Torso Electronics T1 Sequencer

D
DeepSea
||
In der Config Software lassen sich MIDI Program Change Messages aktivieren. Hat das mal jemand ausprobiert? An externen Geräten, die solche empfangen können, tut sich bei mir leider nichts. Weder beim Wechseln von T-1 Patterns noch Banks.
 
D
DeepSea
||
Was steckt hinter der Idee, program change messages eine 1/8 Note vor dem Patternwechsel zu senden? Das heißt doch, dass mindestens der letzte Step einer 1/16 Sequenz bereits auf dem neuen Programm gespielt wird. Wäre eigentlich cool, den Zeitpunkt des Sendens frei einstellen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
DeepSea
||
Pattern chaining ist super! Leider ist man bei der Auswahl der Pattern auf seine 10 Finger beschränkt :D (oder 9 in diesem Fall).
 
deanfreud
deanfreud
#MAKEKRACHANDLOVE
Sehr schön da muss ich doch gleich mal schauen und probieren!
 
D
DeepSea
||
Pattern chaining ist super! Leider ist man bei der Auswahl der Pattern auf seine 10 Finger beschränkt :D (oder 9 in diesem Fall).
Stimmt gar nicht, dass man auf 9 Finger beschränkt ist. Solange man 'Pattern' sowie ein 'Value' Pad gedrückt hält, kann man beliebige Patterns zur aktuellen Auswahl hinzufügen oder entfernen.
 
D
DeepSea
||
In der Config Software lassen sich MIDI Program Change Messages aktivieren. Hat das mal jemand ausprobiert? An externen Geräten, die solche empfangen können, tut sich bei mir leider nichts. Weder beim Wechseln von T-1 Patterns noch Banks.
Ich chatte diesbezüglich mittlerweile mit Mathias von Torso Electronics. Wäre super wenn jemand mal eben Program Change Messages (PCM) spaßeshalber auf 'On' setzen könnte. Bei mir scheint es nämlich zu spuken:

Wenn ich den T-1 über MIDI trs mit meiner DAW verbinde, empfängt die DAW die gesendeten PCMs. Der T-1 sendet also anscheinend korrekt. Den Patterns der ersten 8 Banks entsprechen PCM-Werte von 1-128. Wenn ich diese PCMs mit der DAW aufnehme und anschließend abspiele, ereignen sich an meinen externen Geräten auch die entsprechenden Programmwechsel wie erwartet (Patch-Auswahl zB). Ich habe das mit Roland Boutiquen, Korg Volcas und einem Access Virus getestet.

Wenn ich diese Geräte allerdings direkt über den T-1 ansteuer, also nichts anderes mache als das MIDI-Kabel statt in die DAW, in die Geräte selbst zu stecken, lassen diese sich zwar tadellos über den T-1 bedienen (Clock, Pitch, Velocity, Sustain etc.), aber die PCMs werden hartnäckig ignoriert.

Das kann doch eigentlich gar nicht, oder?

Danke für eure Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:
oli
oli
|||||||||||||
Hier führt einer von Torso Electronics die neuen Funktionen aus dem Update vor.


https://youtu.be/ereTDO2fV3I


T-1 update v1.1 walkthrough

Walkthrough showcasing the new features introduced in the T-1 firmware update v1.1 Highlights in the update are multitrack editing, relative cycles editing, pattern chain, copy parameter, and clipboard. Download the newest version of T-1 Config to get the update. T-1 Config and an updated manual can be found on our website [Torso Electronics | Resources]

0:00 Introduction
0:17 Multitrack editing
3:19 Relative cycles editing
4:49 Pattern chain
6:16 Copy parameter
7:34 Clipboard
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Was steckt hinter der Idee, program change messages eine 1/8 Note vor dem Patternwechsel zu senden? Das heißt doch, dass mindestens der letzte Step einer 1/16 Sequenz bereits auf dem neuen Programm gespielt wird. Wäre eigentlich cool, den Zeitpunkt des Sendens frei einstellen zu können.
Einige Sequencer/Grooveboxes müssen den Program Change etwas früher empfangen um korrekt auf die Eins umzuschalten.
Gibt leider nur sehr wenige Sequencer, die so ein verzögertes Senden von Program Changes können, mir fällt jetzt nur noch der Cirklon ein.
 
deanfreud
deanfreud
#MAKEKRACHANDLOVE


@DeepSea ja, der T-1 ist tatsächlich ein Sequencer der irgendwie (jetzt wird's hochtrabend) echtes Gefühl vermittelt.
Von den Funktionen her hat der teilweise Sachen drauf die ich nur aus Modulen oder vom MidiBox Seq4 kenne aber eben super intuitiv. Man kann teilweise sehr nach gehör arbeiten, was ich toll finde.

Ist der T-1 ein Allrounder? Neeee
Viele verstehen auch nicht das es kein klassisches "XOX per Step" Konzept ist.

Das Video hab ich übrigens direkt nur mit einem Pattern gemacht und zum Großteil nur mit Mutes und Velocity gearbeitet.
 
oli
oli
|||||||||||||
Synthdad hat hier ein Tutorialvideo zum Thema Techno, T1 & Eurorack gemacht.

"Timestamp 00:00 Introduction 00:17 Quick tour of the T-1 interface 01:16 Editing tracks and settings 01:55 Gate and CV outputs 03:00 What modules am I using in today's patch? 04:28 How to configure the T-1 using the software 06:04 Let's start patching the T-1 to the modular 08:08 How to map tracks on the T-1 to CV/gate outputs 10:05 Use random modulation on the T-1 to create variations 12:02 How to add more notes and make melodic progressions 13:22 Range - pitching notes up and down 13:49 Randomise note ranges to create instant melodies 14:09 Cycles on the T-1 - how to create parameter automation 16:08 Save your work! 16:49 More advanced patching in the modular 19:28 How to use note velocity as a modulation source for the modular 21:21 Adding random modulation to velocity 21:59 Outro and closing jam

Modules Used - Intellijel Palette case 62hp - Intellijel Quadratt 1U - Intellijel dual VCA 1U - Mosaic mono mixer 1U - Intellijel Stereo line out 1U - Instruo Ochd - Noise Engineering Manis Iteratis - Make Noise QPAS - Expert Sleepers Disting Mk4 - Mutable Instruments Plaits - After Later stereo Ripples - Manhattan audio mixer"


https://youtu.be/7cCRsSmmMbs
 
LLS34X
LLS34X
LLS34X
In a Dialogue With a Sequencer : Torso T-1 // In-Depth Review von OoraMusic

Hello there! Today I will show you a new sequencer that is super fun to use and allows me to change the way I perform live. The T1 is an Euclidean sequencer with many ways to randomize ( in a very controllable and musical way ) most of its parameters. I will use it with my beloved Vermona Perfourmer MKII and the Elektron Machinedrum. Enjoy! 00:00 Introduction 01:40 The Setup 02:30 Overview : What is an Euclidean Sequencer 07:00 The Shape Section 12:40 The Tone Section 16:40 The Groove Section 17:55 The Setup Section 19:10 The Random Function ( my favorite thing of T-1 ) 23:30 Performance Tools 26:30 Temporary Functions 30:00 Chord Mode and Patch from Scratch 39:30 Conclusions


https://www.youtube.com/watch?v=lic-rXnZJhY&t=1393s
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
Donauwelle
Donauwelle
Malandro
oli meint, ich solle mal kund tun, warum ich - immer noch - mit dem T1 fremdle.

Deshalb:

- Das ging schon so los, dass das Konfigprogamm auf meinem Win 7 Laptop nicht läuft.
- Dann musste ich mir, um ein Update zu machen, den Rechner meiner Frau ausleihen, darauf jetzt das Konfigprogramm und nicht im Zugriff
- Dann finde ich ärgerlich, dass ich mein Smartphone Ladegerät zum Betreiben des T1 nutzen muss, bzw das Notebook als Stromversorger dient.
- Dann ist das Manual nicht wirklich didaktisch aufgebaut
- Dann hat sich mir die Logik des Encoder-Drückens und -Drehens noch nicht erschlossen.
- Dann klappt das Speichern von Patttern und Bänken bzw das Laden des Gespeicherten nicht immer.
- Dann weiss ich nicht, ob ich Bedienerfehler mache, oder das Gerät defekt ist

Zur Entlastung des T1 ist zu sagen, wenn mal was zustande kommt, dann ist das schon recht gut.
Aber da ist mir noch zu viel Zufall im Spiel. Er ist noch nicht wirklich zugeritten.

Doch aktuell steht der T1 steht im Regal und wartet auf seine zweite Chance.
 
deanfreud
deanfreud
#MAKEKRACHANDLOVE
oli meint, ich solle mal kund tun, warum ich - immer noch - mit dem T1 fremdle.

Deshalb:

- Das ging schon so los, dass das Konfigprogamm auf meinem Win 7 Laptop nicht läuft.
- Dann musste ich mir, um ein Update zu machen, den Rechner meiner Frau ausleihen, darauf jetzt das Konfigprogramm und nicht im Zugriff
- Dann finde ich ärgerlich, dass ich mein Smartphone Ladegerät zum Betreiben des T1 nutzen muss, bzw das Notebook als Stromversorger dient.
- Dann ist das Manual nicht wirklich didaktisch aufgebaut
- Dann hat sich mir die Logik des Encoder-Drückens und -Drehens noch nicht erschlossen.
- Dann klappt das Speichern von Patttern und Bänken bzw das Laden des Gespeicherten nicht immer.
- Dann weiss ich nicht, ob ich Bedienerfehler mache, oder das Gerät defekt ist

Zur Entlastung des T1 ist zu sagen, wenn mal was zustande kommt, dann ist das schon recht gut.
Aber da ist mir noch zu viel Zufall im Spiel. Er ist noch nicht wirklich zugeritten.

Doch aktuell steht der T1 steht im Regal und wartet auf seine zweite Chance.

Gibt schon ein paar Sachen die man noch verbessern könnte allerdings finde ich hoffe ich das die dann per Update kommen.

Das mit dem Ladegerät checke ich nicht? Der läuft doch überall mit USB Power.
Das Speichern klappt bei mir jedes mal, nur stoppt es kurz beim Speichern der Bank. Gibt's da Unklarheiten?
Das mit den Encodern ist relativ einfach. Drehen um was zu verändern, runterdrücken für die Quick Ansicht und "doppel klick" für permanente Ansicht.

Wenn du willst können wir gerne mal ne runde zusammen in nem Video Chat das Ganze anschauen. Vielleicht kann ich weiter helfen.
 
Donauwelle
Donauwelle
Malandro
Danke für die gute Antwort und das Angebot.
Ganz schnell: Das Handy-Ladegerät ist ja USB-Power.
Den Laptop oder sonstige USB-Anschlüsse hab ich eigentlich nie in meinen Hardware-Setups.
Die Encoder-Logik ist jetzt durchschaubar. Merci.
Das Speichern klappt leider nicht immer, wie schon gesagt.

Ich will den T1 in der Tat ein bisschen ruhen lassen. Das mache ich immer, wenn sich ein Gerät "sperrt".
Beim nächten Anlauf gehts dann meist besser.

Ich habe ja keine Sequenzer-Not. Das Gros der T1-Youtube-Beispiele kann ich mit dem Genoqs Nemo realisieren.
Abgedrehtes sequenzieren mach ich mit einem Undead Timefrog. Da kann man händisch den Mididatenstrom manipulieren.

Übrigens auch Teile, die mehrere Anläufe brauchten.
 
deanfreud
deanfreud
#MAKEKRACHANDLOVE
Firmware technisch geht’s jedenfalls weiter. Hab gestern mit einem der Jungs geredet. Wie und was kommt weis ich noch nicht aber soll wohl ein größeres Update werden.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben