Verwendung von "fremdem" Fernseh-/Videomaterial in eigenen Videoclips

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Schneefels, 5. April 2018.

  1. Schneefels

    Schneefels (-_(-_(-_-)_-)_-)

    Eine Frage die ich mir schon recht häufig gestellt habe, ohne sie beantworten zu können, ist inwieweit man eigentlich für seine eigenen Musikvideoclips auf Youtube usw. Bild- bzw. Videomaterial aus den öffentlichen Medien verwenden darf - ich meine nur die Bilder, ohne Audio, Dokumentaraufnahmen (z.B. Space Night, Wochenschau aus den 1940ern, Natur-/Technik-Dokus, Beiträge aus "Tagesschau"-Sendungen, Aufzeichnungen aus dem Dschungelcamp :schwachz: ). Wie sieht es aus wenn man die Sachen 1:1 verwendet, wie sieht es aus wenn die Sachen "künstlerisch bearbeitet" wurden (z.B. stark geschnitten, immer nur kurze Versatzstücke, oder mit Effekten verfremdet). Wo ist definiert was man da darf und was man nicht darf, wo sind die Grenzen? Macht es einen Unterschied ob es sich um ein kommerzielles Projekt handelt oder um ein Nichtkommerzielles? Ist nicht so dass ich jetzt gerade ganz konkret was in der Pipeline habe wofür ich das wissen muss, es interessiert mich grundsätzlich.
     
  2. soderstrom

    soderstrom Hardlöter

    Du brauchst grundsätzlich die Erlaubnis der Rechteinhaber für eine rechtsichere Veröffentlichung deines Musikvideoclips. Es spielt keine Rolle ob es kommerziell oder nicht ist, die Veröffentlichung an sich ist ausschlaggebend.

    Die Betonung liegt hier auf Rechtssicher!
     
  3. Schneefels

    Schneefels (-_(-_(-_-)_-)_-)

    Ich hab mich das tatsächlich schon seit Jahren immer mal wieder gefragt, und dann wieder vergessen. Die Frage kam eben gerade wieder hoch, als ich einen tollen Ambient Videoclip von jemand hier aus dem Forum gesehen habe, der mit Aufnahmen von Raketenstarts und aus dem Erdorbit unterlegt waren. Passt super. Ich hab auch schon öfter dran gedacht sowas in der Richtung zu machen. Das ist dann also quasi nicht "rechtssicher"? Die Rechteinhaber der Aufnahmen könnten einem dafür an den Karren p.....?
     
  4. soderstrom

    soderstrom Hardlöter

    Das hängt in deinem Beispiel davon ab wie das verwendete Material lizenzrechtlich verfügbar ist. Es kann durchaus sein, dass das Material zur Verwendung freigegeben war für bestimmte Anwendungen oder auch nicht. Es gilt aber defenitiv, dass für eine rechtsichere Veröffentlichung die Erlaubnis des Rechteinhabers vorhanden sein muss. Das kann auf einer generellen (z.B. Stock Footage) oder individuellen Basis geschehen. Der Anwendungszweck und andere Faktoren spielen da auch noch eine Rolle, insgeseamt ein recht komplexes Thema.
     
    Schneefels gefällt das.
  5. Schneefels

    Schneefels (-_(-_(-_-)_-)_-)

  6. Schneefels

    Schneefels (-_(-_(-_-)_-)_-)

    Ist irgendwo definiert ab wievielen Einzelbildern das gilt? So wie das bei Samples mal galt (hab ich noch so in Erinnerung), ab soundsoviel Sekunden?
     
  7. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    gilt ab dem ersten Bild. ist dann halt ein Foto. da gilt das selbe Urheberrecht.
     
  8. soderstrom

    soderstrom Hardlöter

    Kein Grund zum weinen ;-) Es gibt viel "freies" Material welches man für solche Zwecke einsetzen kann. Check das Internet, da geht was. Aber wie gesagt, immer die Nutzungsbedingungen bzw. AGBs im Auge behalten, sonst wird es teuer unter Umständen.

    Nach meinem Kenntnisstand gibt es keine Sekunden oder Einzelbilder Minima, die die generelle Urheberschaft aufheben würden...
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. April 2018
  9. Schneefels

    Schneefels (-_(-_(-_-)_-)_-)

    Da geht ja 50% der Bearbeitungszeit drauf für das Lesen von Lizenzbestimmungen. Na, okay, ist dann halt so :)
     
  10. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Wenn es Independent ist, und nicht kommerziell dann wird es wohl eh niemanden interessieren wenn Du einen Raketenstart einbaust.
    Wenn es letztendlich ein cooles Video ist würden Dich diese Leute glaube ich nicht anpissen weil Du es verwendest hast. Sie würden es vermutlich
    nicht mal mitbekommen daß Du es benutzt hast. Diese Leute haben wichtigeres zu tun als Leute anzupissen weil sie einen Raketenstart für ein Musikviedeo benutzt haben.
    Und wie gesagt merken die das auch nicht...denke ich mal ganz unverbindlich.
     
  11. soderstrom

    soderstrom Hardlöter

    Sorry, das ist nicht richtig und sehr naiv. Es gibt exakt für dieses Szenario Horden von Rechtsanwaltskanzleien mit speziellen Such- und Filterprogrammen um genau aus dieser Fehlannahme ordentlich Geld zu ziehen. Dies geschieht weltweit, big business!
     
    psychosonic, treponema und hairmetal_81 gefällt das.
  12. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    dann vieleicht einfach mal an die Nasa eine Mail schicken und fragen?
     
  13. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    darf ich ihren Raketenstart für mein Video benutzen ?
    Am besten live dabeisein beim Raketenstart...ist ein Traum , den ich verwirklichen will.
     
  14. soderstrom

    soderstrom Hardlöter

    Die NASA bietet sehr viel Archiv Material an. Tolle Sachen dabei! Trotzdem Nutzungsbedingungen und AGBs checken...
     
  15. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Ich glaube aber dennoch daß es von denen keinen interessiert,
    was anderes ist natürlich mit Material von Kinofilmen oder so...
     
  16. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    Gibt es eigentlich Listen / Anlaufstellen im Netz mit gemeinfreiem Videomaterial, Filmdialogen etc. ?
     
  17. soderstrom

    soderstrom Hardlöter

    Das Thema wurde an vielen Stellen besprochen, Google ist dein Freund. Fachforen und Portalseiten thematisieren das relaitiv oft, im deutsprachigen Raum wäre das z.B.
    https://www.slashcam.de/
     
    hairmetal_81 gefällt das.
  18. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Ich denke wenn man höflich bei derNasa fragt ,dann geben sie auch grünes Licht für einen Raketenstart...kein Grund für Kummer in dem Fall.
     
  19. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

  20. Schneefels

    Schneefels (-_(-_(-_-)_-)_-)

    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2018
    hairmetal_81 und soderstrom gefällt das.
  21. soderstrom

    soderstrom Hardlöter

    Es hängt von der Anwendung und deren Bewertung ab. Grundsätzlich ist die NASA recht offen, da es eine mit Steuermittel finanzierte Organisation ist, aber gänzlich frei ist das Material nicht.
     
  22. Schneefels

    Schneefels (-_(-_(-_-)_-)_-)

    Wie meinst du in dem Zusammenhang "Bewertung"?
     
  23. Tax-5

    Tax-5 |||||

    Damit dürfte das Video "Into Space" von meinem Ambient-Projekt gemeint sein ;-)
    Grundsätzlich ist die NASA sehr offen was die Bereitstellung von Medien anbelangt, im Zweifelsfall sollte man aber die Erlaubnis einholen. Bei unsicheren Videos verlinke ich gerne auf den Originalartikel/Webseite
     
    hairmetal_81 und Schneefels gefällt das.
  24. soderstrom

    soderstrom Hardlöter

    Der Teufel steckt da im Detail. Die NASA gibt z.B das Material für Bildungsträger als Unterichtsmaterial frei. Gilt das nur für staatliche (US) Institutionen oder auch private Bildungsträger mit einem kommerziellen Hintergrund hier in Deutschland? Nur als Beispiel...

    Weitere Problemzonen sind z.B. Einschränkungen mit moralischer/ ethischer Begründung. Nacktheit wird z.B in den Staaten anders als in Mittel-Europa bewertet usw...

    Das heißt, es erfolgt immer auch eine Bewertung des Sachverhaltes auf Basis der Nutzungsbedingungen. Hier können die Perspektiven sehr unterschiedlich sein! Im Zweifelsfall wird das dann später vor Gericht geklärt.

    Das internationale Lizenz und Urheberrecht ist komplex, alleine schon durch die fundamental unterschiedlichen nationalen "Rechtstraditionen"
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2018
  25. Bernie

    Bernie ||||||||||||||||||||||

    es gibt da ganz klare Richtlinien, ohne Genehmigung kann man eigentlich nichts verwenden, außer gemeinfreies Material.
    Bilder von Raumfahrt sind oft frei, da die Nasa vom Staat finanziert wird und sehr viel davon frei verfügbar ist.
    Ebenso verhält sich das mit Filmen für Schulen oder Lehr- / Werbefilme der US-Army. Das betrifft aber meist nur private Nutzung und die USA,
    ein Musikvideo könnte also auch als gewerbliche Nutzung ausgelegt werden.
    Einige Plattformen bieten tonnenweise Bilder und Videos an, welche gemeinfrei sind und auch gewerblich genutzt werden dürfen.
    Vielen Hobbyfilmern reicht es schon, das sie ihre Sachen auf den Plattformen haben und es ist denen egal, was die Leute damit machen.

    Suche einfach mal nach Videos "public domain", "royality free" oder "gemeinfrei" -meistens steht die Verwendungsart direkt daneben.
    Oft muss man nur die Quelle im Abspann angeben, bei vielen Videos ist nicht mal das nötig.
     
    Schneefels gefällt das.
  26. Bernie

    Bernie ||||||||||||||||||||||


    Hier hab ich viel public domain Material verwendet. Da ist Material von einem amerikanischen Aufklärungsfilm dabei, ein s/w-Film aus Berlin von 1927, wo die Rechte abgelaufen waren und ein paar Videos von mir -fertig. Das ist alles super easy ...
     
  27. Schneefels

    Schneefels (-_(-_(-_-)_-)_-)

    Genau. Kommt echt gut :)
     
    Tax-5 gefällt das.
  28. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    Royality free bedeutet nicht, dass es für umme ist. Es ist eine Form der Lizenzvergabe.
     
  29. Bernie

    Bernie ||||||||||||||||||||||

    stimmt, aber sehr vieles davon ist auch völlig lizenzfrei oder es reicht dem Urheber eine Quellenangabe aus. Meistens steht es ja dabei, außerdem kann man eine Mail schicken und anfragen oder im Zweifelsfall etwas anderes nehmen.
     
  30. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    Was du meinst, ist CC (Creative Commons).
    Lizenzfrei (royality free) bedeutet nicht, dass es für umme ist. Es ist auch mies übersetzt, da "lizenzfrei" eine Form der Lizensierung ist.