Brainstorm Synth setup, und wie bringe ich am besten alles zusammen..

Steelflight
Steelflight
|
Hallo zusammen,

ich bin an einem Punkt angekommen wo ich mir Gedanken mache wie ich mein Setup besser kombiniere was Midi sync, sequencing und recording angeht.
Vorab ich bin ein Anfänger der das Ganze rein in seiner Freizeit gestaltet oder jedenfalls es versucht :).
Der Spass steht bei mir an erster Stelle.
Vielleicht kurz wie es dazu gekommen ist.
Angefangen hat alles mit digitalen Synths wie dem MT-32, CM-32L, SC88-pro usw. In Verbindung mit midi Sound bei alten DOS Games.
Die Klangerzeuger hatten mich schnell fasziniert und es folgte schon bald ein Midi Kontroller. Über diverse Foren und Youtube-Videos hatte ich dann immer mehr Interesse daran mir ein kleines Setup aufzubauen.
Ich bin sehr Technik begeistert und liebe es wenn verschiedene Hardware zusammen kommt.
Klar ist das ganze extrem komplex und ich staune nur wenn ich so manche Setups sehe.
Nun zu meinem eigentlichen Anliegen.
Ich habe zur Zeit digitale und ein Analogen Synth in Kombination mit einem Mixer, einem Sampler und einer Rhythm Maschine.
Das ganze läuft bei mir zusammen mit Pro Logic welches ich zum aufnehmen verwende.
Der Aufbau ist relativ simpel über eine Midi-thru box steuere ich die synths an, Midi Kontroller, Sampler und Rhythm über USB am Mac.
Das ist für mich natürlich erstmal zum rein finden gedacht, wie funktioniert alles usw.
Als nächstes wollte ich mich mal in einen Modularen synth einarbeiten, und bin dabei relativ schnell auf ein moog mother32 gestoßen.
Allerdings frage ich mich nun wie ich im nächsten Schritt mein setup so verbinde damit ich das meiste rausholen kann.
Ich denke mal jeder geht anders an die Sache ran, und auch die Auswahl der Hardware unterscheidet sich. Dennoch wäre ich für paar Ratschläge dankbar was mein setup angeht.

Dann Liste ich mal auf was im Moment mein Setup umfasst:

Mixer: Soundcraft Signature 22MTK
Analoge Synth: Walldorf Microwave1 Rev A + access programmer , Moog Mother32
Digitale Synths: Roland XV-5080, Yamaha MU2000EX, Akai SG01v
Midi Kontroller: Roli Rise 25
Sampler: Akai MPC Live II
Rhythem: Roland TR-8S
Rechner: Mac PRO A1 mit Logic Pro, FL Studio und Renoise als Tracker Software
Powermac G3 mit diversen alten Software und Soundboards Midi Man Box für In/Out
Plattenspieler zum Sampeln: Rega-RP6 mit Ortofon 2M Black und TubeBox V2 Vorverstärker

Wie würdet ihr hier Midi aufbauen, was sollte main device sein was sync vorgibt? Wie gesagt im Moment spreche ich alles einzeln an.
Würde gern etwas lernen um hier einen Schritt weiter zu kommen.
Danke schonmal!

Gruß
Chris
 
Zuletzt bearbeitet:
tichoid
tichoid
Maschinist
es wäre glaube ich hilfreich, wenn Du was zu Deiner bevorzugten Musikrichtung schreiben würdest... aus der Tatsache dass Dir Sync wichtig ist, könnte man auf eine Richtung mit tanzbarer Musik schließen..
ich beschäftige mich zB eher mit Ambient, da spielen Sync, Drums und gesyncte LFOs/Hüllkurven nicht so die tragende Rolle
:agent:
 
Zuletzt bearbeitet:
subsoniq
subsoniq
|||||
ein großes midi interface is sinnvoll wenn die zentrale (sync) der mac is. oder ne midipatchbay.
thru is suboptimal
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Das ganze liegt auch ein wenig an der Arbeitsweise. Ich zb nehme immer nur ein Gerät auf und spiele dann dessen Audiospur. Also brauche ich theoretisch nur einen Stereo Eingang und einen MIDI Bus, alles andere kann ich nach Bedarf patchen. Deswegen liegen auch alle Signale an der Patchbay an, werden dann da auf das Interface geroutet.. so kurz, so einfach
 

Similar threads

N
Antworten
10
Aufrufe
2K
Labsounds
Labsounds
Moogulator
Antworten
1
Aufrufe
2K
Moogulator
Moogulator
Moogulator
Antworten
41
Aufrufe
11K
Moogulator
Moogulator
 


News

Oben