Smart Simple MIDI recorder -?

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Anonymous, 11. September 2014.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    falsches Forum vielleicht, isch such folgendes:

    ne kleine Software die wie oder ähnlich wie der MIDI Recorder in Pianotq ist:
    der nimmt immer im Hintergrund auf, setzt aber Breaks für neue Files wenn man zB ein neues Preset anwählt,
    oder ne Pause macht, das erscheint dann als neuer Take in ner Liste

    Praktisch such ich in MIDI Skizzenbuch, aber ein bischen smart so daß es leichter fällt in ner längeren Impro-Session
    gezielt ein paar gute Takte im nachhinein zu finden und rauszuspeichern.

    Kennt jemand sowas?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja. Midi-Ox. Log-Funktion an. Danach hat man eine Textdatei auf der Festplatte. Es gibt ein command line Tool, auf der gleichen Seite wie Midi-Ox, was diese Textdatei in eine Mididatei wandeln kann. Danach kann man weitere Tools nutzen um diese Mididatei nach eigenen Kriterien zu splitten und zu benennen und irgendwo auf der Festplatte zu speichern. 1 Takt Pause wäre ein Beispiel, Namen einfach nach Datum-Uhrzeit-Sekunden.mid

    Habe ich sowas schon gebastelt? Ja. Ist die Nutzung trivial. Nein. Was wird noch extern benutzt? Keykit und AutoHotkey. Hatte ich nur zu Testzwecken probiert, hat funktioniert danach eher nicht mehr weitergenutzt. Ich wollte nur sehen ob man die Auto-Background-Midi-Recording Funktion selbst unabhängig von anderen Programmen basteln kann. Da meine Noten sowieso durch Midi-Ox durchgeschleift werden, war dies der naheliegende Ansatz. Muss man nur die Log-Funktion darin aktivieren.

    ABER, je nachdem wie wild man mit MIDI arbeitet, massivst CC-Kanonen abfeuert, kann es sein, dass Midi-Ox an seine Grenzen kommt und abstürtzt. Aber nur für simple Notenaufnahme auf jeden Fall kein Problem, dafür kann man ein CC-Filter davorsetzen.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke
    Mit MIDI Ox ist mir bischen zu spartanisch, toll wäre wenn man die Daten gleich graphisch sehen kann
    und schnell Stellen wiederfinden die man aufheben bzw weiternutzen möchte
    Keykit muss ich mir noch anschauen
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Keykit ist noch spartanischer. :)

    Am Schluss hast Du halt nur einige Midi-Dateien auf der Festplatte, mehr nicht. Sie gingen nur nicht verloren. Man könnte jetzt natürlich noch ein Programm schreiben, was all diese Mididateiinhalte, graphisch im Überblick anzeigt, usw. das wäre etwas für die Augen. Wie eine Uhr, vielleicht, 12 Segmente, 1 Segment pro Halbnote, dann Pitchlasshäufigkeiten zählen, die Segmentfarbe entsprechend intensivieren. Dann wäre jede Datei ein farbiger Kuchen. Mit Zeit, könnte Kuchenzentrum: Zeit=0, Kuchenrand: Zeit=Songende. So könnte man die Nutzung der Segmente auch zeitlich darstellen, vom Zentrum nach aussen. Nutzungsfrequenz entspricht Intensivität der Farben, gibt es Lücken dazwischen sind diese Abschnitte eben schwarz im Kuchensegment. Hat man solche Kuchenbilder als jpg oder png auf der Festplatte, könnte man diese Bilder nach Ähnlichkeit clustern, und hätte alle ähnlichen Melodien/Songs beieinander. Müsste funktionieren.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ne eher nicht.
    Ich such im Prinzip einen Casettenrecorder für MIDI der immer mitläuft, aber halb smart erkennt wann ich
    zB ne Pause mache oder das Preset wechsle, und bei dem ich sehe was ich gespielt habe um drin rum zu navigieren können
    Pianotq hat das, aber man kann damit keine externen Synths ansteuern um es abzuhören, nur die interne Engine.

    Zum Post von TonE weiter oben:
    Darstellung von MIDI Daten oder Musik um sie wiedererkennen zu können ist ein interessantes Thema,
    das gerne mal einen eigene Thread verdient hätte.
    Im Prinzip macht auch die Erkennung von Copyright Material wie zB auf YT ähnliches,
    auch wenn das für Maschinen optimiert ist u nicht für Menschen, und daher ganz anders funktionieren kann.
    Es gibt aber Ähnlichkeiten.
     
  7. PySeq

    PySeq eingearbeitet

    Cubase hat 'ne Funktion "Rückwirkende Aufnahme". ;-)
     

Diese Seite empfehlen