Suche neuen Rechner (Laptop) für Ableton Live +vst's wie z. B. Diva u.ä.

bin jetzte erstmal raus. Aber echt super, dass ich hier schon richtig Infos bekommen habe! Danke dafür. Vielleicht hat ja noch jemand einen Vorschlag? Geht schließlich ums Musik machen! ;-)
 

Groovedigger

||||||||
Hab noch was und der Preis kommt unserem Ziel näher


im vergleich zu deinem jetzigen würde der Benchmark so ausfallen
 
Zuletzt bearbeitet:

telefonhoerer

|||||||||
ich sitz hier an nem core i7 6700k mit 32GB RAM, grade läuft linux und ich hab resourcen ohne Ende: renoise, ardour ,guitarix nen haufen lv2 plugins alles kein Problem keine xruns.
komme ich aber auf die dumme Idee das Windows meines Sohnes zu booten, jag ich den Rechner allein schon mit abelton und diva an seine Grenzen vor allem wenn ich auf die
Soundkarte weiter auf 96khz/2,66ms latenz lauen zu lasse.
Ich will auf keinen Fall wieder die leidige win/mac/pinuin als auch welche-daw-macht-den-besten-einheisbrei Diskusion anzetteln aber Womöglich sollte du die Software dem HW-Kostenrahmen anpassen
 

khz

D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Wenn man die Anwendungssoftware auf einen zweiten Computer laufen lässt und das Betriebssystem auf den ersten recht die Power vollkommen aus. 🦋👀
 
@Strelokk: Ja, den würde ich auch sofort nehmen!

@Groovedigger: Du hast recht.Ist ein Barebone, aber ne SSD habe ich schon und letztlich kann ich erstmal mit nem 8 GB Riegel anfangen und später noch einen kaufen. Ansonsten geht der HP in die richtige Richtung!

@telefonhörer: Da rennst du bei mir offene Türen ein! Ich komme eigentlich aus dem Linux Bereich und habe ne ganze Zeit versucht, unter Linux Musik zu machen. Es gibt ja mit Bitwig auch gute Software und mit wine ein Instrument, um Windows Software zu starten. Aber letztlich gibt es auch ne Menge software, die ich benutzen möchte , die unter Linux nicht zum Laufen zu bringen ist. Ich war es irgendwann einfach leid! Allerdings habe ich unter Linux noch nie so viele Abstürze gehabt, wie mit Windows.
 

Groovedigger

||||||||
minikiller.jpg

Hab mal aus interesse ein schon sehr schnelles System zusamengebastelt..Wohlgemerkt für 515 Euro... Währe halt ein kleiner MidiTower..was du jetzt so nicht wolltest..vielleicht doch interessant ...
Das Mainboard ist ein etwas besseres..der chipsatz akzeptiert die 3000Mhz Riegel und hat 4 mal Usb 3.2 und den sonstigen schnickschnack...SSD hsstt du ja ..Der Monitor fehlt da noch.....Zumindest währe das ein schon sehr gutes System für DAW anwendungen.....Auch da liese sich noch bestimmt 50 Euro sparen..Alternate ist da schon ein wenig teurer..
 

Niki

|||||||||||
Notebookbilliger.de macht auch ratenzahlung.
Ich hatte dasselbe problem gehabt, aber wenn man was vernünftiges machen will dann braucht man auch vernünftiges Equipment. Deswegen werde ich mir einen t480 i7 holen. Dann hoffe ich das ich min. die nächste 5 jahre in ruhe arbeiten kann.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Wenn man die Anwendungssoftware auf einen zweiten Computer laufen lässt und das Betriebssystem auf den ersten recht die Power vollkommen aus. 🦋👀
Ich geh jetzt zurück auf einen Synth 'ner alten DAW und reinem MIDI Recording, ganz so wie früher :wegrenn:
Manchmal muss man einfach 'nen Schritt zurück machen, sich besinnen um dann zwei Schritte nach vorne gehen zu können.
 
@Strelokk: Danke für deinen Beitrag! Nein, es muss nicht unbedingt ein Intel sein. Soweit ich weiß, sind die Ryzen-CPUs nicht so sparsam, was den Stromverbrauch angeht....
Da liegst du aber ganz falsch. Der Ryzen 7 3700X z. B. hat eine TDP von max. 65 Watt. Basistakt hier ist 3,6 GHz, Turbotakt 4,4 GHz.
Hätte ich nicht schon eine Intel-CPU (I7 6700k), hätte ich mir einen Ryzen geholt.
 

lowcust

||||||||
Anhang anzeigen 57271

Hab mal aus interesse ein schon sehr schnelles System zusamengebastelt..Wohlgemerkt für 515 Euro... Währe halt ein kleiner MidiTower..was du jetzt so nicht wolltest..vielleicht doch interessant ...
Das Mainboard ist ein etwas besseres..der chipsatz akzeptiert die 3000Mhz Riegel und hat 4 mal Usb 3.2 und den sonstigen schnickschnack...SSD hsstt du ja ..Der Monitor fehlt da noch.....Zumindest währe das ein schon sehr gutes System für DAW anwendungen.....Auch da liese sich noch bestimmt 50 Euro sparen..Alternate ist da schon ein wenig teurer..
Denn Cpukühler könntest noch einsparen ist ein gleichwertiger beim Intel dabei, auch bei der Win10 Version ein Oem Key kostet z.b. bei mmoga.de ca. 15€. Und als Option eine gebrauchte Gtx1050 ca. 100€ und dein System flutscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für deinen Vorschlag! Ich muss wohl noch ein bisschen sparen und dann mal ein paar Sachen ausprobieren.... Falls jemand noch eine Idee hat, wäre ich dankbar!
 


News

Oben