Spannungsabschwächer

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Orgel, 29. März 2007.

  1. Orgel

    Orgel -

    Hallo.

    Der Moog VX-351 bietet 2 Abschwächer. Das funktioniert so das man da ein Signal reinsteckt zum Beispiel LFO um es dann wieder raus zu leiten. Wenn man das Poti darüber ganz aufdreht bleibt das Signal auch identisch wie mit einer Direktverbindung. Dreht man es runter wird die Stärke schwächer.

    Wie muss man das machen? Angenommen ich habe ein -5/+5V Signal. Welches Poti (Stärke) müsste man dazwischen schalten, damit man das ganze halt abschwächen kann? Geht das eigentlich passiv oder braucht man dazu noch ein Extrastrom?
     
  2. Halte das Poti so, daß die 3 Anschlüsse nach unten zeigen, mit der Knopfseite zu Dir hin.

    Der linke Anschluss entspricht dann auch dem Linksanschlag = 0, der rechte Anschluss entspricht dem "vollen" Wert.

    Vom (z.B. LFO) kommst Du mit 2 Drähten - Masse und Signal.
    Die Masse schließt Du an den linken Anschluss des Potis an, das Signal an den Rechten.
    Dein "Ausgang" hat auch die zwei Anschlüsse - die Masse kommt auch an den linken Anschluss des Potis, das Signal jedoch an den mittleren Anschluss.

    Beim Wert des Potis kannst Du mit 100kOhm eigentlich nicht daneben liegen, ist aber unkritisch, könnte genausogut 47kOhm sein.

    Potis gibt es als lineare Ausführung (hierbei ist die Abschwächung über den gesamten Regelbereich gleichmäßig), oder logarithmisch.

    Log.Potis werden im Allgemeinen für Audiosignale benutzt, da das Gehör die log. Regelung als natürlicher empfindet.

    Für Steuerspannungen, wie ein LFO-Signal würde ich aber Lineare Potis vorziehen. Das ist auch Geschmacksache.


    P.S. Schön, daß der Knopf passt, freut mich für Dich. ;-)
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    hier mal eine illustration (halt gerade anders herum, als serenadi beschrieben hat):
    [​IMG]
     
  4. Orgel

    Orgel -

    Vielen Dank für die ausführliche Anleitung...das wäre die nächste Frage gewesen :P

    Also so schwierig ist es nicht...47kOhm log/lin wäre ein Wert.

    Nun hab ich aber noch die Frage wo man soetwas her bekommt. Bei Reichelt oder Conrad gibt es Potis aus Kunststoff. Allerdings sind in meinen Apparaten welche aus Metall drin. Die funktionieren wahrscheinlich genauso, aber die sind irgendwie robuster. Wo gibt es Metallpotis?

    BTW: Wo gibt es Kunstoffklinkenbuchsen?

    Vielenvielen Dank! :P :P :P
     
  5. Es kommt ein wenig auf den Achsdurchmesser an.
    Die mit den Kunststoffachsen haben ja 6mm, es gibt auch 4mm - musst halt die Knöpfe entsprechend wählen.

    Imho sind Potis mit Kunststoffachse auch qualitativ nicht gerade 1.Wahl.

    Metallpotis mit 6mm Achse bekommst Du von Piher, gibt es bei Banzai.

    Eine gute Wahl sind dagegen Alpha-Potis, die haben allerdings 6,3mm Achse (z.B. für die Moog-Style Knöpfe, oder Boss). Sind auch recht preiswert.

    Die gibt es z.B. bei Musikding oder bei Banzai

    Darüberhinaus gibt es Potis mit Cermet - oder Leitplastik-Schleiferbahn - elektrisch gesehen hochwertiger gegenüber denen mit Kohleschichtbahn, aber auch wesentlich teurer. Die gibt es z.B. von Spectrol oder Vishay oder Alps.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    (finger weg von den potentiometern von reichelt! die sind billig in JEDER hinsicht!)
     
  7. Jo, hast Du recht.
    Die laufen schlecht, fangen schnell an zu kratzen und haben bald Aussetzer. Keine Freude.
     
  8. Orgel

    Orgel -

    Hm...Musikding! Hab ich gar nicht dran gedacht! Vielen Dank!

    Ich finde die Preise von Reichelt durchaus gut, wenn man bedenkt das man das gleiche bei Conrad 10mal teurer bekommt. Doch es stimmt, der Kram ist nicht der beste. Habe Klinken-Adapter bestellt, 3/4 davon haben lockere Stecker. Das ist nicht gut, wenn die abbrechen und im Gerät landen. Aber wie gesagt, der Preis stimmt.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich bestelle bei reichelt regelmäßig kondensatoren, widerstände, ICs, sockel, LEDs - eigentlich alles außer buchsen (cliff), potentiometer und geräteknöpfe (die bestelle ich bei mouser oder futurlec). bei conrad bestelle ich mittlerweile garnichts mehr (apothekerpreise). obsolete ICs, vactrols oder andere besonderheiten bei banzai oder musikding.
     

Diese Seite empfehlen