Unterschiede Novation Nova-Serie zur K/X-Station-Serie

Solar Chrome
Solar Chrome
|||||
Hallo zusammen,

ich dachte eigentlich, dass die Novas sowas wie eine Weiterentwicklung der Stations sind und auch Wavetables mit an Bord haben.
3 Osc mit den gängigen Wellenformen + paar digitale haben ja beide Serien. Irgendwo lass ich jetzt, dass die kleine Novas kein FM können.
Gibt es noch mehr Unterschiede?

Ich nutze ganz gern den XioSynth (eine X-Station ohne die vielen Knöpfe) und überlege nun auf eine Mininova umzusteigen. Zum einen hat die eben zusätzlich Wavetables, einen MIDI-In und zum anderen einen Vocoder. Eine X-Station wäre aber auch cool - die könnte man super auch am Gerät programmieren. Mich stört auch, dass der Xio über USB ziemlich weit vom Timing der eigentlich MIDI-Strecke abweicht. Man bekommt das synchronisiert, aber ich würde es gern normal per MIDI ansteuern.

Liebe Grüße
Nika
 
Ist schon spät, ich hoffe ich hab' nix wichtiges vergessen😫
Man könnte Ultra-/Mininova eher als sowas wie 'ne komplette Neuentwicklung sehen, die Filtersättigung/Drive ist eher britzlig und "digital" klingend, dafür hat man gleich zwei davon, pro Filter eine. Von allem was mehr: 6 Hüllkurven (praktisch wie beim Virus, aber mit Kurve/Slope für Attack und Decay und loopbar), 3 LFOs (mit div. Modi), 20 Mod-Matrix Slots, in der Mixer Sektion 2x Ringmod, 5 (von 6 möglichen, gleichzeitige Anzahl zum Teil limitiert) verschieden verschaltbare Effekte.
Bei den Filtern muss man für mein Gefühl immer was basteln/kombinieren damit sie funktionieren, pro Oszillator gibt es Unisono (super/hyper Wellenform mit Anzahl und Detune), psyeudosync und die Wellenformen lassen sich per Hardness bis auf Sinus reduzieren, und 'nen PWM = WT Index Parameter, das alles (bis auf die Unisono Parameter) lässt sich natürlich auch per LFO/Hüllkurven etc. steuern. Ach ja, es gibt auch noch 'nen Unisono Parameter (Voices/Detune) pro Stimme...
Wenn du den Synth direkt am Gerät bedienen/programmieren willst empfiehlt sich die Ultranova, denn die miniNova ist in der Beziehung doch noch was reduziert worden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wo ließen sich denn da die (alten) Novas einordnen?

Ich habe viele Jahre immer gern die V-Station benutzt und der Xio ist sowas wie die V-Station als Hardware. Die Patches von X- und K-Station kann ich alle verwenden. Der Sound passt sehr gut zu meiner Musik. Mit dem Virus hingegen bin ich nie so richtig warm geworden.
 
Mit dem Virus bin ich auch erst beim TI warm geworden, dank der Wavetable Synthese Oszillator, zusätzlicher FM/Phase Mod Modi und den beiden weiteren Envelopes.
Von den Funktionen sind Ultra-/miniNova wahrscheinlich am ehesten mit dem Hydrasynth zu vergleichen und ohne Filtersättigung klingt das Ding erstaunlich sauber.
Die 2te Generation (nach Nova/Supernova & Co) kann ich nicht all zu viel schreiben, weil eher Gartenspielzeug, haben sicher 'nen breiteren Sweetspot als die beiden neueren DSP basierten Wavetable Synths der Nova Reihe, vielleicht schaust du dir auch mal die mulitimbralen KS Modelle an, die mir immer zu muffig waren, denn die werden von einigen Usern hoch geschätzt.

 
Mini/Ultranova können keine FM, im Gegensatz zu Nova 2 und Supernova 2 sowie K-Station, KS Serie und Xio.

Die 36 Wavetables der Mini/Ultranova bestehen aus 9 Single Cycle Wellenformen pro Wavetable. Dafür werden wiederum die insgesamt 20 Digi Waves (ebenfalls Single Cycle Wellenformen) genutzt, welche auch für die "normalen" Oszis zur Verfügung stehen.

Im Prinzip sind die 36 Wavetables der Mini/Ultranova so ein klein bisschen ein Blender und klingen alle irgendwie ähnlich, logisch bei einem Pool aus lediglich jeweils 9 von 20 Single Cycle Wellenformen in Summe. Insgesamt eine ziemlich langweillige Angelegenheit im Vergleich z.B. zum Blofeld oder Hydrasynth, die sind da wesentlich potenter.

Als ich die Mini/Ultranova Wavetables und Digi Waves für den Waldorf Blofeld portiert hatte, war ich sehr überrascht dass die einfach nur für jede Wavetable 9 der 20 Digi Waves genutzt haben, jeweils in etwas anderer Auswahl und Reihenfolge aber letztlich 36 mal immer nur 9 aus den folgenden 20 Digi Waves.

1. BassCamp, 2. Bass_FM, 3. EP_Dull, 4. EP_Bell, 5. Clav, 6. DoubReed, 7. Retro, 8. StrnMch1, 9. StrnMch2, 10. Organ_1, 11. Organ_2, 12. EvilOrg, 13. HiStuff, 14. Bell_FM1, 15. Bell_FM2, 16. DigBell1, 17. DigBell2, 18. DigBell3, 19. DigBell4, 20. DigiPad

Wen dass jetzt ein wenig an den Xio erinnert, der liegt damit gar nicht so falsch, der hatte nämlich auch schon 9 Digi Waves, könnte sein dass die sogar in den 20 der Mini/Ultranova enthalten sind, unter anderem Namen. :)


Hier nochmal der Link zu den Mini/Ultranova Wavetables für den Waldorf Blofeld.

 
Mini/Ultranova können keine FM, im Gegensatz zu Nova 2 und Supernova 2 sowie K-Station, KS Serie und Xio.
Das ist eine bekannte Kritik, aber meiner Erfahrung nach absoluter Nonsens, weil man mit der Ultranova unzählige FM Sounds auch ohne FM erzeugen kann, einfach so mit Waveshaping/Drive im Zusammenspiel mit den Onboard Synthese Funktionen. Hatte hier ja mal ein paar Demos und Sounds dazu hochgeladen.
 
Ja dass kommt jedesmal von dir, wenn man dann aber mal konkret nach Patches fragt, in dem du dies mal demonstrieren könntest, dann kommen nur irgendwelche Ausreden oder wie beim letzten Mal, irgendein banaler Glöckchen Sound den man nun wirklich mit jedem x-beliebigen Synth hinbekommen würde, ganz egal ob der nun FM hat oder nicht.

Wie so oft hast du nur deine verkopfte Herangehensweise im Blick, manch einer macht halt Musik mit den Dingern und fände einfach so ein FM Knopf toll wo der eine Oszillator den anderen moduliert.

FM in der Supernova 2, Nord Lead 2x, MicroKorg usw. ist eine tolle Sache, echte FM (nicht im Sinne eines DX7) und ganz einfach zu erreichen ohne sound-design-technische Verrenkungen anstellen zu müssen damit es am Ende irgendwie nach FM klingt aber ich vermute, du kommst jetzt wieder mit einer pseudo wissenschaftlichen Abhandlung darüber wie ich ein Glöckchen in der Mini/Ultranova erstellen kann, weil du gar nicht verstehst worum es eigentlich geht und warum die Kritik unzähliger User, nicht nur mir, absolut berechtigt ist.

Ich empfehle dir mal dringend die V-Station anzuchecken, welche inzwischen kostenlos ist und ein gutes Beispiel, für einen Novation Synth der FM kann, ist, dann verstehst du vielleicht doch noch worum es bei der Kritik geht.
 
Ja dass kommt jedesmal von dir, wenn man dann aber mal konkret nach Patches fragt, in dem du dies mal demonstrieren könntest, dann kommen nur irgendwelche Ausreden oder wie beim letzten Mal, irgendein banaler Glöckchen Sound den man nun wirklich mit jedem x-beliebigen Synth hinbekommen würde, ganz egal ob der nun FM hat oder nicht.
Den Thread hattest du gesehen? So banal sind die Glöckchen Sounds imho gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das ist genau was ich meine, du verstehst gar nicht worum es bei der Kritik geht.

Als letzten Versuch meinerseits, wenn du keinen Novation Synth mit FM zur Hand hast oder einen Nordlead, Blofeld, microKORG, irgendwas mit FM Knopf, einfacher FM (ein Oszillator moduliert den anderen), dann lade dir doch einfach mal die V-Station gratis runter.

Erstelle dir damit ein paar einfache Sounds und spiel ein bisschen mit dem FM Knopf, vielleicht verstehst du dann worum es bei der Kritik geht. Wenn nicht auch okay, kein Problem.


PS: nicht das hier ein falsche Eindruck entsteht, Summa deine Beispiele hab ich natürlich gehört und ja die klingen metallisch und ziemlich rough, toll was du so aus der Mininova rausholst, ironischerweise zeigen die Beispiele eigentlich genau dass die Kritik absolut berechtigt ist, netter Showcase für die Wavetables, Shaping-Möglichkeiten sowie RingMod und Distortion aber FM?, nicht dein Ernst, du bist so erfahren, dass weißt/hörst du selber ne. :)
 
Als letzten Versuch meinerseits, wenn du keinen Novation Synth mit FM zur Hand hast oder einen Nordlead, Blofeld, microKORG, irgendwas mit FM Knopf, einfacher FM (ein Oszillator moduliert den anderen), dann lade dir doch einfach mal die V-Station gratis runter.
Warum sollte ich das machen, ich hab' 'nen Xio Synth, hab' Sounds für den Synth1 gemacht und 'nen Blofeld hab' ich auch irgendwo noch rumfliegen.
Was ich mache ist so einfach, das ich mir ärgere dass mir die Zusammenhänge nicht schon früher aufgefallen sind, das geht ganz intuitiv, nur die Suche nach den Sweetspot dauert manchmal was länger, was bei der Ultranova eher am Filter gelegen hat, das mit Ringmod hatte ich schon auf der Messe direkt am Gerät ausprobiert.

Erstelle dir damit ein paar einfache Sounds und spiel ein bisschen mit dem FM Knopf, vielleicht verstehst du dann worum es bei der Kritik geht. Wenn nicht auch okay, kein Problem.
Ich nehme an du machst dir nicht mal dir Arbeit den Modulator rauszudrehen, das erzeugt was an Dreck, vielleicht je nach Verstimmung auch ein paar Intermodulationsverzerrungen mit 'nem Rhythmus abhängig von der Tonhöhe/Abstand. Ist schön wenn dir das gefällt, aber warum willst du das bei 'nem Synth unbedingt haben, wenn es so viel spannenderes zum hören gibt, mit so viel mehr Kontrolle über den Sound.

PS: nicht das hier ein falsche Eindruck entsteht, Summa deine Beispiele hab ich natürlich gehört und ja die klingen metallisch und ziemlich rough
Was gibt es besseres um zu zeigen dass ein Synth FM kann, als etwas das nach 'nem alten 4 Operator FM-Synth klingt ;-) Liegt sicher auch an den bereits von mir erwähnten britzligen Drive/Saturations in der Ultranova, dieser nonlineare Kram kostet in guter Qualität halt 'ne Menge Prozessorpower, aber wenns Cleaner sein soll hab' ich ja immer noch 2x Ringmod.
aber FM?, nicht dein Ernst, du bist so erfahren, dass weißt/hörst du selber ne. :)
Zumindest im Ratespiel hatten einige auf 'nen FM-Synth getippt, von daher werd' ich wohl irgendwas richtig gemacht haben. Mein 2ter Synth (1987) war ein TX81z, bist du sicher dass du weißt wie FM klingt?
 
Zuletzt bearbeitet:
bist du sicher dass du weißt wie FM klingt?

Als alter EBMer bin ich quasi mit FM aufgewachsen aber ist egal.

Passt schon.

Bastel du dir mal weiter deine verwaschenen und brizzeligen FM ähnlichen Sounds mit Waveshaping, Ringmod, Distortion und was weiß ich nicht alles, ich dreh derweil einfach FM am Nordlead 2x oder microQ rein und hab Spass mit punchigen FM Bässen und drahtigen Arpeggios.

FM an der Mininova zu versuchen, kann man machen, ist dann halt Kacke... :peace:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dies läuft laut Beschreibung nur auf XP und älteren Mac OS , oder läuft dies doch auf Win 10 / 11 oder OS 13 ??

Läuft hier problemlos auf Win 10 und sollte eigentlich auch auf Win 11 laufen.

Würde aber empfehlen, wenn man die nutzen möchte, die Sample Rate der DAW auf 88,2kHz oder höher zu stellen, darunter hat die V-Station mit Zipper Noise zu kämpfen.

Paar kleinere Bugs hat die V-Station leider auch, die Voices Anzeige und virtuellen LFO LEDs funktionieren nicht.
 
Als alter EBMer bin ich quasi mit FM aufgewachsen aber ist egal.
Ich bezweifel dass in den 80ern bei EBM so wahnsinnig viel FM im Spiel war, wahrscheinlich weniger als bei den EBM artigen Sachen an denen ich mich selbst mal so ca. 87/88 probiert hab', schon weil ich damals aus Equipment Gründen keine andere Wahl hatte.:opa:

Bastel du dir mal weiter deine verwaschenen und brizzeligen FM ähnlichen Sounds mit Waveshaping, Ringmod, Distortion und was weiß ich nicht alles, ich dreh derweil einfach FM am Nordlead 2x oder microQ rein und hab Spass mit punchigen FM Bässen und drahtigen Arpeggios.
Wenn die FM beim NL2x wie beim Synth1 funktioniert, geht da deutlich mehr als nur das reindrehen, hab' damit z.B. ganz gerne mal Voice Sounds gemacht. Ansonsten hab' ich für FM Sound tatsächlich FM Synths hier stehen und mach' damit auch gerne mal eigenen Sounds, selbst auf die Gefahr hin mehr als nur einen Kopf drehen zu müssen oder es am Ende dann doch nur britzelige Waveshaping Sounds werden :eeek:
 
Wenn es um FM geht, gäbe es aktuell ja z.B. den Korg opsix. :agent:
 
Wir reden hier über FM der einfachsten Art in einem VA/Wavetable Synthesizer, ein Oszillator moduliert den anderen, hier geht es nicht um 4OP/6OP FM Synthesizer, das ist ein ganz anderes Thema.

Wenn es etwas mehr FM sein darf, dann nehme ich natürlich auch gerne FM Synthesizer wie den Reface DX oder früher den DX11, darum geht es doch hier aber gar nicht.

Worum geht es hier, um die Mini/Ultranova richtig? Um die Unterschiede zu den alten Novas, Xio und KS Serie auch richtig oder?

Ich habe dazu angemerkt dass die Mini/Ultranova im Vergleich zu ihren Vorgängern (ab Nova 2/Supernova 2) keine FM mehr kann.
Du @Summa monierst sofort das wäre Nonsens, weil das braucht man gar nicht. Ich sage nein, das ist kein Nonsens und die Kritik ist berechtigt. FM war das Feature Request im alten Novation Forum schlechthin was Mini/Ultranova anging.

Ich verstehe absolut nicht wie man so verbohrt sein kann, es entstünde dir @Summa gar kein Schaden wenn die Mininova wie ihre Vorgänger einfach FM hätte, es würde dir dadurch nichts weggenommen, im Gegenteil es würde die Möglichkeiten sogar erweitern, auch für dich und wenn du das Feature nicht brauchst, dann nutzt es halt einfach nicht, aber andere könnten es nutzen, wäre doch toll. Verstehe ehrlich nicht wie man so drauf sein kann.

Das es den Reface DX gibt, macht doch die einfache FM am Reface CS nicht überflüssig. Der Blofeld wird ständig gelobt ob seiner FM Fähigkeiten, kein Mensch würde behaupten die wären überflüssig weil auch der Waveshaper, RingMod, Distortion usw. hat, gleiches gilt für den Nord Lead, microKORG, AN1x, Supernova 2 usw., das die alle eine, mal mehr oder weniger einfache, FM bieten, hat schon seinen Grund und ist ein ganz tolle Sache, aber bei der Mini/Ultranova wäre es dann plötzlich Nonsens, was für ein Unsinn ehrlich.

Anyway, es gibt an der Mini/Ultranova keine FM, das ist leider nicht zu ändern, mit Updates brauch man da auch nimmer rechnen. Es ist wie es ist, über Sinn und Unsinn kann man sich streiten aber bringt eigentlich auch nichts. :peace:
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich verstehe absolut nicht wie man so verbohrt sein kann, es entstünde dir @Summa gar kein Schaden wenn die Mininova wie ihre Vorgänger einfach FM hätte, es würde dir dadurch nichts weggenommen, im Gegenteil es würde die Möglichkeiten sogar erweitern, auch für dich und wenn du das Feature nicht brauchst, dann nutzt es halt einfach nicht, aber andere könnten es nutzen, wäre doch toll. Verstehe ehrlich nicht wie man so drauf sein kann.
Sie hätten zwangsweise was anderes streichen müssen, das Ding pfeift dank des einen einzigen DSPs eh schon auf dem letzten Loch. Klar hätte ich mit FM, abhängig von der Implementation (lin FM, Log FM, Phase Mod) auch was anfangen können, aber die Möglichkeiten des Synths sind auch ohne absolut ausreichend für eine große Bandbreite an Sounds. Es gibt für Synthese kein festes Regelwerk, viele Funktionen sind austauschbar, der Mangel an FM in diesem Fall leicht zu verkraften.
Ich geb' zu dass die Ultranova eine Herausforderung sein kann und die Funktionen die er in meinem Setup einnehmen sollte kann mittlerweile auch Surge XT übernehmen, aber deine Bewertung wird dem Synth nicht gerecht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Fokus lieg nicht auf dem FM. Ist vielleicht nice-to-have, aber keine zwingende Voraussetzung. Ich wollte eher wissen, wie die sich klanglich unterscheiden. Mir geht es letztlich um den "Novation-Sound", der mir schon an der V-Station gut gefiel und den auch der XioSynth macht. Das Gerät ist allerdings haptisch sehr billig gehalten und so habe ich überlegt, ob ich nochmal für kleines Geld auf eine X-Station "upgrade" oder eine Ultra/Mininova. K-Station als Rack oder Desktop ginge auch, wenn man es günstig bekommt.

Vocoder wäre auf alle Fälle eine schöne Sache - dann kann man den live nutzen. Langfristig ist vielleicht auch ein Gerät mit mehr Fadern zur besseren Bedienung sinnvoll. Bei Ultra- und Mininova scheint das ein bisschen über eine Matrix zu funktionieren. Es ist super schwierig sich da auf etwas festzulegen, wobei ich aber nicht die eierlegende Wollmilchsau suche, sondern einen Synth mit dem Novation-Sound, der Spaß macht.
 
Es gibt ein paar FM-Samples dadrin. Für FM-Piano und FM-Bass reicht das meiner Meinung nach. Was will man mehr? :P
Naja, etwas scherzhaft gemeint. ;-)

Wie dem auch sei, hier habe ich z.B. etwas auf der Ultranova gespielt, die Klänge entweder etwas umprogrammiert oder neu programmiert. Drums macht der Electribe Sampler.





Das geht für mich als FM-Piano durch. ;-) Bass ist in dieser Aufnahme nicht FM, sondern VA.

Wobei ich Reverb und Delay auf der Ultranova nicht gut finde und habe bei diesen Aufnahmen Lexicon MX400 für Effekte eingesetzt. Der Electribe Sampler klingt im Vergleich cheesy. Den habe ich kurz vor der Ultranova gekauft und in der Zeit genutzt.

Close Encounters of the Third Kind auf der Ultranova ...

;-)

Hier kommen alle Synth-Klänge von der Ultranova inkl. interne Effekte. Drums macht wieder der Electribe Sampler.


Hier auch alle Synth-Klänge = Ultranova inkl. interne Effekte und Drums = Electribe Sampler. Bass und Gitarre sind allerdings echt.

 
Mir geht es letztlich um den "Novation-Sound", der mir schon an der V-Station gut gefiel und den auch der XioSynth macht. Das Gerät ist allerdings haptisch sehr billig gehalten und so habe ich überlegt, ob ich nochmal für kleines Geld auf eine X-Station "upgrade" oder eine Ultra/Mininova. K-Station als Rack oder Desktop ginge auch, wenn man es günstig bekommt.
Ich kann mich daran erinnern dass ein paar User der alten Novas z.B. @microbug sich nicht wirklich mit der Ultranova anfreunden konnten, Patch kompatibel ist sie auch nicht. Auch wenn ich sie für die Kombination aus Pseudosync + Hardness + Wavetables mit Ringmod und Drive mag, dürfte die UN 'nen kleineren Sweetspot als die alten Modelle besitzen.

Hier gibt's 'nen ähnlichen Thread, vielleicht hilft dir das ein klein wenig weiter:
 
Hier kommen alle Synth-Klänge von der Ultranova inkl. interne Effekte. Drums macht wieder der Electribe Sampler.


Hier auch alle Synth-Klänge = Ultranova inkl. interne Effekte und Drums = Electribe Sampler. Bass und Gitarre sind allerdings echt.


Woher kenn ich'n das? 🤔
Danke für die coolen Beispiele!

Nach ein wenig hin und her habe ich mich für eine K- oder X-Station entschieden. Die K-Station hat eine Vocoder-Option, was sehr spannend ist. Die X-Station hat ein paar digitale Wellenformen mehr. Zu meinem XioSynth nimmt sich da nicht viel, aber es ist bessere Hardware.

Der Xio war eigentlich nur ein Zufallskauf, weil ich den sehr günstig bekommen habe. Mittlerweile nutze ich den Synth bei jedem Track - man darf sich da vom Äußeren nicht täuschen lassen.
 
Der Xio ist mein erster Hardware-Synthesizer. 🥰 Nach einer langen Musikpause habe ich ihn schließlich in der Pandemie wieder ausgekramt. Leider hatte ich vergessen die Batterien zu entnehmen, welche ausgeronnen sind und sich so aufgebläht, dass ich sie nur mehr entnehmen konnte indem ich alles aufgeschraubt habe. Bedauerlicherweise hat er auch andere Fehlfunktionen, wo ich noch nicht dahinter gekommen bin, ob ich sie selbst irgendwie richten kann. Obwohl ich keinen Poti berühre, verstellt er teilweise wie wild selbst Einstellungen. Wenn er länger eingeschaltet wird es besser, sodass ich auch mal normal editieren kann, aber nervig ist das schon.

Der Xio hat sogar eine klangliche Komponente mehr als die X-Station und zwar das Trancegate. Ansonsten ist er glaube ich komplett identisch zur X-Station. Zum Editieren ist sicher die X-Station um einiges besser geeignet. Die X-Station scheint auch nicht gerade sehr wertig auszusehen, aber der Xio wirkt halt wirklich sehr billig. Selbst mein Uno Synth Pro Desktop macht da einen wertigeren Eindruck. Aber man soll sich nicht täuschen lassen. Der Xio hat schon einiges drauf. Die Klangsynthese kann einiges auch wenn es keine Modmatrix gibt und alles "vorverdrahtet" ist. Nur die Effekte sind wirklich miserabel. Habe noch nie so einen schlechten Hall gehört.

Zur Mininova kann ich leider nichts sagen. Den hatte ich mir auch mal kurz überlegt, ist aber dann doch ein Modwave geworden, der klanglich sicher um einiges mehr bietet.
 
Mich stört auch, dass der Xio über USB ziemlich weit vom Timing der eigentlich MIDI-Strecke abweicht.
Probier mal das Audio Device des Xio in der Systemsteuerung zu deaktivieren, mit etwas Glück verbessert sich dann das Timing, weil mehr Bandbreite für MIDI bleibt.
 
Sie hätten zwangsweise was anderes sreichen müssen, das Ding pfeift dank des einen einzigen DSPs eh schon auf dem letzten Loch.
Hatte nicht den Eindruck dass die DSP-mäßig am letzten Loch pfeift aber kann natürlich sein.
aber deine Bewertung wird dem Synth nicht gerecht.
Nee ich habe die Mini/Ultranova doch gar nicht bewertet? Ich hatte, gefragt nach den Unterschieden, lediglich darauf hingewiesen dass die FM der Vorgänger fehlt und dass die Wavetables ziemlich mau sind. Den Synth als Ganzes habe ich gar nicht bewertet, ich persönlich würde aber auch K-Station oder besser noch KS4/5/Rack bevorzugen. A-Station ginge übrigens auch und ist oft günstig zu haben, nur die Bedienung ist da bissel umständlicher aber wer mal eine Bass Station Rack hatte, der findet sich zurecht.
Der Fokus lieg nicht auf dem FM. Ist vielleicht nice-to-have, aber keine zwingende Voraussetzung. Ich wollte eher wissen, wie die sich klanglich unterscheiden.
Dass der Fokus nicht nur auf FM liegt, dass war mir schon klar, ich konnte nur die Aussage dass die Kritik, keine FM mehr, schlicht Nonsens sei, nicht einfach so unwidersprochen stehen lassen.
sondern einen Synth mit dem Novation-Sound, der Spaß macht.
Dann auf keinen Fall eine Mininova, die Bedienung und dieses Menü, dass ist wirklich eine Spaßbremse.

K-Station ist sicher keine verkehrte Wahl, würde aber daran denken dass die nur einen Lowpass Filter hat, im Gegensatz zu deinem Xio oder der anvisierten X-Station, die haben Multimode Filter und das könnte man u.U. vermissen. Ich persönlich würde einen aus der KS Serie empfehlen.


Okay ich bin dann jetzt auch still und nerve nicht weiter. :peace:
 
ich persönlich würde aber auch K-Station oder besser noch KS4/5/Rack bevorzugen.
Für mein Einsatzbereich zu wenig und zu einfache Hüllkurven und für meine Synthese Spielereien brauch ich den Hardness Parameter und Pseudosync Parameter zwingend, die würden sicher auch mit FM gut funktionieren, Ringmod und Drive gehen aber auch, wobei Ringmod auch mit obertonreicheren Quellen besser als FM oder Waveshaping klar kommt, man weniger skalieren muss damit der Sound über einen großen Bereich spielbar bleibt. Bei mir vom Einsatzgebiet ähnlich dem Formant Operator des FS1R im Zusammenspiel mit FM und letztendlich basierend auf den Erfahrungen mit meinem ersten eigenen Synth, aber mit deutlich mehr Echtzeit Kontrolle über den Sound als beim CZ-1.

Mit Pseudosync das durchfahren der Harmonischen und damit die Operator Ratio Frequenzen und Hardness ist praktisch wie das Skirt (FS1R/MODX/Montage) oder vom Ansatz das Gegenteil von Operator Feedback (oder der DCW beim CZ). Auf diese Weise lässt sich der Obertongehalt an die Frequenzverhältnisse und Level anpassen.
Auch modulierbare Effekte sind was dass ich manchmal bei anderen Synths vermisse und hier und da hätte ich gerne einen FM-Synth zwei frei verschaltbaren Filtern. Die Filter der MN/UN sind alleine eher analytisch, aber kombiniert kann man damit schon so einiges anstellen - über den KB Bereich angepasste Bass Anhebung oder im Zusammenspiel mit Drive, generell (unabhängig von den Novas) kommt mir eigentlich kein subtraktiver Synth mit nur einem Filter pro Stimme mehr ins Haus 🤓

Multitimbral ist er leider nicht, aber ich hab' mir zumindest noch zur Ultra- noch 'ne günstige MiniNova dazu geholt.
 
Mir geht es letztlich um den "Novation-Sound", der mir schon an der V-Station gut gefiel und den auch der XioSynth macht.
Keine Ahnung, woher das kommt, aber es gibt keinen "Novation-Sound", auch wenn das oft geschrieben wird - halte ich für das übliche Nachgeplapper, denn Nova/Supernova und K-Station/KS/Xio etc. klingen unterschiedlich. Das, was Du meinst, ist die "kleine" Novation VA-Serie, also K-Station, KS, Xio etc, beim KS nannte sich die Engine "Liquid Sound", die der großen Modelle dagegen "ASM" und war deutlich aufwendiger. Ich hatte lange eine Supernova II KB und parallel auch diverse KS Modelle, aktuell noch KS-5 und KS-Rack. Eine kurze Episode mit der Ultranova endete sehr schnell, denn die klingt einfach nicht so gut wie die großen Modelle und ist auch nicht datenkompatibel, von der fummeligen Bedienung will ich erst garnicht anfangen.

Wenn du den Sound der kleinen Modelle haben willst, dann nimm eine K-Station oder KS. Ich hatte meinen KS-5 vor einer Weile mal angeboten, weil ich den derzeit 2x habe (siehe oben), weiß aber aktuell nicht, ob ich ihn hergeben mag.
KS ist sozusagen das Topmodell, die späteren Xio und noch einer, dessen Name ich gerade wieder vergessen habe, sind alle monotimbral, haben schlechtere Tastaturen und sind auch nicht so gut verarbeitet wie die KS-Modelle. Bei den KS bekommst Du 4 Parts und den genialen Drum-Mode, bei dem Dir die komplette Soundengine zur Verfügung steht, ist also ein verkappter Drumsynthesizer.
Theo Bloderer hat einen schönen Artikel zu diesen Geräten: https://greatsynthesizers.com/allgemein/novation-ks-synthesizer-geheimtipp-unter-den-virtuellen/
 
Zuletzt bearbeitet:
Keine Ahnung, woher das kommt, aber es gibt keinen "Novation-Sound", auch wenn das oft geschrieben wird - halte ich für das übliche Nachgeplapper, denn Nova/Supernova und K-Station/KS/Xio etc. klingen unterschiedlich. Das, was Du meinst, ist die "kleine" Novation VA-Serie, also K-Station, KS, Xio etc, beim KS nannte sich die Engine "Liquid Sound", die der großen Modelle dagegen "ASM" und war deutlich aufwendiger.

Das kann durchaus sein. Ich kann nur sagen, dass ich die V-Station sehr lange genutzt habe und die sich im Mix auch super gegenüber einem Nordlead oder Polysix behaupten konnte. Es geht mir auch gar nicht spezifisch um einen analogen Klang, sondern einfach einen prägnanten, druckvollen Sound. Der kleine Xiosynth brachte diesen Sound auch mit, was man ihm überhaupt nicht ansieht.

Ich habe etliche andere Geräte und Plugins, die auch klanglich viel bieten, aber einfach nicht so straight sind. Der Virus ist da immer wieder mein Beispiel - super viele Möglichkeiten, aber hat klanglich für mich persönlich nicht dieses Durchsetzungsvermögen, wie ein Nordlead oder Novation V/K/X/Xio. Vielleicht hat das tatsächlich was mit dem Sweetspot zu tun ... ich bin Musikerin, keine Psychologin. :mrgreen:
 
Bei den komplexeren Teilen muss man sich den Sound halt erst erarbeiten, das hat zwar den Vorteil dass am Ende (zumindest für mich) mehr nach dem klingt was man will, aber es braucht auch was Erfahrung bist man zum passenden Sound kommt. Während die einfacheren Teil einen breiteren Sweetspot brauchen, weil man einfach nicht die Möglichkeit hat sich den Sound passen hinzudrehen, das muss sofort funktionieren.
Der Virus hat genau wie der JP8x0 imho den Vorteil dass dessen Presets in bestimmten Musik Bereichen out of the box genutzt wurden und die Leute genau diesen Klang wollen, während man Probleme hat sich schnell mal selbst 'nen Elektro Funk Bass hinzuschrauben.
 
Der Virus ist da immer wieder mein Beispiel - super viele Möglichkeiten, aber hat klanglich für mich persönlich nicht dieses Durchsetzungsvermögen, wie ein Nordlead oder Novation V/K/X/Xio. Vielleicht hat das tatsächlich was mit dem Sweetspot zu tun ... ich bin Musikerin, keine Psychologin. :mrgreen:
Damit rennst Du bei mir durchaus offene Türen ein - den Virus mag ich zB überhaupt nicht, dafür die alten Novations um so mehr. Bei den Nordleads mag ich nur den A1, da hält mich einzig und allein die rote Farbe davon ab, mir den hier hinzustellen (würde aber auch sonst wenig sinnvoll sein, da zuviel Überschneidung mit den Novations). Sweetspot kann gut sein, und was das Durchsetzungsvermögen angeht, so kann ich bei den KS nicht klagen, die Supernova II hatte damit auch kein Probem. BTW: Howard Jones hatte bei seinem 2004er Jubiläumskonzert/Tour, welches es auch auf DVD gibt (und sich auf youtube findet), einen ganzen Keyboardständer voll mit KS und K-Station, mit denen er teils die alten Sounds spielte, und es klingt fantastisch.
 
Ich bin den Empfehlungen hier gefolgt und habe eine KS-Rack günstig ergattern können. 🥰

Die Verarbeitung ist tatsächlich Welten vom XioSynth entfernt - Metall, ordentliche Potis und natürlich supergeil zu programmieren. Damit macht das einfach deutlich mehr Spaß, das stimmt schon. Das war exakt die richtige Entscheidung. Ich kann wirklich auch bestätigen, dass die sich vom Sound her nicht viel nehmen. Da darf man sich vom Xio nicht täuschen lassen. Die Patches sind kompatibel, was heißt, dass ich den Patch-Editor auch weiterhin für die KS-Rack nutzen kann. 👍
 

Similar threads

Moogulator
Antworten
1
Aufrufe
3K
Moogulator
Moogulator


Neueste Beiträge

News

Zurück
Oben