SU 700 & RM1X als Sequenzer (HILFE!!)

Hallo!

Also momentan mache ich Musik mit Ableton Live, is


Hallo!

Also momentan mache ich Musik mit Ableton Live, ist ein klasse Programm, gerade für den Live betrieb!

Würde mir aber auch gerne in nächster Zeit externes Equip zulegen.
In frage kommt die Rm1X und die SU700.
Beides schöne Geräte mit guten Klängen, die SU kann man mit Samples immer wieder mit neuem Material füttern,
und was auch nicht zu verachten ist, die beiden Geräte sind nicht zu groß, was gerade beim Transpot auch keine schlechte Sache ist:)

So, nun habe ich noch folgendes Problem, vielleicht könnt ihr mir ja helfen:

Ich würde gerne nicht nur die neuen Klänge der Geräte benutzen, sondern auch Songs die ich mit Ableton gemacht, habe mit der SU spielen können.

Ich stell mir das so vor:
Mit Ableton kann man auch in einer Pattern Umgebung arbeiten, dh. viele verschiedene Patterns mit verschiedenen Parts:
Beispiel:

[Pattern1]:sad:Drums) (Snare) (HiHat)

Alle Parts (runde Klammern) können !!einzeln!! zu wav files gerendert werden, d.h
ich kann Pattern1 komplett zerlegt als wave Files auf meine Festplatte speichern

So und nun möchte ich diese Files in die SU700 laden, sodass der Pattern mit seinen verschiedenen Parts in der SU zur
verfügung steht.

Ich habe erfahren, das die SU keinen Pattern Mode hat, welcher für mich unverzichtbar ist.
Es ist jedoch möglich die SU über MIDI mit der Rm1X zu steuern.
Steht mir dann der PatternMode zur verfügung? Die RM1X hat ja nen PatternMode...


Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Gruß!
 
A

Anonymous

Guest
[quote:7e800a255a=*Bleep*]Hallo!

Also momentan mache ich


Bleep schrieb:
Hallo!

Also momentan mache ich Musik mit Ableton Live, ist ein klasse Programm, gerade für den Live betrieb!

Würde mir aber auch gerne in nächster Zeit externes Equip zulegen.
In frage kommt die Rm1X und die SU700.
Beides schöne Geräte mit guten Klängen, die SU kann man mit Samples immer wieder mit neuem Material füttern,
und was auch nicht zu verachten ist, die beiden Geräte sind nicht zu groß, was gerade beim Transpot auch keine schlechte Sache ist:)

So, nun habe ich noch folgendes Problem, vielleicht könnt ihr mir ja helfen:

Ich würde gerne nicht nur die neuen Klänge der Geräte benutzen, sondern auch Songs die ich mit Ableton gemacht, habe mit der SU spielen können.

Ich stell mir das so vor:
Mit Ableton kann man auch in einer Pattern Umgebung arbeiten, dh. viele verschiedene Patterns mit verschiedenen Parts:
Beispiel:

[Pattern1]:sad:Drums) (Snare) (HiHat)

Alle Parts (runde Klammern) können !!einzeln!! zu wav files gerendert werden, d.h
ich kann Pattern1 komplett zerlegt als wave Files auf meine Festplatte speichern

So und nun möchte ich diese Files in die SU700 laden, sodass der Pattern mit seinen verschiedenen Parts in der SU zur
verfügung steht.

Ich habe erfahren, das die SU keinen Pattern Mode hat, welcher für mich unverzichtbar ist.
Es ist jedoch möglich die SU über MIDI mit der Rm1X zu steuern.
Steht mir dann der PatternMode zur verfügung? Die RM1X hat ja nen PatternMode...


Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Gruß!
schau wenn dann bitte gleich zur RS7000, denn die ist quasi beides ;-)

bzw was spricht live gegen nen laptop und live und controller ?
 
am n

am nächsten ist in der Tat die Rs7000, die kann aber nicht "rendern".. das kann keine Hardware.. aber du kannst sehr fein ARRANGIEREN.. das kann sie wirklich super..

die remix funktion ist auch super..

die rm1x ist faktiscch die 1.0er Version der rs7000, nur ohne Samples , ..
nur die rs7k hat eigene SAMPLES...

:hallo:

achja: lauflichtmode gibts sinnvoll auch nur in der rs7000..
sonst nur eingeschränkt..
 

Ermac

||||||||||||
Prima! Dr

Prima! Drüben im Schwesterforum hab ich das auch schon beantwortet und bin zu dem selben Ergebnis gekommen wie Ihr: eine RS7000 muss her.
 
Danke erstmal f

Danke erstmal für die schnellen Antworten...

Punkt 1: die RS ist mir einfach zu groß...
Punkt 2: ich will mit der Hardware nicht rendern, sondern die gerenderten files sollen in die SU geladen werden
Punkt 3: den Laptop benutze ich ja weiterhin (auf der Bühne).

Das Problem ist einfach, das ich nicht weiss, wie lange ich brauche um mich in die Geräte einzuarbeiten, bis da dann mal was anständiges rauskommt...
...und solange halt da noch nichts anständiges rauskommt, dachte ich, das ich dann einfach schon ein paar fertige Tracks nicht nur mit Ableton selbst, sonder auch mit den Geräten abspielen kann.

Im momment nutz ich "nur" Ableton (mit Controller als Live "Instrument",
würde halt aber gerne nicht nur mit Laptop arbeiten...

Wie schon erwähnt ist mir die RS zu klobig...

Die SU find ich schon ziemlich geil, die sch**ße ist halt nur, das das ding keinen Pattern Mode hat....

Was mich nun wieder zu meiner anfänglich Frage bringt: (s.o.)
So ein richtiges NEIN!! hab ich hier von noch keinem gehört, oder??

Gruß!
 
dann hast du ein Problem, aber vielleicht muss ich nochmal w

dann hast du ein Problem, aber vielleicht muss ich nochmal was über die http://www.sequencer.de/syns/korg Electribe/s SX sagen?.. die wäre eine Alternative, jedoch nichts für Leute, die viele TRacks brauchen..

Das Wort rendern ist bei Hardware nicht üblich, nicht mal bei Audio..
Es deutet in einer ganz andere Ecke, ist ja letzlich nur ein Bounce / Mixdown.. also REsampling.. das ist imo etwas passender als Begriff ..

du willst ein NEIN? Die Maschinen können nur das ,was du suchst, wenn sie RESAMPLEN können im laufenden Betrieb.. ..

das können die alten http://www.sequencer.de/syns/yamaha Yamaha Sachen nicht.. aber die rs7k schon, die sample http://www.sequencer.de/syns/korg Electribe/s auch..
die su700 ist nicht mehr im programm, aber du hast vermutlich eine, und willst es halt deswegen.. ein ext. tool gibts dafür nicht.. wirds auch sicher nie geben..
 

haesslich

*****
er will ja garnicht in der maschine resamplen.
ich glaub er


er will ja garnicht in der maschine resamplen.
ich glaub er will einfach nur wissen, wie gut man in einer livesituation loops arrangieren kann. ob er so seine tracks, die er in ableton live gemacht hat, auch ähnlich über eine su700 bringen kann, in dem er die einzelnen loops in die su700 lädt und dort arrangiert.
 
arrangieren kann man gut mit der tribe, mit der rs7000 und e

arrangieren kann man gut mit der tribe, mit der rs7000 und eben den wenigen, die live-lauflicht haben und nicht angehalten werden müssen..

das wort rendern irritierte mich einwenig.. ;-)
ichweiss, das www.sequencer.de/ableton/ableton_live.html Ableton das nutzen für BOUNCE..

naja.. loops bauen kann man mit fast allem. nur werfen die keine audiofiles aus.. aber man kann das resamplen und das dann nutzen.. das wäre dann das äquivalent zum "rendern" auf hardware...
 
A

Anonymous

Guest
[quote:3c57ef49cb=*haesslich*]er will ja garnicht in der mas

haesslich schrieb:
er will ja garnicht in der maschine resamplen.
ich glaub er will einfach nur wissen, wie gut man in einer livesituation loops arrangieren kann. ob er so seine tracks, die er in ableton live gemacht hat, auch ähnlich über eine su700 bringen kann, in dem er die einzelnen loops in die su700 lädt und dort arrangiert.
die SU700 ist kein ableton ersatz !

evtl. nur bis zur 3.0, aber eigentlich war sie eher sowas wie ACID.

sie ist robust und auch ne livemaschine, aber am sample-laden und so hin bekommen, wie in Ableton, hat sich schon so mancher verkalkuliert und die kiste wieder verkauft (man bekommt ja auch demendsprechend nix mehr für die SU700, weil yamaha da dran nix mehr macht !)

dann klingt yamaha auch sehr eigen = soundfärbung

dann sollte es eher die Tribe SX sein, auch wenn die nur 25Mb hat !!

und die ist auch kreativer, weil eben schnellerer workflow ;-)
 

Raumwelle

"Erschaffend"
was ihr immer gegen die rm1x habt.... tz....

ich denke da


was ihr immer gegen die rm1x habt.... tz....

ich denke das es schon möglich ist nur das man in der su700 nicht live eingreifen kann wenn es darum geht schnel wazu ändern um nur loops laufen zulassen ist sie sehr gut hat dafür mit den 8 loop spuren zuwenig man kann ja noch die compost loop dazunehmen dann hat man 24 spuren das solte rauchen wenn man sich die klopf sounds aus den rm1x holt ....

man kann sehr gut beide miteiander steuern weil alle wichtige controler die selbe nr haben .
 
eine SU700 und ein RMx1 sind au

eine SU700 und ein RMx1 sind auch nicht kleiner als ein RS7000. die yamaha-geräte sind allesamt sehr groß und klobig. bei der SU700 kriegst du das problem, die loops in die maschine zu laden. da USB oder speicherkarte fehlen und die floppy-disk für längere stereo-loops speicherplatzmäßig nicht reicht, müßtest du die loops (entweder analog oder falls das IO-Board vorhanden digital) samplen und kriegst dann stress beim start/endpunkt setzen. lass das sein, kauf dir lieber einen (oder auch zwei) gute/n controller und nutze ableton live. als ergänzung kannst du ja auch noch ein korg kaoss pad II oder ne electribe S/SX oder sonstwas einsetzen.
 
[quote:1db7b026ed=*lostweb*]was ihr immer gegen die rm1x hab

lostweb schrieb:
was ihr immer gegen die rm1x habt.... tz....

ich denke das es schon möglich ist nur das man in der su700 nicht live eingreifen kann wenn es darum geht schnel wazu ändern um nur loops laufen zulassen ist sie sehr gut hat dafür mit den 8 loop spuren zuwenig man kann ja noch die compost loop dazunehmen dann hat man 24 spuren das solte rauchen wenn man sich die klopf sounds aus den rm1x holt ....

man kann sehr gut beide miteiander steuern weil alle wichtige controler die selbe nr haben .
nee, das ding ist ok, aber die internen sounds finde ich grottig und muffig, der <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> ist so gut ,wie der OS1 <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> der rs7000, aber es fehlen ein paar features , filtermodelle und der grid mode ist nicht umschaltbar im laufenden betrieb.. das finde ich persönlich wichtig.. aber ist nicht für jeden so wichtig..

samples kann die rm1x nicht,daher habe ich diese eben nicht vorgeschlagen..
 

Raumwelle

"Erschaffend"
[quote:dd448e9882=*Moogulator*]

nee, das ding ist ok, abe


Moogulator schrieb:
nee, das ding ist ok, aber die internen sounds finde ich grottig und muffig, der <a href=www.Sequencer.de/specials/sequencer.html>Sequencer</a> ist so gut ,wie der OS1 <a href=www.Sequencer.de/specials/sequencer.html>Sequencer</a> der rs7000, aber es fehlen ein paar features , filtermodelle und der grid mode ist nicht umschaltbar im laufenden betrieb.. das finde ich persönlich wichtig.. aber ist nicht für jeden so wichtig..

samples kann die rm1x nicht,daher habe ich diese eben nicht vorgeschlagen..
da hast du recht aber ich brauche lauflicht nur um drums oder sehr staische muster ein zutippen mehr nicht... mehr filter wäre auhc nett gewesen in den system abdate.

aber um schell idenn einzufangen und vorallen live die vorgeverigten sachen abzu spielen und ein viel arbeit aus der hand zunehem ist der kasten super.

zu den sounds ok sie sind nicht serste sane aber man muss bedenken von wann sie sind und vorallen was für ein preis der kasten hatte. vieles der sounds kann man nutzen es solte aber auch klar sein das man an200 fetter klingt als geder va klang im rm1x und das der tg77 auch bei weiten besserklingt als viele der sounds.......

aber damit kann ich leben ich ahbe dafür andere geräte..... drums und standert känge kann man nutzen etwas filter und fx darauf und gut ist.... den rest des sounds schraubt man dann hat beim mastern und live ist es egal wie der klang genau ist da wollen alle rocken und bei den meisten pa´s und der lautstärke kann es auch leiner mehr hören.

etwas felt beim edetiren was lauflicht angeht.... da stimme ich zu.
 
A

Anonymous

Guest
[quote:53e988307f=*adapter*]eine SU700 und[/b:

adapter schrieb:
eine SU700 und ein RMx1 sind auch nicht kleiner als ein RS7000. die yamaha-geräte sind allesamt sehr groß und klobig. bei der SU700 kriegst du das problem, die loops in die maschine zu laden. da USB oder speicherkarte fehlen und die floppy-disk für längere stereo-loops speicherplatzmäßig nicht reicht, müßtest du die loops (entweder analog oder falls das IO-Board vorhanden digital) samplen und kriegst dann stress beim start/endpunkt setzen. lass das sein, kauf dir lieber einen (oder auch zwei) gute/n controller und nutze ableton live. als ergänzung kannst du ja auch noch ein korg kaoss pad II oder ne electribe S/SX oder sonstwas einsetzen.
also nur mal so. ich habe jetzt nen A3000 V2 hier und wenn der jetzt mit der SU700 1x CD-rom und 1xzip und 1x1GB und eine feste 1GB hab ich noch, nicht wirklich gut zusammenläuft....

bau gerade alles zusammen und will es über SCSI verbinden.

das ist die letzte chance für die SU700
:twisted:

aber wenn das klappt, dann sag es es hier gern und ich hoffe wirklich irgendwie -> loop load über SCSI vom A3000
und mal schauen was noch so geht ;-) :idea:
 
puh...

Um das jetzt nochmal zusammen zu fassen:

Ich me


puh...

Um das jetzt nochmal zusammen zu fassen:

Ich meine genau das, was [haesslich] in seinem Beitrag geschrieben hat!

Mir ist klar, das das die SU alleine nicht kann, da sie ja schon mal garnicht über den "herkömlichen" Pattern Mode verfügt, LIEGE ICH DAMIT RICHTIG??

Und so wie es aus schaut, kann ich auch nicht die RM1X als Sequenzer für die SU verwenden... das heißt ich könnte es bestimmt schon, aber mir kann keiner sagen ob ich dann die SU über die RM1X auch über den Pattern Mode (der RM1X) ansteuern kann...


Gruß!
Bleep
 
die SU700 hat insgesamt 40 tracks, von denen 24 geloopt werd

die SU700 hat insgesamt 40 tracks, von denen 24 geloopt werden und 16 one-shots sind: wenn du diesen 16 noten die 16 midi-kanäle zuordnest und einen (hardware-)Sequencer hast, der auf 16 spuren midi senden kann, dann bist du am ziel. 24 loops plus 16 drumsamples/one-shots, die über externen lauflichtSequencer getriggert werden. das hätte ich gerne auch gemacht, aber ich habe keinen solchen Sequencer.

problem ist, wie du siehst: will man die SU700 extern <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uencen, braucht man für jedes getriggerte sample einen eigenen kanal. leider.
 
A

Anonymous

Guest
[quote:6312641089=*adapter*]die SU700 hat insgesamt 40 track

adapter schrieb:
die SU700 hat insgesamt 40 tracks, von denen 24 geloopt werden und 16 one-shots sind: wenn du diesen 16 noten die 16 midi-kanäle zuordnest und einen (hardware-)Sequencer hast, der auf 16 spuren midi senden kann, dann bist du am ziel. 24 loops plus 16 drumsamples/one-shots, die über externen lauflichtSequencer getriggert werden. das hätte ich gerne auch gemacht, aber ich habe keinen solchen Sequencer.

problem ist, wie du siehst: will man die SU700 extern <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uencen, braucht man für jedes getriggerte sample einen eigenen kanal. leider.
also müsste die MX ...

ne anders: sag mir bitte jetzt nur noch, das alle free und composed loops auch auf einen midikanal rootbar sind und ich diese quasi mit der jeweiligen note triggern kann, dann ginge gar ne ES zum triggern :arrow: sag doch das das gar geht :roll:
 
jede der 40 spuren braucht einen eigenen midi-kanal: nur ein

jede der 40 spuren braucht einen eigenen midi-kanal: nur eine Note eines kanals reicht leider nicht. darum kann man nur 16 spuren mit externem Sequencer triggern. dafür bieten sich m.E. am besten die one-shots an, so könnte man die SU700 optimal nutzen.

ich hätte das ja gerne mit den drum-spuren der Electribe MX gemacht, was aber aus besagtem grund nicht geht: die drum-spuren der MX senden alle auf midi-kanal 10. :sad:

das steht übrigens alles in dem sehr guten handbuch der SU700.
 
A

Anonymous

Guest
[quote:5d42901ada=*adapter*]jede der 40 spuren braucht einen

adapter schrieb:
jede der 40 spuren braucht einen eigenen midi-kanal: nur eine Note eines kanals reicht leider nicht. darum kann man nur 16 spuren mit externem Sequencer triggern. dafür bieten sich m.E. am besten die one-shots an, so könnte man die SU700 optimal nutzen.

ich hätte das ja gerne mit den drum-spuren der Electribe MX gemacht, was aber aus besagtem grund nicht geht: die drum-spuren der MX senden alle auf midi-kanal 10. :sad:

das steht übrigens alles in dem sehr guten handbuch der SU700.
warum nun eigentlich gerade wieder die loopspuren ??

ich denke eher die brauch man nicht, wenn die loops rund laufen muss doch nur das tempo stimmen :!:

könnte man mit Ableton live sowas wie eine mididrumtriggermatrix bauen eigentlich :arrow: war nur ein ganz spontaner gedanke, weil einen echten 16 midikanalsender hab ich gar nicht mehr gerade in meinem setup irgendwie

und nen RM1x kost ca. 250Euro und ne MC505 irgendwas kurz über 300...hym...geld....

naja zumindest könnte es ein einsatzgrund des spectralis sein :roll:

jens

p.s. wenn der mal senden kann 8)
 
A

Anonymous

Guest
[quote:f1c6e0bc99=*adapter*]jede der 40 spuren braucht einen

adapter schrieb:
jede der 40 spuren braucht einen eigenen midi-kanal: nur eine Note eines kanals reicht leider nicht. darum kann man nur 16 spuren mit externem Sequencer triggern. dafür bieten sich m.E. am besten die one-shots an, so könnte man die SU700 optimal nutzen.

ich hätte das ja gerne mit den drum-spuren der Electribe MX gemacht, was aber aus besagtem grund nicht geht: die drum-spuren der MX senden alle auf midi-kanal 10. :sad:

das steht übrigens alles in dem sehr guten handbuch der SU700.
da kann sich ein MPC-besitzer doch freuen bei 32midi-kanälen oder nicht ;-)
 
[quote:2a67cb26ff=*chain*]warum nun eigentlich gerade wieder

chain schrieb:
warum nun eigentlich gerade wieder die loopspuren ??

ich denke eher die brauch man nicht, wenn die loops rund laufen muss doch nur das tempo stimmen :!:
eben. von den loopspuren hast du doch angefangen zu reden. die loopspuren loopen von selbst, dafür braucht man kein midi. das wäre sinnlos.

ein MPC-besitzer wird besseres zu tun haben, als damit einen anderen sampler zu triggern.
 
tempogesyncte loops passen sich im tempo an, braucht midi cl

tempogesyncte loops passen sich im tempo an, braucht midi clock.
loops im klassischen sinne tun das nicht und wären dann fest auf einer bestimmten BPM zahl,was auseinanderlaufen würde..
 
A

Anonymous

Guest
[quote:ee11321162=*adapter*][quote:ee11321162=*chain*]warum

adapter schrieb:
chain schrieb:
warum nun eigentlich gerade wieder die loopspuren ??

ich denke eher die brauch man nicht, wenn die loops rund laufen muss doch nur das tempo stimmen :!:
eben. von den loopspuren hast du doch angefangen zu reden. die loopspuren loopen von selbst, dafür braucht man kein midi. das wäre sinnlos.

ein MPC-besitzer wird besseres zu tun haben, als damit einen anderen sampler zu triggern.
aber ein versuch war es doch wert :oops:
 
So also ich glaub das mit der SU und der RM1X streiche ich m

So also ich glaub das mit der SU und der RM1X streiche ich mal lieber...

Wie ist das denn mit der Korg ES bzw. ESX..
...zumindest sind die Dinger ziemlich klein, gefällt mir!

-Wie viele Spuren hab ich denn da (jeweils) um !!Loops!! zu Tiggern?
-Hat mit den Dingern schon irgendwelche Erfahrungen? (schlecht/gut)
-Wieviel darf man dafür bei eBay ausgeben?

Gruß!!
Bleep
 
A

Anonymous

Guest
[quote:0c1fd3762d=*Bleep*]So also ich glaub das mit der SU u

Bleep schrieb:
So also ich glaub das mit der SU und der RM1X streiche ich mal lieber...

Wie ist das denn mit der Korg ES bzw. ESX..
...zumindest sind die Dinger ziemlich klein, gefällt mir!

-Wie viele Spuren hab ich denn da (jeweils) um !!Loops!! zu Tiggern?
-Hat mit den Dingern schon irgendwelche Erfahrungen? (schlecht/gut)
-Wieviel darf man dafür bei eBay ausgeben?

Gruß!!
Bleep
bitte hier nach "tribe" suchen :!: , da hier relativ viel schon über die tribes geschrieben wurde und auch hier viele user von korg tribes sind ;-)
 
loopsampler sind die electribes nun nicht gerade bzw. bieten

loopsampler sind die electribes nun nicht gerade bzw. bieten nur sehr wenige loop-spuren. wenn mich nicht alles täuscht hat die SX genau 3 loop-spuren: 2mal auf basis von timestretching, einmal slice-algorithmus. (zum vergleich: die su700 hat 8 slice-spuren, kein timestretching)

auf der website von korg finden sich auch eine menge infos, z.b. hier:

http://www.korg.de/products/endprodukt.php?p_ref=137-1264
 
[quote:0310df77bb=*Bleep*]So also ich glaub das mit der SU u

Bleep schrieb:
So also ich glaub das mit der SU und der RM1X streiche ich mal lieber...

Wie ist das denn mit der Korg ES bzw. ESX..
...zumindest sind die Dinger ziemlich klein, gefällt mir!

-Wie viele Spuren hab ich denn da (jeweils) um !!Loops!! zu Tiggern?
-Hat mit den Dingern schon irgendwelche Erfahrungen? (schlecht/gut)
-Wieviel darf man dafür bei eBay ausgeben?

Gruß!!
Bleep
wieviel man bei ebay ausgibt? schätze mal 200000Euro oder so, wenn vintage dransteht ;-) bei normalen Leuten ist es dann 800 neu SX und gebr. 550 für mx und sx.

loops triggern? also TRIGGERN via midi ist kein problem, das kann sie
loops intern gibt es 2 stretchpart, die sich dem tempo automatisch anpassen (a la live 5), einen slice part, das ist ein loop, den man pro 16tel ,quasi "pro schlag" definieren kann.. so kann man jedes instrument in einem loop quasi muten..
dazu 2 sample melodie pads und der rest drumspuren, die triggern können oder eben drums spielen oder beides..

alle senden midi.

ist es das, oder meinst du das anders?


zum Thema SX findest du hier seeeehr viele andere Threads, war schon oft Thema ;-)
 


Neueste Beiträge

News

Oben