V-Station Arpeggiator

hallö...

das problem tritt bei fast allen presetarpeggios auf, je nach eingestellter octave pendelt er immer leicht zwischen laut und leise...heisst auf einer bestimmten note wird er laut u. dann wieder leise...halt wie up and down. nicht extrem jetzt, aber deutlich hörbar u. nervig.
kann man das nicht einstellen, presets kann man ja schliesslich auch verbiegen :?:
 

marv42dp

|||||||||||||
Pimpf schrieb:
hallö...

das problem tritt bei fast allen presetarpeggios auf, je nach eingestellter octave pendelt er immer leicht zwischen laut und leise...heisst auf einer bestimmten note wird er laut u. dann wieder leise...halt wie up and down. nicht extrem jetzt, aber deutlich hörbar u. nervig.
kann man das nicht einstellen, presets kann man ja schliesslich auch verbiegen :?:
Kann ich hier nicht nachvollziehen - keine Schwankungen. Die Buttons "Extra" und "Global" kennst Du?

Gruß,
Hilmar
 

Ermac

||||||||||||
Dennoch ist die V-Station das worst-ever Plugin, das ich je gehört habe. Dass die TDM Version davon soviel kostet wie ein original verpackter Waldorf µQ ist echt unfassbar!


Tschuldigung, dass ich nichts zum Thema beigetragen habe...
 

Aeternus

|||||
was gibst du als input? virtueller klick auf die Tasten oder Midi File? konnte ja auch an der midi FIle leigen ...

MFG AE
 

Ermac

||||||||||||
marv42dp schrieb:
Kannst Du das präzisieren?
Ich habe die Demo ausprobiert und war wirklich erschrocken. Das ging meiner Meinung nach schon über "Geschmackssache" hinaus. Abgesehen vom dünnen und platten Sound war die Bedienung eine Katastrophe. Was will man auch erwarten, wenn das Layout 1:1 von der Hardware übernommen wurde. Ich konnte nur mit viel Mühe einen einmal bewegten Regler in die Nullstellung bringen, was bei LFOs zb ziemlich nervig ist.
Ich denke, dass die 59Euro bei Thomann schon ihren Grund haben werden.
 

marv42dp

|||||||||||||
Phelios schrieb:
marv42dp schrieb:
Kannst Du das präzisieren?
Ich habe die Demo ausprobiert und war wirklich erschrocken. Das ging meiner Meinung nach schon über "Geschmackssache" hinaus. Abgesehen vom dünnen und platten Sound war die Bedienung eine Katastrophe. Was will man auch erwarten, wenn das Layout 1:1 von der Hardware übernommen wurde. Ich konnte nur mit viel Mühe einen einmal bewegten Regler in die Nullstellung bringen, was bei LFOs zb ziemlich nervig ist.
Ich denke, dass die 59Euro bei Thomann schon ihren Grund haben werden.
Aha, also reine Geschmacksache (das mit der Nullstellung funktioniert hier). Ich komme sowohl mit K- als auch V-Station prima zurecht, dünn und platt ist der Sound für mich auch nicht - hast Du evtl. nur die Presets durchgehört?
 

Ermac

||||||||||||
marv42dp schrieb:
Aha, also reine Geschmacksache (das mit der Nullstellung funktioniert hier). Ich komme sowohl mit K- als auch V-Station prima zurecht, dünn und platt ist der Sound für mich auch nicht - hast Du evtl. nur die Presets durchgehört?
Sehr lustig. Die Presets habe ich NICHT durchgehört. Stattdessen einzelne Oszilatoren "nackt" gehört und Filter darauf ausprobiert...
Es ist doch schön, wenn Du mit der Kiste klar kommst. Wenn hinten neue Musik herauskommt, ist es doch egal, womit sie gemacht wurde. Für mich ist das nur absolut nix!
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben