"Systemischer Sequencer" gesucht!

A

Anonymous

Guest
gibt es da draußen einen sequencer, der folgende bedinungen erfüllt!?

z.b. ich regele einen ton und verändere dadurch gleichtzeitig etwas am rhythmus!

als ergänzung:

"Ein System wird als eine neue Einheit verstanden, die zwar bestimmte Elemente als Voraussetzung hat, aber nicht als bloße Summe dieser Elemente zu verstehen ist. Diese Erkenntnis wird als Übersummation bezeichnet. Durch die Beziehungen der Elemente untereinander und die daraus entstehenden Wechselwirkungen ergibt sich etwas Neues, das nicht ausschließlich auf die Eigenschaften der Elemente zurückführbar ist.


Systeme verschiedener Bereiche

Auf der molekularen Ebene kann Wasser als ein System beschrieben werden. H2O wird zwar aus dem Element Wasserstoff und dem Element Sauerstoff gebildet, aber sobald diese Verbindung (Wechselwirkung / Beziehung) zustande gekommen ist, entsteht eine neue Einheit, deren Eigenschaften nicht auf der Summe der Eigenschaften der einzelnen Elemente beruht.




Die Entwicklung der Systemtheorie

In den Anfängen der Systemtheorie wurden vor allem die Begriffe Struktur und Funktion als grundlegend erachtet.
Als Strukturen werden die Regelmäßigkeiten bezeichnet, die sich innerhalb eines Systems herausbilden und diesem eine gewisse Stabilität ermöglichen. Funktion ist der Beitrag der Elemente zur Erhaltung des Systems. Was nicht zum System gehört, ist Umwelt des Systems und muß zwangsläufig komplexer sein als das System selbst, da sie dieses begrenzt.
Der Begriff Struktur hat in der Systemtheorie mittlerweile keine vorrangige Bedeutung mehr, da auch Strukturen der Veränderung unterliegen, obwohl sie ja gerade die Stabilität erklären sollen. Unter dem Begriff Strukturfunktionalismus wird in der Soziologie dargestellt, wie in menschlichen Verbänden (Staat, Gesellschaft, Religion etc.) überkommene Werte und Regeln übernommen werden und welche Funktion dem einzelnen dabei zukommt. In der sogenannten Internalisation übernimmt ein Mensch in dieser Vorstellung das bereits vorhandene Kulturgut. Diese Übernahme geschieht jedoch - wie auch in der Biologie - niemals im Sinne einer identischen Reduplikation. Durch die Notwendigkeit der Interpretation menschlicher Wahrnehmung finden immer (Mikro-) Veränderungen bei der Übernahme statt. Deshalb kann immer nur dann sinnvoll von Strukturen gesprochen werden, wenn der Faktor Zeit vernachlässigt wird. Strukturen stellen somit nur eine relative Stabilität dar.


Kybernetik der Beziehungen

Kybernetik ist die Lehre von den sich selbst steuernden und regulierenden Systemen und ist daher mit der Systemtheorie eng verbunden."

Peter
 
arz

arz

......
... ich glaube wenn man solche ansätze verfolgt, kommt man um ein programm wie supercollider (für win psycollider), max, pure data etc nicht drumrum.
da kannst du dir sequenzer basteln wie du willst.

in einem modularsystem ist sowas, denke ich, nur mit viel aufwand und wesentlich unflexibler zu realisieren. ... gerne lasse ich mich aber vom gegenteil überzeugen ;-)

"z.b. ich regele einen ton und verändere dadurch gleichtzeitig etwas am rhythmus! "
-> sowas ist allerdings leicht möglich, im einfachsten fall musst du zb nur mit dem pitch cv auch die clock regeln ...

gruß
 
A

Anonymous

Guest
ja, max/msp ist auf meiner liste, weil ich dann auch eine schnittstelle zum
"bild" haben kann!

p
 
arz

arz

......
... schau dir auch mal supercollider als max alternative an. das ist mir persönlich irgendwie sympathischer. (und auch frei)
aber das ist wohl eine geschmacksfrage ...

grüße
 
A

Anonymous

Guest
hi arz,
danke für den hinweis!

Du weißt, das man mit MAX/MSP dem ton C1 sagen kann, immer wenn du
gespielt wirst, änderst du die farbe rot in einem video nach grün hin. !?

Wenn man das mit collider auch machen kann, wäre das toll!

Max /msp kostet nämlich 400-500$ :sad:

g, p
 
verstaerker

verstaerker

*****
am Doepfer A-154 hast du Möglichkeit über einen bestimmten CV einen bestimmten Step am Sequencer anzufahren - ich denke damit sollte sich deine erste Bedingung schon leicht erfüllen lassen

als beispiel: mit dem A-149 steuerst du den Pitch eines VCos - glöeichzeitig benutzt du diese CV um den Sequencer zu steuern - wenn du da jetzt noch Variation reinhaben willst, kannst du z.B. einem weiteren Ausgang des A-149 die clock des Sequencers zu einem gewissen grad modulieren oder mit A-149-2 in den S&H Eingang des Sequencers gehen und somit die ausgehenden Noten für mehr oder wenig zufällige Zeitpunkte festhalten
 
A

Anonymous

Guest
Danke für die hinweise: Kann ich mir aber erst vorstellen, wenn ich die teile
mal zusammen höre...


Watt n zufall: Der A-149-1 ist heute angekommen! :)

Macht spass! ich hoffe das hält an; allerdings gehe ich auch gleich
mit dem a-118 in den Cv...
Gruesse, peter
 
arz

arz

......
Du weißt, das man mit MAX/MSP dem ton C1 sagen kann, immer wenn du
gespielt wirst, änderst du die farbe rot in einem video nach grün hin. !?

Wenn man das mit collider auch machen kann, wäre das toll!

ehrlich gesagt weiss ich nicht, wie umfangreich die standard videoeinbindung von SC ist. irgendwie wird es funktionieren, ist ja ein offenes system.

vielleicht probierst du einfach mal aus, ob dir die text basierte arbeitsweise von SC gefällt. ich hab mich mal eine zeitlang damit auseinandergesetzt. das ist schon alles sehr komplex und erfordert eine eigene denke (grundlegende programmierkenntnisse sind nicht schlecht), dafür kann man aber wirklich ungewöhnliche sachen realisieren. ich hab es leider in der letzten zeit aus zeitgründen nicht mehr so weiterverfolgt.

viel spass beim ausprobieren.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Ich glaube, du solltest dich wirklich mit digitalen Sache befassen oder genauer: Mit Software. Du willst das. Du willst Numerology, Max oder ähnliches. Das ist einfach so. Das ist furchtbar schwer, das mit analoger Hardware zu machen.

Ich seh das ja schon ne Weile, WAS dich fasziniert und glaube das weiterhin. Du willst etwas zwischen Sequencing und algorithmischer Komposition.
 
A

Anonymous

Guest
hi moogi, du hast eine tür für mich aufgemacht

:shock: :shock:

http://de.wikipedia.org/wiki/Algorithmische_Komposition
-> iterativen Rückkopplung


Sieh an Sieh an, wenn haben wir den hier:
Zeitgenössische Künstler

* Autechre
* Clarence Barlow
* John Cage
* Gustavo Díaz-Jerez
* Charles Dodge
* Karlheinz Essl
* Lejaren Hiller
* Gottfried Michael Koenig
* Paul Lansky
* Otto Laske
* Iannis Xenakis
* Kristoffer Zegers
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Jau, genau da wollt ich dich hin haben, auch weil ich dann nicht so allein bin. Ich fand das schon früh interessant und hab auf der Site ein paar Artikel dazu..

Alte Artikel dazu: Erwähnt ein paar dieser Dinge..
https://www.sequencer.de/synth/index.php ... gent_Beats

https://www.sequencer.de/synth/index.php ... ats_or_not

Und ich finde das https://www.sequencer.de/blog/?p=4700
auch ziemlich passend. Die alten System wie "M" und so sind heute schon etwas klein..

Kann natürlich auch in Songsmith-Tools enden
http://cgi.ebay.co.uk/ws/eBayISAPI.dll? ... 0300343627

Beschäftige dich vielleicht mal mit "Karma" und schau mal die Videos von S.Kay. Sehr "Ami", aber man verstehts auch gut.

Dafür habe ich auch im SynMag immer ein bisschen die Ohren offen, zB Nemo und Co können in gewisser Weise Elemente davon umsetzen.

Wie auch immer, das ist ein Thema, was sich lohnt.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Hmm, auf meinem Album ist ein Track namens "Amoebatrons", der ist sowas.
Autechre ist sehr stark so, aber noch viel mehr algo.. Deren Livegigs wären näher, was ich meinte.

Ich meine die Nutzung bestimmer Aspekte, die nicht einfach nur Sequencing sind, sondern die bestimmte Elemente reinbringen, die mit Wahrscheinlichkeit, Abhängigkeiten und Performance zu tun haben. Passt auch gut in das Thema von Psychotronic, er denkt da sogar noch radikaler drüber. Das liegt bei mir daran, dass ich faktisch alle Dinge mische: Handspiel, Algo, Sequencing. Er arbeitet sehr stark und viel mehr mit Patches, die quasi das Stück sind und wo Sounds und Generierung näher zusammen arbeiten (müssen).

Die Grooveboxen sind ideell auch da nah dran, nur können sie eben kaum bis keine Algo-Sachen.

Vom Nemo hab ich 1-2 Mp3's hochgeladen, um die Modulationsfunktionen zu beschreiben, bewusst in kleinerer Qualität,da es dort nicht um den Sound geht. Ansonsten bau ich auch gern was mit dem G2, Tenori-On und eben anderen komischen Sachen, Numerology: Da habe ich was fertiggemacht, was auch passt. Auch Videos. Die kommen dann ins Mag..

Schau dir mal an, was Pyrolator so postet, was Psychotronic so macht und ein paar andere hier. Das geht auch in die Richtung. Mal mehr, mal weniger Gewicht auf bestimmte Dinge. Mich begeistert zur Zeit die gewichtete Wahrscheinlichkeit wie im obigen Link, da ist ein Video, schau es dir komplett an. Der Typ ist definitiv "mein Freund".
 
A

Anonymous

Guest
Mich begeistert zur Zeit die gewichtete Wahrscheinlichkeit wie im obigen Link, da ist ein Video, schau es dir komplett an. Der Typ ist definitiv "mein Freund".

Gerne, welchen Link (Video) meinst du!?

Danke, p
 
A

Anonymous

Guest
Vielleicht ist der gedanke einfach dumm, vom computer weg kommen zu wollen!? Ich glaube ich muss den aufgeben...

Was gibt es denn an gute Midi CV Convertern!?

P
 
Gomonoa

Gomonoa

.
peter uertz schrieb:
Vielleicht ist der gedanke einfach dumm, vom computer weg kommen zu wollen!? Ich glaube ich muss den aufgeben...

Was gibt es denn an gute Midi CV Convertern!?

P

Dumm ist der Gedanke mit Sicherheit nicht. Aber es gibt ein paar Dinge die lassen sich nur mit soner Kiste realisieren, bzw gibt es welche die anders nur sehr aufwendig und kostspielig sind.
Hat alles immer 2 Seiten.

Entweder die Midi-CV Teile von Doepfer, oder zum Beispiel die von Kenton (sind nicht ganz günstig, bieten aber viel)
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Moogulator

Moogulator

Admin
peter uertz schrieb:
Kannst du mir sagen was "Archaeopteryx: Ruby Self-Generating Pattern Sequencer" kann, was "Cycles von Cycling74" nicht kann?

Diese sachen sind mit Cycles vorgearbeitet...
http://www.audiotie.de/004.html
(glaube von 2002)

Das geht aus der fehlenden Information auf der Site nicht hervor. Müsste ich mal eine Beschreibung oder Patch oder sowas sehen.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
peter uertz schrieb:
http://www.nuloop.com/en/vinyl-records/detail/12402/terrence_dixon-minimalism_ii.html

Vor allem track 2 und 4 , da scheint eine melodie (oder bassthema)
der anderen hinterher zu laufen?! Es wirkt sequenciert und trotzdem
improvisiert...

Weißt jemand wie man sowas macht!?

Das ist eher ne alte Drummaschine bzw LFOs und handgespielt. Technisch nichts besonderes und auch nicht algo. aus meiner Sicht. Bzw. normal produziert. Sind halt kurze BLips mit kurzen ENVS und mit Modulation via Vel. etc.
 
A

Anonymous

Guest
Zum thema Algorithisches

Der herr Essl beschäfftigt sich mit den gleichen
algorithmischen problemen und schreibt "Obejekte" für MAX/Msp.

http://www.essl.at/bibliogr/struktgen.html

Außerdem lohnt sich von Gottfried Michael Koenig "Ästhetische Praxis"
als Quelle vieler anregungen für (elecrtoniche) Musik.
 
 


News

Oben