U-HE RePro-5

Martin7777
Martin7777
.....
Das nenne ich mal einen halbwegs brauchbaren Vergleich, da ich den ersten Vergleich mit einen Prophet 08 völlig daneben finde.
Warum? Weil der P08 ja von Grundsound der Oszillatoren schon anders klingt. Der P08 klingt irgendwie bizarrer, wo der Repro 5 doch etwas weicher klingt.
Dieses Video bietet nun die Möglichkeit, wie nah der Repro 5 an einen P5 ran kommt. Ob man den Sound mag, ist eine andere Sache. Man hört eindeutig den Prophet Sound raus.
Ich hatte am Anfang etwas Schwierigkeiten den Prophet Sound zu mögen. Aber nach vielen rumspielen an mein P08 mag ich ihn doch sehr und würde ihn noch nicht mal gegen einen Rev2 eintauschen. Nun der Repro 5 noch dazu macht die Sache doch schon perfekt.
 
Klaus P Rausch
Klaus P Rausch
playlist
Hier mal ein direkter Vergleich zum originalen Prophet-5.
Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=uFA_B6pP9AA

Wie sicherlich jeder recht schnell merkt, ist die Software Emulation klanglich so ziemlich genau wie das Hardware Instrument. U-he hats also geschafft, das auch mit einem Windows Computer hinzukriegen, Hut ab. Und damit zieht er gleich mit der etwas mehr als 10 Jahre alten Scope Plattform, die noch einen eigenen Prozessor gebraucht hat, um den Profit 5 auf die Beine zu stellen. Der war nämlich damals exakt genauso gut. Die hatten das anschließend in den ASB Boxen als Pro12 verbaut, wenn U-he das auch hinkriegt, dann passt das endlich. Ohne direkten Reglerzugriff ist der Pro 5 Sound nur die halbe Miete, wie man ja auch im Clip gut verfolgen kann.
 
Z
zwrihgeghedl
Guest
Hier mal ein direkter Vergleich zum originalen Prophet-5.
Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=uFA_B6pP9AA

Wie sicherlich jeder recht schnell merkt, ist die Software Emulation klanglich so ziemlich genau wie das Hardware Instrument.

Dann bin ich schon mal nicht jeder ;-) Ich finde den Repro-5 schon sehr gelungen und kenne keine bessere Simulation, aber gerade bei den "sterileren" Sounds - z.B. direkt beim ersten Sound im Video klingt der echte Prophet doch lebendiger. Es hängt sehr stark vom Sound ab und der Unterschied ist dann mal mehr oder weniger relevant.

Ich bin übrigens kein Analog-Fundamentalist und verwende auch virtuelle Simulationen von alten Synths neben echter Hardware.
 
Shunt
Shunt
||||||||||
Ich wette, wenn man ein P5 nach allen Regeln der Kunst kalibrieren würde, wäre auch dieser bei manchen Sounds eher steril. Dieses "klingt besser" liegt doch nur daran, weil die 40 Jahre alten Dinger ausgelutscht sind.
 
Z
zwrihgeghedl
Guest
Ich wette, wenn man ein P5 nach allen Regeln der Kunst kalibrieren würde, wäre auch dieser bei manchen Sounds eher steril. Dieses "klingt besser" liegt doch nur daran, weil die 40 Jahre alten Dinger ausgelutscht sind.

Ich meinte das etwas anders. Man kann ja auch an analogen Synths solche "sterilen" Sounds machen - ich weiss nicht so recht wie ich die anders benennen wollen. Es sind eher Sounds mit einem Oszillator, keine PWM usw. Komischerweise fallen mir gerade bei solchen Sounds besonders die Unterschiede auf.
Gutes Beispiel wäre Radioheads "Everything in it's right place". Bei anderen Sounds ist das mitunter kaum relevant - muss halt jeder selbst wissen was er wo einsetzt.
Vielleicht habe ich da auch etwas zu sensible Öhrchen oder lege zumindest den Fokus in einem Sound auf andere Dinge. Ich hatte z.B. einen Prophet-6 und bin zum REV2 gewechselt, den ich deutlich spannender finde, aber tatsächlichen gefallen mir die Prophet-6 Oszillatoren doch etwas besser und das hätte ich selbst nicht mal erwartet - wie gesagt - bin kein Analog-Fundamentalist. Wenn mir also selbst da ein Unterschied auffällt, ist es nicht so ungewöhnlich dass ich da auch einen Unterschied zwischen Prophet-5 und Repro-5 höre.
 
rz70
rz70
öfters hier
Ich persönlich würde mich wundern, wenn einer von hundert das in einer fertigen Produktion oder Live heraushören würde. Mir wäre das nicht das Geld wert, was so ein Gerät mehr kosten würde. Als Liebhaber von alten Instrumenten sieht man das sicher anders und das kann ich gut verstehen. Auch ich sitze lieber an einem Hardware Gerät, trotzdem verwende ich mittlerweile kaum noch eins.
 
R
Rastkovic
Guest
Ich wette, wenn man ein P5 nach allen Regeln der Kunst kalibrieren würde, wäre auch dieser bei manchen Sounds eher steril.
Die Frage wäre doch eigentlich: Kann man den RePro-5 einstellen das er NICHT "steril" klingt? :)

Ich find den RePro-5 okay, spricht mich aber wie leider alle U-he Plugins nicht wirklich an. Irgendwie will da keine Begeisterung aufkommen....
 
Z
zwrihgeghedl
Guest
Ich persönlich würde mich wundern, wenn einer von hundert das in einer fertigen Produktion oder Live heraushören würde. Mir wäre das nicht das Geld wert, was so ein Gerät mehr kosten würde. Als Liebhaber von alten Instrumenten sieht man das sicher anders und das kann ich gut verstehen. Auch ich sitze lieber an einem Hardware Gerät, trotzdem verwende ich mittlerweile kaum noch eins.

Das hängt aber auch stark von der Musik ab. Wenn der Sound des Repro-5 einer von vielen Sounds in einem Arrangement ist, würde ich das wie Du sehen. In dem Vergleichsvideo wird später ja auch der echte Prophet-5 mit dem Repro-5 zusammen gespielt - da habe ich nichts zu meckern.
Steht der Sound eher für sich alleine kann der Unterschied mitunter schon relevant sein.

Es geht mir nicht darum den Repro-5 schlecht zu reden - habe ihn ja selbst quasi gekauft, aber wenn man sich über Stärken und Schwächen bewusst ist, kann man auch eine bessere Wahl für die jeweilige Anwendung treffen. Ich für meinen Teil habe aber die Erfahrung gemacht, dass 1-2 analoge Hardwaresynths in einem Arrangement eine Bereicherung sind - natürlich abhängig von der Musik.

Die Frage wäre doch eigentlich: Kann man den RePro-5 einstellen das er NICHT "steril" klingt? :)

Also ich kann das ;-)
 
rz70
rz70
öfters hier
Ich für meinen Teil habe aber die Erfahrung gemacht, dass 1-2 analoge Hardwaresynths in einem Arrangement eine Bereicherung sin
Absolut, da kann ich dir absolut zustimmen. Und selbst bei reinen PC/Mac Produktionen merke ich einen klaren Unterschied, wenn man VSTs von verschiedenen Herstellern nutzt. Bei externen Klangerzeugern ist das aber noch präsenter.
 
hairmetal_81
hairmetal_81
Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Ohne direkten Reglerzugriff ist der Pro 5 Sound nur die halbe Miete


No Problemo... (:


nammsat_19.jpg
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Wie sicherlich jeder recht schnell merkt, ist die Software Emulation klanglich so ziemlich genau wie das Hardware Instrument. U-he hats also geschafft, das auch mit einem Windows Computer hinzukriegen, Hut ab. Und damit zieht er gleich mit der etwas mehr als 10 Jahre alten Scope Plattform, die noch einen eigenen Prozessor gebraucht hat, um den Profit 5 auf die Beine zu stellen. Der war nämlich damals exakt genauso gut. Die hatten das anschließend in den ASB Boxen als Pro12 verbaut, wenn U-he das auch hinkriegt, dann passt das endlich. Ohne direkten Reglerzugriff ist der Pro 5 Sound nur die halbe Miete, wie man ja auch im Clip gut verfolgen kann.
Auf meiner Scope 9 DSP Anlage bekomme ich 9 Stimmen mit dem Minimax. Ein DSP (Analog Devices ADSP-21065L) hat 66 MIPS, 198 MFLOPS Peak, 132 MFLOPS Sustained Performance. Eine i7 6700k CPU kommt auf 25000 MIPS, 80-110 GFlops. Nehmen wir einfach mal 8 Sharcs gegen 8 Threads des i7 6700k.

528 MIPS gegen 25000 MIPS -> Faktor 47
1.056 GFLOPS gegen 100 GFLOPS -> Faktor 100

Kommt also ein RePro-5 auf 400-800 Stimmen?
 
Wesyndiv
Wesyndiv
|||||||
Sehr schön.

Neben neuen Patches finden die blinden Tapser den Multicore Button jetzt schneller ;-) darüber hinaus ist nicht ganz so hungrig wie vorher bzw. schnellt mir nicht mehr so in Vollastspitzen wie bei der Beta. (gerade beim Anschlag des Patches.

Mehr Sounds. (Mein Liebling ist der Voice Choir)

Danke ;-)
Frank
 
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||||
Ist der INIT - Patch auch hinzugekommen, oder habe ich den bisher übersehen ? Hat mich auf jeden Fall eingeladen eigene Sounds zu machen und ich bin wirklich überwältigt - klingt atemberaubend gut !
 
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||||
Sounds vom PlugIn-Guru. Im (wie üblich) sehr langen Video wird auch einiges an der Software gezeigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Natürlich nur dann -> (s. den Fred in der Monophon-Abteilung zu dem Behringer Pro One) -> sofern das Teil zusätzlich zu dem MINI-IN auf der Pult-/Interface-Seite noch über einen MIDI-Out (oder zumindest MIDI-USB) verfügt.
Des Weiteren müssten die Potis digital-gerastert sein, zwecks 0-128 CC-Wertausgabe. Falls das Teil aber vollständig analog aufgebaut sein wird und dazu ohne MIDI-Send, dann wird dat nix mit Controller & so :sad:
 

Similar threads

K
Antworten
17
Aufrufe
864
notreallydubstep
notreallydubstep
Feldrauschen
Antworten
27
Aufrufe
925
MFPhouse
MFPhouse
HerrSeven
Antworten
1
Aufrufe
521
Plasmatron
Plasmatron
Green Dino
Antworten
8
Aufrufe
790
borg029un03
borg029un03
 


Neueste Beiträge

News

Oben