Synchronisieren?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Personal Jesus, 6. Mai 2007.

  1. Hi an alle!!

    So, hab jetzt auch mal angefangen, etwas auf meine Spuren zu bringen.. Hab da aber ein paar Probleme .. bin aber auch noch blutiger Anfänger.. also verzeiht mir ggf. blöde Fragen .. :oops:

    Zurzeit isses so, dass ich einen Rhythmus mit meinem Roland R8 programmiert hab, den ich dann auf eine Spur mit dem PC aufgenommen hab. Jetzt versuch ich halt Melodie, Effekte, Bass etc. darauf zu spielen.. Also das Ende des Songs steht schon..

    Hab aber super-viele Probleme das ganze synchron zu kriegen.. Klar hab ich schon versucht zu spielen bei gleichzeitigem Abspielen.. Aber irgendwie nimmt er dann auch den Rhythmus bzw. das bereits aufgezeichnete mit auf.. :sad: Gibt es denn noch andere Möglichkeiten als das Synchronisieren über Midi??

    Im Moment schließe ich auch immer jedes Gerät nacheinander über den normalen Eingang der Soundkarte an den PC an.. Ich bin zwar auch im Besitz des MOTU 828 aber ich hab Probleme die Software zu installieren.. Irgendwie klappts net so richtig und da ich ja mal irgendwann anfangen wollte...

    Bin dankbar für jeden Tipp!
    Also ran an die Tasten, wenn ihr was habt!!
    Schon mal ganz dicken Dank von mir! :kussi:
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    syncen computer (oder was anderes) und drummachine geht so:

    1) einer ist master, der andere slave
    nur einer kann master sein, der rest ist slave und folgt dem master..
    "let's play, master and Servant, ehm server..".


    2) computer ist master:
    dann muss sein sync auf intern stehen und der des R8 auf extern (midi clock)

    3) wenn das der fall ist, hast du sicher auch schon midi out des rechners in die R8 midi in gesteckt..

    4) umgekehrt währe: computer ist slave: dann steht er auf ext. midi clock und die r8 ist master, sie muss dann auf internal clock stehen und sendet die an seinen midi out in den midi in des rechners..

    5) bis hier hin sind das reine steuerdaten, also hier geht noch kein audio hin oder her.. das brauchst du auch ansich nicht, da du ja alles im sync hast..

    6) wenn deine audiokarte irgendeinen wilden versatz hat (latenz) zwischen audio und midi, gibts auch probleme.. da sollte die latenz eher unter 12ms sein, heute ist auch eher 3ms normal und 6ms geht auch, je nach Sequencer und einstellung und soundkarte.. gesynct ist dann aber midimäßig immernoch, es gibt auch einen offset (einen versatz) zwischen midi und audio, den man einstellen kann.. das ist aber idR nicht nötig, nur bei internen soundkarten von irgendwelchen PCs wirst du probleme haben, mit normalen soundkarten und dem internen sound eines macs gibts sowieso kein problem.. das motu nutzen wäre also besser als irgendeine eingebaute schrott-onboard karte, die sind nämlich idR alle mist (beim mc wie gesagt, im mac ist das ok)..


    noch fragen?
     
  3. Hey... vielen Dank für die Anleitung! :)

    Seh ich das also richtig, dass ich auf jeden Fall erstmal ein komplettes "Midi-Arrangement" zusammenschustern muss und erst dann die einzelnen Audio-Aufnahmen machen kann?

    Meine Soundkarte hat übrigens gar keinen eigenen Midi-Anschluss, aber ich will ja demnächst auch mit dem MOTU 828 arbeiten... Versteht die Soundkarte dann überhaupt die Midi-Steuerungssignale? Die Signale würden dann ja über den Firewire-Eingang kommen. Oder brauche ich definitiv eine andere bzw. bessere Soundkarte??

    Ich hatte ja mal solche Gedanken von "einfach live" per Hand einspielen.. ist aber wahrscheinlich ne bekloppte Idee... sieht man ja bei der Synchronisierung.. :?
     
  4. Kaneda

    Kaneda Tach

    Wie du das machst bleibt letztlich bei Dir. Es gibt sicherlich Leute die ein Arrangement komplett am Sequenzer erstellen bevor sie mit den Aufnahmen anfangen.

    Es muss dir klar sein das MIDI-Daten nichts mit den eigentlichen Audio zu tun hat.

    Mittels MIDI kannst du z.B. dafür sorgen das der R8 synchron zu deiner Sequenzersoftware läuft. Entweder du nutzt den vom 828 Interface (das muss natürlich dazu angeschlossen und installiert sein) oder du besorgst dir irgendeine andere MIDI-Schnittstelle, z.B. mit USB oder Firewire Anschluss.
    Dann kann deine Sequenzersoftware per MIDI ein Signal ausgeben zu welchem sich der R8 synchronisieren kann. Wenn du dann den Sequenzer startest wird auch der Drumcomputer loslaufen.
    Dann kommt irgendwann die Soundkarte ins Spiel. Wenn du dann eine Audiospur z.B. mit dem Rythmus aufnehmen willst, dann werden die Audiodaten so synchron zum Sequenzer aufgenommen. Hier kannst du dann z.B. die Drums neu schneiden, anders arrangieren etc.

    Alternativ könntest du aber auch die Sounds vom R8 über die Software triggern. Dazu muss du den R8 wieder mittels MIDI anschliessen (MIDI OUT vom PC an MIDI IN vom R8 ) einstellen auf welchem MIDI-Kanal der R8 empfängt und dann auf diesem MIDI-Kanal in der Software Noten senden.
    Das ist auch der grundlegende Unterschied von MIDI zu Audio. Mittels MIDI verschickst oder empfängst du keine Klänge sondern nur die Informationen z.B. über Noten, den Takt etc.

    Live einspielen ist durchaus eine Idee, sicherlich musikalischer als alles dogmatisch am Sequenzer eingeben zu wollen. Es gibt da keine Gesetze wie du da vorgehst. Ich bin mir auch sicher das jeder hier im Forum da etwas anders herangeht.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    im Prinzip ist das die Methode der 80er und 90er, ja.. aber du kannst auch Audiotracks aufnehmen, das geht immer, auch ungesynct oder aber mit Midi sync (wesentlich sinnvoller) zu JEDER Zeit..

    Ist also eigentlich deine Entscheidung.. aber ein Midi Arrangement KANN man immer verändern, ist also eh sinnvoller und mach dann ein Audio draus, wenn es so bleiben soll.. Das wäre mein Tipp, auch nur dann Audio, wenn du das brauchst oder verarbeiten willst, sonst belastet das ja auch nur unnötig den Rechner..

    Das Motu hat afak einen Midi Port, fürs Erste ist das ok, aber ohne Midi kannste natürlich nicht synchronisieren, ist ja auch klar.. oder? Soundkarten haben idR kein Midi oder max einen Port, hol dir lieber ein Midiinterface mit so vielen Ports, wie du brauchst (wenn du nur die R8 hast und einen Synth und nicht mehr willst reicht auch nur ein Port)..

    Aber da du das Motu schon hast: Nutze das Midi vom Motu, das ist auch prima zusammen mit dem Audio des 828.. später kaufste dir dann ein Midi-Interface, wenn du mehr Instrumente hast (midi instrumente natürlich)..

    sound und midi ist unterschiedlich: midi sind REINE STEUERSIGNALE, keine klänge, aber klangdaten, sync / tempo, notenwerte, controllerdaten (also deine klangparameterveränderungen).. zB filter auf und zudrehen in echtzeit, das ist also unabhängig von audio.. wird idR auch mit 2 unterschiedlichen interfaces gemacht: midi interface und audio interface.. wie gesagt: es gibt kombiationen, aber idR mit eher wenigen midi ports..

    mach dir nicht den stress, nutze erstmal dein 828 und dessen midi port und vergiss den internen sound des pc, der ist mit sicherheit unbrauchbar..
     

Diese Seite empfehlen