TR-909 leitet MIDI-Noten einfach weiter

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von x-deio, 8. Januar 2007.

  1. x-deio

    x-deio -

    Hallo,

    kann es sein, das eine TR-909 die Noten, welche in einem Sequenzer aufgezeichnet wurden, einfach durchschleift und an andere Instrumente weitergibt ?

    Kann man die Drummachine mit einem Sequenzer syncen, wenn sie mit MIDI In/Out verkabelt ist ?

    Jedenfalls habe ich ein totales MIDI-Chaos, wenn die TR-909 über MIDI-Clock synchronisiert wird.

    Ich habe dazu schon einen anderen Thread gestartet, der ein wenig ausführlicher ist.

    Da ich aber nicht weis ob dieses MIDI-Chaos nun am Sequenzer (LOGIC), am Interface (Unitor:cool: oder an der TR-909 liegt, wusste ich auch nicht wohin mit dem Thread.

    Vielleicht hat ja jemand gleiche Erfahrungen gemacht. Das würde mir dann weiterhelfen.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    1) ja, klar..
    2) ja

    also geht generell alles..
    sync master oder slave und gesendet wird afaik auch.. was ja ansich eher gut ist.. ansonsten hast du ja midi filter.. (in logic)
     
  3. x-deio

    x-deio -

    Danke erstmal.
    Genau das ist das Problem.
    Ich gebe MIDI-Clock an z.B. Port 7. Dort ist ein HardwareSequenzer. (Damit der ja zu Logic startet)

    Alles andere filtere ich in Unitor Control raus.

    Da die TR so chaotisch abläuft, gebe ich ihr - statt einer Clock - einfach eine Spur in Logic. (TR wird also von Noten gesteuert)

    Jetzt der Knackpunkt:

    Diese Noten empfängt die TR auch ganz brav. Die TR leitet nun aber diese Noten gleich weiter an einen anderen Synth. (jenachdem welche Spur dann selektiert ist).

    Und das verstehe ich echt nicht ?

    Beispiel:
    TR kriegt meinetwegen 4/4 Bassdrum Noten -
    Wenn ich jetzt ne andere Spur selektiere, z.B. nen Basssynth, dann spielt der Bassynth genau diese Noten im 4/4 mit ?

    Am Unitor8 ist das auch genau an den LEDS erkennbar, das nicht nur die TR ein MIDI-In bekommt, sonder der Bassynth genau die gleichen MIDI-in Signale erhält ?!

    Ich bin echt ratlos. Habe alles durchprobiert. UnitorControl Filter, MIDI-Clock deaktiviert.
    Es ist sogar so, das wenn kein Rythmus in der TR programmiert ist, die TR MIDI-Noten im 16/tel rausgibt.

    Die gibt irgendwie Noten raus und das krieg ich nicht weggefiltert? :evil:
    Was kann ich da noch tun ? :?:
    Hoffentlich kann man mich verstehen wie ich das schreibe.
     
  4. interfunk

    interfunk aktiviert

    ja, das ist aber richtig. die 909 gibt am midi-out das aus, was auch reingeschossen wird. deshalb solltest du entweder den out-midikanal an der 909 anwählen den kein anderer synth empfängt oder den midi-out der 909 nicht wieder mit einem midi-in verbinden.
    warum auch??
    eigentlich reicht es doch den midi-out des unitor mit dem midi-in der 909 zu verbinden - somit bist du immer frei in der entscheidung ob die 909 per midiclock oder per midispur über logic matrix angefahren werden soll.
     
  5. interfunk

    interfunk aktiviert

    du musst aber auch trennen zwischen der steuerung per externer midiclock - das muss man an der tr909 einstellen. die steuerung über logic in der klavierrolle hat damit nix zu tun, bei dieser arbeitsweise musst du an der tr909 den midi empfangskanal und bei bedarf auch einen sendekanal einstellen. also beide arbeitsweisen sind zu getrennt zu beachten. vielleicht ist das das problem....................melde dich wenn es nicht geht.
     
  6. x-deio

    x-deio -

    Vielen Dank für die schnellen Antworten.

    Den MIDI-Out-Port benötige ich deshalb, weil ich manchmal ohne Rechner alles über einen Step-Sequenzer laufen lasse.

    Da die MIDI-Clock (seltsamerweise) des Step-Sequenzers irgendwie nicht so genau ist, lasse ich die TR-909 als Master.

    Wenn ich den Rechner nutze, ist er der Master, und da hab ich dann irgendwie ne MIDI-Schleife, sobald ich die Spur von der TR selektiere.
     
  7. x-deio

    x-deio -

    Wenn der Rechner der Master ist, stelle ich die Clock an der TR ab und schalte auf externe Steuerung auch den Sende/Empfangskanal stelle ich um. Deshalb bin ich ja so ratlos.
    Ich werde es nochmal mit den verschiedenen Midi Kanälen ausprobieren und mich dann nochmal melden, wenns nicht geht. :)
     
  8. Warum denn so kompliziert?
    Ich habe mit meiner Xbase das gleiche Problem.
    Wenn die Xbase nicht Master ist und vom Sequenzer angesteuert wird, ziehe ich einfach den Midi out-Stecker der Xbase aus der Buchse. Dann ist Ruhe.

    Fsll du mit der 909 als Master arbeiten möchtest, musst du am Sequenzer die Note ons ausfiltern. Du kannst aber auch einen Anatek Pocket Filter an den Midi out der 909 hängen, der kann Note on-Befehle unterdrücken.
     
  9. x-deio

    x-deio -

    OK. Den Pocket Filter werde ich mir mal ansehen. Das wär ja auch ne Lösung.

    Dann könnte man sich das Stecker ziehen wohl sparen.
     

Diese Seite empfehlen