Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Setups

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Stimmbar, 27. Juni 2013.

  1. Stimmbar

    Stimmbar Tach

    Hallo zusammen,

    ich suche aktuell einen neuen Synth (vornehmlich analog), der sich gut in mein bestehendes Setup integriert.

    Dieses besteht aus:

    DAW: MBP Retina mit Logic Pro 9
    Audio Interface: Focusrite Scarlette 8i6
    Groovebox/Sequencer/Programmer: Maschine MK2
    Soft-Synths: Zebra, Massive und diverse Freeware Synths
    Hardware-Synth: Novation Ultranova
    MIDI: Akai MPK49

    Ich produziere derzeit hauptsächlich deepen Techno, aber auch gerne mal Minimal oder langsamere melodischere Sachen.

    Oft jamme ich einfach gerne mit der Maschine und der Nova. Was mir in meinen Mixen oft fehlt, ist der analoge Chlangcharakter bei Bässen oder Synthsounds. Mit dem Zebra bekomme ich das zwar ganz gut hin, aber ich will weg von Software. Das Zebra ist mir auch fast schon zu aufwändig zum "mal schnell" programmieren. Die Nova bleibt weiterhin für Flächen und Pad-Sounds im Setup.

    Der Synth sollte sich per USB integrieren lassen und darüber zur MIDI Clock der Maschine synchronisiert werden können. Wenn es geht sollte er mehrstimmig sein, multitimpralität ist jedoch kein muss. Er sollte nen integrierten Stepsequencer an Board haben, über die Maschine ist mir das zu fummelig (müsste dann immer hin und herwechseln zwischen den Geräten, was den Live-Workflow sehr verlangsamt). Toll wäre, wenn ich darüber auch noch andere (wird sicher nicht der letzte analoge sein) Synths, zB. per Midi oder CV/Gate ansteuern könnte.

    Alternative zu einem All-in-one Gerät wäre dann natürlich ein Synth + Stepsequencer.

    Preis sollte insgesamt 1.5K nicht übersteigen. 1.2K wäre optimal! Ich weiß, dass mich das echt einschränkt, aber mehr gibt die Schwarzgeld-Kasse momentan einfach nicht her :D

    Wie gesagt, würde damit gerne hauptsächlich Bass-, Synth- und Leadsounds machen wollen. Interne Effekte wären klasse, brauch ich bei einem analogen aber wahrscheinlich nicht erwarten bei dem Preis...

    Vielen Dank schon einmal und Grüße
    Oli
     
  2. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Na dann, viel Erfolg bei der Auswahl des richtigen Synths :)
     
  3. Stimmbar

    Stimmbar Tach

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Keinen Vorschlag? Bei Analogen kenne ich mich noch nicht so recht aus und hoffe hier eigentlich auf ein paar Anregungen :?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Hi,
    wenn du ihn gefunden hast, sag Bescheid, sowas suchen wohl alle hier.... :mrgreen:

    Also ich fasse mal zusammen:

    analog
    USB Midi
    Midi
    CV
    mehrstimmig
    multitimbral :lollo:
    stepsequencer

    Fangen wir bei mehrstimmig + analog an, das schränkt die Sache schonmal ein, da gibt es genau 4 momentan, den Prophet 08 und den Polyevolver (Hybrid),
    sowie den Mopho X4.
    Bis auf echte Multitmbralität und CV erfüllen die eigentlich alles.
    Als vierten noch die Studioelectronics, aber die sind mit >4k€ ausserhalb deines Bereichs.

    Davon würde ich den Mopho X4 nennen mit ca. 1200€, allerdings ist der Klang der DSI Geräte als "analog" etwas "umstritten", am besten selbst beurteilen.


    Monophone gibts allerdings haufenweise, auch von billig bis richtig teuer, mal mit dem Feature, mal mit dem anderen...
     
  5. Stimmbar

    Stimmbar Tach

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Danke Dir!

    Mutitimpral muss nicht sein. Weiß ja, dass ich durch mein begrenztes Budget schon sehr eingeschränkt bin...

    Die einzelnen Stimmen können außerdem ruhig auch mono sein. Reicht ja für Bässe und Leads.

    Hab gerade den Perfourmer von Vermona entdeckt, das würde eigentlich schon genau das bieten was ich will (hat allerdings pro Stimme nur eine Hüllkurve, die zB. für Amp und Filter gleichzeitig verwendet wird), allerdings fehlt hier der Stepsequencer. Der kommt ja dann auch wieder extra dazu.

    USB Midi ist mir wichtig, damit ich es gut in mein Setup integrieren kann. Hab ja keinen klassischen MIDI Aufbau. CV oder Midi out ist auch optional, können ja aber die ganzen Stepsequencer. Sollten dann (was der Fall sein wird) neue Synths dazu kommen, möchte ich diese natürlich auch gerne über diesen ansteuern können.

    Hmmm wird wohl nicht so leicht werden da was zu finden.

    Vielleicht dann doch den weg über mehrere einzelne Synths die von nem zentralen Stepsequencer angetriggert werden?!

    Grüße
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Der Perfourmer ist eigentlich 4fach monophon, nicht polyphon, hör dir die Beispiele an, dann weisst du was damit geht.

    Ich würde dir einen monphonen empfehlen, damit kannst du, bis auf Flächen, alles wichtige abdecken, denn für Flächen hast du doch schon die Nova.

    Die integrierten Stepsequenzer sind (fast immer) nicht für externe Geräte zu gebrauchen!
    Wenn du mit sowas arbeiten willst, empfehle ich dir den Urzwerg von MFB, den hab ich selber, aber sowas ist eben nur für kurze Bassläufe o.ä., "richtige" Hardware Seq. kosten auch mal locker >1500€...

    Die teursten und auch klanglich einer der besten sind die großen Moogs, so ca. ab 3000€, gibt aber auch abgespeckte, billigere, der kleinste kostet so 600€, ist aber nur für Bässe zu gebrauchen.

    Ich selbst kann den Analogue Solutions Leipzig empfehlen, der steht den Moogs nichts nach, kostet um die 1100€, hat auch einen genialen Stepseq.
    Etwas billiger, dafür aber auch klanglich etwas weiter hinten, der MFB DominionX, hat aber keinen Stepseq.
    Am günstigsten ist wohl der Mopho, glaube so um die 350€, hat sogar nen Stepseq.

    Und noch dutzende andere dazwischen und darüber...
     
  7. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Gibts denn analoge Laptops?

    Spass beiseite: Kennst du den A4?
     
  8. Stimmbar

    Stimmbar Tach

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    @Trooper:
    Okay, also ich fasse mal zusammen:

    - lieber einen 1 fach Monophonen und diesen dann per Stepsequencer ala Urzwerk steuern

    Lass ich mir mal durch den Kopf gehen. Ich denke ein "echter" Stepsequencer hat vielleicht auch ausgewachsenere Features als ein integrierter. Muss ich mir mal zu Gemüte führen.

    @psicolor
    Den A4?

    Die Suche in Google ergab den hier: Grp Synthesizer A4

    Das schaut sehr geil aus, aber das ist ja mal ne ganz andere Liga :D Da müsste sich mein Geldbeutel erst mal noch ne Weile dafür befüllen. Die Regierung macht bei so einem Teil wahrscheinlich auch nicht mit :waaas: Man bedenke was man mit dem Geld sonst machen könnte...
     
  9. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Sorry für meine (wiederholte...) Flapsigkeit. Ich meine den Elektron Analog 4.
     
  10. Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Es gibt von Elektron noch einen Analog Four. Kurz: A4. Der kostet so um die 1050€.
     
  11. helldriver

    helldriver bin angekommen

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Prophet 08!!!!!
     
  12. Stimmbar

    Stimmbar Tach

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Jauuuuu Bingo! :supi: :supi: :supi: :supi: :supi:

    Der A4 scheint genau das zu sein wonach ich gesucht habe. Den hatte ich bislang noch gar nicht auf dem Schirm!

    - USB Midi
    - 4 fach monotimbral -> Kann man den theoretisch nicht auch Poly spielen, wenn man auf jeden Track den gleichen Patch nimmt!?!
    - Stepsequencer mit den 4 Synth Tracks und...
    - ...einem CV/Gate Track zum steuern von externen Synths (über einen CV to Midi Converter müsste dann auch Midi gehen oder?)
    - integrierte Effekte
    - und und und (hat ja echt übertrieben viele Features!!!)

    Hat jedoch leider nur einen Summenausgang, damit ist man auf die internen Effekte angewiesen. Naja, einen Tod muss ich wohl sterben - taugen die internen Effekte denn wenigstens was? Der Reverb hört sich hier auf den billig Kopfhörern im Büro ganz passabel an.

    Ich denke wenn der jetzt alles in allem noch gut klingt hab ich meinen nächsten Synth gefunden. Meinen Geldbeutel freut es dazu auch noch!

    Vielen Dank an Euch alle. Meine weiteren Fragen werde ich im A4 Thread (sofern es einen gibt) nachschlagen, bzw. fragen.

    Grüße Oli
     
  13. serge

    serge ||

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Theoretisch ja, wenn Du ihn auf vier verschiedenen Kanälen mit unterschiedlichen Noten fütterst. Sprich: Ohne Zusatzgeräte (die polyphones Material auf einem MIDI-Kanal auf monophone Linien auf separaten MIDI-Kanälen aufteilen) ist das in Echtzeit nicht handhabbar.

    Der Wunsch ist Elektron aber bekannt, mal schauen, ob & wann er erfüllt werden wird.

    Theoretisch ja, aber für's Steuern externer MIDI-Geräte ist z.B. der Sequencer des Elektron Octatrack etwas besser geeignet (wenn auch nicht unproblematisch). Für die CV-Gate-Ansteuerung ist der A4 aber ganz wunderbar geeignet.

    Ja!

    viewtopic.php?f=5&t=73198
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Doppelpost
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Ja, entweder einen mit schon integriertem Seq. wie den o.g. Leipzig (der ist wirklich klanglich vom allerfeinsten, kanns nur wiederholen ;-) ),
    oder z.b. den Darktime oder den MFB Urzwerg (der kann mehr) , damit kannst du, wenn du ein paar Geräte mit CV (oder Midi geht auch) hast, richtig geile Läufe live "einschrauben" auf 2 Kanälen, also entweder auf 2 Geräte oder 2x CV auf irgendwas mit 16 Steps, oder das doppelte, dann aber nur mit 8 Steps.

    Der Elektron Analog A4, den hatte ich auch schon - nein nix polyphon :mrgreen:
    Man muss schon diese Art der Bedienung sehr mögen, mit "schrauben" hat das auch leider eher weniger zu tun, aber klanglich ist der wirklich recht gut, nur allein mit dem kann man schon minimalistische Sachen machen. Gibt 1000de Videos, schau dir vor allem die Bedienung da an... ;-)

    Den DSI Prophet 08 hatte ich auch....hmnja, eher durchwachsen, manches ist wirklich "boah", anderes wieder würg, allerdings kannste dir dann auch die Nova einsparen...
    Dann lieber den DSI Mopho X4, ist zwar nur 4 stimmig, kostet aber auch nur 1200 anstatt 1800

    Wenn es "nix" kosten soll, hol dir nen Urzwerg und dazu direkt auch von MFB nen Kraftzwerg - da hast du wirklich richtig dick und fett alles analog, für gesamt ca. 900 :supi:


    Aber letztendlich muss es klanglich und optisch deinen Vorlieben entsprechen und wenn du einmal damit anfängst.... :floet:


    Edit: ...und noch gar nicht erwähnt: die neuen Korg Volcas - zum hauweg Preis :mrgreen:
     
  16. serge

    serge ||

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Der integrierte Stepsequencers des A4 bietet ungleich mehr als externe, "echte" Stepsequencer. Wenn Du es darauf anlegst, kannst Du 128 Synthese-Parameter pro Pattern steuern. Dies mit "echten" Stepsequencern nachbauen zu wollen, hätte wohl fast jeden von uns vor größere finanzielle und räumliche Probleme gestellt.

    Dazu erlaubt die enge Verzahnung von Sequencer und Synthese-Engine auch den Wechsel von Klängen von einem Step zum nächsten.

    Das Erstellen eines Klanges geht – bedingt durch die Verteilung der Parameter auf Menus und Endlosregler – in der Tat nicht so intuitiv von der Hand wie z.B. bei einem Leipzig oder einem Sub Phatty, wobei man allerdings auch nicht außer Acht lassen darf, dass die Synthesestruktur des A4 deutlich mehr Möglichkeiten bietet als besagte Instrumente.

    Die Veränderung eines Klanges durch den Sequencer ist für mich hingegen eine sehr flotte Angelegenheit: Taste des Sequencer-Steps drücken, dessen Klang verändert werden soll, Parameter auf den gewünschten Wert drehen, loslassen, fertig. Schneller geht's nicht.
     
  17. Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    mein senf zum thema:
    mfb dominion1 .... bietet aber auch nicht alle gewuenschten features....musste mal auf der mfb seite gucken....der erscheint aber erst im august.
     
  18. Horn

    Horn |

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Ich schließe mich an. Der Dominion 1 ist natürlich monophon, aber er bietet wirklich sehr, sehr viel.

    Bedenken würde ich auch, dass die Ultranova ja schon recht "analog" klingen kann, was mehrstimmige Sounds angeht, sodass ein monophoner Analoger m. E. erst einmal die sinnvollste Ergänzung wäre (wenn man die Liste der anderen gewünschten Features berücksichtigt).

    Ansonsten ist das Mopho Keyboard auch noch wirklich gut - und natürlich auch der Mopho x4. Aber ich würde an Deiner Stelle den Dominion 1 nehmen.
     
  19. Stimmbar

    Stimmbar Tach

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Hab mir die genannten Synths jetzt alle einmal angehört und diverse Videos auf YT angesehen. Werde mir den A4 bestellen. Der scheint genau das zu sein was ich suche.

    Hab mir vor ner Weile die Volca Spaßkisten vorbestellt. Meint ihr die bekomme ich mit dem A4 synchron? Wenn ja wie? Die haben jeweils 1 x Midi in, aber auch eine Art Steuerspannungseingang. Das müsste ich doch dann mit CV ansprechen können, da dieser ja Clock Impulse ausgeben kann. Nichts anderes wird es doch bei den Volcas der Fall sein, um diese untereinander zu syncen?!?!?

    Das wäre ja der knaller für jede kleine Jam Session mit Kumpels :phat:

    EDIT: So könnte ich die Maschine als Midi Taktgeber verwenden, dies dann weiter per USB Midi an den A4, von dort aus über CV und entsprechende Clock Impulse an die Volcas, die wieder untereinander im sync laufen. Wow, die Möglichkeiten werden dadurch ja fast unendlich. Über mein Audio Interface kommen dann die ganzen Audio Signale rein, die ich wiederum auf die Maschine routen kann um sie dort zu effektieren - GOIL!!!!!!!!
     
  20. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Bedenke, dass die große Schwachstelle vom A4 die Oszillatoren sind.
    Der einzige Grund, wieso sich die Leute nicht permanent über die schäbigen Oszillatoren aufregen ist die wirklich sehr flexible Architektur (mit der die Schwächen größtenteils ausgebügelt werden können) und das (mMn) überragende Bedienkonzept.

    Nichtsdestotrotz (was'n das fürn Wort?!?) is der A4 mein Lieblingsspielzeug zZt.. Da steht wirklich SEHR viel Sound in der kleinen Kiste. Und der (digitale) Supervoid Reverb is wirklich ein Traum!
     
  21. Stimmbar

    Stimmbar Tach

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Ja das ist mir jetzt auch schon aufgefallen. Der Grundklang der OSZis ist jetzt nicht so überragend, aber die ganzen sonstigen Features + der mächtige Stepsequencer mit den Parameter-Locks ist einfach der Knaller. Wenn das jetzt noch mit den Volcas und der Maschine latenzfrei spielt, bin ich für lange Zeit der glücklichste Mensch auf Erden :D :agent:

    In die Bedienung muss ich mich halt erst mal einarbeiten, aber da sehe ich jetzt keine Probleme :supi:

    Die Nova kann ich ja weiterhin über die Maschine antriggern, bzw. halt Live einspielen.
     
  22. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Eine gewisse "Polyphonie" geht jetzt schon:
    Man kann den Suboszillator in einem 5th-Intervall(was auch immer das ist, die verminderte Subquarte der mixolydischen Terz :mrgreen: ?) zum Hauptoszillator verstimmen.
    Der zweite Hauptoszillator bietet die gleiche Möglichkeit und kann ja auch noch verstimmt werden.
    Somit sind einige sinnvolle Akkordvarianten schon mit einer(!) einzelnen Stimme möglich.
    Für ein paar Dubchords reicht das bisher.

    Tolles Gerät!
     
  23. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Ein Oszillator braucht nicht überragend zu sein.
    Saubere Wellenformen (in möglichst allen zugänglichen Octavlagen), eine würdige Flankensteilheit bei Sägezahn und Rechteckwelle, sowie Stimmstabilität und ein ordentliches Tracking sind viel wichtiger. Wichtig is auch noch eine gute Entkopplung von den anderen Oszillatoren, damit man langsame Schwebungen hinbekommt. Die Oszillatoren vom A4 erfüllen fast alle Kriterien - "nur" die Wellenformen sind halt je nach Octavlage mal gut und mal daneben...

    Da man jetz schon vermeidet diese Problematik zu kritisieren, gehe ich davon aus, dass man nur noch vom "Charakter" der Oszillatoren spricht, sobald Elektron die Produktion vom A4 einstellt.
     
  24. Stimmbar

    Stimmbar Tach

  25. Stimmbar

    Stimmbar Tach

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Ist ja wie bei meiner UltrNova. Die Oszillatoren alleine klingen alle langweilig erst durchs verstimmen und durch weitere Modulationen wird es interessant. Wer spielt denn auch schon nur den Grundoszi ohne weitzere Bearbeitung?

    Hat der A4 denn eigentlich DCOs oder ganz klassisch VCOs? Wenn DCO, dann müssten die doch eigentlich stimmstabil sein oder?
     
  26. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Re: Suche analogen Synth zur Erweiterung des bestehenden Set

    Das meinte ich nicht. Ein roher Oszillator klingt immer langweilig (oder zumindest nervig). Was ich meinte: Wenn Anna log, muss man halt einen gewissen Aufwand treiben um die Wahrheit nicht komplett zu verfälschen. Beim A4 wurde der Aufwand offensichtlich recht knapp gehalten...

    DCOs. Sind super stimmstabil!
     

Diese Seite empfehlen