VADSA Faktor ( Analoge Emulationen die schwächeln )

G
Geliliede9954
Guest
Hier geht es mal nicht um Schwurbel.
Hier geht es um VADSA.
Virtuell Analoge don't sound Analog.

Virtuelle Analoge Synthesizer die Analog emulieren, es aber soundmäßig nicht richtig hinbekommen.

Quasi ein bissl schwuppsig anstatt Analog klingen.
 
G
Geliliede9954
Guest
U-HE Diva und Re-Pro 1 klingen auf alle Fälle Analog.
Roland kriegt es nicht so gut emuliert hin wie der Urs. Das hört man auch.
Hier trennt sich die Spreu vom Weizen bei den Emulation Kings.

Die Roländer schwuppsen...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
Schon mal dran gedacht dass einige der größten Erfindungen eher zufällig entstanden sind da man zuvor was ganz anderes als Ziel hatte. Ich finde nicht nur diesen Thread einfach destruktiv und es ist mal wieder eine Option Roland-Bashing zu betreiben. Schade, denn eigentlich hätte das Thema Potential.... Welcher VA klingt obwohl es das Ziel war nicht analog, hat aber einen so eigenen Charakter dass er eine Empfehlung wert ist?
 
verstaerker
verstaerker
*****
mir ists scheißegal ob analog , digital , emuliert ... solang es gut klingt .. es gibt heutzutage ne Menge Emulationen die analog klingen - sicher wird nicht jede Nuance und Besonderheit genau so klingen wie beim Analogen , aber oft gut genug um damit gut klingende Musik zu machen

der Roland Ju-06 ist für mich dicht genug am Juno 60/106 Sound das ich damit glücklich bin - 1000 Mal besser als keinen Juno zu haben

Emulationen die Schwächen fallen mir aus der Neuzeit eigentlich nicht ein .. aber ich hab keinen Überblick
 
Unifono0815
Unifono0815
|||||||||
Mir gehts genau so. Ich finde im digitalen Bereich sogar vieles interessanter und innovativer, aber das hat nix mit dem Thread zu tun...
Ich habs auch bestimmt schon mal irgendwo geschrieben und ich gebe es gerne zu :) für meine Ohren sind Dinge wie Repro1, Diva, TAL UNO lx, Monark, Softube Modular und auch die Roland Sachen schon so dermaßen nahe dran, dass es für mich einfach keine Rolle mehr spielt. Ich höre es im Mix nicht und wenn, dann entscheidet es nicht darüber, ob mir der Track gefällt oder nicht. Ich versage regelmäßig bei A/B Blindtests und kann in den Vergleichsvideos kaum einen Unterschied feststellen. Und wenn ich ihn feststelle, dann fällt es nicht zwingend zugunsten des Originals aus.
Und Diva beispielsweise beeindruckt mich häufig mehr, als so manch einer der neuen Hardware Analogen.
Für meine Bedürfnisse sind die VAs definitiv am Ziel, ich würd Hardware wegen der Haptik oder wegen speziellen Features vorziehen, nicht wegen dem "analoger" Argument.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Für meine Bedürfnisse sind die VAs definitiv am Ziel, ich würd Hardware wegen der Haptik oder wegen speziellen Features vorziehen, nicht wegen dem "analoger" Argument.
so so sehe ich das auch

mir ist aber eingefallen, was ich bei VAs noch nicht ultimativ gehört habe ... super schnelle Filter und VCO FM ... so im mehrere kHz Bereich , am besten auch noch gegenseitig moduliert... das klingt im VA Bereich bisher oft etwas grob ...
 
Unifono0815
Unifono0815
|||||||||
super schnelle Filter und VCO FM

Da habe ich zu wenig Erfahrung, aber damit bist du nicht alleine. Das vermissen viele noch. Ich benutze beide Varianten in Reaktor Blocks, aber ich kann keinen Hardware Vergleich ziehen (außer viell. im Analog four, aber da ist das ja auch nicht so optimal geregelt)
 
verstaerker
verstaerker
*****
super schnelle Filter und VCO FM

Da habe ich zu wenig Erfahrung, aber damit bist du nicht alleine. Das vermissen viele noch. Ich benutze beide Varianten in Reaktor Blocks, aber ich kann keinen Hardware Vergleich ziehen (außer viell. im Analog four, aber da ist das ja auch nicht so optimal geregelt)

der Afour kann ja auch genau das nicht ... ich glaube das geht mit DCOs nicht so richtig gut

ich find das nicht schlimm, man braucht das ja nicht immer für jeden Sound ... aber wenn mans braucht muss das richtig klingen
 
Unifono0815
Unifono0815
|||||||||
Ok ja. Dachte an die fm über die "pitch tracking lfos", die in nem update kamen. Aber ist nicht dasselbe oder? Ich find das auch schwer zu kontrollieren um coole sounds hinzubekommen. Sorry etwas off topic...
Hast du dir so etwas in reaktor 6 schon mal ausgecheckt, wie sich das da schlägt? In diva soll die filter fm auch nicht wirklich authentisch sein hab ich gelesen.
 
Klaus P Rausch
Klaus P Rausch
playlist
Hier geht es mal nicht um Schwurbel.
Hier geht es um VADSA.
Virtuell Analoge don't sound Analog.

Virtuelle Analoge Synthesizer die Analog emulieren, es aber soundmäßig nicht richtig hinbekommen.

Quasi ein bissl schwuppsig anstatt Analog klingen.

U-HE Diva und Re-Pro 1 klingen auf alle Fälle Analog.
Roland kriegt es nicht so gut emuliert hin wie der Urs. Das hört man auch.
Hier trennt sich die Spreu vom Weizen bei den Emulation Kings.

Die Roländer schwuppsen...

Das stimmt alles. Manchmal fällt das vielleicht nicht ins Gewicht, aber ein anderes Mal durchaus. Ich bin immer wieder überrascht, wie manche Emulationen so richtig nah rankommen. Aber nah ran ist eben nicht ganz dran. Hat oft was mit der Wucht im Bass und der klaren Durchsetzungskraft im Diskant zu tun. Andererseits fallen die Vorzüge der VAs gerne unter den Tisch, auch nicht ganz fair. Aber wenns wirklich rummsen muss, dann führt an der analogen Kiste meistens nichts vorbei. Frag mal nen Gitarristen Röhrenamp > Kemper :)

(Widersprüche muss man aushalten können)
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben