Studio One V3!! Wer tested die Demo auch grad?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von lfo2k, 20. Mai 2015.

  1. lfo2k

    lfo2k aktiviert

    Endlich ist V3 da :)

    Ich teste die Demo seit einer Stunde. Nice bisher. Früher oder später werd ich das Update wohl kaufen :)

    Wer ist mit mir? =)
     
  2. der berliner

    der berliner aktiviert

    Wie sieht es mit sysex aus? Diesmal mit drin?
     
  3. Knoepfe

    Knoepfe |||||||||||||||

    Verdammt!

    Schon wieder Geld ausgeben...

    Scratch-Modus und Arranger sehen echt interessant aus. Midi massig (Arp, Sequencer o.ä. Wünsche, die es schon lange im dortigen Forum gibt) scheint nix passiert zu sein.

    Gibt es eigentlich einen Begriff für Software-GAS? VGAS?

    http://studioone.presonus.com/whats-new
     
  4. Knoepfe

    Knoepfe |||||||||||||||

  5. muelb

    muelb wexelwirkend

    OK, jetzt werd ich wirklich nervös :D Da hab ich soooo lange drauf gewartet, juhuiii. Omnisphere 2, StudioOne 3, was kommt wohl noch alles :phat:
     
  6. lfo2k

    lfo2k aktiviert

    Ich check nicht, warum die nicht einen guten Sampler mit rein genommen haben. Es ist Presence drin. Ist für mich ein purer Rompler. Dann ist noch Sample One da. Der reicht aber gerade mal für die einfachsten Sachen.

    Ich will Samples layern, verbiegen, alle in einem Rutsch filtern. Nix da was das könnte. Ich hab mir von Sample One für Version 3 wirklich umfangreichere Möglichkeiten gewünscht. Nix. Versteh ich nicht. Es sind etliche Soundlibaries mit dabei. Ok. Das ist cool für die Menschen die Musik aus der Konserve machen möchten. Ich will meine Samples selber erstellen.

    Die sonstigen Möglichkeiten von V3 sind wirklich super. Gerade die neue Möglichkeit FX wirklich geil miteinander kombinieren zu können. Anpassbare GUI, anpassbare Fader usw.
     
  7. starcorp

    starcorp aktiviert

    Na weil sich es sonst bei dem upgrade Preis nicht rechnet?
    Und weil es vielleicht zig Sampler im Vst Format zu kaufen gibt?

    Jan
     
  8. lfo2k

    lfo2k aktiviert

    Es gibt weitaus mehr Softsynths als Softsampler zu kaufen, und sie haben auch in Maitai, Presence investiert :)
    Ich hätte es besser befunden die Energie nicht in Presence, sondern in Sample One zu stecken. Immerhin gehört das Samplen doch zum guten Handwerk eines Musikers.

    Ich fand früher Halion 2 sehr gut. Schlicht aber macht was man braucht.
     
  9. Ich hab hier auch die Demo laufen, hat sich außer der Optik ja nicht all zu viel getan, oder?
    Wenigstens verhalten sich jetzt die Spuren im Bezug auf den Mixer konsistent.

    Im Vergleich zu Bitwig lädt S1 viel schneller, gibt auch noch ein paar andere Vorteile (schnelleres Quantisieren), aber insgesamt weiß ich noch nicht wo ich endgültig hängenbleiben werde...

    Bitwig ist besser was externe Synths angeht, dafür ist aber der S1-Browser besser, und und und... hat jemand anderes hier ne Präferenz zw. Bitwig vs Studio One v3?
     
  10. ´magst du aus deiner Sicht kurz beschreiben wie sich das bemerkbar macht ?
    Ich kenne Bitwig dahingehend nicht.
    Thnx
     
  11. Bitwig:
    Gerät namens "Hardware-Instrument" in Spur ziehen, Midi-Out wählen, Audio-In wählen, fertig - alles in einer einzigen Spur, nur Bounce in Place funktioniert noch nicht so wie es soll.

    Zum Vergleich Studio One (falls ich nicht irgendwo was verpasst habe)
    In den Einstellungen externes Gerät anlegen, Instrumenten-Spur hinzufügen, Instrumentenausgang auswählen, Audio-Spur hinzufügen, Aufnahmequelle auswählen, und schon hat man da zwei verschiedene Spuren, die man dann zwar in eine Ordnerspur packen kann, aber auch nicht in seinen (benutzerdefinierten) Ordner im Browser per drag & drog ablegen kann (kann Bitwig), insgesamt sehr viel umständlicher und frickeliger, meines Erachtens.
     
  12. @Polarelch

    Ich hatte mir seinerzeit Studio One für Windows gekauft und ein wenig mit Alchemy von Camel Audio gefrickelt.
    Später hatte ich im Netz Numerology von Five12 gefunden, mir ein Mac Mini gekauft und der Hardware-Wahn fing an :selfhammer:

    Studio One, da ja auf beiden Platformen nutzbar, habe ich natürlich auch auf dem Mac installiert.
    Und, genau wie du beschrieben hast empfinde ich das ´einhängen´ von der Hardware umständlich.

    > Bitwig: Gerät namens "Hardware-Instrument" in Spur ziehen, Midi-Out wählen, Audio-In wählen, fertig
    [...]
    >Studio One: In den Einstellungen externes Gerät anlegen...

    Heisst das, dass Bitwig meine über USB angeschlossenen Geräte ´automatisch/intelligent´ im Hintergrund erkennt und anmeldet ;
    und ich sie dann, wie von dir beschrieben, in Bitwig nur in die Spur ziehen muss und das war´s ? Ja, dass würde ich gut finden.

    Numerology, der Sequencer, lässt sich als VsT oder als Audio Unit (unter OsX) in eine DAW nutzen.
    Ich wollte mal eine andere DAW ausprobieren in der ich dann den Sequencer von Numerology nutze.
    Numerology ist eigenlich ein total ausgefuchster (modularer)Sequencer. Das nachträgliche editieren der Pianoroll z.b. gibt es dort aber nicht.
    Mit dem letzten Update hat der Entwickler Jim, Cocker angefangen Midi import/export usw. weiter auszubauen..... alles noch very Basic..
    Von Bitwig wird es wohl eine Demo Version geben..... ich werde das mal ausprobieren.
     
  13. Ja, genau. Bitwig erkennt meinen Motu Midi-Express 128, gerade eben auch noch extra mit Microbrute USB getestet (erkennt er auch automatisch).
    "Externes Instrument" wird als Gerät in Spur gezogen, in diesem Fall wird "Microbrute" (oder der entsprechende Midi-Port von Audio-Interface oder Midiexpress oder oder oder) ausgewählt, und der Audio-Eingang. Wirklich.. fertig.
    Dazu lassen sich noch Effekt-Plugins hinzufügen und in eine Chain packen. Im Moment erinnert sich Bitwig leider nicht an das Midi-Routing beim nächsten Programmstart, aber ich vermute das kommt auch noch, oder ich mach irgendwas falsch...

    auf jeden Fall funktioniert alles in einer einzigen Spur, ohne dass man die externen Synthies erst noch in den Einstellungen anlegen muss.
     
  14. Nachschlag: Man kann in einem Instrumenten-Layer auch einen externen Synth und einen Soft-Synth layern. Sprich, jede externe Midi-Adresse wird (fast) wie ein Soft-Synthesizer behandelt. Das würde ich mir auch von Studio One wünschen.
     
  15. ....ich werde mal schauen ob es eine Demo für den Mac gibt und ausprobieren.
    Es ist Wochenende und es soll mal wieder Regen geben ; passt doch :mrgreen:
     
  16. rz70

    rz70 öfters hier

    Ohne das der Thread jetzt ganz aus dem Ruder läuft. Das geht in Logic schon so seit Jahren...

    Jede DAW hat seine Vor- und Nachteile. Dank Demoversionen kann man bei den meisten ja eine zeitlang testen und das sollte man auch. Empfehlungen helfen da nur bedingt.

    Zu Studio One 3
    Finde ich so eigentlich nicht schlecht, aber für 150 € Updatepreis hätte ich schon das ein oder andere besondere Feature mehr erwartet. Neue Synths oder 15 GB Samples braucht eigentlich keiner mehr.
     
  17. Hier genügt: Instrumenten-Spur hinzufügen (einmal als externes Gerät angelegt, steht es ja dann zur Wahl), Instrumentenausgang auswählen, Audio-Spur hinzufügen und scharf schalten (ok kann sein das man bei Muli-IN es vernutlich anders aussieht). Achso und es gibt ja auch Makros denke sowas kann man sich evtl. auch selbst aufnehmen/speichern...

    Drag & Drop wüsste ich jetzt auch nicht - könnten se noch optimieren, ja. Aber unter Strich dürfte es ja nicht viel mehr ein-zwei Klick mehr sein.

    Was mich an der Stelle interessen würde, kann Bitwig oder irgendeiner andere DAW Hardware CC Namen (also nicht (nur) der Werte) auslesen?

    Kann hier jemand was zum Scratchpad sagen - wie geht er mit z.B. Audiomaterial das überlappt (also Ende Loop Marker), wird das weggeschnitten?


    Gruss
    Otto
     
  18. ja , finde ich auch.

    gruss

    depplefh
     
  19. øsic

    øsic aktiviert

  20. Budel_303

    Budel_303 aktiviert


    Bei http://plugindiscounts.com bekommst du das Update für 126,95$ (~116€) von Professional 2 auf 3

    Werde da allerdings den BlackFriday abwarten denke ich, da hab ich letztes Jahr knappe 180€ für S1 Professional auf den Tresen gelegt. Update dürfte dann noch was günstiger zu haben sein, hoffe ich :D
     
  21. Jonson

    Jonson -

    Also bisher gefällt mir S1 v3 alleine schon wegen der Optik ganz gut ... da hat mich die Version 2 ( wenn ich das Programm denn mal geöffnet habe ) dann schon abgeschreckt. Liegt es eigentlich an meinem Unverständnis, das ich es nicht dauerhaft eingestellt bekomme, das die Sends in der Arrangeansicht nicht bei jedem Spurwechsel wieder nach unten fallen? Habe bspw. vier Sends angelegt, ziehe die dann soweit hoch, das ich alle sehen kann ... nach einem Spurwechsel aber sehe ich immer nur noch die beiden oberen ...
     
  22. rz70

    rz70 öfters hier

    genau das mache ich auch. Sind die Firmen leider selber Schuld, wenn als 6 Monate so großer Rabatt gewährt wird.
     
  23. Jonson

    Jonson -

    Und diese Upgrades wurden in der Vergangenheit dann auch entsprechend günstig rausgehauen? Also für derzeit 115,- € über plugindiscount.com ist das ja auch schon gut gespart …
     
  24. lfo2k

    lfo2k aktiviert

    Black-Friday ist doch im November/dezember oder? Wenn das S3 Upgrade jetzt 126$ kostet, ist das doch ok. Ich mein wenn es zum Black-Friday dann 80.- Euro kostet, ist es das euch echt wert noch 5/6 Monate zu warten, nur um noch mal 40.- Euro für eure DAW zu sparen die ihr jeden Tag nutzt? :D

    Ich selber bin etwas im Zwiespalt mit S3. Es gibt viel tolles und neues zu erforschen. Maitai hätte ich jetzt nicht gebraucht, und 15 Gigabyte Samples erst recht nicht, auch keinen aufgebohrten Presence. Ich wollte einen aufgebohrten Sample-One.

    Trotzdem, die restlichen Neuigkeiten sind cool. Mir gefällt der flachere Look auch besser. Kontrast, Farbton, Helligkeit - alles anpassbar. Die Makros für die VST sind auch genial. Ganz zu schweigen von diesem Ding wie man jetzt die FX miteinander verschachteln kann.

    Die Einbindung externer Synths hätte man sicher etwas leichter machen können. Wie ich das weiter oben von Bitwig gelesehen habe, so würde ich mir das für Studio One auch wünschen. Aber vielleicht vielleicht ist Studio One in der Hinsicht dafür flexibler.

    Im großen find ich S3 gelungen.
     
  25. Budel_303

    Budel_303 aktiviert

    Die haben die Upgrades auch entsprechend günstiger rausgehauen ja, du bekommst dann bei denen immer die gesamte Palette, zumindest war es die letzten beiden Jahre so, von der kleinsten bis zur größten Version bzw. deren Upgrades.

    Auf der Seite bekommste das ganze Jahr hindurch sehr gute Angebote, man muss sich halt registrieren, um dort auch die Preise angezeigt zu bekommen...
     
  26. android

    android | ► | ■ |

    :supi:

    Ich verstehs auch nicht.
     
  27. Mich würde der neue Consolen Shaper interessieren, also ob der wirklich was bringt. Ich habe aber keine Lust das selbst auszuprobieren.
     

Diese Seite empfehlen