, Akkordeon und Banjo will...
     
  30. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Danke Max für die sachliche Aufklärung!

    Das würde also bedeuten, dass sehr viele Masterbits und Best-Service Produkte eigentlich illegal sind?


    Für meinen Eigenbedarf werde ich weiterhin alle Geräte samplen die hier als Durchlaufposten aufkreuzen, habe ja keine kommerziellen Absichten damit.
     

Diese Seite empfehlen