Spekulation Techno ist tot?! - Google sagt ja! Umfrage zu 'Genres'

Hat die Eingruppierung in Genre's ausgedient? Und ist Techno wirklich tot?

  • Ja

    Stimmen: 17 26,6%
  • Nein

    Stimmen: 35 54,7%
  • Mitunter

    Stimmen: 7 10,9%
  • Weiß Nicht

    Stimmen: 5 7,8%

  • Umfrageteilnehmer
    64
GeoTeknique
GeoTeknique
|||||||
Irgendwie kam mir heute mal die Idee Google-Trends mit ein paar Begriffen der Musikbranche zu füttern. Schon recht interessnt was da so rauskommt.
Der Threadtitel deutet's bereits an, dass als Bsp mal das Genre Techno herangezogen wurde. Google stellt hier die Anzahl der Suchanfragen normalisiert über einen Zeitraum von 17 Jahren dar. So ab 2010 gings doch kontinuierlich bergab und sättigt sich auf ein gewisses Grundrauschen das seit 6 JAhren vor sich hin vegetiert. Aber eigentlich ist der Graph tot.
Selbiges bei Trance. Nun könnte der Electro-Fan vllt. meinen die hören jetzt alle Hip-Hop? Dem Graph nach zu urteilen siehts da noch düsterer aus als beim Techno. EDM? Ganz interessant - ging so 2014 los, erreichte den Höhepunkt Sep/2016 und ist heute nicht mehr weit entfernt von einem Niveau der Anfangszeit. Paul Van Dyk - eines meiner großen Idole scheint heute auch keinen mehr zu interessieren. Da frag ich mich, was denn eigentlich derzeit so die Trends vor allem in der elektronischen Musik so sind? Psy-Trance? Pustekuchen!


Jetzt mal die Diskussionsfrage-Runde an euch. Ist sowas repräsentativ? Findet ihr etwas, das im aufsteigenden Ast begriffen ist? Sagen die Graphen etwas über die tatsächlich konsumierte Musikmenge des jeweiligen Genres aus?
Aufsteigend? Mal Spotify eingeben ...

Dann hab ich heute gelesen, dass Genres eigentlich überhaupt an sich mehr oder weniger ausgedient haben. Und ich kann das für mich als Amateur auch irgendwo bestätigen, da doch viele meiner noch einfachen Produktionen sich Genre-technisch nicht wirklich zuordnen lassen - allenfalls noch sich unter dem Oberbegriff der elektronischen Musik fassen lassen. Geht es weg vom Thema des Genres? Wie erschließt sich denn dann eine mögliche Querverbindung zu weiteren Artist's? Um das ganze abzurunden mal eine kleine Umfrage, ob Genre's euch bereits ausgedient haben oder ihr doch sehr daran hängt.
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Vielleicht suchen Leute auch mehr und mehr spezifischer nach Sub Genres?

Vielleicht wird auch prinzipiell weniger auf Google nach Musik gesucht?
 
GeoTeknique
GeoTeknique
|||||||
Der Titel der Umfrage bezieht sich nur auf den ersten Part, den der Genres. Leider kann ich das nicht mehr korrigieren.
 
GeoTeknique
GeoTeknique
|||||||
Darüber kann man spekulieren. Geht man direkt zu Namen über kann man am Vergleich Helene Fischer und David Guetta schon ganz gut erkennen, dass es ganz gut abgebildet wird. Und EDM war ja auch ein Fingerzeig in diese Richtung. Indie-Rock erlebte in allerjüngster Zeit einen Aufschwung?!

Demnach sieht's um Techno alles andere als gut aus - gut im Sinne von weg vom Schirm der Massen - was ja eigentlich gut ist :)
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Sorry, hab mein Post versehentlich gelöscht^^ Da stand, dass ich sowas für wenig repräsentativ halte, da sich die Suchmaschienengewohnheiten während der letzten Dekade sicher verändert haben, besonders bzgl. Musik, wegen Streaming, Smartphone Apps etc.
 
SynthGate
SynthGate
Elektro-GASpirant
Ich habe es zwar anders gemeint, aber sei's drum: das wurde schon von hundert anderen Dingen auch behauptet. Genauso wurde vor 35-40 Jahren behauptet, niemand bräuchte mehr als 64kb RAM. Deswegen: "Mir egal", wer welche Prognosen stellt ...
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Demnach sieht's um Techno alles andere als gut aus - gut im Sinne von weg vom Schirm der Massen - was ja eigentlich gut ist :)
Hehe^^

Woran macht man denn am besten fest was die Masse auf dem Schirm hat?
Vorhandensein in Popkultur, TV, Film, Werbung, grosse Festivals und sowas?
 
GeoTeknique
GeoTeknique
|||||||
Das ist ja eine der Kernfragen, die hier diskutiert werden sollen.
 
laux
laux
_laux
Ich glaub ich hab eben zum ersten Mal Techno als Suchbegriff bei Google eingegeben - und ich hör den ganzen Tag Techno.
Wahrscheinlich tummeln sich die Suchenden eher auf anderen Plattformen um da Suchanfragen zu starten. Ich such jedenfalls nicht mit so einem unspeziefischen Begriff in einer Suchmaschiene nach spannender neuer Mucke.

Aber trotz dem interessant, dass wenigstens die Afrikaner noch ordentlich abfeiern. :]
 
GeoTeknique
GeoTeknique
|||||||
EDM zeigt jedoch ganz gut, dass der Graph irgndwo schon das abbildet, was ich glaube zu meinen.

Als Argument gegen die Realitätsnähe der Graphen sei angedacht, dass es sich nicht bei jedem Suchbegriff um die Kategorie der Musikgenres handelt. Techno z.B. ist nicht explizit als Solches aufgeführt, was auch bedeuten kann, dass alle Suchbegriffe mit 'Techno' darunter fallen, was die Sache doch mitunter etwas verfälscht. Der Helene-Fischer-Graph ist jedoch schon ziemlich eindeutig und es fallen regelmäßige Spitzen, wahrscheinlich korreliert mit Album-VÖs oder Konzerten, auf.

Also ganz Kaffesatzleserei scheint es nicht zu sein. Und ein Grundrauschen von 25% beim Techno - darünter würde ich dann auch mal die angedachte Veranstaltung in ungewisser Zukunft in Rostock sehen. Tot im Sinne von, dass keine neuen Impulse mehr ausgehen, die schlussendlich neue Hörergruppen erreichen.
 
Wuschelchen
Wuschelchen
||
Wenn Techno tot sein sollte, werde ich ihm sicher keine Träne nachweinen.
Im Grunde gilt das für die gesamte EDM von heute.

Und nein, ich denke, die Genres sind ziemlich überfällig. Es gibt so viele davon und ihre jeweiligen Subgenres, dass es viele Überscheidungen gibt.
Insofern reicht mir eine ganz grobe Einteilung, also Klassik, Jazz, Pop etc.
 
G
Glgralkhges23535615573
Guest
Alles was gut für die Kultur der elektronischen Musik war, wurde vernichtet (Love Parade, Grünanlagen Festival, G-Move um die Alster, Regionale (Club-)Szene)

und alles was schlecht für die Entwicklung elektronischer Musik ist, wurde gefördert (Reglementierung, Internet/Digitalisierjng/VST (Fluch + Segen -> Half zuerst zu verbreiten, um es dann beliebig, reproduzierbar und irrelevant zu machen)

Geht ja nicht nur um Techno, sondern um Randgenres, die mitwuchsen, wie zB DnB, IDM und viele künstlerisch sehr geniale Alben in den 90ern.

Seither ... Alles kaputt.

Das wirkt alles als hätte man nach Woodstock die E Gitarre verboten ...
 
akula81
akula81
|||||
Techno ist also tot... aha, soso. Ist ja im Grunde auch so ein Running Gag seit Ende der 90er... das Problem bei Techno ist allerdings, dass das eben ein sehr clubzentriertes Ding ist und wie es gerade mit Clubs aussieht, wissen wir...
 
Zuletzt bearbeitet:
akula81
akula81
|||||
Nachtrag: Jugendkulturen spalten sich allerdings in den letzten 20 Jahren sowieso immer mehr auf... Subgenres, welche sich wiederum in Subgenres aufspalten (das was früher bspw. komplett unter dem Oberbegriff Techno lief, sind heute verschiedenste Stile) führen unter anderem auch dazu, dass Events/Partys immer spezialisierter werden von der Zielgruppe her und daher von der Teilnehmerzahl tendenziell kleiner, gerade in den Städten, wo die Leute sich gezielt das aussuchen, was zu ihrem Lifestyle am besten passt. Daher ist ja auch die klassische Großraumdisko ein Auslaufmodell... äähh, ich schweife ab ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wellenschlag
Wellenschlag
Press the Eject and Give Me the Tape
Ich hab noch nie bei Google nach Techno gesucht! Daran wird liegen!
Kann ich ab morgen ändern, heute ist mir zu spät.

Schön, so kurz vorm Schlafen noch ein Problem gelöst zu haben.
 
Flipjoe
Flipjoe
||
Ich finde man kann das nicht an Hand von Zahlen auswerten. Und wie definiert man "tot" im Bezug auf Musikgenres?
Also vor Corona war ich alle paar Wochen auf Partys wo Techno gespielt wurde und das fühlte sich definitv nicht tot an. Klar war es manchmal eintönig und nicht immer innovativ. Aber welche Muskrichtung ist das schon?
Vielleicht oder wahrscheinlich ist die besonders interessante Techno-Phase vorbei, wo musikalisch viel experimentiert wurde. Andererseits entwickelt sich alles auch irgendwie weiter. Es gab früher halt keine Tutorials oder so. Man hat die Technik selber erforscht oder jemanden gekannt, der sich besser auskennt und einem was beibringen kann. Es ging auch viel darum einen eigenen Sound zu haben. Jetzt gibt es schon viele bekannte Formeln. Wie mixe ich eine Basedrum richtig etc... Aber trotzdem wird es immer wieder spannende Sachen geben.
Also ich finde Techno ist nicht tot, auch wenn ich vieles langweilig finde. Ich denke Google oder Beatport sind zwar einfach zu bedienen, aber halt nicht immer der beste Ort um guten Techno zu finden. Geschweige denn um ein Gefühl dafür zu bekommen was Techno heute ausmacht. Wenn ich Leute um mich habe, die Spaß daran haben Techno, Hip Hop etc. zu produzieren, dann fühlt sich das für mich sehr lebendig an. Schaue ich mir Boiler Room an, denke ich eher Techno ist ein Zombie. Es war tot und dann kam es in einer hässlichen, ekligen Version wieder, um uns alle zu töten. :tuborg: Ok, das ist übertrieben, aber ihr wisst was ich meine. :mrgreen:
 
starcorp
starcorp
|||||||
Der Rock‘nroll war bei Vielen schon tot bevor er begann. Und was ist draus geworden? Alles eine Frage des Blickwinkels. Die Namen auf den Schubladen haben sich eh die Marketingheinis ausgedacht, ist obsolet, durch den Narzissmus zur Bedeutungslosigkeit verformt.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Es ist schwer auf 3 Fragen richtig zu antworten, da sie mehrere Dinge beinhalten.

1) Genres sind nur Namen für einen Stil und inständiger Wandlung, es hilft beim Suchen und kann für eine Zeit eine Art Hilfe sein - meist ist sie das nur kurz, je modebehafteter dieser Begriff ist - bei Techno ggf. mehr als bei etwas popmusikalischeren Richtungen (alle Zweige) und natürlich etwas Abseitigere Pfade ebenso.

2) Stilmittel sind eins, Moden ein anderes und eine Richtung oder Gattung oder Kategorie hingegen macht es schon sinnvoll - beispielsweise Pop oder Song (mit Gesang), oder Rock (was wirklich anders ist als Pop) - ob nun aber etwas Dark Trance Acid ist oder Acid Trance Dark - das ist für mich von kürzerer Dauer, insbesondere wenn ein Wort abrückt, die Wirkung zu beschreiben wie bei "Trance" - das war am Anfang einfach das was es sagt - später war es Kirmes aber auch anderes, heute ist es weitgehend wieder Trance aber mehr als Stil als als Wirkung - was ich schade finde - wenn Stile einfach Beschreibungen sind - so wie etwa "Ambient", dann ist das doch eine konkrete Aussage über Stil, Struktur, Beschaffenheit - die sich absetzt von "Abgehbeats" oder you name it...
Dh - wenn Genres Kategorien sind, sind sie sehr hilfreich, um Stücke und Bands zu finden bzw. Musiker (ich neige noch immer alles als Band zu bezeichnen, selbst wenn. es nur einer ist - irgendwie bekloppt).

Techno ist so tot wie Punk und das so tot wie Rock.
Es gibt prinzipiell noch immer etwas, was so heißt und es wird wohl noch einige Zeit diese geben. Techno wird gern als tanzbar definiert, aber eigentlich gibt es selbst da genug Abarten. Wie dem auch sei - viele Stile gibt es noch - ob es aber noch Punk gibt wie es mal gedacht war? Das weiss ich echt nicht - denn es ist ein Stil, der einfach alt ist - wirklich - das ist ja etwa entstanden als ich geboren wurde - so grob. Es war eine Haltung und hat einen Ursprung - so ist Punk aus den USA auch anders als das was in UK dann draus wurde. So auch im Techno - je nach Land und Lebensgefühl - gibt es unfassbar viele Spielarten und von mir aus kannst du es noch in Elektro, Ambient und sowas wie IDM und Glitch unterteilen - ..
ich bleibe auch hier dabei - wie oben die Kategorien - wenn das passt, ist der Begriff sinnvoll und wird weiter genutzt.

Ob Techno tot ist und ob Genreeinordnung da ist sind für mich 2 TOTAL verschiedene Fragen. Deren Antwort hat auch nicht viel miteinander zu tun.
Tja tot - also EBM zB gibt es noch - aber irgendwie ist das Musik für 50jährige ;-) Weil die Leute waren eben als das kam 16 - so einfach ist es manchmal, so wie Berliner Schule nochmal 10 Jahre weiter nach hinten gehören und die Leute die das idR hören sind eben oft echt alt - aber trotzdem gibt es ein paar Reste und - noch wichtiger - neuere Musik, die eigentlich EBM oder Berliner Schule ist, aber wird von jungen Leuten gemacht und sogar gehört, nur - nennen sie es nicht immer so - Es gibt hier eine dickte Technoparty - die feiern eigentlich EBM ab, wissen es nur nicht *G*
Ernsthaft - das ist genau das!

Dasselbe auch für Berliner Schule Sound oder jetzt dieses Synthwave - was total Retro ist und damals gar keinen Namen hatte, seichte Synthmusik mit etwas Pop aber keinem Gesang - sowas machen einige heute - ist fast sogar Mode - vielleicht hat es mal eine Stellung wie damals Italo ;-)


wie auch immer - hoffe es hilft.. .


Genre Prof. M
 
SynthGate
SynthGate
Elektro-GASpirant
Gut auf den Punkt gebracht (schätze die Geduld, nicht selten halbe Romane zu schreiben, nur um eine, eigentlich (nicht falsch verstehen!) belanglose Frage zu erörtern).
 
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
Sieht auf der Karte so aus, als wäre in Nigeria noch richtig was los! Also nix wie hin.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Google sagt nichts - das ist eine Suchmaschine, die ist keine Antwortmaschine. Das ist wie Standard mit d oder t am Ende nach Menge des Auftauchens zu prüfen..
 
Kalt
Kalt
|||
wer sucht den nach Techno , IDM und Co. ?

Sicher oft die, die es sonst eher weniger hören.
Mußte bisher nicht googlen um mich in einer Szene zurecht zu finden. Die das machen, sind eh schon verloren.

Google ?¿ was zieh ich zum WGT an?
Google ? wie komme ich ins Berghain rein?

würde auf sowas nichts geben.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben