SIMPLE II

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von ANYWARE, 3. Mai 2008.

  1. Sollen wir nicht hier bei´m Mic einen
    legedären SIMPLE II zusammen entwickeln???????
    Wäre mal waz :D DIWhy Synth´z für alle :D
    Dann schöne 8-10 fach gemoppelte PCB´z mit allem Tralla.
    Was fange ich hier wieder an..... :cool:
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    SIMPLE-EMS
     
  3. Und nocmal ich.. könnte (maybe) auch eine LIVEMASCHINE geben.
     
  4. Hi meic,

    IRK! :D
    (du hast aber meine "krummen" Gedanken angeregt :D
    Ich bin hier... Und du bist mein Sofa :cool:
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bitte nicht pupsen!
     
  6. Mein "Meister" kann das nicht mehr.... LEIDER....
    On RUTH.........
     
  7. Aber trotzdem... ein ENZ zum selberknuddeln..COOL
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hmm, nen Simple II? Der muss simpel sein? Aber FM könnte er ja schonmal können. Und da finde ich das Stichwort EMS nicht doof, die Trapezoiden wären als LFOs und Hüllkurve durchaus akzeptabel, weil Loopbar.

    Multimodefilter ist nicht schlecht, aber im 2fel: HPF und LPF reichen, BPF ist gut zu haben..

    Aber Simpel heißt sicher auch Simpel ;-)

    Diesmal wäre ein Simple auch leichter zu dokumentieren mitm Wiki.
    Da ist eine gemeinsame Arbeit leichter, weil alle drankönnen und Sachen einstellen könnten.

    Der Simple 2 wäre vielleicht cool, wenn er eben nicht so funktioniert wie ein normaler Subtraktiv-Synth. Das gabs ja schon oft genug.

    Vielleicht kann man ja auch einen Lustigen Metallgeräusch Generator machen, der als Basis für Drumsounds, Hihats und Granularwasauchimmer geht. Sprich: Ein Generator, der von fast-rauschen bis Tonal einstellbar ist. Dabei sollte da Digitaltechnik eine Rolle spielen. Eben mal anders. Analog hatten wir ja schon. Ein Filter kann er aber gern haben. FM wäre auch prima. Das Ding kann ruhig mal ein paar Klischees nicht erfüllen. Oder?
     
  9. SK-HEINZ

    SK-HEINZ aktiviert

    Ich fände es schön, wenn die Platine etwas mehr entflochten
    würde als bei Simpl 1.
    Bei Ray Wilsons WP20 sitzen alle Anschlüsse an den Platinenkanten.
    Das mindert Verdrahtungsfehler.
    Mein erster Simpl wohnt in einem Conr-Pultgehäuse, (das mit den runden Ecken, 309x167mm). Alle Potis und Schalterkonnte ich gut auf dem Deckel unterbringen.(Selbstklebende Inkjet-Folie mit Target 3001 layoutet). Nach dem Löten der VerbindungDrähte hatte ich dann den (Kabel-)Salat: der Deckel ging kaum noch zu.
    Trotzdem: der Simpl macht mir soviel Spaß, daß ich den zweiten immer noch nicht fertig angeschlossen habe, aber heiß drauf wäre,noch nen neuen mitzubauen.
    Gruß SK1
    PS: Target 3001 gabs mal umsonst auf ner CT'CD;dabei gabs das
    Entflechtungsprogramm ELECTRA.
    Target finde ich nach einigem Einarbeiten benutzerfreundlich einfach.
    Es gibt immer noch kostenlose Updates, zB für die Teilebibliothek.
    Für Schaltungsentwürfe bin ich allerdings wohl zu dumm.

    sk1
     
  10. -FX-

    -FX- -

    Sollte es wirklich dazu kommen, wären es schön, wenn sich die Potis auf der Platine befinden würden.

    Dann noch eine Gehäuse-Sammelbestellung, damit nicht so viele Simples nackig bleiben müssen. Ist schon bei kleinen Stückzahlen gar nicht so teuer, wie man oft denkt ... nur mal so als Denkanstoß für die Zukunft :)

    Was mich persönlich reizen würde: wenn wirklich jeder Parameter Voltage Controllable wäre, um ihn ohne riesen Aufwand vollständig midifizieren zu können.

    Übrigens: auch wenn es im Vergleich zu meiner noch sehr begrenzten Erfahrung schon ein paar sehr gute Mikrocontroller-Leute gibt würde ich dennoch, wenn Bedarf besteht, die Fähigkeiten ausreichen und die Zeit nicht drängt, gerne versuchen mich mit einzubringen.
    Nur eben so für den Fall, dass für irgendwas ein Controller interessant werden sollte...
    Einsatzmöglichkeiten gibt es ja genug, selbst wenn die Grundsubstanz natürlich analog bleiben sollte.
     
  11. Die Verdrahtung ist in der Tat eines der groessten Mankos beim Aufbau des Simple. Insbesondere die unterschiedlichen Poti-Anschluesse und wie sie auf dem Board verteilt sind.
    Und das Rastermass im allgemeinen. Ich wuerde eine etwas dichtere Bestueckung bevorzugen. Aber das hatten wir ja schon mal, das ist Geschmacksache. :)

    Potis auf die Platine faende ich auch toll. Aber hat auch Nachteile.
    Ein einheitliches Steckersystem (gleich Farbkodierung fuer alle Potis) wuerde schon viel verbessern.

    Die Doku ist auch in einem ziemlich schlechten Zustand. Aaaaber immerhin, wenn man die Strukturierung in den Griff bekommt, relativ intuitiv und zweckmaessig.

    Ich denke es waere kein Fehler das Teil auch komplexer zu machen. Sprich mehr Features.
    Was meiner Meinung nach vorderstes Designkriterium sein sollte ist nicht Simplizitaet sondern gute Bauteilversorung und Dokumentation in Deutsch.

    Ich habe den Simple vor allem deshalb gewaehlt weil ich alles hier bekomme, im Gegensatz zu den Sachen z.B. von MFOS. (Stichwort Reichelt Bestellcodes in der Teileliste)

    Also eher simple zu bauen und simple zu besorgen anstatt simple.
     

Diese Seite empfehlen