SynMag 88 Das Synthesizer-Magazin Polyend Tracker, Madrona Labs Special, Noise Engineering Module und mehr.

Moogulator
Moogulator
Admin
  • Analogue Solutions Impulse Command - Analog-Synthesizer - Nicht neu, aber mit sehr eigenem Ansatz - Der Synth der so klingt wie ein Frontline Assembly Titel!
  • Polyend Tracker - Groovebox, Bekanntes effizientes Konzept in eine Groovebox gesteckt und erneuert! Radikal Minimal.
  • IK Multimedia Uno Synth Pro - Analog Synthesizer, Zwei-Filter Synth im Schafspelz und Drei-Oszillatoren-Kraft.
  • Endorphin.es - Two of Cups - Der Sampler im Eurorack-Modul & vierfache Erinnerungen mit "Total Recall" für Einstellungen.
  • Flame Voco(r)der - Der Festfilter-Teil aus dem Mäander Synthesizer als Modul - Mehr und anders als ein Vocoder.
  • Noise Engineering - Loquelic Iteritas Percido - Digitaler Doppel-Oszillator mit vielen Extras. Versio (Oszillatoren) Desmodus, Ruina und Imitor für ein neues Krachverständnis!
  • Madrona Labs Special - Soundplane & neuer Synth von Madrona Labs, Entwickler Randy Jones im Gespräch, Neuer Synthesizer mit FM, Partials, BPF-Filterbank etc.
  • Peter Kaminski 3D-Audio Teil II - Surround-Sound
  • Gesundheit und Musik - Teil II Serie - Psychologie!
  • Fun Lovin' Criminals Brian "Fast" Leiser - Akustik & Elektronik in Harmonie bis hin zu Copyrights, Sampling und 11000 Leute im Stream.
  • Biesmans - Belgien-Connection, neue Moogs und eine MS20-Patchbay Tapete im Studiocheck.
  • Raus hier! Die letzte Kolumne von Stefan Erbe! Danke für die schöne Zeit!
www.synmag.de

Kommt Ende des Monats - wie immer.

synmag88_cover webb.jpg
 
erbemusic
erbemusic
|
Liebe Ausgeschaltet-Leser,

ich möchte mich herzlich für die letzten Jahren des Zuspruches für die Kolumne bedanken und nur soviel noch ergänzen, dass sie mein schreibendes Leben enorm bereichert hat. Danke an Andreas und Mic, dass sie an das Konzept geglaubt haben und die Idee auch umgesetzt haben. Es waren 7 Jahre mit so knapp 30 Geschichten, mal frei erfunden und mal resultierend auf Basis meiner eigenen kleinen Niederlagen und Missgeschicke. Ich beende es nicht weil es immer schwerer fällt neue Ideen zu gestalten, die auf eine finale Seite passen müssen, nein, sondern weil ich mit einem neuen "zu schreibenden" Projekt begonnen habe, dass die gesamte Kreativität für viele kommende Monate in Anspruch nehmen wird. Ich hoffe aber auch, dass sich vielleicht eine neue Option mit ähnlicher Ausrichtung dafür finden wird.


gegrüßt und merci
der Erbe
 
aven
aven
|||||
Ich hab schon ganz verstört und etwas verärgert geschaut als ich das in Plastik verpackte Magazin aus dem Umschlag gezogen habe.
Aber als ich die Sonderbeilage entdeckt habe, war alles wieder gut.
Hab dann verstanden warum. 😉
 
fanwander
fanwander
*****
Das war jetzt flappsig gefragt. Daher Klartext: ich bin PDF-Abonnent und bekomme bei der aktuellen Ausgabe keine alten Artikel für lau dazu. Ein Print Abonnent, der die alten Hefte ja auch nicht gekauft hat, bekommt die alten Artikel für lau gedruckt (also mehr finanzieller Aufwand für den Verlag) dazu. Das find ich ehm, freundlich gesprochen, verwunderlich.

Wie begründet der Verlag das?
 
randomhippie
randomhippie
|||||||
Das war jetzt flappsig gefragt. Daher Klartext: ich bin PDF-Abonnent und bekomme bei der aktuellen Ausgabe keine alten Artikel für lau dazu. Ein Print Abonnent, der die alten Hefte ja auch nicht gekauft hat, bekommt die alten Artikel für lau gedruckt (also mehr finanzieller Aufwand für den Verlag) dazu. Das find ich ehm, freundlich gesprochen, verwunderlich.

Wie begründet der Verlag das?
Ich kann da nicht so freundlich sein und finde das schlichtweg beschissen und fühle mich als PDF-Abonnement regelrecht verarscht! Da überlege ich mir doch glatt, das Abo zu kündigen respektive Ende des Jahres nicht zu verlängern.

@Moogulator Deine Antwort auf Florians seriöse Frage sollte wahrscheinlich flapsig rüberkommen... ist aber am Ende einfach nur blöde. Merkst Du hoffentlich noch selbst bei Gelegenheit.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Das Abo ist eigentlich wie immer - es gibt das normale Heft - ich muss ehrlich gesagt erst einmal nachfragen. Ich denke, dass das "Sonderheft" einfach ein Extra ist - also gehört nicht zum Abo und natürlich nicht zum PDF, was ja um Porto und Print billiger ist - dh wir können natürlich keine Printhefte an PDF-Abonnenten schicken, hoffe das ist auch nachvollziehbar.

Wenn ihr ein (Print-)Abo habt, ist das die einzige Möglichkeit das Heft wirklich sicher zu bekommen, ohne ist das natürlich nicht so sicher und es kann mal ein Heft nicht an einem Kiosk ankommen. Wir können generell keine Sonderaktionen machen - es ist nur da weil es aus der Druckerei gefallen ist - was damit passiert muss ich noch einmal genau prüfen.

Wir freuen uns über jeden Abonnenten - Das Heft ist natürlich nur primär über Abos existent. Unterhalb dieser Grenze kann ggf. die Existenz auch "mittendrin" irgendwann stoppen. Magazine ohne Abos werden sterben. Wir wissen, dass wir nicht ewig leben können. Wir sind extrem anfällig dafür, daher hoffe ich dass dieses Ding nicht Grund für die Abkehr ist. Ich bin möglichst direkt und offen und vorallem ohne "Bullshit" und "Politik" zwischen dem was wir so machen und euch. Vielleicht war ich da etwas zu schnell.

Dennoch denken wir, dass wir mit dem was wir liefern wirklich fair sind im Preis und dem was man bekommt. Das PDF Abo ist deutlich billiger. Es gibt auch für uns einige Gründe, solche Dinge zu machen, da wir sonst aus den Kiosks rausfliegen oder schlechter behandelt werden. Der liegt im Print-Bereich, nicht im PDF, da wir da keinen Zwischenhändler haben, auch das ist einer der Gründe, weshalb es billiger ist - leben tun wir aber vom Print - beim PDF machen wir das weil es geht und wenn ich ehrlich bin - es würde das Heft eher nicht tragen. Man wird nämlich bei jeder Ausgabe beim Vertrieb etwas runtergestuft (jeder Laden bekommt weniger Hefte) und man erwartet bestimmte Aktionen, um diese Mengen pro Kiosk wieder zu erhöhen. Das ist sicher nicht das Problem der Leser - aber unseres und existenziell.

Ich prüfe noch einmal, wie das wirklich ist.

Nochwas: sollte es Unmut geben - bitte per PN oder auch hier einfach posten.
 
Zuletzt bearbeitet:
randomhippie
randomhippie
|||||||
Das Abo ist eigentlich wie immer - es gibt das normale Heft - ich muss ehrlich gesagt erst einmal nachfragen. Ich denke, dass das "Sonderheft" einfach ein Extra ist - also gehört nicht zum Abo und natürlich nicht zum PDF, was ja um Porto und Print billiger ist - dh wir können natürlich keine Printhefte an PDF-Abonnenten schicken, hoffe das ist auch nachvollziehbar.

Wenn ihr ein (Print-)Abo habt, ist das die einzige Möglichkeit das Heft wirklich sicher zu bekommen, ohne ist das natürlich nicht so sicher und es kann mal ein Heft nicht an einem Kiosk ankommen. Wir können generell keine Sonderaktionen machen - es ist nur da weil es aus der Druckerei gefallen ist - was damit passiert muss ich noch einmal genau prüfen.

Wir freuen uns über jeden Abonnenten - Das Heft ist natürlich nur primär über Abos existent. Unterhalb dieser Grenze kann ggf. die Existenz auch "mittendrin" irgendwann stoppen. Magazine ohne Abos werden sterben. Wir wissen, dass wir nicht ewig leben können. Wir sind extrem anfällig dafür, daher hoffe ich dass dieses Ding nicht Grund für die Abkehr ist. Ich bin möglichst direkt und offen und vorallem ohne "Bullshit" und "Politik" zwischen dem was wir so machen und euch. Vielleicht war ich da etwas zu schnell.

Dennoch denken wir, dass wir mit dem was wir liefern wirklich fair sind im Preis und dem was man bekommt. Das PDF Abo ist deutlich billiger. Es gibt auch für uns einige Gründe, solche Dinge zu machen, da wir sonst aus den Kiosks rausfliegen oder schlechter behandelt werden. Der liegt im Print-Bereich, nicht im PDF, da wir da keinen Zwischenhändler haben, auch das ist einer der Gründe, weshalb es billiger ist - leben tun wir aber vom Print - beim PDF machen wir das weil es geht und wenn ich ehrlich bin - es würde das Heft eher nicht tragen. Man wird nämlich bei jeder Ausgabe beim Vertrieb etwas runtergestuft (jeder Laden bekommt weniger Hefte) und man erwartet bestimmte Aktionen, um diese Mengen pro Kiosk wieder zu erhöhen. Das ist sicher nicht das Problem der Leser - aber unseres und existenziell.

Ich prüfe noch einmal, wie das wirklich ist.

Nochwas: sollte es Unmut geben - bitte per PN oder auch hier einfach posten.
Ich habe die Vermutung, dass "Nischenmagazine" wie das SynMag zukünftig nur als reine Online Ressource inkl. digitalem Vertrieb (PDF) überleben können, der Printmarkt ist am Arsch. Ist alles in Bewegung... muss nicht schlecht sein.
 
Otterl
Otterl
zwangserleuchtet
Kam gestern hier in den Südstaaten an.

Das Plastikzeugs stecke ich der Ökoschlampe von nebenan in den
Briefkasten. Die verwendet es noch als Babywindel. Was will man mehr?
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Ich habe die Vermutung, dass "Nischenmagazine" wie das SynMag zukünftig nur als reine Online Ressource inkl. digitalem Vertrieb (PDF) überleben können, der Printmarkt ist am Arsch. Ist alles in Bewegung... muss nicht schlecht sein.
Das klingt zwar gut, würde aber sagen, sobald Print wegfällt, ist SynMag vermutlich wie es war nicht mehr da. <-- ich glaube das könnte man sogar gut singen!
Naja, das Zusatzheft wurde sicher als PDF bei der Druckerei abgegeben. Die Datei kann man auch - mit niedrigerer Auflösung - an die PDF-Abonnenten verschicken.
ich befürchte, technisch vielleicht aber praktisch eher nicht - das "Wieso" ist hier:

Print ist zumindest in vielen Dingen noch unser besseres Bein - Die PDFs bieten wir nebenbei an. Das ist und sind nur eine Hand voll. Wenn alle oder zu viele umsteigen würden, hätten wir ein Problem, da wir quasi auch anders arbeiten müssten. Das Prinzip ist ja umgekehrt - indirekt wäre es ja eine Bezahlschranke, was im Onlinebereich bei diesem Thema vermutlich zunehmend weniger gut klappt. Obwohl ich eine User-Driven Idee insofern besser finde, als das man von Werbung unabhängig würde. Aber das müssten wir neu berechnen, wie das passen könnte. Dauerhaft. Aktuell freuen wir uns über jedes Heft was kommt und versuchen eben die Vertriebe zu besänftigen.

Ich sage euch vermutlich nichts total Neues bezüglich Gewinnspiele und sowas - das macht man für die Vertriebe im Print! Wenn das nicht passiert, wird das Mag langsam aus dem System geschoben. Es ist eben auch nicht sowas wie ein Status Quo in dem man bleibt - sondern es wird dann einfach weniger verteilt - dh du hast gleich viele Hefte, aber mehr davon landen im Müll und nicht im Verkauf oder fließen zurück, weil sie nur kurz im Laden standen etc. - darauf haben wir keinen direkten Einfluss - gilt auch für die anderen Mags - das ist also Basisbedingung für das Spielfeld. Sofern fair als das es für alle gilt. Wir würden uns lieber auf das Heft als solches konzentrieren und wir sind natürlich durch unsere Erscheinungsweise und Nichtonlinehaftigkeit auch ganz anders aufgestellt. Es gibt da einige Feinheiten, die einfach anders "funktionieren". Aber es gibt genug Newspages und genug Online. Bei den Magazinen sehen wir schon weiter eine Chance. Wie lang wissen wir nicht, aber alles hat natürlich auch mal ein Ende. Aber nicht wie die Wurst. Wir sind alle in Jobs, wir leben nicht vom Magazin - deshalb werden wir alle immer so eine Mischung aus Machen-wollen und Jobverteilung betreiben. Wir sind vielleicht auch deshalb etwas näher dran und wollen das einfach.

Und wenn es einmal neue Vibes gibt, sind wir mit anderen Projekten da und die Karten werden neu gemischt. Mit neuen Mischungen von Leuten, die sehr unterschiedliche Verbindungen haben. Print-Abos halten uns als Mag am Leben, so die wegfallen würde das Mag as is auch zuende sein. PDF Abos halten das nicht hoch, die machen wir nebenbei. Aber Print kostet und funktioniert auch anders. Auch mit Werbung und so weiter. - Das müssten wir bei mehr PDFs neu berechnen und lohnt nur, wenn es wirklich kein Print mehr gäbe. Print ist weit weit mehr als PDF - anders gesagt - PDFs sind eine kleine Hand voll die einfach weil einige das so wollten auch da ist, könnte aber allein nicht überleben. Das ist in der Tat nicht schlimm - wenn es zuende sein sollte, würden wir das eines Tages melden und dann wäre wieder Platz für was Neues. Ich bin selbst ein progressiver Typ, ich würde auch dann was neues machen, die Zeit würde ich immer auch nutzen. Für anderes. Aber das ist eben "wenn…" - aktuell sind wir noch sehr auf unser liebstes Projekt gebucht und hoffen euch gefällt es wie es ist.

Sollte sich das ändern sehen wir das auch an den Abos. Daran messen wir alles. Wir vermuten, dass das Thema insgesamt speziell genug ist, um nicht für immer da sein zu können. Aber wir hatten und haben Bock drauf. Für die anderen kann ich nicht sprechen, die arbeiten auch anders. Fördern müssen wir, was das Boot über Wasser hält. Vorne um 10, hinten um 5 geht nicht, wir sind kein U-Boot. Ich kann mir vorstellen, dass das manche enttäuschen könnte. Aber wir sind wirklich bewusst Print - wenn wir es nicht mehr sind wird der Platz frei werden. Sehr viele PDF Only würde das Blatt drehen - es ist aber noch sehr sehr weit von "mal überlegen gar nichts mehr zu drucken" eher im Gegenteil - ob PDF sinnvoll ist. Das machen wirklich nur eine Hand voll Leute. Kein Druck würde billiger, weniger drucken ist eher teurer, wir müssen schon liefern. Das machen wir auch. Und das wollen wir. Wenn einige etwas mehr bekommen, sind das natürlich Print-Abos. Hoffe das ist ok für euch.
 
Zuletzt bearbeitet:
randomhippie
randomhippie
|||||||
Das klingt zwar gut, würde aber sagen, sobald Print wegfällt, ist SynMag vermutlich wie es war nicht mehr da. <-- ich glaube das könnte man sogar gut singen!

ich befürchte, technisch vielleicht aber praktisch eher nicht - das "Wieso" ist hier:

Print ist zumindest in vielen Dingen noch unser besseres Bein - Die PDFs bieten wir nebenbei an. Das ist und sind nur eine Hand voll. Wenn alle oder zu viele umsteigen würden, hätten wir ein Problem, da wir quasi auch anders arbeiten müssten. Das Prinzip ist ja umgekehrt - indirekt wäre es ja eine Bezahlschranke, was im Onlinebereich bei diesem Thema vermutlich zunehmend weniger gut klappt. Obwohl ich eine User-Driven Idee insofern besser finde, als das man von Werbung unabhängig würde. Aber das müssten wir neu berechnen, wie das passen könnte. Dauerhaft. Aktuell freuen wir uns über jedes Heft was kommt und versuchen eben die Vertriebe zu besänftigen.

Ich sage euch vermutlich nichts total Neues bezüglich Gewinnspiele und sowas - das macht man für die Vertriebe im Print! Wenn das nicht passiert, wird das Mag langsam aus dem System geschoben. Es ist eben auch nicht sowas wie ein Status Quo in dem man bleibt - sondern es wird dann einfach weniger verteilt - dh du hast gleich viele Hefte, aber mehr davon landen im Müll und nicht im Verkauf oder fließen zurück, weil sie nur kurz im Laden standen etc. - darauf haben wir keinen direkten Einfluss - gilt auch für die anderen Mags - das ist also Basisbedingung für das Spielfeld. Sofern fair als das es für alle gilt. Wir würden uns lieber auf das Heft als solches konzentrieren und wir sind natürlich durch unsere Erscheinungsweise und Nichtonlinehaftigkeit auch ganz anders aufgestellt. Es gibt da einige Feinheiten, die einfach anders "funktionieren". Aber es gibt genug Newspages und genug Online. Bei den Magazinen sehen wir schon weiter eine Chance. Wie lang wissen wir nicht, aber alles hat natürlich auch mal ein Ende. Aber nicht wie die Wurst. Wir sind alle in Jobs, wir leben nicht vom Magazin - deshalb werden wir alle immer so eine Mischung aus Machen-wollen und Jobverteilung betreiben. Wir sind vielleicht auch deshalb etwas näher dran und wollen das einfach.

Und wenn es einmal neue Vibes gibt, sind wir mit anderen Projekten da und die Karten werden neu gemischt. Mit neuen Mischungen von Leuten, die sehr unterschiedliche Verbindungen haben. Print-Abos halten uns als Mag am Leben, so die wegfallen würde das Mag as is auch zuende sein. PDF Abos halten das nicht hoch, die machen wir nebenbei. Aber Print kostet und funktioniert auch anders. Auch mit Werbung und so weiter. - Das müssten wir bei mehr PDFs neu berechnen und lohnt nur, wenn es wirklich kein Print mehr gäbe. Print ist weit weit mehr als PDF - anders gesagt - PDFs sind eine kleine Hand voll die einfach weil einige das so wollten auch da ist, könnte aber allein nicht überleben. Das ist in der Tat nicht schlimm - wenn es zuende sein sollte, würden wir das eines Tages melden und dann wäre wieder Platz für was Neues. Ich bin selbst ein progressiver Typ, ich würde auch dann was neues machen, die Zeit würde ich immer auch nutzen. Für anderes. Aber das ist eben "wenn…" - aktuell sind wir noch sehr auf unser liebstes Projekt gebucht und hoffen euch gefällt es wie es ist.

Sollte sich das ändern sehen wir das auch an den Abos. Daran messen wir alles. Wir vermuten, dass das Thema insgesamt speziell genug ist, um nicht für immer da sein zu können. Aber wir hatten und haben Bock drauf. Für die anderen kann ich nicht sprechen, die arbeiten auch anders. Fördern müssen wir, was das Boot über Wasser hält. Vorne um 10, hinten um 5 geht nicht, wir sind kein U-Boot. Ich kann mir vorstellen, dass das manche enttäuschen könnte. Aber wir sind wirklich bewusst Print - wenn wir es nicht mehr sind wird der Platz frei werden. Sehr viele PDF Only würde das Blatt drehen - es ist aber noch sehr sehr weit von "mal überlegen gar nichts mehr zu drucken" eher im Gegenteil - ob PDF sinnvoll ist. Das machen wirklich nur eine Hand voll Leute. Kein Druck würde billiger, weniger drucken ist eher teurer, wir müssen schon liefern. Das machen wir auch. Und das wollen wir. Wenn einige etwas mehr bekommen, sind das natürlich Print-Abos. Hoffe das ist ok für euch.
Wahnsinn... hätte nicht gedacht, dass das PDF-Abo so eine kleine bzw. keine Rolle beim SynMag spielen. Ganz nachvollziehen kann ich das allerdings nicht, da ja dort ebenfalls die Anzeigen "geschaltet" sind. Ich habe mich bekanntlich schon vor Jahren für den digitalen Konsum von Magazinen entschieden... u. a. auch aus Gründen der Ressourcenschonung und Müllvermeidung. Ich sammel keine Magazine... maximal werden einzelne Artikel herausgenommen und kommen in die Mappe "wertvoll" (leider passiert das immer seltener... vieles ist doch sehr kurzfristig orientiert und soll nur zum Kauf anregen).

Mal schauen, wohin die Reise geht... ein Abo weniger im Leben und das Magazin nur noch bei Bedarf/interessanten Content am Bahnhofskiosk abgreifen oder aus dem Backupkatalog ordern scheint mir gerade eine vernünftige Alternative zu sein.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Ich hab schon ganz verstört und etwas verärgert geschaut als ich das in Plastik verpackte Magazin aus dem Umschlag gezogen habe.
Aber als ich die Sonderbeilage entdeckt habe, war alles wieder gut.
Hab dann verstanden warum. 😉
aber trotzdem hat die Folie für mich keinen Zweck erfüllt. Im Handel ja... aber mein Exemplar kam ja eh in nem Umschlag
 
aven
aven
|||||
aber trotzdem hat die Folie für mich keinen Zweck erfüllt. Im Handel ja... aber mein Exemplar kam ja eh in nem Umschlag
Nun, da wurde halt kein Unterschied zwischen Handel und Versand gemacht. Vermutlich ist das teurer als so, wie es jetzt gelaufen ist.
Für mein Empfinden aber vertretbar. Ist jetzt halt einmal so gemacht worden. Bin mir auch sehr sicher das es den Herausgebern bewusst ist, dass das extra verpacken in Plastikfolie nicht angebracht ist.
Ein Kompromiss.
 
 


News

Oben