soon: modular m1

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von herw, 23. Dezember 2007.

  1. herw

    herw -

  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo herw,

    hört sich gut an, gerade das vorletzte Beispiel mit den experimetelleren Sounds gefällt mir gut.
    Und nur so am Rande noch.. Was mir bei dem Screenshot von dem Modular noch positiv aufgefallen ist, ist das die Strippen unter den Potis durchgehen und nicht im Weg sind.

    Illya ;-)
     
  3. herw

    herw -

    Die Strippen kann ich auch noch stufenlos ausblenden. Abgesehen davon ist das ganze ja auch noch durch Hardware steuerbar; alle Regler können midifiziert werden. Die Texte unter den Reglern wechseln beim Drehen in eine numerische Anzeige, können auch dauerhaft (für Vergleiche) umgestellt werden.
     
  4. rsmus7

    rsmus7 -

    klingt prima :)

    hoffe is bald fertich ;-)
     
  5. herw

    herw -

    is schon fettig, nur ohne Handbuch versteht den keiner, aber das wächst auch schon: >40 Seiten sind fertig und englische Übersetzung läuft.
     
  6. rsmus7

    rsmus7 -

    :shock: mehr als 40 seiten manual,
    wird ja dann schon arbeit sich da mit vertraut zu machen.

    denke aber das wird sich dann lohnen

    freu mich auf jeden Fall schon drauf den zu testen.

    btw. wenn du noch nen beta tester brauchen könntest,
    bitte melden.
     
  7. herw

    herw -

    danke für's Angebot, aber Betatest ist schon längst vorbei; Phil Durrant (Sowari) hatte das übernommen; es waren nur zwei Fehler drin, die ich dann aber doch selbst entdeckt habe - war sehr schwer zuerkennen, da die Funktionalität nicht betroffen war.

    Das Manual wird nicht schwierig sein für modular-Erfahrene. Es wird im Wesentlichen aus Tutorials zur modularen Synhthese bestehen, zwar mit besonderem Blick auf den modular m1, aber doch auch so allgemein gültig, dass sie auf ein Doepfer-System zum Beispiel größtenteils übertragbar sind. Später, wenn sich das System etabliert hat und andere Systeme herauskommen, kann ich das Augenmerk auf FM-Synthese und vor allem Synchronisation werfen. Da werden es die Hardware-Systeme schwer haben noch mithalten zu können (viele Spezialmodule). Ich freue mich auf die Veröffentlichung, aber es ist nicht sinnvoll, zu früh damit herauszukommmen, da sonst einige damit nicht klar kommen.
    Das Handbuch wird insgesamt noch viel dicker werden, da ja noch der Referenzteil hinzukommt; jedes Bedienelement aller Module wird erklärt. Hierbei habe ich allerdings schon Routine entwickelt, so dass das nicht mehr viel Zeit in Anspruch nehmen wird.
    Wenn meine Tochter schnell genug im Übersetzen ist (englische Ausgabe vom gleichen Umfang), dann denke ich, wird es Anfang Januar so weit sein.
     
  8. ACA

    ACA engagiert

    Ich steige da nicht ganz durch?

    Wird das ein Standalone Plug-in zum kaufen, oder sehe ich das falsch?
     
  9. Tja, das würde mich auch interessieren .... (wird bestimmt was kosten, ist ja völlig OK)

    ... aber, ist der nun für Reaktor-User, oder könnte ich den in einen (Cubase- oder so) Sequenzer einladen?

    Und, gibts ne Demo-Version?


    viele Grüße, deSynthese
     
  10. ACA

    ACA engagiert

    Hallo Herw?
     
  11. herw

    herw -

    o sorry ich hab nicht mitgekriegt, dass sich jemand dafür interessiert.

    alle Ensembles, die ich entwerfe und veröffentliche, sind kostenlos (schön blöd aber dafür kein Stress); da es sich um REAKTOR-Ensembles handelt, können diese auch nur mit REAKTOR (als stand alone oder VST-Instrument) benutzt werden. Als Reaktor-User hat man über die User-library Zugriff auf die Files.
    Geld verdienen will ich damit nicht, bzw. ich bin zu faul in so etwas einzusteigen - also purer Idealismus. Ich arbeite seit Sommer 2004 daran.
    Trotzdem gebe ich mir sehr viel Mühe, es in der Ausführung so professionell wie möglich zu machen. D.h ich pflege meine Produkte auch über Jahre und entwickle sie weiter.
    Der Modular m1 ist die Version 4 des modular mini 1. Es wird ein Nachfolger für den modular mini 2 folgen und viel wichtiger: Neuentwicklungen wie ein modulares Trautonium und natürlich größere modulare Ensembles mit neuen interessanten Modulen. Die CPU-Kapazität ist noch längst nicht ausgenutzt, insofern habe ich noch Spielraum. Um in etwa die Größenordnung auf einem Mac G5 2*2,7GHz abschätzen zu können: der Rechner wird wohl erst in die Knie gehen, wenn ich die sechsfache Größe des m1 aufbaue. Den modular m1 habe ich heute mal mit 64 Stimmen (8*8 Stimmen für einen synth lead des pro 53 von NI) ausprobiert, der Rechner muckt nicht.
    Das Ensemble ist seit zwei Monaten fertig und hat eine intensive Betaphase hinter sich, so dass ich wohl behaupten kann, dass es perfekt (im Sinne von: welche Software ist schon fehlerfrei) funktioniert. Ich habe es bisher noch nicht veröffentlicht, da das Ensemble in der Bedienung für Moduar-Unerfahrene wie auch für Erfahrene nicht ganz einfach ist. Es gibt sehr viele Features, die das Panel nicht unmittelbar zeigt. Für mich ist es dagegen schon Routine und es kostet mich nur eine Minute einen neuen komplexen Patch zu konstruieren; ob er dann klingt ist natürlich eine Sache des musikalischen Gefühl und dauert genauso lange wie bei einer Hardware. Das schöne ist aber, dass ich alles abspeichern und jederzeit wieder aufrufen kann.
    Ich habe in den letzten Wochen ein 60-seitiges Handbuch geschrieben, das die Bedienung anhand von Tutorials erklärt. Die Tutorials sind aber so allgemein gehalten, dass man die Klänge durchaus auf einem Doepfersystem, das bei mir daneben steht, nachvollziehen kann. Das Handbuch dürfte nächste Woche komplett sein. Da allerdings die meisten REAKTOR-User englischsprachig sind, muss das ganze auch noch übersetzt werden. Daran arbeitet meine Tochter. Ich denke mal, dass es bis Ende Januar dauert. Da muss ich mich selbst in Geduld fügen. Dafür gibt es jede Menge Patches mit normalen und ausgefallenen Klängen (eine Tutorialbank mit über 40 Patches und eine Übersichtsbank mit über 100 Patches. Wenn ihr mehr über den modular lesen und hören wollt, dann könnt ihr dies im DEUSCHEN REAKTOR FORUM im Thread der modular tun (sorry Moogulator für die Reklame, aber ich nehme Dir keine User weg).

    ciao herw
     
  12. ACA

    ACA engagiert

    Schade, habe keinen Reaktor und werde ihn mir auch nicht kaufen.

    Mit dem G2 habe ich trotzdem einen digitalen Modularen. Mit dem geht ja auch so einiges. ;-)

    Jedenfalls hast du meinen vollen Respekt, das du dein aufwendiges Ensemble kostenlos und dazu noch mit zweisprachigem Manual bereitstellst. :supi:
     

Diese Seite empfehlen