Tablet Empfehlung???

Dieses Thema im Forum "APPartig" wurde erstellt von Q960, 22. Mai 2013.

  1. Q960

    Q960 aktiviert

    Ich suche ein Tablet ab 10 Zoll für meine Mum, bis max. 450 Euro inkl. UMTS. Sie will ausdrücklich kein Ipad, wozu ich ihr geraten habe.....
    Könnt ihr mir das was empfehlen? Asus? Ich würde mich über ernstgemeinte Tips freuen!
     
  2. darsho

    darsho verkanntes Genie

    naja, kauf Ihr halt keinen Android Scheiß.

    Wenn sie kein iPad will (warum ?), würde ich eins von den neuen Windows Dingern nehmen.
     
  3. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Wow - Ich hab gar nicht gewusst, dass Android so polarisiert. Ich dachte bisher, dass alle Tablet-, Smartphone- und Gameboynutzer einstimmig die Android-Platform für die entgültige Erlösung von iOS und Windows heilig gesprochen haben. Offenbar ein Irrtum!

    Jedenfalls hab ich die gleichen Interessen und genauso wenig Ahnung wie deine Mama.
     
  4. Jörg

    Jörg |

    Ich hab ein Surface RT. Find ich echt super:
    - Tastatur dabei
    - praktischer Ständer
    - einfach zu bedienen
    - läuft schnell & flüssig
    - zwei Anwendungen gleichzeitg darstellbar
    - Office an Bord
    - USB-Anschluss

    Nix gegen das iPad, finde ich auch gut... aber das Surface ist meiner bescheidenen Meinung nach (abgesehen von der Auflösung, aber die reicht allemal) total überlegen.... WENN nicht das Thema Apps wäre. Da ist wiederum das iPad meilenweit vor dem Surface. Was sag ich... Lichtjahre!
    Immerhin, das was "man so braucht" gibt es auch dafür, insofern mutmaßlich kein Problem für deine Mum.
     
  5. Meine Frau wollte auch ein eigenes Tablet, ich brauche das Ipad oft wenn Sie es haben will ;-)

    Ein IPad wollte sie nicht, war Ihr für Ihr bisschen surfen zu teuer.

    Ich habe Ihr nach ein bisschen recherche dann das Kindle Fire HD gekauft, die Version die Amazon Werbung anzeigt (nur im Lockscreen).
    Ohne diese Werbung kostet es glaub ich 30€ mehr, aber Madame findet es ganz nett so wie es ist ( mann kann die Werbung von Amazon
    auch nachträglich abschalten lassen, aber ist wirklich nur im Lockscreen und nicht zu aufdringlich).

    Da ist eine von Amazon angepasste Android Version drauf die meines erachtens gut funktioniert für "Leute ohne Ahnung".
    Ist halt eingeschränkt er Funktionsumfang, aber zum Shoppen und Surfen Ideal. Man kann ja auch nicht viel falsch machen so.
    Und ist auch ein Super E-Book Reader...

    Für mich wird's trotzdem immer nur Apfel geben :floet:
     
  6. Jörg

    Jörg |

    Ach, ich bin ja blöd, du schrubst "inkl. UMTS".
    Damit ist das Surface raus, das hat nur W-LAN.
     
  7. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Die Kindles bieten imho auch kein UMTS, wie viele Hersteller, das nervt total!!!
     
  8. Was will die Mum denn mit den Pad machen? Surfen? Von zu Hause aus?

    Dafür genügt vieles. Sehr vieles.
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Da holt man sich einfach 'nen kleinen mobilen Hotspot dazu ;-)
     
  10. Jörg

    Jörg |

    Da nimmt man halt das Handy als Hotspot... sofern das Handy das kann, natürlich.
     
  11. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Nervt trotzdem.
    Mobiler Hotspot: Noch was mitschleppen und laden und Netzteil.
    Handy als Hotspot: Innerhalb kürzester Zeit leergesaugt, nicht wirklich tauglich.
     
  12. Jörg

    Jörg |

    Läuft wieder auf Preis/Leistung hinaus.
    Wo man Handy und Tablet nicht an eine Steckdose anklemmen kann, wird man wahrscheinlich auch nur kurzzeitig online sein wollen, um unterwegs mal was nachzuschlagen oder so. Mag aber auch Gegenbeispiele geben.
    Klar, im Endeffekt ist ceteris paribus "mit Mobilfunkoption" besser als "ohne Mobilfunkoption".
     
  13. Q960

    Q960 aktiviert

    Meine Ma ist viel auf Reisen und will ein Tablet genau dafür nutzen, da ihr das alte Notebbok immer zu schwer ist. Sie will Fotos hochladen und wenn geht auch bearbeiten und würde es sonst zu Hause zum Surfen und Skypen benutzen. Ich hatte ihr ein IPad 2 empfohlen, aber da gibt es ja noch das Flash-Problem... Und dann müsste sie auch noch einen Adapter mitführen, um USB Sticks oder Speicherkarten anschließen zu können.
     
  14. microbug

    microbug |||

    Ein Thinkpad X ist keine Option? Oder ein MacBook Air 11?
     
  15. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Da ich monatelang in Frankfurt unterwegs war und immer permanent mein Zeugs rumschleppen mußte war mir mein 13"Macbook leider viel zu schwer geworden.
    Daraufhin hab ich mir nen Ipad gekauft, was 4(!)mal kauputt war und mich auch dieser Achlußnazikram echt genervt hat.

    Daraufhin hab ich mir nen Macbook Air 11" gekauft und alles ist gut.
    Wiegt ungefähr 1Kilo(350gr. mehr als ein Ipad) aber keinen Stress mehr.
    Und es läßt sich alles anschliessen...
     
  16. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...und im Macstore auch unten links bei "refurbished" viele Euro günstiger, mit Garantie!
     
  17. microbug

    microbug |||

    Meine Freundin wollte gerne auch sowas in iPad-Größe, aber nicht unbedingt mit Touchschreen, ist beim 11er Air gelandet und damit sehr happy, zumal das Ding ein vollwertiger OSX-Rechner ist und man eben alles anschließen kann. Ist halt deutlich teurer als ein iPad, aber eben auch ein ausgewachsener Rechner. Sie nutzt den u.A. auch für die Bildbearbeitung mit Lightroom. Nimmt man ein aktuelles Modell mit Thunderbolt, kann man sich da ein externes Dock dazukaufen und mit 2 Steckern einen stationären Rechner incl. externem Bildschirm draus machen, wenn man das denn möchte.

    Mein nächstes MBP wird jedenfalls auch ein Air werden, aber das 13er. Bis dahin muß es das 2007er, welches ich inzwischen auch als zu schwer empfinde, noch tun :)

    Für jemanden, der nur Anwender ist, tut es genau sowas. iPhoto wird meist mitgeliefert und reicht den meisten zum Bilder bearbeiten und Ordnen aus, TextEdit kann man sogar für anspruchsvollere Aufgaben heranziehen und man braucht fast nichts zukaufen, außer es gibt besondere Ansprüche.

    Solls kein Mac sein, gibts mit den Ultrabooks das Pendant dazu auf der Windows-Seite.

    Ipad als vollständigen Rechnerersatz, vor allem wenns um Sachen wie Bildbearbeitung geht, empfinde ich als Unsinn, weil zu begrenzter Speicher und zudem nicht die Möglichkeiten, die ich auf einem MBA11 habe, wo ich zB Lightroom oder ein PS Elements draufladen kann.
     
  18. Könnte mir auch vorstellen, dass ein Subnotebook mit guter Batterielaufzeit passen könnte - vielleicht sogar ein EEEPC, falls sie mit der Tastatur klar kommt. Sehr nette und leichte Subnotebooks kommen von Sony.

    Frage: Reisen ins Ausland? Mobiles Internet wird da ja reichlich teuer i.d.R.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    toshiba portege r830-s8322 ?
    Klein, fein, sehr leicht (1.45 kg), Power, nicht so günstig.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

  21. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ist mittlerweile bei fast allen Modellen ein standard USB Netzteil und entlastet zudem den Akku des Pads, weil 3G doch noch was mehr Strom brauch als Wlan und der Akku des Hotspots haelt fuer die meisten Geraete wahrscheinlich laenger als der Akku des Pads und laesst sich zudem austauschen.
     
  22. Q960

    Q960 aktiviert

    so, ich glaube jetzt habe ich sie doch noch für ein Ipad2 überzeugen können! :floet: :phat:
     
  23. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    In dem Fall waer' ein Netbook vielleicht 'ne gute Alternative zum Pad, die bekommt man mittlerweile recht guenstig und mit Doppelkern Prozessor z.B. AMD E450 oder (aktueller) E2, 4GB und 300-500GB Festplatte sind die kleinen Teile erstaunlich schnell und kosten keine 350 Euro.

    http://www.amazon.de/gp/product/B008U96Z4I
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vielleicht sowas?
     
  25. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Aber wie kriegt man da Daten von "Fremdinstrumenten"(Kamera/Usb/etc.) drauf?
    Das ist imho nicht schön...
     
  26. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Cool!?
    Das Ding sieht genauso aus wie ein Macbook Air!?
     
  27. microbug

    microbug |||

    Camera Connection Kit, ist USB und SD-Card, geht auf jeden Fall für Bilderimport. Für alles Andere brauchts einen Rechner und ne Software auf dem iPad, die transferiert, da gibts etliche Möglichkeiten ohne den Weg über iTunes gehen zu müssen (zB iExporer).

    So gerne ich mein iPad2 auch nutze, aber als alleinigen Rechner, vor allem für eine solche Anwendung, würde ich davon abraten und entweder ein MacBook Air 11" oder eins der optischen Kopien (siehe oben) nehmen, wobei sie bei einem Air schon alles an Board hätte, um direkt loszulegen, bis auf den Kartenleser für SD, den haben die Airs im Gegensatz zu den Macbook Pros dann doch nicht, jedenfalls nicht das 11er. Da gibts aber so Cardreader in Form von USB-Sticks, die sind ideal für unterwegs.

    Aufm iPad kannst Du zB die Bilder nicht vernünftig selbst verwalten, geschweige denn mit einem Namenschema versehen (von RAW-Dateien will ich erst garnicht reden), und der Speicher ist mit maximal 64GB für Bilder, je nach Knipsverhalten, knapp bemessen, und auslagern geht so einfach nicht, da ist ein Air deutlich weniger limitiert.

    Ich hab bei Wochenendtrips schon ein paar Mal das MBP zu Hause gelassen, nur das iPad dabeigehabt und da die Bilder drauf angeschaut, die blieben aber auf der Karte der Kamera und wurden zu Hause dann auf den großen Rechner übertragen.
     
  28. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Wenn unbedingt ein Android-Teil, dann irgendwas, wo Nexus dransteht. Dann sind Android-Updates zeitnah sichergestellt.
     
  29. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Warum auch nicht,Flash ist doch garnicht so das Thema auf dem Pad.Sehr viele Videos im Netz sind mitlerweile mp4,Darstellungsprobleme mit Webseiten hatte ich bisher auch keine an die ich mich erinnere und für Radio streams oder Foto bearbeiten gibts auch Haufenweise gute und günstige apps.Oder man gönnt sich gleich nen Flashbrowswr wie Photon."Kein Flash auf dem iPad"hat mitlerweile 'n Bart,der Normalnutzer wird das nie bemerken...Es gibt natürlich immer nochmal seltene Ausnahmen aber allein davon würde ich nen (Nicht)kauf nun wirklich nicht mehr abhängig machen.
     
  30. Jörg

    Jörg |

    Das meinst du jetzt aber nicht ernst, oder?

    Dann stelle ich mal unsere Erfahrung dagegen: Meine Frau mit iPad 3, also immer ohne Flash, ich mit Surface RT, erst nur auf ausgewählten Seiten mit Flash ("Whitelist"), jetzt i.d.R. mit Flash.
    Sprich: Ich werd´s wohl beurteilen können. Und ob das einen Unterschied ausmacht!
    Ich bin weiß Gott kein Flash-Fan, aber das wird (leider) immer noch auf sehr vielen Seiten eingesetzt. Das Fehlen einer Flash-Option ist zurzeit noch ein ziemlich dicker Minuspunkt für das iPad.

    Natürlich liegt das immer auch daran, welche Seiten man besucht. Aber dass das "seltene Ausnahmen" sind, die der "Normalnutzer nie merkt" stimmt einfach nicht.
     

Diese Seite empfehlen