Türkei live aus Istanbul

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von virtualant, 11. Juni 2013.

  1. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

  2. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Laute haben keinen Bock mehr auf Bevormundung und Regeln, Strafen, einfach zu viel davon. Vollkommen logisch.
     
  4. mink99

    mink99 bin angekommen

    Man glaubt manchmal, Erdogan hat die gleichen Pr. Berater wie Mubarak ....
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    mal gespannt ob die tuerken mehr schneid haben als zb. die occupybewegung in deutschland,
    die in FFM ja auch "weggeknueppelt" wurde..
    oder in den USA wurde da auch nicht lange rumgefackelt.
    stuttgart,naja .. eher sonderfall.
    wobei alles gleiches schema.ein volksbegehren oder eine buergerliche meinungstendenz die sich manifestiert,
    auch wenns nur scheinbar ne minderheit darstellt die in oeffentlichen raeumen stellung bezieht..
    aber auch der grossteil von symphatisanten aus furcht vorm dem sich androhenden beamtenknueppel lieber zu hause bleibt.
    das system funktioniert anscheinend nun mal so,
    eine kleine buergerbewegung demonstriert,
    die exikutive wird instruiert ein bischen zu provozieren falls es unbequem wird,
    auf deren aktion folgt die reaktion und schwupps hat der apperat ne legitimation den "aufruhr des terroristenscharmuetzels" zu stoppen.

    und oftmals sind es doch humanistische werte fuer die da auf die strasse gegangen wird,
    alles nicht sooo einfach mit der demokratie.

    anderseits,
    vor 10-15 jahren waere das in der tuerkei noch wesentlicher schlimmer abgelaufen,
    vermutlich. wobei den demonstranten ja drakonische strafen versichert wurden vom erdogan.

    und man kann da nen livestream schalten zum tahirplatz und zugaffen wie die sich kloppen??
    hui,von chipstuetensessel aus den freiheitskaempfern zusehn,welch passive tragoedie! :)
    nee schon klar, die medien brauchen "bewegende bilder" und die digitale vernetzung sorgt fuer echte partizipazion...
    ink VUVUSELA SOUNDFILTER

    verrueckte welt..
     
  6. Bernie

    Bernie Anfänger

    Viele junge Türken haben keinen Bock mehr auf Unterdrückung und Zwänge, besonders die Frauen möchten mehr Freiheit.
    Ich finde es gut und hoffe, das jetzt nicht mit Gewalt und Blutvergießen gegen die Menschen vorgegangen wird.
    An Erdogans Reaktionen wird sich wohl auch zeigen, ob die Türkei in die EU reinpaßt oder nicht. Unterdrückung und Folter oder Demokratie und Freiheit.
    Die Waffen der Freiheit sind Internet und Smartphone, sie machen es den Diktatoren heute immer schwerer, ihr Volk zu unterdrücken.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    zitat aus der FAZ

    wie war das neulich auf der wall street mit den massiven polizeieinsaetzen ink pfefferspray gegen die occupybewegung??

    :lol:
     
  8. tom f

    tom f Moderator

    wahrscheinlich hat der erdogan (von dem ich nicht allzuviel halte) sogar recht mit seiner aussage dass das ganze auch von aussen aus geopolitischen und wirtschaftlichen gründen geschührt wird - wäre ja in anbetracht der massiven einmischung mancher nationen (welche meine ich wohl :) ) im nahen osten eigentlich nur konsequent. wenn man bedenkt wie man damals (wie im billigsten james bond film) im iran den staatsstreich "gemanaged" hat...
    witziges detail am rande: als man den damals linken staatschef gestürtzt hatte wurde versehentlich bei der ersten ansprache des neuen machthabers iranweit im radio die amerikansiche nationalhymne gespielt :selfhammer:
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    daran hatte ich auch schon gedacht,
    allerdings wenn es den so waere das ein geheimdienst verdeckt manipuliert,
    dann waere erdogan gut beraten wenn er die primaer friedlichen humanistisch gesinnten demonstrationen der eigenen landsleute gewaehren lassen wuerde und sich dabei auf einen demokratischen dialog einlaesst.
    der massive polizeieinsatz waere ja ungefaehr das was der terrorist,fundamentalist,geheimdienst oder was auch immer bezwecken wuerde um buergerkriegsaehnliche zustaende auszuloesen.
    den erst polzeieinsaetze lassen demos eskalieren,relativ.
     
  10. tom f

    tom f Moderator


    er macht dann - falls das so ist - dem fehler den alle "mächtigen" machen - er wird unter druck von aussen nervös und bangt primär um seinen persönlichen einfluss - dann kommt sofort der "iron fist" reflex aus dem ego bzw. die hybris die menschen wohl erst bewegt solche ämter anzustreben.
    ausserden muss der ja aufgrund der lokalen kultur (denke ich mal) weit mehr markige sprüche und dickköpfigkeit zeigen - weil sonst sägen auch noch die eigenen anhänger an seinem stuhl.
    wobei di ja richtig erwähnt hast: am ende ist es überall gleich - nur wird hat bei uns in europa zumindestens mehr darauf geachtet dass keiner stirbt - auch wenn dann doch mal passiert
     

Diese Seite empfehlen