Vintage Kompressor gesucht

T

Thx2

|
Hallo Leute,

Bin derzeit auf der Suche nach einem Vintage Hardware Kompressor den ich
verwenden kann um einzelne Elemente/Spuren damit zu bearbeiten...

Hauptsächlich bearbeite/effektier ich generell alles mit Plugins allerdings möchte
ich mir einen guten Hardware Kompressor kaufen da ich finde das er nicht schaden kann...

Habt ihr da interessante Vorschläge ?
 
S

slicknoize

..
alles von universal audio,tube tech,chandler und es schadet sicher auch nichts google einmal zu bemühen da es auch interessantes zu clones gibt.
ansonsten mal bei thoman und beim store reingucken oder nachsehen was stefan betke benutzt ;-)
 
T

Thx2

|
Fairchild 670 werd ich mal ansehen
an den Klassiker Urei 1176 hab ich auch schon gedacht, würde aber eher das Original als den "Nachbau" von Universal Audio vorziehen...

Gibts sonst noch interessante VINTAGE (also bitte nicht neu) Kompressoren?
Ich glaube fast eher FET als Opto, den FET dürfte wohl besser zulangen oder lieg ich falsch ?
 
mookie

mookie

B Nutzer
Einer der Besten:
Teletronix LA 2A
(Ist Opto)

Urei 1176 LN ist auch sehr gut.

Aber für Deine Musik mit FL ist das alles nix.
 
mink99

mink99

......
Nach letztem Informationsstand ist der brummie aus dem Mischpult nicht raus und der Stuhl auch noch nicht gegangen.
Deshalb folgende Empfehlung :

Arden_2009_Jaguar_XK_XKR_Kompressor-Kit_Supercharged_Tuning.jpg


Arden Automobilbau bietet nun ein Kompressor-Kit für Jaguar Motoren: Nach ausgiebiger Entwicklungsarbeit und diversen Tests steht ein Hochleistungskompressor zur Verfügung, der gegenüber den Serienmotoren eine Mehrleistung von 80 PS (58,8 KW) und 140 Nm Drehmoment erzielt. Neben dem deutlich verbesserten Ansprechverhalten fasziniert vor allem die direkte Leistungsentfaltung in allen Drehzahlbereichen. Man hat ab einer tieferen Drehzahl viel mehr Drehmoment zur Verfügung und steigert dadurch Freude und Sicherheit beim Überholvorgang.



Aber symmetrisch anschliessen ....
 
mookie

mookie

B Nutzer
Ich glaub aber im YT Video zu sehen dass TP Heckmann den unsymmetrisch an seinen Stuhl angeschlossen hat.
Kann das jemand bestätigen?
Danke
 
fanwander

fanwander

*****
Mal von dem Gelästere der anderen abgesehen:
Thx2 schrieb:
an den Klassiker Urei 1176 hab ich auch schon gedacht, würde aber eher das Original als den "Nachbau" von Universal Audio vorziehen...
Das kann man durchaus auch begründen, denn beim 1176 (oder 1178) sind die Übertrager sicher mit klangbestimmend. Sowohl der UA-Nachbau, als auch andere Clones haben das nicht

Gibts sonst noch interessante VINTAGE (also bitte nicht neu) Kompressoren?
SSL G4000er Mixbus Compressor. Ich verwende den total gerne auch auf Einzelspuren.
Hierbei ist es übrigens unerheblich ob Original oder Nachbau.
 
T

Thx2

|
Wo genau sind eigentlich die Unterschiede zwischen Opto & FET Kompressor?
Also was für was, und warum etc...

hab bis jetzt nur den 1176 getestet, der war schon cool aufjedenfall...

Ansonsten gibts noch paar tipps?
oder sind das schon so die 3 Klassiker schlechthin ?
 
mookie

mookie

B Nutzer
fanwander schrieb:
Mal von dem Gelästere der anderen abgesehen:
Thx2 schrieb:
an den Klassiker Urei 1176 hab ich auch schon gedacht, würde aber eher das Original als den "Nachbau" von Universal Audio vorziehen...
Das kann man durchaus auch begründen, denn beim 1176 (oder 1178) sind die Übertrager sicher mit klangbestimmend. Sowohl der UA-Nachbau, als auch andere Clones haben das nicht

Gibts sonst noch interessante VINTAGE (also bitte nicht neu) Kompressoren?
SSL G4000er Mixbus Compressor. Ich verwende den total gerne auch auf Einzelspuren.
Hierbei ist es übrigens unerheblich ob Original oder Nachbau.
Ja, den SSL sowohl als 1176 hab ich auch beide. Allerdings als Nachbau. Original ist mir dann doch zu teuer. Gute Geräte und empfehlenswert.
 
T

Thx2

|
Jepp hab mit 3 Klassiker ja die 3 hier gemeint:

670
1176
LA 2A

--

Evtl. kann noch kurz jemand den Unterschied (Klanglich bzw... auswirkung aufs Material) darlegen ?
Hab bisher nur nen FET Kompressor 1176 benutzt der gefiel mir, hab gehört Opto soll "weicher/langsamer" reagieren und halt nicht so zupacken... ?

lg
 
mookie

mookie

B Nutzer
Opto ist meist langsamer da ja innen eine Birne an und aus geht. Das dauert, gab ja noch keine LEDs
 
mikesonic

mikesonic

|||||||||
Thx2 schrieb:
Stimmt das mit der Birne jetzt echt oder trollst du mich nur?
opto von optisch ... Da blinkt ein birnchen im inneren.
Und nein ... Ich schreib jetzt nichts in der art wie: bevor ich 4 steine für was ausgebe schau ich erstmal was das ist.
Ist der Brumm eigentlich schon weg?
 
T

Thx2

|
@mikesonic:

Ok alles klar,
Wg. Brummen, falls du damit mein Mischpult meinst hab ich das mit einer Symmetrier/DI-box hinbekommen...

Aber das Pult wird jetzt eh durch RME Wandler und zwei 24" Monitore ersetzt :)

---

Ahja der Neve sieht auch seeeeeeeeeehr interessant aus, werd ich mich mal drüber schlau machen ;-)
 
T

Thx2

|
Kurz über den Neve Kompressor schlau gemacht,

Erstmal ist das hier ein 1:1 nachbau oder soll man doch lieber das Original kaufen, ggf. weil?
http://www.da-x.de/de/ams-neve-33609-jd ... essor.html

Ansonsten

2 Kompressoren / Limiter in einem Gerät wo man auch STEREO schalten kann, noch dazu FET und schön VIntage klingt schon SEHR verlockend...
Optik ist auch hammergeil, so nebenbei...

Kann einer beschreiben wie der so im Vergleich zu einem 1176 ist ?
Was würdet nehmen wenn ihr die Wahl habt, wohl eher den Neve der auch noch nen Brickwall Limiter hat und Stereo ist oder ?

Edit:

Es steht was von Sidechain auch noch bei der NEVE beschreibung, damit ist ein Key Input gemeint und KEIN Sidechain filter oder ?
 
T

Thx2

|
Jepp, weiß schon das man mit 2 Stück Stereo machen kann...

Aber trotzdem NEVE vs 1176, welcher ist besser und warum? bzw... was ist wo anders...
 
A

Anonymous

Guest
dein schnelleinkauf mit den hw synths war vielleicht gar nicht so schlecht, denn die geräte werden tatsächlich von jahr zu jahr teurer. bei den compressoren sieht es eher nicht so aus. ja, jeder denkt sich an einer weile, jetzt brauche ich noch einen fetten compressor, damit ich mir diese bassdrum, jenen bass, jene fette perkussionen oder ein nettes pre-mastering machen kann.
lerne lieber mal mit plug ins davon zu arbeiten, dann wirst du auch selbst herausfinden was die unterschiede sind und nach was du ev. ausschau halten könntest. vielleicht noch den gerbrauchtmarkt regelmässig nach schnäppchen abchecken, dann ist es auch nicht so schade ums geld und schnell sind ein paar 1000 euro eingespart.
 
mookie

mookie

B Nutzer
Was willst Du überhaupt damit?
Für Beats zB ist der Urei mM nach Katastrophe. Stimme, Klavier, etc. Hammer.
Beats würd ich nen Distressor zB nehmen.
Summe den SSL
Jeder hat seinen Einsatzzweck.

Oder fragst Du nur aus Langeweile oder weil Dir google unbekannt ist?
 
T

Thx2

|
Ich bezeichne meine Musik nicht als "Beats" :floet:
Ich find das eher passend für Hip Hop/Rap und somit fass ich das eher als Beleidigung auf... :doof:

Egal, zurück zum Thema,
Ja will relativ unterschiedliche Sachen damit komprimieren eigentlich relativ viel. Stimme evtl. auch in Zukunft.

Der Neve sieht von den möglichkeiten
und beschreibung her SEHR interessant aus, würd ich gern mal testen...

Gibt zwar evtl. nen Plugin aber das ist ja eh wieder nicht vergleichbar oder ?
falls doch nur UAD oder auch normal VST ?

lg
 
s-tek

s-tek

.
fanwander schrieb:
Mal von dem Gelästere der anderen abgesehen:
Thx2 schrieb:
an den Klassiker Urei 1176 hab ich auch schon gedacht, würde aber eher das Original als den "Nachbau" von Universal Audio vorziehen...
Das kann man durchaus auch begründen, denn beim 1176 (oder 1178) sind die Übertrager sicher mit klangbestimmend. Sowohl der UA-Nachbau, als auch andere Clones haben das nicht

hö? wieso sollte das so sein? wenn man n clone baut kann man das auch vollkommen discret machen wenn mans ganz genau will, oder eben die orginalteile dazu kaufen in seinem eigenen kit. das ja das geile an den clones, man kann es so machen wie man mag. sogar die einzelnen revisionen sind baubar ;-)
 
fanwander

fanwander

*****
s-tek schrieb:
hö? wieso sollte das so sein? wenn man n clone baut kann man das auch vollkommen discret machen wenn mans ganz genau will, oder eben die orginalteile dazu kaufen in seinem eigenen kit. das ja das geile an den clones, man kann es so machen wie man mag. sogar die einzelnen revisionen sind baubar ;-)
"Übertrager" meint "Trafo-Übetrager", also Spulen - nix Transistor. Ausgangsübertrager in der Kategorie der in den 1176er verbauten kosten schon mal 100 Euro das Stück.

Das tolle an Übertragern ist, dass sie sowohl gecliptes Audio "weich" machen, aber dann auch wie ein ganz seidiger Exciter wirken. Die Spule macht die "harte" Ecke einer durch clipping abgeschnittenen Schwingungsspitze nicht mit, sondern überschwingt. Das "rundet" zum einen, erzeugt aber auch zusätzliche Obertöne.

Ich hab hier seit bestimmt eineinhalb Jahren diverse Übertrager rumliegen, aus denen ich mir mal in eine Übertrager-Bank bauen will; einfach nur um Audio durchzuschicken. Quasi ein In/Out-Konverter. Naja. Anderes Thema...
 
mookie

mookie

B Nutzer
Ok, Du hast es anscheinend nicht verstanden. Wäre ja auch verwunderlich gewesen...
Deine Musik hat auch einen Beat, zumindest dass was ich bisher gehört habe. Ein Beat besteht aus Schlagzeug sounds, Trommel und so. Verstanden?
Dafür ist ein Urei zB. schlecht.

Ausser Du machst jetzt nur noch Musik ganz ohne Beats, dann kannst Du ihn auch für die Summe nehmen.
Summe=Alles=Das ganze Lied,Stück, der Hit etc.

Wenn Du Stimmen in Deinen Hits hast, Gesang und sowas. Dafür ist der Urei gut.

Kapiert?
 
Xpander-Kumpel

Xpander-Kumpel

||||||||||
fanwander schrieb:
s-tek schrieb:
hö? wieso sollte das so sein? wenn man n clone baut kann man das auch vollkommen discret machen wenn mans ganz genau will, oder eben die orginalteile dazu kaufen in seinem eigenen kit. das ja das geile an den clones, man kann es so machen wie man mag. sogar die einzelnen revisionen sind baubar ;-)
"Übertrager" meint "Trafo-Übetrager", also Spulen - nix Transistor. Ausgangsübertrager in der Kategorie der in den 1176er verbauten kosten schon mal 100 Euro das Stück.

Das tolle an Übertragern ist, dass sie sowohl gecliptes Audio "weich" machen, aber dann auch wie ein ganz seidiger Exciter wirken. Die Spule macht die "harte" Ecke einer durch clipping abgeschnittenen Schwingungsspitze nicht mit, sondern überschwingt. Das "rundet" zum einen, erzeugt aber auch zusätzliche Obertöne.

Ich hab hier seit bestimmt eineinhalb Jahren diverse Übertrager rumliegen, aus denen ich mir mal in eine Übertrager-Bank bauen will; einfach nur um Audio durchzuschicken. Quasi ein In/Out-Konverter. Naja. Anderes Thema...

Was haben den für Audioanwendungen interessante Übertrager so für Werte?
Bei uns wandern alle möglichen Arten von Übertragern gern mal auf den Müll vielleicht ist da was dabei, was irgendwie brauchbar ist...
 
mookie

mookie

B Nutzer
Die entsprechenden Lundahl Übertrager dürften kaum auf dem Müll landen. Wenn doch, entsorg ich Euch den kostenlos :lol:
Nähere Infos gibt besser Florian Anwander, der kennt sich da besser aus.
 
fanwander

fanwander

*****
Xpander-Kumpel schrieb:
Was haben den für Audioanwendungen interessante Übertrager so für Werte?
Bei uns wandern alle möglichen Arten von Übertragern gern mal auf den Müll vielleicht ist da was dabei, was irgendwie brauchbar ist...
Ich kenne mich da in den Details auch nicht aus. Mir gehts ja bei meinem Projekt mehr um Klangveränderung, als um hochwertige Übertragung. Probieren kann man alles. Ich hab zB auch welche aus der alten Telefonanlage unserer Firma (da lief die Einspielung der Warteschleifenmusik drüber).
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben