Schweiz verbietet Killerspiele...

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Summa, 21. März 2010.

  1. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Müsste das nicht zur Folge haben, das etwa 90% aller Software dort faktisch auf gleiche Stufe mit Nazimucke, Hetzschriften und Kinderpron gestellt werden?

    Aber der Schwarzmarkt und so wird da sicher eine ganz neue Szene aufmachen.

    Stell ich mir so vor: Na, Kleiner, brauchste was?
    Spiele?
    Heroin?
    Crack?

    Hab ich alles da. Prima Einstieg in eine Ecke, die bestimmt viele wünschen.
     
  3. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Wenn das Gesetzt so wie bei uns angelegt ist, wird der Zugang nur erschwert, der Besitzt der Spiele ist fuer Erwachsene aber nicht verboten...

    http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steuern/ ... index.html

     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    So haben die Ärtze ihre Platte ab 18 auch promoted. Musikalisch zwar vollkommen wurscht, aber verboten ist halt cool. Die Deutschen haben das Ding dann in Basel in Massen gekauft. Da war es legal. Diesmal also umgekehrt. Bin mal gespannt, ob Space Invaders dann gesperrt werden muss oder mit Stop-Schild oder so.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ach so, die Spiele sind dann verboten, machen die dann auch die Kampfspocht Schulen dicht? Ich meine da wird ja auch trainiert wie man den Leuten am besten aufs Maul haut.. Auch immer gerne unter dem Aspekt kids weg von der Straße, aber dafür gehts dann zum Kickboxen..
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das Waffenrecht für Sportschützen und den Rest ist kürzlich verschärft worden.
     

    Anhänge:

  7. Zolo

    Zolo Tach

    Ich finds als ex-Gamer gut :shock: Im Ernst...
     
  8. StoneRose

    StoneRose Tach

    so schlecht find ich das killerspiele verbot auch nicht. Im Gegensatz zum Minarett-Verbot. Es heisst nicht dass ü18-Spiele böse sind. Es ist doch einfach so dass jüngere Kiddies vom Inhalt gewisser Spiele noch nicht abstrahieren können. Ist mir selbst als ehemaliger Gamer auch erst im Nachhinein bewusst geworden.
     
  9. DerRidda

    DerRidda Tach

    Deshalb gibt es Altersfreigaben, die kann man verbindlich umsetzen, so wie hier. Man mutet doch jedem Verkaufspersonal zu beim Verkauf von Alkohol entsprechend zu kontrollieren, dass kann man auch für Medien mit verbindlicher Alterskennzeichnung umsetzen. Warum man nun volljährige Menschen mit, nach den meisten unabhängigen wissenschaftlichen Erkenntnissen, harmlosen Interessen in die Kriminalität drängen möchte, ist mir schleierhaft.

    Dies scheint mir die PC Art zu sein von "entarteter" Kunst und Kultur zu sprechen. Kompetente Instanzen sehen das anders.
    http://www.kulturrat.de/detail.php?deta ... &rubrik=72


    Übrigens existieren diese "Killerspiele" in denen man primär foltert, verstümmelt oder gar vergewaltigt quasi nicht, jedem sollte klar sein, dass ein Verbotsgesetz entweder so abwegig verfasst ist, dass es so gut wie nie zur Anwendung kommt, da es einfach an der banalen Realität der quasi Nichtexistenz solcher Titel scheitert oder es wird jedes Spiel verboten in dem Menschen durch Spielerhandlungen sterben. Und Im Kino läuft weiterhin SAW zwölfunddreißig.

    EDIT: http://stigma-videospiele.de/wordpress/?p=3886

    Ok, so klingt das ganze von Frau Allemann schon etwas sachlicher.
    Es geht dabei wahrscheinlich nicht um ein Dutzend aktueller Spiele, sondern Spiele welche seit der Existenz des Videospiels im allgemeinen hergestellt wurden und welche in ihrer Darstellung noch als Relevant angesehen werden.
    Ich hoffe dadurch wird klar, was ich mit "fast nicht existenten" Killerspielen meinte. Obwohl es viel allgemeiner klingt.

    http://www.gamerights.ch/index.php?opti ... id=37:news

    Das hier lese ich gerade selber noch.
     
  10. sinot

    sinot Tach

    Ich bin für alles was Kinder und deren Gehirn in der Entwicklungsphase (manchmal gehören wohl auch recht große Kinder dazu) vor solchen Dingen schützt aber ich bin gegen Zensur und Bevormundung von Erwachsenen oder das man letzte für dumm hält. Ich meine diejenigen die das entscheiden und Titel wie "Killerspiele" (das klingt so naiv einfach als die üblichen bewusst konzipierten Paragraphen) aus dem Hut ziehen, sind vor allem Menschen die mit dieser Art Medium keinerlei Erfahrung haben bzw. oft nicht mal wissen was ein Betriebssystem geschweige denn einen Computer ist. Dazu gehören auch hierzulande einige Politiker. Egal wo, um zeitgemäße Politiker und eine Gesellschaft zu haben die auch so dirigiert wird, sollten Menschen (jüngere als die jetzigen die noch einen Kopf und Vorstellungen besitzen wie vor 100 Jahren) die eine modernere (eben zeitgemäße) Denkweise haben und vermutlich auch so handeln würden, eingesetzt werden.

    Ironie, wie war das mit einem Sportminister der stark übergewicht hatte oder mit einer Familienministerin die keine Familie (bzw. einen Mann und keine Kinder) hatte...

    mfg sinot
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich spiele gar nicht zzt, nur sehr selten mal im Netz. Es ist aber eins klar: Man bildet sein Umfeld durch das, was man aktiv tut. Wer täglich sich mit X beschäftigt, wird auch im Inneren und Äußeren entsprechende Leute "Magnetisieren". Wenn man viel über Gear schreibt, zieht man halt auch Leute an, die das interessiert.

    Insofern wäre es auch im TV so, nur ist die Form des Verbots auch irgendwie etwas einfallslos. Aber beim rauchen sieht man das gut: Man kann hier und da sehen, dass man zB mitrauchen muss, sonst ist man einfach ein intoleranter Arsch ;-)
    Ob unsere Gesellschaft das auch mal anders packt als mit Verbot vs. Freiheit?
     
  12. Zolo

    Zolo Tach

    Ha ha weil das ja auch so toll klappt :fawk:
     
  13. DerRidda

    DerRidda Tach

    Und Verbote haben sich sowieso als die aller effektivsten Maßnahmen herausgestellt oder wie? Nein, haben sie nicht.
    Es ist etwas lächerlich ein Gesetz dadurch gut zu heißen, dass sich an ein anderes schon niemand hält, zumal das andere auch noch bedeutend sinnvoller ist.

    Und hier spricht man auch noch Erwachsenen ihre Urteilsfähigkeit ab, obwohl es um etwas geht, was im Gegensatz zum Rauchen, niemand indirekt in Mitleidenschaft zieht. Lässt du dich gerne von der Politik bevormunden? Rauchst du oder trinkst du? Wie wäre es, wenn dir jemand verbieten würde, dies zu erwerben oder privat für dich zu konsumieren?
     
  14. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    @Zolo gelegentlich muss man den schwarzen Peter einfach mal den Eltern zuschieben und nicht immer alles vom Staat reglementieren lassen...

    Es gab eine Zeit in der Techno als aehnlich jugendgefaerden und als Einstieg in die Drogenszene verschrieen war und 80% der Bevoelkerung wuerden zustimmen dass es sich bei dem Laerm um keine Kunst handeln kann. Ich empfinde die rohe und eher unrealistische Gewalt der finishing Moves von Mortal Kombat oder das abschlachten von immer gleich aussehenden Zombie Horden als sehr viel harmloser als die div. kriegsverherrlichenden befehls- und gehorsamsorientierten FPS und Strategiespiele, die man zum Teil schon ab 16 spielen darf.
     
  15. sinot

    sinot Tach

    @Summa
    Da ist was dran, man tut im Prinzip das was beispielsweise ein Mann in Washington macht, per Füllfederhalter auf eine geopolitische Karte blickend, befehle erteilen die äusserst fragwürdige Konsequenzen nach sich zieht oder das man als Kommandant seinen Einheiten befiehlt, zu feuern. So betrachtet ist das eigentlich ein ernstzunehmenderes Szenario. Ich denke ich werde ab jetzt öfter Echtzeitstrategiespiele über meine Netzhaut wandern lassen. :mrgreen:

    mfg sinot
     
  16. Neo

    Neo bin angekommen

    Und erst recht die kriegsverherrlichenden befehls- und gehorsamsorientierten "Spiele" in Afghanistan.
    Man muß sich mal vor Augen halten, das auch hier einige Politiker allen ernstes fordern, achtzehnjährige und älter dürften solche Computergames nicht mehr zocken, werden aber natürlich weiterhin bei der Bundeswehr für den realen Kampfeinsatz trainiert. Doofland forever ! :roll:

    Schweiz jetzt auch Scheiße müßte der Thread eigentlich heißen.
     
  17. micromoog

    micromoog bin angekommen

    [Klischee ON] War der zuständige Minister in Bern zu langsam und hat nie was getroffen und es war nur ein Frustreaktion? [klischee OFF] ;-)
     
  18. deeptune

    deeptune bin angekommen

    In meinem Kopf rotiert seit "Erfindung" der Killerspiele eine Frage im Dauerloop: Wozu braucht die Welt Killerspiele...??? Ich peils einfach nicht.
    Das lässt sich doch viel besser im Realen erledigen (wie vielerorts auch praktiziert). Die Killer brauchen heutzutage also eine 3D / Dolby Surround animierte Anleitung - soso. :shock:
    T.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    bundeswehr verbieten? viele morde und selbstmorde passieren doch mit der waffe (und dem gelernten umgang damit) der bundeswehr.... ich würde jetzt sogar behaupten die meisten.
     
  20. Crabman

    Crabman aktiviert

    Ich Stimme dem Herrn Ridda in allen Punkten zu :supi:

    Nach verboten schreien is ja immer so härrlisch einfach.Heute sind halt die Games pöse,vorher war`s Heavy Metal,Comics,Filme...und Bücher (in non particular order).Lasst uns doch einfach wieder alles auf einen Haufen schmeissen und ein Feuerzeug dranhalten.

    Etwas ähnliches haben die Einwohner (respektive Betroffenen) von Winneden ja auch versucht.Also Mülleimer aufgestellt und gerwartet das die Leute ihre Counter Strikes da reinschmeissen.Kam nur keiner.

    Natürlich mein Mitgefühl für die Betroffenen aber bei solch blindem Aktionismus und Pauschalisierungen krieg ich ne Hasskappe.Zumal ich selber zocke.Auch Sachen wo mal ein Tröpfchen Pixelblut fliesst.

    Unser Jugendschutz gehört zu den strengsten weltweit,da muss niemand mehr dran schrauben.Für die Umsetzung dessen sind die Eltern heranzuziehen und nicht wieder der Staat.Aber überforderte Eltern sind wahrscheinlich heilfroh wenn der Sprössling sich so angenehm unauffällig in seinen 4 Wänden beschäftigt anstatt randalierend und besoffen durch die Gassen zu ziehen (Wo bleibt hier die Sperrstunde für U18?).Die meisten "Killerspiele" werden eh nicht an der Ladentheke erworben.

    Im übrigen hätte ich gern gewusst wie viele der"sichergestellten Gewaltspiele"bei Amokläufern o.ä. tatsächlich Kaufversionen waren.Jede Wette der Scheiss ist zu 95% aus dem Netz gezogen.Wie bei den meisten Kids heute.

    Solche Info`s werden nirgendwo berichterstattet.Warum auch,damit lässt sich ja schlecht das"Jugendschutzgesetz"aufrüsten...Höchstens ein paar Stopschilder im Netz aufstellen..


    Ich plädiere für ein Verbot von Boxen,Rugby,Football,Fussball,Schützenvereinen,Privatfernsehen,Autos und Soldaten.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    DeFakto wird man wohl in der CH bald einige Spiele weniger sehen und vielleicht gibt es irgendwann Langzeitstudien, wie das WIRKLICH ist mit den bösen Filmen und den Spielen. Es ist sicher auch eine Auswirkung, wenn man NUR sich mit sowas beschäftigt. Wer einen ständigen Eindruck von Gewalt und ungezügelten Fleischfantasien hat (ich meine im Sinne von Gewalt), der kann durchaus einen anderen Erlebnishorizont bekommen, wenn er das nicht mehr so intensiv tut. Ich war IMMER für neue Medien, Freiheit und Offenheit. Bei Rauchen ist das übrigens anders. Ich hab den Eindruck, dass die Stinkerei wirklich nur gesellschaftlich geächtet werden kann. Nur dann verschwindet das als "unmodern". Als Verbot wird das vielleicht teilweise helfen. Der Rest wird sich als Terrorist fühlen und keinen Unterschied mehr erkennen, wieso Mord genau so verboten ist wie Mord zu spielen. Da wundert sich der ein oder andere dann wohl, wieso. Fragt man Täter solcher extremen Grtausamkeiten wie Leute tottreten oder ganz anderen Sachen, so sagen viele, dass sie es selbst nicht wüssten.

    Da könnte man auch mal drüber nachdenken und das Problem vielleicht nicht immer in Gegenständen zu finden. Gotcha spielen ist böse, Bahnbeschmieren ist böse, Spiele sind böse..

    Das hat einfach den Grund, dass Gruppierungen wie die ∏raten immer mehr werden, bis sich die Gesellschaft damit wirklich auseinandersetzt und sich Bildung holt und den Spaß auch nicht vergisst, die Freiheit bewahrt und das Recht auf "Menschlichkeit", damit meine ich das GUTE ZEUG. Menschlich scheint es ja auch zu sein, sich abzuschlachten, zu unterdrücken und zu bevorteilen etc. Daher ist das Problem sicher nicht mit Fernsehverbot und Internetsperre erledigt.

    Das wird nichts. Es wird ggf. einige bravere Bürger abhalten und den Run mit 18 oder Freunde mit 18 oder Kriminelle mit 18 oder drunter fördern, diese Sachen zu kaufen und weiterzugeben. Wäre sicher auch eine neue Geschäftsidee für einige Schweizer. Und sicher auch bald hier. Schätze ich mal.
     
  22. Crabman

    Crabman aktiviert

    Ich bin garnicht mal gegen ein Verbot gewisser -weniger- Spiele an sich,die nur durch absolut sinnlose,überzogene Brutalität"glänzen".Obwohl ich Verbote eher ablehne bzw. grössenteils für sinnlos erachte.

    Ich bin aber gegen jedwede Instanz oder Gruppierung,die der Meinung ist"Killerspiele"definieren zu können/müssen (oder sich gar erdreisten jeden erwachsenen Zocker in einen Topf mit Kinderpornographen,Amokläufern,Vergewaltigern und artverwandtse in einen Topf zu schmeissen) owbwohl sie nicht die geringste Ahnung von der Materie hat.Immer gern auch zu Wahlkampfzwecken missbraucht wenn der örtliche Marktschreier sonst schon keine lauten Themen hat.
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Und ich wäre gar nicht mal gegen ein Rauchverbot, mich nerven diese Abgase im Gesicht. Raucher sagen sehr gerne, dass das ihre Freiheit einschränkt. Aber mein Leben ist auch kürzer. Wie ist das übertragen auf Spiele? Könnte man das auf Drogeneinnahme beziehen? Das machen sie ja alle zuhause. Stört mich nicht. Arme Schweine. Aber stört mich nicht.
     
  24. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  25. Pentado

    Pentado Tach

    Also ich bin nach der definition killerspieler und mich nervt diese *Killerspiel* Diskussion schon seid jahren....
    wer sagt denn überhaupt wo ein killerspiel anfängt??????

    ist das Cowboy udn indianer Spiel das wir als Kinder mit karnevalspistolen gespielt haben auch ein Killerspiel??????? JA!

    natürlich gibts es auch gewaltverherrlichende Horror/Killerspiele, aber ich denke jeder *Normale Mensch* kann zwischen der realität und einem Spiel unterscheiden ( diejenigen die sowas nicht unterscheiden können brauchen kein spiel um auszurasten, da gibts auch genug filme und Bücher die noch zig mal *schlimmer sind*)
    und im endeffekt gehts doch in den Spielen (zumindest bei onlinesachen wie CS oder COD) nicht um das Killen an sich sondern darum seine Reaktion/teamplay/spielkenntnis gegen Gegner zu testen...

    und wofür gibt es altersbeschränkungen???

    und dann kommen so filme wie Saw oder ähnlich schwachsinnige sachen frei im fernsehn,
    zwar geschnitten aber das sieht im vergleich zu einem computerspiel doch mal ganz anders aus mit heutigen spezieleffekten..

    Erwachsene sollten selber entscheiden können ob sie sowas spielen wollen oder nicht....... Verbote bringen da eh nichts....dann besorgt man sich es eben ausm Ösiland
    (was ich teilweise ja schon bei meinen XBOX games machen muss um nicht sone blöd beschnittene deutsche version zu haben)
     
  26. Neo

    Neo bin angekommen

    Durch Autos gibt es jedes Jahr viele tausend Tote. Autos sollten verboten werden !!!
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Und Haushaltsleitern erst recht. Vom Helmzwang unter der Dusche mal ganz abgesehen, weißt du wie viel Leben so ein obligatorischer Duschhelm retten könnte?
     
  28. Neo

    Neo bin angekommen

    Du hast natürlich recht, nicht auszudenken das man ohne Duschhelm bislang leben konnte. Das Risiko, mein Gott das Risikooo ! Killerduschen gehören auch verboten !
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nicht zu vergessen Brot schmieren.. Ab jetzt nicht mehr ohne Kettenhandschuhe, denn man könnte sich ja schneiden.

    Auch beliebt ist das ausgestochene Auge durch den in der Tasse vergessenen Löffel. :D
     
  30. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    So manch einer hat sich beim Essen verschluckt und ist daran gestorben, weil keiner den Heimlich Griff drauf hatte ;-) Vielleicht sollte man das Leben komplett verbieten, denn es endet in den meisten Faellen mit dem Tod ;-)
     

Diese Seite empfehlen