Kaufhilfe smart-tv-Box Empfehlungen

Area88
Area88
|||||||||||
Hallo liebe Gemeinde! (Ich hoffe, das ist die richtige Rubrik, ansonsten: bitte verschieben!)

Wie aus dem Titel schon zu erahnen ist, geht es mir darum einen älteren Fernseher (Full-HD, 40Zoll, HDMI, USB 2.0 5V/0,5A) zum Smart-TV mittels einer externen Box aufzurüsten. Bisherige Versuche mit einem internetfähigen, HBTV-kompatiblen DVBT-II-Receiver von Technisat waren zunächst vielversprechend: Mediatheken der öffentlich rechtlichen laufen zwar prinzipiell, aber nur mit regelmäßigen nervenden Abstürzen. Live-Streaming der ÖR geht mangels Prozessorgeschwindigkeit überhaupt nicht, Netflix auch nicht.

Also muss etwas Potenteres her:

Meine bisherige Recherche schaffte eher Verwirrung, als Aufklärung. Noch zur Information: Unser Internet ist für's Streaming schnell genug, denn am WoZi-PC laufen Netflix, Youtube und die ÖR (auch im live-Stream) bis Full-HD zufriedenstellend.

Als Budget-Grenze haben wir uns 100,-€ gesetzt (aus der Erfahrung heraus, dass die HWZ heutiger Produkte nicht vorhersehbar ist und eine höher angesiedelte Investition dann bei eintretender Obsoleszenz mehr Schmerzen bereiten würde).

Die angestrebten Eckpunkte bzw. Mindestanforderungen sind:

- Full-HD-Auflösung
- Audio-Ausgabe über HDMI (wird dann im TV aufgedröselt und der Audio-Stream über optisches Kabel an einen YAMAHA-Receiver zur Decodierung weitergegeben)
- Anschlussmöglichkeit einer vorhandenen Logitech-Funktastatur mit Touchpad über USB
- Installierbarkeit eines von Windows her gewöhnten Browsers (z.Zt.: Chrome)
- Ruckelfreies Streaming aller ÖR, Netflix, Youtube-Inhalte
- soll sich möglichst wie ein PC anfühlen
- Sprachsteuerbarkeit ist aus nachvollziehbaren Gründen unerwünscht
- nach Möglichkeit kein Kirmes-buntes, kitschig-überladenes Startbild, das allabendlich erstmal Brechreiz erzeugt ;-)

Die bisher aufgeworfenen (und unbeantworteten) Fragen:

- manche Hersteller geben an "4GB RAM/ 64GB ROM". Meinen die tatsächlich mit ROM read-only-memory? Wozu soll das gut sein? Ist das nicht eher ein Speicher der sich nur einmal füllen und dann beliebig oft lesen lässt, oder nur ein Übersetzungsfehler? Aber auch das bereitet mir Bauchschmerzen...
- einige Rezensenten auf Amazon behaupten, dass bei bestimmten Versionen von Android Chrome nicht installierbar sei. Stimmt das?


Es wäre toll, wenn Jemand mir Tipps und Hinweise aus eigener Erfahrung geben könnte.

Danke schonmal im voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Möglicherweise nicht die perfekte Lösung für deine Bedürfnisse, aber:
Ich nutze für genau so was das älter Apple TV Gen.3 und eben bewusst nicht die neueren Generationen dieser kleinen, schwarzen Box.
Was bekommst du:

Anschlüsse: HDMI, optisches Audio-Out, LAN, Service-USB
dann noch: BT und WLAN

Die kleine Box kann man natürlich auch dann nutzen, wenn man kein iPhone, Mac & Co. User ist, da es eine Stand-Alone Box ist, die sich selbst mit Updates, etc. über's Netz versorgt.
Dazu gibt es eine kleine, sehr schicke Alu-Fernbedienung mit wenig Tasten, die aber sehr intuitiv arbeitet und mit der man sehr schnell navigieren kann. Die Box erwacht aus dem Sleep-/Aus-Mode binnen 1 Sek. und ist betriebsbereit.
PC kannst du via Netzwerk dort anbinden. USB-IN für ext. Hardware-Speichermedien bietet die Box jedoch nicht an.

Vorhanden sind alle gängigen Streaming Dienste, wie Netflix, Amazon Video, etc..
Youtube soll da nicht mehr gehen, was mir ehrlich gesagt nie aufgefallen ist, weil ich die Videos, Fotos, Musik, Youtube, etc. von meinem Smartphone, Netzwerk-Platte oder einem im Netzwerk sich befindlichen Computer (und/oder Tablet) direkt streame = ist viel bequemer, auch beim Suchen der Inhalte und dann einfach abspielen. Außerdem gibt es, wie für so vieles, auch hierfür inzwischen ein Lösung

Die Box kannst du heute nur noch gebraucht bekommen so um € 25-50,-


dimensions.png


image-118669--4584104.jpeg


Hinzu kommt noch: die Apple TV Gen.3 lässt sich via Jailbreak auch für weitere Dienste "öffnen" und bietet dann viel mehr Möglichkeiten (inkl. KODI, NiTO-TV, etc..)




https://www.youtube.com/watch?v=aZ4juqKFmf0
 
Zuletzt bearbeitet:
ollo
ollo
|||||||||||||
Auch wenn es gegen einige Punkte spricht, ich bin mit meinem Amazon Fire TV 4K Stick sehr zufrieden. Der einzige Punkt der micht stört ist, dass man keinen externen USB Stick für andere Medien anschließen kann (weil der Port bei mir auch schon vom LAN-Adapter gebraucht wird)

Zum Thema Sprachsteuerung, der lauscht nicht durchgehend und wartet auf das Stichwort Alexa sondern der hört nur, wenn man den Knopf auf der Fernbedienung drückt. Und dann ist die Sprachsteuerung super, denn bevor man einen Filmtitel per Hand eingetippt hat, funktioniert das in der Suche wirklich super. Oder wenn man genau 1 Stunde vorspulen will, funktioniert das auch per Sprache, klasse.

Ansonsten bin ich ja am überlegen, mir einen Raspberry Pi anzuschaffen, nur um Filme von einer Platte abzuspielen, weil alle anderen Geräte leider nie alle Formate fressen. Mein TV zB spielt mp4 eigentlich problemlos ab, lässt sich aber doof steuern und bricht gerne den Film mittendrin ab. Für sowas hätte ich gerne eine Lösung die alles frisst und dann muss es leider gleich ein PC, Notebook oder vielleicht Raspberry sein. Einen DVB-T2 Player den ich mal gekauft hatte, ging zum Händler zurück, war unbedienbar und hat sich selber immer wieder eingeschaltet. Aber die Raspberrys sind grade viel zu teuer.

Ansonsten ist ja aktuell auch Roku aktuell in Deutschland angekommen, deren Sticks sind grade unfassbar günstig, zb hier: https://www.expert.de/shop/unsere-p.../11870000134-express-hd-streaming-player.html Bei dem Preis kann man wohl wenig falsch machen, selbst wenn einige Punkte nicht passen.
 
ganje
ganje
Benutzerdefiniert
Ich habe das Problem gelöst indem ich einen relativ alten Win10 Laptop mit einer SSD ausrüstete und per HDMI ständig am Fernseher dran habe. Würde ich was "neues" kaufen, dann wohl so einen Optiplex Micro von DELL oder Ähnliches.

Man kann sich eine TV-Box kaufen, aber wenn man nach etwas PC-ähnlichem sucht, ist ein PC immer noch die beste Wahl. Alle Programme, Streams und sonstwas funktionieren ohne Probleme und Youtube guckt man nicht per App mit Werbung, sondern über Browser mit Adblocker.

Optiplex:
desktop-optiplex-3070-micro-mlk-pdp-gallery-504x350.jpg

Gibts gebraucht für +/- 200 Euro.
 
ollo
ollo
|||||||||||||
Ich habe am Anfang meinen PC am TV laufen gehabt, das war mir aber overpowered und vom Stromverbrauch her habe ich es auch nicht eingesehen, die Kiste dafür laufen zu lassen.
 
tichoid
tichoid
Maschinist
so eine smartTV-Box ist auch nur ein Computer... wenn Fernsehen zuviel Strom verbraucht, sollte man vllt seine TV-Gewohnheiten überdenken... möglicherweise
hat aber -wie schon erwähnt- Vorteile (zB dass man eigene Programme verwenden kann), die man bei der geschlossenen Fertiglösung eher nicht hat
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Ich habe am Anfang meinen PC am TV laufen gehabt, das war mir aber overpowered und vom Stromverbrauch her habe ich es auch nicht eingesehen, die Kiste dafür laufen zu lassen.
Wenn es so laufen soll, so kann man das gleich mit einem € 30,- Raspberry Pi elegant und lautlos lösen:



https://www.youtube.com/watch?v=-mhGVYY3dq8


Und hier ein Vergleich zu den anderen:


https://www.youtube.com/watch?v=P0VnH-nRuV4
 
Area88
Area88
|||||||||||
Was mir bei einer Minimallösung am meisten auf den Keks gehen würde, wäre Texteingaben bei Suchvorgängen über eine Fernbedienung nach der Daumenmethode eingeben zu müssen. Da krieg' ich regelmäßig "Plack" wie man so schön sagt. Daher ist die Anschließbarkeit einer kabellosen Tastatur (Logitech K830TV) per USB-Dongle für mich schon wichtig. Bei dem apple-TV Kästchen und beim amazon-TV-Stick geht das ja schonmal nicht... :sad:
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Was mir bei einer Minimallösung am meisten auf den Keks gehen würde, wäre Texteingaben bei Suchvorgängen über eine Fernbedienung nach der Daumenmethode eingeben zu müssen. Da krieg' ich regelmäßig "Plack" wie man so schön sagt. Daher ist die Anschließbarkeit einer kabellosen Tastatur (Logitech K830TV) per USB-Dongle für mich schon wichtig. Bei dem apple-TV Kästchen und beim amazon-TV-Stick geht das ja schonmal nicht... :sad:
Sowohl bei apple TV als (oder gerade) bei dem Fire TV Stick (und natürlich bei dem Raspberry Pi auch) kannst du eine schnurlose Tastatur anschliessen.
Ich habe für den Raspberry sowas da..


https://www.amazon.de/gp/product/B00VWVXQB6/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o06_s00?ie=UTF8&psc=1


71-08EzOBML._AC_SL1500_.jpg


714oil5I0KL._AC_SL1500_.jpg


Die hier geht auch (nutze sie jetzt für unterwegs).
 
Zuletzt bearbeitet:
Area88
Area88
|||||||||||
So wie ich das verstanden habe (obiges Vergleichsvideo) ist ein Raspberry-basiertes System nicht in der Lage, die Netflix- und Amazon-prime- Inhalte in Full-HD zu streamen, weil der von beiden Anbietern verwendete Video-Kopierschutz das verhindert. Ergo: So reizvoll die Raspberry-Lösung für Bastler sein mag, der offenen Architektur und freien Konfigurierbarkeit steht das Manko der Inkompatibilität mit dem Kopierschutz gegenüber. Letzteres ist leider für mich ein "no-go". :sad:

Was ich aber noch immer nicht kapiere, warum nennen viele (vor allem chinesische) Anbieter den z.B. 64GB großen Speicher "ROM"?
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
So wie ich das verstanden habe (obiges Vergleichsvideo) ist ein Raspberry-basiertes System nicht in der Lage, die Netflix- und Amazon-prime- Inhalte in Full-HD zu streamen, weil der von beiden Anbietern verwendete Video-Kopierschutz das verhindert. Ergo: So reizvoll die Raspberry-Lösung für Bastler sein mag, der offenen Architektur und freien Konfigurierbarkeit steht das Manko der Inkompatibilität mit dem Kopierschutz gegenüber. Letzteres ist leider für mich ein "no-go2. :sad:
Das kann man umgehen:



Was ich aber noch immer nicht kapiere, warum nennen viele (vor allem chinesische) Anbieter den z.B. 64GB großen Speicher "ROM"?
Damit ist EEProm (quasi Flash) gemeint, sofern es sich nicht um Arbeitsspeicher (RAM), sondern um Festspeicher als HD-Ersatz handelt.
ROM ist natürlich quatsch, weil ROM ausschließlich (wie die Abkürzung/Bezeichnung schon aussaget) read-only ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Kodi ist cool, auch als Media Player, läuft sogar auf der Xbox One ;-)
 
ollo
ollo
|||||||||||||
Was mir bei einer Minimallösung am meisten auf den Keks gehen würde, wäre Texteingaben bei Suchvorgängen über eine Fernbedienung nach der Daumenmethode eingeben zu müssen. Da krieg' ich regelmäßig "Plack" wie man so schön sagt. Daher ist die Anschließbarkeit einer kabellosen Tastatur (Logitech K830TV) per USB-Dongle für mich schon wichtig. Bei dem apple-TV Kästchen und beim amazon-TV-Stick geht das ja schonmal nicht... :sad:

Oder eben wie gesagt Spracheingabe, die wird ja nur abgehört, wenn es sein soll und funktioniert erstaunlich gut.

So wie ich das verstanden habe (obiges Vergleichsvideo) ist ein Raspberry-basiertes System nicht in der Lage, die Netflix- und Amazon-prime- Inhalte in Full-HD zu streamen, weil der von beiden Anbietern verwendete Video-Kopierschutz das verhindert.

Man kann ja beides nutzen, Raspberry für Videos von Platte gucken und einen günstigen Stick zum Streamen.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Hab' gerade mal das mit dem USB Y-Kabel im Zusammenspiel mit meinem Logitech K400 Keyboard probiert, unter Firefox (edit und div. anderen Apps) kann ich das Touchpad als Maus nutzen und zur Steuerung der UI die Cursor Tasten und Eingabe der Film/Seriennamen unter Suche geht auch.

Hier der Link zum Kabel


https://www.amazon.de/gp/product/B00EJP5XR2
 
Zuletzt bearbeitet:
Plasmatron
Plasmatron
*****
FireTV Stick und gut is.. so habe ich es im Keller an einem alten TV gemacht, läuft alles Prima, braucht halt WLAN .. Aber ist halt nur zum TV schauen, dafür laufen halt alle Plug Ins..
 
ollo
ollo
|||||||||||||
Und der funktioniert wunderbar, den nutze ich nämlich auch. Abgesehen davon, dass es preislich in keinem Verhältniss zu dem Stick steht und eben leider den USB-Port blockiert.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
War im Paket was günstiger, daher hatte ich mir den damals gleich mitbestellt, falls ich ihn mal brauchen sollte.
 
Soundwise unlike
Soundwise unlike
music maker - advanced beginner
Ich habe die apple-tv box und von amazone die Fire TV Box (Cube und die alte Version Gen 1).
Wie immer sind die apple Systeme verschlossener (und damit sicherer), die Fire TV Boxen dafür offener, dadurch bieten Sie mehr Möglichkeiten wie Apps, IP-TV etc.

Als Tipp: Die große Fire TV Cube box gibt es aktuell und noch für 2 Tage im sale auf Amazon, anstelle von 120.-€ regulär aktuell für 60.-€.

Damit sollten alle deine Sachen laufen, kannst du dir ja mal angucken.
 
ollo
ollo
|||||||||||||
Als Tipp: Die große Fire TV Cube box gibt es aktuell und noch für 2 Tage im sale auf Amazon, anstelle von 120.-€ regulär aktuell für 60.-€.

Wobei der erstmal standardmäßig in den Raum lauschen kann, was beim Stick nicht geht, weil es da nur in der Fernbedienung mit Knopfdruck steckt.
 
Leroy
Leroy
|||||||
Hab mir vorhin den Fire Stick 4K bei Amazon bestellt, der ist gerade für 24,95€ im Sale.
 
zerocopter
zerocopter
|
Habe den Vorgänger von dieser Box erfolgreich und zufrieden im Einsatz. Bei mir geht Audio optisch zur Anlage, über hdmi natürlich auch. Is eine Android Box, d.h. du kannst praktisch alle Apps vom Google Player store auf dem Gerät runtergehen und nutzen. Ich verwende vorwiegend prime, youtube und die Box selbst als Player für meine nas-inhalte.

LG
Stefan

https://www.strong.tv/at/products/ip-tv-receivers/leap-s1
 
zerocopter
zerocopter
|
Aja, sprachsteuerung wollt ich auch nicht, hab einfach beinhart das mikro in der Fernbedienung funktionsuntüchtig gemacht ;-)
 
Area88
Area88
|||||||||||
Zur Info @all :

Es ist ein stinknormaler, lüfterloser Windows-basierter (11-kompatibler) Mini-PC geworden, der alle Specs und Features in sich vereint, die mir vorschwoben™:

Der Orbsmart AW-11L

hierkannzekucken

Er lief auf Anhieb mit meiner Logitec-Funktastatur. Internetbrowsing läuft geschmeidig wie auf einem "großen", die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen laufen, Netflix läuft, Amazon prime läuft, Youtube läuft. KODI will ich erst am "großen" im WoZi kennen- und nutzen lernen. Bisher ist das für mich noch ein wenig "Neuland". Verwirrend ein wenig die ganzen ZIPs und Repositorien. Alles scheint mir mit wiederkehrendem Bastelaufwand verbunden, nix mit automatischen Updates...

Das ursprünglich angepeilte Budget wurde zwar um den Faktor 2 überschritten aber was soll's, man gönnt sich ja sonst nichts. ;-)
Eure Vorschläge waren für sich betrachtet sicherlich o.k., aber für meine Bedürfnisse ist der Orbsmart genau die rundum-sorglos-Lösung, die mir vorschwebte. Dass es heutzutage so performante Mini-PCs zum Preis von 214,-€ inclusive linzenziertem Windows-10 (64bit) gibt, habe ich erst durch Recherche erfahren.

Jetzt muss ich nur noch herausfinden, wie man das Teil mit der Logitec-Tastatur einschalten kann...
 
ganje
ganje
Benutzerdefiniert
Jetzt muss ich nur noch herausfinden, wie man das Teil mit der Logitec-Tastatur einschalten kann...
Wenn der Rechner aus ist, sendet/empfängt er keine Signale und somit geht die Tastatur nicht. Aus dem Standby/Energiesparmodus ist es natürlich möglich, ansonsten nicht. Falls jemand doch eine Lösung kennen sollte, wäre ich auch daran interessiert.

Alternativ gibt/gab es Software mit der man Systemstarts programmieren kann.. Damit könntest du den Rechner z.B. um 8:00 Uhr hochfahren und dann aus dem Energiesparmodus per Tastatur erwachen lassen. Ich kenne das noch von der WinXP Zeit. Seitdem hatte ich kein Bedürfnis an solchen Programmen, also weiß ich nicht ob es das auch für 10/11 gibt, würde mich aber wundern, wenn es das nicht gäbe.

Dass es heutzutage so performante Mini-PCs zum Preis von 214,-€ inclusive linzenziertem Windows-10 (64bit) gibt, habe ich erst durch Recherche erfahren.
Vielen Dank an @Recherche :guckstdu:
 
Zuletzt bearbeitet:
Area88
Area88
|||||||||||
Wenn der Rechner aus ist, sendet/empfängt er keine Signale und somit geht die Tastatur nicht. Aus dem Standby/Energiesparmodus ist es natürlich möglich, ansonsten nicht. Falls jemand doch eine Lösung kennen sollte, wäre ich auch daran interessiert.

Alternativ gibt/gab es Software mit der man Systemstarts programmieren kann.. Damit könntest du den Rechner z.B. um 8:00 Uhr hochfahren und dann aus dem Energiesparmodus per Tastatur erwachen lassen. Ich kenne das noch von der WinXP Zeit. Seitdem hatte ich kein Bedürfnis an solchen Programmen, also weiß ich nicht ob es das auch für 10/11 gibt, würde mich aber wundern, wenn es das nicht gäbe.


Vielen Dank an @Recherche :guckstdu:
Er scheint Franzose zu sein, sein Vorname ist Antoine.

Aber vielleicht ist er auch Schwabe? "Recherche" = schwäb. für kleiner Rechen ;-)

Das mit dem Standby hab' ich mir schon gedacht. Ich probier's heute Abend mal aus...
 
 


News

Oben