technoides arrangement (bd & bass)

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Anonymous, 4. Februar 2012.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    hi,
    ich hab hier ein kleines problem:
    ich brauch für diese melodie den bass immer auf den zählzeiten auf die eine bd gehört,
    wenn ich bd & bass auf dem gleichen step spiele gibts nur noch brei, wenn ich die bd ne oktave höher spiele klingt's scheiße
    ich hab jetzt in meiner not statt der bd claps genommen und die claps 2 steps zum bass verschoben, das funktioniert aber bd gibt's jetzt keine in dem track (wenn ich jetzt statt der claps eine bd nehme hört sich das nach "doppelherz" an)
    die melodie 2 steps weiterschieben klingt nicht mehr,
    fällt dazu jemand etwas ein?
     
  2. Indoozeefa

    Indoozeefa aktiviert

    hmm vllt den bass mit nem filter bearbeiten
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    lowpass aud bass und hipass auf bd hab ich probiert, klingt auch sch####
    umgekehrt ist auch nicht das was ich will, die tiefen frequenzen sollen vom bass und nicht der bd sein
    es ist zum haare raufen
    techno ohne bd, lol, sowas gibts auch nur bei mir
     
  4. gringo

    gringo aktiviert

    BD und Bass überschneiden sich oft in den Frequenzen. Du musst herausfinden, welche prägnanten Tiefen (z.B. 80 oder 120 Hz) die BD hat und welche der Bass (z.B. 60 oder 80). Je nachdem, welches Instrument, ob Bass oder BD dicker rüberkommen soll, kannst du dann die Frequenzen so anpassen, dass gleiche Frequenzen nicht betont werden. Du senkst z.B. 60 Hz bei der BD ab, lässt die 120 in Ruhe. Dafür senkst du beim Bass zw. 80 und 120 Hz etwas ab, aber die 50 oder 60 Hz betonst du etwas. Oft kann zwischen 200 und 400 Hz. noch getrennt werden. Hoffe, das kannst du nachvollziehen.

    Sound on sound ist eigentlich immer eine Hilfe, such mal dort! http://www.soundonsound.com
    So, habe gesucht und gefunden: http://www.soundonsound.com/sos/sep11/a ... bottom.htm
    Edit: Jau, leichter Versatz ist gut, habe ich ganz vergessen.

    .
     
  5. tom f

    tom f Moderator

    ist oft ne frage vom feintunen der pegel - bzw. versuch doch mal den bass ein paar millisekunden später zu spielen als die kick - vielleicht klingts ja sauberer wenn sich die nicht voll die transienten gegenseitig in die fresse hauen.
    natürlich gibts aber auch situationen wo zwei sounds einfach nicht zusammenwollen
    du könntest ja immerhin auch den bass mit nem komperssor behandeln der mittels sidechain llediglich durch die ersten spitzen der der kick den pegel um (sagen wir mal 6db) nach unten drückt

    ich bin ja immer noch auf der suche nach nem dynamischen eq der mit sidechain funktioniert - kennt jemand einen der "gut" ist ? das plugin auf der powercore war zwar ok aber durch die latenezen irgendwie nicht optimal nutzbar
     
  6. Indoozeefa

    Indoozeefa aktiviert

    hmm na bei mir entsteht ein aähnliches problem wenn ich 808 artige booom bassdrums mit laangem decay benutze aber um es tanzbar zu machen noch ne ornliche four to the floor drunterlege...dann entsteht je nach arrangement auch ein doppelherz.
     
  7. tom f

    tom f Moderator

    bei sowas kannst du im prinzip ja sowieso bei der knalligen bd unten einiges wegschneiden denn da geht es ja auch eher um die transienten in den höhen
    ich bastle mir zb gerne mit samplern so multilayer kicks die zb aus diveresen attackphasen und diversen "bäuchen" zusammengestzt werden - und wenn man will klatscht man über das ganze noch nen portion sinus in der richtigen frequenzlage oder sogar nen schnellen sweep und schon hat man ne fully customized kick on steroids die ordentlich den magen auspumpt - yeah !
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich hab jetzt 30 unterschiedliche bassdrums probiert mit & ohne sidechain,
    das ding will einfach keine bd
    oder ich bin zu doof
    ich probier's morgen nochmal mit frischen ohren
     
  9. tom f

    tom f Moderator


    probiers nochmal mit dem tip vom kollegen oben: lass die dinger parallelspielen und suche dir mit nem schmalbandigen eq den frequenzbereich im bass raus der besonders matscht (indem du den mal mit so ner +18db stellung suchst - und dann ziehst du das halt solange raus bis es akzeptabel klingt
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

  11. Bruce

    Bruce -

    btw. kann ein Technotrack ohne BD auch cool sein (und: ja, auch den floor bummsen)! ;-)

    mfG Bruce
     
  12. Booty

    Booty -

    Entweder dicke Bassline und Punchige, knallige BD, oder dicke BD und den Bass eine Oktave höher spielen lassen funktioniert oft bei mir.

    Dann noch etwas EQing wie die Kollegen das schon angesprochen haben.
    Wenn die Bassline sich mit der BD überlagert dann auch gern Compressor auf die Bassline, die im Sidechain das Signal von der Basdrum bekommt und diese wegdrückt (auch wie schon beschrieben).

    Das funktioniert ganz gut!

    Aber viel wichtiger als das ganze editing ist die Soundauswahl von BD und Bassline..
    Es gibt Sounds, die gehen einfach so schön zusammen ohne viel wegfeilen und Sidechaining..

    Und manche gehen einfach nicht zusammen!

    Egal wie viel man dran schraubt und feilt. :opa:
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    bei was zum tanzen mit melodie anzufangen war ne scheiß idee :selfhammer:
     
  14. tom f

    tom f Moderator


    würd ich gar nicht sagen - gerade mal der weg kann zu interessanten ergebnissen führen
     
  15. tom f

    tom f Moderator

    ps: und hast du schon was zufriedenstellendes erreicht ?
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    hab erst später zeit für musik, aber danke der nachfrage
     
  17. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    erst war da die mc303 ... dann die emx1 ... dann die er1 ... dann die 2.te emx1 ... jomox xbase o9 ...
    und jetzt ... kicken mich tr606 bassdrum + h/l tom + snare ... +Er1 - ich glaub ich werde alt ....

    wichtig sind auch die 60herz kill´s alla mackie vlc ... das macht untenrum ganz schön was aus ...
    Yamaha und Co drücken auf jeden Fall nicht so schick ...

    edit* habe vorher auch alle probiert ... Kick/Bässe angefiltert, audio Signale gesplittet ... ,
    but sobald die synth´s, egal ob Microkorg oder Juno60 mal etwas mehr Summe beigesteuert haben
    war es vorbei mit meinen Rompler Kickdrum´s ... mit der Tr808 vom Kollegen, hier im Studio -
    konnte ich Synth´s burnen lassen - setzt man die analogen Roland Kick´s ein, drückt es.

    But ich glaub damuss ein jeder seine eigenen Rezepte finden ... (alternative arbeite ich neben
    dem Mackie gerne mit Battle Dj mixern und Drumcomputern - klickt so schön mit dem crossfader ;-)
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    ha geil danke! 606 funktioniert, alles andere war zu dick
     

Diese Seite empfehlen