Taylor Swift Platz 1-10

nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
Falls du den Sound meinst, glaube ich, dass die möglichst "gute" Wiedergabe auf minderwertigen Sound-Systemen mobiler Endgeräte eine Rolle spielen.
Das stimmt, aber als ich das geschrieben hatte, hatte ich eher charakterliche Stimmen im Kopf. Ich will gar nicht mal Taylor Swift nun negativ besetzt sehen, aber sie steht für mein Empfinden für das System "gefällig" ... hohe Qualität aber vor allen Dinge wenig Ecken und Kanten, wenig Reibung... man kann alles durchhören, direkt oder nebenbei ... nix tut weh... Vielen Käufern/Streamern soll es gefallen und wer zufällig im Radio auf einen Swift-Song trifft soll sich zumindest nicht gestört fühlen. Natürlich schaufelt das Geld ohne Ende in die Kassen, aber ich finde das führt auch zum musikalischen Rückschritt. Taylor-Swift Musik gab es schon immer irgendwie, aber es gab auch viel Raum für anderes und das vermisse ich.
 
Kaffi
Kaffi
||
Tütensuppe eben. Schmeckt allen, immer und irgendwie. Muss echt gut sein. Sonst wäre es ja nicht so erfolgreich. Was sagt denn das über die Konsumenten (bewusst gewähltes Wort) aus, wenn ein einziger Künstler alle ersten 10 Plätze besetzt?
Mir kommt da gerade der Energydink aus Idiocracy in den Sinn.
 
D
Debo_derhundi
|||||
Die Tütensuppen wie Taylor Swift oder Helene Fischer gefallen mir ehrlich gesagt besser, als die meisten authentischen Untergrundkünstler im Techno Genre. Da gibt es noch echte Musiker mit Leidenschaft, die sich Tonnen voller Hardware hinstellen und an Knöpfen drehen. Leider kommt dort aber nur Gepiepe und Gerumpel raus, was bei mir keine Emotionen hervorruft. Aber es ist reeeeeeal! Ich frage mich selbst, ob man das auch mit der Demo Version von FLstudio hinbekommen könnte. Könnte man doch?
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Die Tütensuppen wie Taylor Swift oder Helene Fischer gefallen mir ehrlich gesagt besser, als die meisten authentischen Untergrundkünstler im Techno Genre. Da gibt es noch echte Musiker mit Leidenschaft, die sich Tonnen voller Hardware hinstellen und an Knöpfen drehen. Leider kommt dort aber nur Gepiepe und Gerumpel raus, was bei mir keine Emotionen hervorruft. Aber es ist reeeeeeal! Ich frage mich selbst, ob man das auch mit der Demo Version von FLstudio hinbekommen könnte. Könnte man doch?

wenn da nur langweiliges gepiepe rauskommt sind es vielleicht gar keine authentischen untergrundkünstler?

was gestern noch untergrund war, ist heute schon mainstream!

und "techno" ist jetzt 30 jahre alt, da gibt es schon fast nur noch "retro" dazu und meine omma ihr küchenradio ist authentischer.
 
D
Debo_derhundi
|||||
und "techno" ist jetzt 30 jahre alt,
Ich bin mir nicht einmal sicher, ob das Techno ist. Es ist eine elektronische Musik. Viel Hardware, oft auch modulares Zeug und dann steht dort ein super konzertierter Musiker und performt. Raus kommt aber meist nur bum bum bum bum und hässliche Sounds. Langweilig und auch schlecht oder gar nicht prozessierte Sounds.
 
Zuletzt bearbeitet:
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
ich verstehe zwar dein unbehagen über bumbumbum, aber die frau schneider-finanzkommunikationsgesellschaft macht doch auch nur lalala - und das ist dann besser? das ist doch beides künstlerisch ganz untem im keller, und der rest ist geschmackssache.
 
nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
Aus dem Grund spreche ich auch überwiegend von Vielfalt, was für den einen gut ist findet der andere langweilig. Alles ok, wenn jeder was findet läuft es in die richtige Richtung.
 
formton
formton
||||||||
Hab gestern mal durchlaufen lassen und somit beigetragen. Obwohl ich immer wieder mal Pop hörende Phasen durchlaufe, auch mit ähnlich großen Namen bin ich auf Taylor Swift bisher nicht hängen geblieben. Evtl. 3 x ihren älteren Hit "Shake it off" bewusst angehört. ...

Naja, aber sehe nichts schlimmes dran wenn sie gerade 10 Plätze in den Charts hat. Das dauert ja auch nur paar Wochen. Hat eben ein neues Album und es wird gestreamt. Glaube auch nicht, dass da künstlich groß nachgeholfen werden muss. Ist eben Mainstream. ...

Klar sind Charts für den persönlichen Konsum irrelevant, aber alle paar Jahre mal die großen Namen auschecken kann auch Spaß machen ... weil es ab und an Ohrwürmer gibt. ... Oft muss ich erst über Remixe stolpern, um dem Original eine Chance zu geben. ...
 
stefko303
stefko303
||||||||||
amerikanische scheisse die nur zur geldmach zwecken hehyped wird aber nicht wirklich gut ist. nur meine Meinung^^
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Die Songs sind die am weitestgehend raffinierten Blaupausen der Blaupausen der PlauBausen. Optimiertes Geschmackerlebnis, verfeinert nach dem was in den letzten 10 Jahren am besten ging und trifft den Breitengeschmack am optimalsten.
Klingt schon sehr nach 80s, gut gemacht und von daher extrem im Trend und Sound technisch gar nicht so streamlined, sieht man mal vom Gesang mit Pitch Correction ab. Das Forum ist eigentlich die perfekte Zielgruppe für die Musik 🤡

Taylor Swift - Anti-Hero (Official Music Video)
 
Wellenschlag
Wellenschlag
Press the Eject and Give Me the Tape
Wenn Platz 1 bis 10 von der gleichen Interpretin stammt, dann sagt das nicht viel über die Qualität der Musik oder der Interpretin aus, dafür mehr über die Charts und die Hörgewohnheiten der Konsumenten ... da ist einfach nicht mehr.
Schade!
 
Master Mix
Master Mix
Auf den Sandwichinseln...
Ich hab wegen des Threads mal reingehört und fand die Musik eigentlich ganz gut..
Und, 80's, @Summa, ja. Hat was leicht episches, aber nur leicht..
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich hab wegen des Threads mal reingehört und fand die Musik eigentlich ganz gut..
Und, 80's, @Summa, ja. Hat was leicht episches, aber nur leicht..
Hab' mir jetzt nur den einen Track angehört, in den 80ern hätte ich mir den wahrscheinlich auf Kassette aufgenommen aber aktuell würde ich mir den jetzt nicht unbedingt kaufen wollen, aber auch nicht gleich schreiend den Raum verlassen (wollen, z.B. ein einkaufen) wenn er irgendwo läuft, wie z.B. bei Atemlos. :roll:
 
j[b++]
j[b++]
Blub
Ich hab wegen des Threads mal reingehört und fand die Musik eigentlich ganz gut..
Und, 80's, @Summa, ja. Hat was leicht episches, aber nur leicht..
Für mich klingt z.B. Antihero "vom Spirit" nach 90s.

Die Texte, die ich mir reingezogen hab, wälzen pupertäre Themen. Das aber auf hohem Niveau. Die Texte sind nicht nur Beiwerk, weil der Gesang halt irgendwas zum Singen braucht.
Ich finde die Texte gut.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Für mich klingt z.B. Antihero "vom Spirit" nach 90s.
Wahrscheinlich hab' ich in den 80ern schon Sachen gehört die schon damals nach 90er geklungen haben ;-)
Die Texte, die ich mir reingezogen hab, wälzen pupertäre Themen. Das aber auf hohem Niveau. Die Texte sind nicht nur Beiwerk, weil der Gesang halt irgendwas zum Singen braucht.
Ich finde die Texte gut.
Stilistisch ist viel Text dann aber eher 80er, der ist ja in den 90ern zum Teil auf Einzeiler gekürzt worden ;-) Around the World - Around the World 🤡
 
j[b++]
j[b++]
Blub
Wahrscheinlich hab' ich in den 80ern schon Sachen gehört die schon damals nach 90er geklungen haben ;-)

Und ich hab wahrscheinlich in den 90ern noch Sachen gehört, die nach 80er klangen. :D

124382eef238652e7dfe314fbc7f6eed.jpg
 
intercorni
intercorni
*****
Du hast beim Zitat den Clown vergessen ;-) Ich denke das liegt am Alter der Zielgruppe für HW Synths und das Menschen dazu neigen an alten Gewohnheiten festzuhalten, Veränderung ist anstrengend.
Es liegt nicht an der fehlenden Bereitschaft an Veränderungen sondern an der fehlenden emotionalen Verknüpfung. Wenn du dich zb nach 25 Jahren einer Beziehung neu verliebst, bekommst du auch einen neuen emotionalen Zugang zur Musik und entdeckst automatisch neue Sachen.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Es liegt nicht an der fehlenden Bereitschaft an Veränderungen sondern an der fehlenden emotionalen Verknüpfung. Wenn du dich zb nach 25 Jahren einer Beziehung neu verliebst, bekommst du auch einen neuen emotionalen Zugang zur Musik und entdeckst automatisch neue Sachen.
Die emotionale Verknüpfung sorgt dafür dass ich manche Sachen noch gerne höre von denen ich mittlerweile weiß (mein interner Analyzer mir sagt) dass sie eigentlich "Scheiße" sind. Der aktuelle 80er Trend zielt darauf "neue" Musik zu machen, die alte Elemente nach dem schon mal gehört Schema neu verwurstet und damit bekannte Gefühle erneut triggert, was bei jemand der es sich angewöhnt hat die Musik die er hört ständig zu zerlegen natürlich nicht mehr funktioniert.
Das mit den Beziehungen hab' ich mir vor ca. 15 Jahren abgewöhnt, anders als bei Musik und Synths war ich früher leicht entflammbar, das hat nie wirklich gut funktioniert. Mittlerweile hab' ich gelernt die Gefühle positiv zu nutzen ohne ihnen immer nachgeben zu müssen.
 
 


News

Oben