verstaerker "Broken Forms" [Industri∆l]

Kevinside
Kevinside
||||||||||||
Klingt, als ob Hudson Mohawke wieder mal herum experimentiert hätte...

Auf jeden Fall ist der Track sehr druckvoll und die distorted Base und sonstige Drums unterstützen das dissonante Geschehen sehr gut...
Für mich schwierig zu hören, aber als Track selbst ist in allem perfekt aufeinander abgestimmt...
Broken Forms... Ich stell mir schon vor, wie jemand Teller gegen eine Metallplatte schlägt, bis sie zerbrechen... :)
 
Los Hijos del Microwave
Los Hijos del Microwave
Jin, Jiyan, Azadi
Hud Mo in T.Raumschmieres Studio, nachdem sie "It always rains in Wuppertal" von Pyrolator hörten. Von daher alles richtig gemacht.
 
verstaerker
verstaerker
*****
ich kenn diesen Hudson Mohawke nicht... nach dem anspielen einiger Tracks (seufz) krieg ich auch nicht ganz die Brücke (naja okay verzerrte Beats)

aber das Bild der zerschlagenen Teller gefällt - also danke fürs anhören und die Kommentare
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker
verstaerker
*****
das ganze mit einer Melodie, eingebettet in eine Chordprogression

musikharmonische Belanglosigkeit.

Die musikalische Idee ist nichts weiter als eingängige Rhythmen und kraftvolle Scheppersounds. Da muss man keine Melodie und Harmonie suchen.

Ich habe bewusst auf ne Melodie oder gar Chord-Progressions verzichtet.

Ich schätze du projezierst da deine musikalischen Vorlieben auf diesen Track.
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker
verstaerker
*****
puh, ganz ehrlich. random melodie geht gar nicht. das ist soooo random.
Was für ne Melodie ? Eine wirkliche Melodie hab ich gar nicht versucht und das was da ist ist alles, aber nicht random. Aber find ich okay das es dir nicht gefällt.



Irgendwie schon skurril - ich schreib als Genre Industrial und dann wird in 2 Beiträgen die Melodie kritisiert. Nicht das man Industrial nicht mit Melodien verbinden kann, aber das war hier absolut nicht das Ziel.
 
Zuletzt bearbeitet:
olutian
olutian
arschimov
na der synth geblubber ? also wenn das nicht random ist, dann ists echt schlecht eingespielt, weil ständig die note daneben. sorry bro.
 
harry-tuttle
harry-tuttle
|||||
Finde den Track gut, da sind nur ein paar Frequenzen drin, die weh tun... als Idee wuerde ich z.b."Soothe2" mit harten Einstellungen am Ende der Distortion Kette probieren... ?

 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker
verstaerker
*****
na der synth geblubber ? also wenn das nicht random ist, dann ists echt schlecht eingespielt, weil ständig die note daneben. sorry bro.
Da ist nicht "eingespielt" - das ist eine Synthsequence mit nem unquantisierten Sequencer "einprogrammiert" und live moduliert. Mir gefällt die richtig gut so.
Aber ich verstehe deine Musik auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker
verstaerker
*****
Finde den Track gut, da sind nur ein paar Frequenzen drin, die weh tun... als Idee wuerde ich z.b."Soothe" mit harten Einstellungen am Ende der Distortion Kette probieren... ?
danke - das find ich interessant, ich hab den Track wirklich, wirklich oft gehört. Für mich klingen alle Frequenzen optimal.. es tut nichts weh.
Also von der Idee sind die Sounds schon so gemacht das sie anstrengend und verzerrt sind, aber es sollte für das was es ist schon in sich stimmig klingen. Und ja einige Sounds sind besonders fies.
Je nach Abhörsituation kommt das evtl bei dem einen oder Anderen stärker raus als gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
harry-tuttle
harry-tuttle
|||||
Um es drastisch auszudruecken, wie sich das in meinen Ohren anhoert:
Ich finde die Distortion sehr gut, aber da sind noch ein paar Frequenzen, die sind wie fiese Holzsplitter, an denen man sich die Haut aufreisst.... hab damals z.b. auch so Sachen wie Skinny Puppy gehoert, und irgendwann festgestellt, dass deren Sound zwar Broken/Industrial ist, aber EQ-technisch butterweich (oder einfach nur stumpf) geschmirgelt.
Oder noch anders: Egal, ob man Fisch mag oder nicht, keiner mag Graeten ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Tom Noise
Tom Noise
Fortgeschrittener Dilettant
Das Video finde ich super gemacht. Womit erzeugst Du diese rhythmisch passenden Bildverzerrungen?
 
verstaerker
verstaerker
*****
Um es drastisch auszudruecken, wie sich das in meinen Ohren anhoert:
Ich finde die Distortion sehr gut, aber da sind noch ein paar Frequenzen, die sind wie fiese Holzsplitter, an denen man sich die Haut aufreisst.... hab damals z.b. auch so Sachen wie Skinny Puppy gehoert, und irgendwann festgestellt, dass deren Sound zwar Broken/Industrial ist, aber EQ-technisch butterweich geschmirgelt.
Oder noch anders: Egal, ob man Fisch mag oder nicht, keiner mag Graeten ;-)
Also es soll ja nicht butterweich sein. Da pieksen sounds. JA!!! Und mit Skin Puppy hat das auch nichts zu tun - wenn überhaupt dann geht das in die HANDs-Schiene a'la Converter o.ä.

Auch wenn es vielleicht arrogant rüberkommt: mixtechnisch bin ich mit dem Track sehr zufrieden und ich traue mich zu behaupten das meine Abhörsituation mir das auch korrekt darstellt.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Das Video finde ich super gemacht. Womit erzeugst Du diese rhythmisch passenden Bildverzerrungen?
Alles mit Blender und geometry nodes gemacht. Da habe ich verschiedene Modelle gebaut und dann den Track als Funktionskurve importiert und bestimmte Frequenzbereiche auf bestimmte Parameter der Modelle gemapped.
Dann verschiedene Cameras erstellt und rausgerendert.
In Finalcut hab ich dann alles zusammengelegt , einen look verpasst und zusammengeschnitten.
Letzteres war ziemlich aufwändig , da es bei dem Soundgewitter nicht ganz easy war die Beats zu treffen. Ich hab mir dann geholfen in dem ich n Track gebaut hab der die jeweils auf die 1 n kurzen Rim und auf die Beatschläge n kurze knackige Kick gespielt hat. Damit war es einfacher auf den Rhythmus zu schneiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
harry-tuttle
harry-tuttle
|||||
Auch wenn es vielleicht arrogant rüberkommt: mixtechnisch bin ich mit dem Track sehr zufrieden und ich traue mich zu behaupten das meine Abhörsituation mir das auch korrekt darstellt.
Der Mix ist ja auch gut, ist nur so, als haettest Du was richtig Gutes aus Holz geschnitzt und am Ende den Feinschliff vergessen...damit meine ich nicht die Ecken und Kanten und Spitzen abschleifen, sondern die fiesen Holzsplitter... aber alles gut, wenn es so sein soll :)
 
Tom Noise
Tom Noise
Fortgeschrittener Dilettant
Alles mit Blender und geometry nodes gemacht. Da habe ich verschiedene Modelle gebaut und dann den Track als Funktionskurve importiert und bestimmte Frequenzbereiche auf bestimmte Parameter der Modelle gemapped.
Dann verschiedene Cameras erstellt und rausgerendert.
In Finalcut hab ich dann alles zusammengelegt , einen look verpasst und in eine zusammengeschnitten.
Letzteres war ziemlich aufwändig , da es bei dem Soundgewitter nicht ganz easy war die Beats zu treffen. Ich hab mir dann geholfen in dem ich n Track gebaut hab der die jeweils auf die 1 n kurzen Rim und auf die Beatschläge n kurze knackige Kick gespielt hat. Damit war es einfacher auf den Rhythmus zu schneiden.
Was für'n Aufwand, Respekt! Ich hatte ja gehofft, dass Du sagst: Kauf Dir die App xyz und importiere den Track, rendern, fertig :D
 
verstaerker
verstaerker
*****
Der Mix ist ja auch gut, ist nur so, als haettest Du was richtig Gutes aus Holz geschnitzt und am Ende den Feinschliff vergessen...damit meine ich nicht die Ecken und Kanten und Spitzen abschleifen, sondern die fiesen Holzsplitter... aber alles gut, wenn es so sein soll :)
ich bin wirklich dankbar und offen für Hinweise ... ich mach das ja auch nur als Hobby und mache entsprechende Fehler - aber hier finde ich einfach nichts das nicht okay ist für mich.

Ich schiebs einfach mal auf n Geschmacksding ...
 
verstaerker
verstaerker
*****
Was für'n Aufwand, Respekt! Ich hatte ja gehofft, dass Du sagst: Kauf Dir die App xyz und importiere den Track, rendern, fertig :D
nope.. das gibts leider nicht. Die Apps die sowas bieten liefern für meinen Geschmack, dann immer zu generische Ergebnisse .. a'la Winamp.

Es ist Aufwand ja.. aber tatsächlich geht das mit Blender relativ gut.

Arbeitszeit für den Track .. ca 8h.

Arbeitszeit fürs video: 40-50h
 
verstaerker
verstaerker
*****
Ich stell mir schon vor, wie jemand Teller gegen eine Metallplatte schlägt, bis sie zerbrechen... :)
dieses Bild hat mich tatsächlich auch dazu inspiriert das Video zu machen .. es sind dann zwar nicht besagte Teller bei rausgekommen , aber es war ein Einstiegspunkt mich gestalterisch mit dem Track auseinander zu setzen . Danke für die Inspiration!
 
Nick Name
Nick Name
|||||
Ist gut produziert - knallt gut.

Aber... ich finde das man hört das dir etwas background (So nenn ich das mal) fehlt und Dir fehlt jemand in deiner umgebung,
der Dir mal richtig in den arsch tritt!
Ich warte einfach mehr von Dir, als modisches zeugs: man hört zu sehr dinge dich gerade jetzt zur zeit interessieren.

Die grundlagen sind alle da, aber es fehlt der letzte kick: "Sensation of sound!"
Auch video-technisch setzt du hier auf industriestandarts, wobei die schnitte/übergänge oft nicht zwingend sind.

Ich hoffe das hilft etwas!
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben