schrauben mit kaputten koepfen rausbekommen

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von bartleby, 18. Februar 2011.

  1. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    hab mal ne frage zu nem ganz banalen mechanischen problem. in der welt der gebrauchten synthesizer begegnet einem ja gelegentlich schon mal sowas hier:
    wie kriegt man solche schrauben mit kaputttem kopf am besten raus, moeglichst ohne das gewinde zu zerstoeren, in das sie reingeschraubt sind. gibts da irgendwelche tricks?
     

    Anhänge:

  2. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Re: schrauben mit kaputten koepfen rausbohren

    Größerer Seitenschneider. Damit kann man die Schraube von oben/außen greifen und dann losdrehen. (Nicht abkneifen - Ansatzrichtung wie Schraubendreher)
    Hier ist der Fuß etwas im weg - muss man halt 10° Weise los-eckeln, falls man den nicht einfach abschrauben kann.
    Der erste Ansatz sollte sitzen, also *nicht* abrutschen, sondern kontrolliert-beherzt zupacken.
     
  3. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    guter tipp! habe keinen seitenschneider, aber es hat sogar mit ner ganz normalen zange geklappt! ich war irgendwie so darauf fixiert, die schraube rausbohren zu muessen, dass ich gar nicht darauf gekommen bin, dass men den kopf ja auch von aussen greifen kann. danke!
     
  4. a.xul

    a.xul -

    Re: schrauben mit kaputten koepfen rausbohren

    ich verstehe zwar nie wie sowas ueberhaupt passieren kann, aber wenn mir so etwas mal ueber den weg laeuft nehme ich einen schlitzschraubenzieher, der gerade so in den krater reinpasst und versuche mit feingefuehl und etwas kraft die schraube rauszudrehen...
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: schrauben mit kaputten koepfen rausbohren

    grosser bohrer und vorsichtig den schraubenkopf "wegbohren
    deckel abnehmen und den gewindestummel (sofert noch einer vorhanden ist :lol: ) mit ner flachzange rausdrehen?
    oder gleich mit der flachzange am schraubenkopf ansetzen?

    evtl passt auch ein torx .
    grosser kreuzschlitz und mit druck rausdrehen.

    irgendwas was passt eben. küchenmesser,nagelschere..usw

    am besten wirds noch mit dem guten alten phasenprüfer gehen der in keinem haushalt fehlen sollte. ;-)
    danach wird dem wohl nen zacken fehlen .

    schweizer taschenmesser?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: schrauben mit kaputten koepfen rausbohren

    achso. man sollte threads auch bis ganz nach unten lesen.

    glückwunsch,problem gelöst: :P
     
  7. Man kann ja hier auch Tips sammeln, z.B. für den Fall, dass die Schraube in einem tieferen Loch sitzt und man nicht mit der Zange rankommt:
    -> ausreichend großen Kreuzschraubendreher mit Sekundenkleber an die Schraube kleben und dann rausdrehen

    -> für den Normalfall mit ausreichend Platz, Schlitz mit Dremel einfräsen, Schlitz reinfeilen oder sägen, so läßt sich die Schraube auch wieder reindrehen bei Bedarf
     
  8. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    so viele nuetzliche tipps!

    oh, das geht ziemlich leicht, wie ich inzwischen leider aus eigener erfahrung sagen kann: eine ebene tiefer ist es mir naemlich soeben selbst passiert, beim versuch, eine sehr festsitzende schraube zu loesen, die das pcb fixiert. und beim versuch, die kaputte schraube nach der oben bewaehrten methode rauszubekommen, hab ich depp auch gleich noch diese gruene schutzschicht ueber den leiterbahnen angekratzt:
    nicht mein tag heute scheints. ironischerweise muss ich diese platine gar nicht unbedingt abschrauben, die kiste laeuft (nach einer kleineren reparatur) inzwischen bestens. ich wollte sie nur gruendlich reinigen und dafuer die frontplatte losbekommen (das ding ist ziemlich versifft - und zwar 30-jahre-im-katzendarm-proberaum-bierkrusten-versifft - wir aetherischen lichtwesen machen uns ja kein bild :)).

    jetzt bin ich etwas besorgt wegen der angekratzten platinenoberflaeche. die leiterbahnen scheinen gottlob unbeschaedigt. aber kann ich das ding jetzt einfach so entnervt wieder zuschrauben und die sache vergessen, oder sollte ich diese schutzschichtluecken besser irgendwie versiegeln? womit?
     

    Anhänge:

  9. jploch

    jploch -

    Loch bohren, es gibt Linksrausdreher. Ist wie ein Gewindeschneider, dreht nur links.
     
  10. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Mit einer Rohrzange hat's bei mir auch gut geklappt.


    Gruss
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    du meinst bestimmt ne wasserpumpenzange. :P
     
  12. einen Schlitz Schraubenzieher ansetzetn und mit einem Hammer drauf kloppen... so das sich der Schlitzschraubenzieher... ein Schlitz erzeugt
    Das ist natürlich bei so empflindlicher Umgebung mit vorsicht zu geniessen, allerdings ist es die tasächlich zuverlässigste Methode diese Schraube
    sofort heraus zu bekommen, vielleicht kann man auch mit einer kleinen Säge einen passenden Schlitz in den Schraubkopf schleifen
     
  13. mit ner Spitz oder flachzange vielleicht, musst aber aufpasen das du nicht 10 mal abrutschtst und die bauteile verletzt :mrgreen:
     
  14. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Höhstwahrscheinlich meinen wir dasselbe ;-)


    Gruss
     
  15. 7f_ff

    7f_ff aktiviert


    Es muss sich ja nicht um Schrauben auf einer Platine handeln (s. ersten Post)...


    Gruss
     
  16. kl~ak

    kl~ak -

    1,3 mm loch reinbohren schraube M1,2 dort hart einlöten rausschrauben .... das wichtigste ist schell machen.

    auf der leiterplatte würde ich immer mit linksgewinde arbeiten!

    alles andere ist glück :mrgreen:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    noch ein TIP:

    einen körner nehmen und an einer seite mittels hammer vorsichtig einschlagen, nach links gerichtet = ausdrehrichtung :!:

    d.h. ist durchaus auch besser als mit zangen, da man sich hier ja quasi einen fixpunkt schafft :mrgreen:

    d.h. wenn die schraube somit nur leicht locker gemacht ist, gehts dann auch mit weniger schweren sachen und vorallem ganz ohne bohren ;-)

    funktioniert in der regel auch mit recht schwer verrosteten schrauben und muttern an fahrzeugen :!: ;-)
     
  18. Schon viel gesagt...

    Weitere Tipps:
    Mit einer feinen Metallsäge einen Schlitz in den schraubenkopf sägen und dann mit einem normalen Schlitz-Schraubendereher aufschrauben.

    Bei verhunzten Innensechskantschrauben hilft oft eine ähnliche Torx-Grösse.
     
  19. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    wow, danke, ich scheine da ja ein heisses thema angesprochen zu haben :D

    einiges ist mir allerdings noch unklar:
    das waeren dann wohl solche dinger hier. aber wie benutzt man sowas? sind das bohreraufsaetze, mit denen man quasi den schraubenkopf wegfraest? oder gibts dafuer separat noch nen griff, oder was? sorry, hab sowas noch nie gesehen.

    was ist ein koerner???
     
  20. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Ein Werkzeug um kleine Vertiefungen in Materialien zu schlagen damit z.B. ein Bohrer nicht abruscht. Ein Körner hat einen weichen Stahlschaft und eine gehärtete, rund geschliffene Spitze mit etwa 60° Winkel.

    [​IMG]
     
  21. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hi, viele Tipps hast Du ja schon bekommen, nun noch einen um solche Zusatzarbeiten zu vermeiden: Gutes Werkzeug benutzen und den passenden Schraubendreher benutzen ;-)
     
  22. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    faszinierend. und es gibt sie sogar in automatisch und selbstschlagend (sorry, fuer den erneuten ebay-link, ist fuer mich inzwischen sowas wie die enzyklopaedie der warenwelt) - wie auch immer das nun schon wieder funktioniert. die welt der werkzeuge ist schon eine ganz eigene. das gibts noch viel fuer mich zu lernen.

    ich werde mich bemuehen. wobei ich die zuerst abgebildete schraube (und ihre schwestern) genau so vorgefunden hab. aber die weiter unten gepostete auf der platine habe ich in der tat selbst auf dem gewissen. das waere wohl vermeidbar gewesen. muss ich wohl demnaechst mal ins werkzeugfachgeschaeft.
     
  23. Bruce

    Bruce -

    Nein, man bohrt erst mit einem Bohrer ein Loch in die Schraube und führt dann den Linksausdreher ein, dreht ihn (nach links ;-) ), dieser schneidet ein Gewinde in die Schraube bis dieses tief genug ist bzw. das Losdrehmoment der Schraube erreicht ist - die man so dann rausschrauben kann.

    btw. würde ich allerdings immer erst den Schraubenkopf abbohren und dann erst mit kleinerem Bohrer + Linksausdreher den Schraubenschaft rausholen.

    Ein weiterer Tipp: Schraubendoktor.

    mfG Bruce
     
  24. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    verblueffend. und das funktioniert? ist dann im prinzip so aehnlich wie der sekundenkleber-tipp von binary_idol, oder?
     
  25. Bruce

    Bruce -

    Hätte ich vielleicht noch dazuschreiben sollen: Jein, d.h. es ist einen Versuch wert. Ich kann dir sagen, dass es in der Industrie, also konkret aus eigener Erfahrung in der Flugzeuginstandhaltung (öffnen von Zugangsklappen, deren Schrauben auf Grund von Witterungeinflüssen usw. o.ä. oft fest sind) durchaus verwendet wird. Funktioniert dort aber recht selten - allerdings sind die Schrauben dort auch manchmal "sehr fest" (es bricht auch mal ein Linksausdreher ab bspw.).

    Wichtig ist noch: wenn man den Schraubendoktor probiert hat, es damit nicht rausgeht und man dann bohren will, dann sollte man Reste der Schraubendoktorpampe so gut wie möglich entfernen. Diese Pampe (also so wie ich es kenne) ist nämlich ein zähflüssiges Gemisch mit Metallpulver. Und dieses Metallpulver macht schnell den Bohrer stumpf.

    Zum Linksausdreher nochmal: Die Schwierigkeit liegt hier im geraden bohren in die Schraube mit dem richtigen Durchmesser. Bohrt man zu groß oder schräg, macht man das Innengewinde (also das Gewinde in welches die Schraube eingeschraubt ist) kaputt. Im günstigen Fall kann man das Gewinde dann nicht mehr nutzen, im ungünstigen Fall kriegt man auch die Schraube nicht raus (da der Linksausdreher auch in das Schraubloch schneidet und man das ja nicht losdrehen kann). Bohrt man zu klein und/oder nicht tief genug, dann kann der Linksausdreher nicht richtig greifen.

    ^Allerdings: es gibt für alles eine Lösung! ;-)

    mfG Bruce
     
  26. Das sieht aus als würdest du an einer TR 808 schrauben, liege ich richtig ?

    Greetz
    orange
     
  27. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    cooler job! fast wie feuerwehrmann oder astronaut.
    nee, an einem korg x-911 (daher auch weiter oben die anspielung auf katzendarm - das mit der bierkruste stimmt aber wirklich, pfuibah). ist inzwischen wieder zugeschraubt und einigermassen gereinigt - und funktioniert zum glueck immer noch. :) lustiges teil!
     
  28. random

    random aktiviert

    Hatte soeben ähnlichen Fall, Gerät wo sich die Frontplatte nicht abnehmen lies wegen einer verklemmte Schraube.
    Habe die Schraube vorsichtig mit hilfe eines Dremel aufgebohrt.
    Macht man gerne bei einem Instrument... :?
     
  29. tomcat

    tomcat -

    Weils noch nicht genannt wurde. Kleine Gripzange (eine gute). Funktioniert natürlich nicht bei Senkkopfschrauben.
     

Diese Seite empfehlen