Vintage Monosynth

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Anonymous, 19. Oktober 2005.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Überlege mir eines dieser Vintage-Geräte anzuschaffen

    EDP Wasp
    Arp Odyssey
    Oberheim OB-1
    SEC Pro One
    Roland SH-5
    Korg MS-20

    Wie sind die Erfahrungen mit diesen Geräten,was eure Favoriten?
    habe selber bis jetzt erst am Pro One herumgeschraubt und keins dieser Geräte Zuhause gehabt. Wo sind die Stärken und Schwächen?
    Würde sagen sind alles ziemlich starke Monosynths.
    wichtige Kaufargumente sind für mich
    -Gewicht und die Grösse(lieber Klein und Fein)
    -Sound(möglichkeiten)
    -Anfälligkeit
    -momentanes Preis-Leistungs verhältnis
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    js, sind wirklich gut.. aber

    js, sind wirklich gut.. aber über die anwendung und klang muss man streiten.. sprich: ms20.. und deren anwendung..

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/oberheim>Oberheim</a> ob1: toller klang, recht teuer, selten..
    nicht ganz leicht..

    wasp: mittlerweile auch sehrrrr selten..
    www.Sequencer.de/moogulatorium/edp_wasp_oscar.html
    leicht, nett.. tasten sind natürlich nichts für jeden..

    sci pro1: guuuter sound, üble verarbeitung.. super für bässe.
    flexibel im klang.. rel. leicht.. anfällig: eher mechanisch,wg. verarbeitung.

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> sh5: geilster bpf!! davon lebt er.. feiner sh sound.. nicht für alle klänge gut, aber für viele.. kaum anfällig, fett und schwer

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> ms20: schön industriell, aktuell rein klanglich.. irgendwie immernoch.. nicht so anfällig, leicht..

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/arp>ARP</a> ody: sehr guter sound.. feine maschine..
    leicht, mittelmäßig anfällig, gut.. und rel. flexibel..

    daher: schon unterschiedlichste sache.. was willst du denn machen?..

    gewicht: willst du live damit spielen??..
    dann würde ich das nicht mit nem oscar oder sowas machen ;-)

    klein: najaa.. also ,wens DAS ist, dann <a href=http://www.sequencer.de/syns/mfb>MFB/Fricke</a>
    seeehr klein und nicht übel, nix für schnelle envs allerdings..
     
  3. Ich kann nur was zum ARP Odyssey und zum MS 20 sagen, denn d

    Ich kann nur was zum ARP Odyssey und zum MS 20 sagen, denn die habe ich. Zum Schrauben macht mir der MS 20 mehr Spaß, weil ich Drehregler lieber als Slider mag. Die Slider sind auch das große Minus beim ARP, weil sie leicht verdrecken und hacken können. Dafür hat der ARP den satteren Sound. Allerdings gibt es zwischen den Odyssey-Versionen auch schon Klangunterschiede. Ich hatte die schwarz-goldene Version und die orange Version und letztere hatte den für mich besser klingenden Sound, deshalb habe ich die andere Kiste wieder verkauft.

    Um Leads oder Bässe zu spielen eignet sich imho der ARP besser. Der Korg macht zum Rumbrutzeln aber mehr Spaß. Ist letztlich aber auch wieder Geschmackssache.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    der sound eines <a href=http://www.sequencer.de/syns/arp>ARP</a> ist um KLASSEN besser als der des ms20,

    der sound eines <a href=http://www.sequencer.de/syns/arp>ARP</a> ist um KLASSEN besser als der des ms20, stimme aber zu: die regler sind ein bisschen hakelig..
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Brauche das Ger

    Brauche das Gerät für reinen Studiobetrieb, aber da dieses nicht sehr gross ist, könnt ich mir einen SH-5 schon eher nicht mehr unbedingt vorstellen. Finde den, mit momentanen Durchschnittspreisen gegen die 1000 euro, aber eh überteuert.

    Gute Leads, Bässe, und FX soll er natürlich schon drauf haben und eher warm.

    Arp Odyssey, wäre von dem was ich gehört habe Favorit, aber die sind im europäischen raum so verdammt teuer, während dem sie im Ebay.com für 500-700$ weggehen fängt bei uns die Verhandlungsbasis beim doppelten Preis erst an. Scheint so als wären die meisten Arp Synths in den USA.

    Schaade das es bei uns in Zürich keinen Laden mehr gibt wo man an Vintage-Geräten rumschrauben kann...
     
  6. [quote:bc1f285c0f=*idealist*]
    Arp Odyssey, w


    Ich habe auch beide ARP Odyssey's bei eBay.com erworben. Preislich waren beide okay, inkl. Versand und Zoll (komischerweise nur beim ersten ARP, der zweite ging so durch den Zoll) hatte ich umgerechnet ca. Euro 640,- bezahlt, der zweite ohne Zoll war sogar noch günstiger. Der Betrieb selber ist gar kein Problem, weil die Netzteile so aufgebaut sind, dass man nur einen Stecker umstecken muss und dann läuft das Teil statt auf 110 Volt auf 220 Volt.

    Worauf man beim Kauf achten muss ist, ob die Sliderpins nicht abgebrochen sind. Die Slider sind recht kurz und können nicht bei Conrad oder so nachgekauft werden. Es gibt einen Typen in Holland, der macht auch ARP-Mods (Umbau von ARP Odyssey in Richtung ARP 2600) und da kann man auch noch Slider nachkaufen, wenn einer tatsächlich kaputt sein sollte. Aber besser ist es, wenn alles gleich heile ist.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/arp>ARP</a> war ein US-Hersteller, viele US-Maschinen sind dort g

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/arp>ARP</a> war ein US-Hersteller, viele US-Maschinen sind dort günstiger.. ist normal.. das gilt natürlich auch fpür <a href=http://www.sequencer.de/syns/sequentialcircuits>Sequential Circuits</a> und andere US-Hersteller..

    übrigens gibt es auch hier keinen solchen Laden..
    Das ginge nur ,wenn man Eintritt nehmen würde.. sonst kann man sich das nicht leisten..
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wir hatten so einen Laden, bis vor 6 Jahren oder so...
    Occa


    Wir hatten so einen Laden, bis vor 6 Jahren oder so...
    Occasionsgeräte von Privatleuten die zum Verkauf waren, für die der Laden dem Käufer Garantie gab, dem Verkäufer eine Komission abverlangte.
    War cool, lohnt sich aber heute nicht mehr. :sad:
     
  9. Golfi77

    Golfi77 aktiviert

    Mmm, auch wenn ich von den genannten Ger

    Mmm, auch wenn ich von den genannten Geräten selbst nur den MS-20 hatte, gebe ich trotzdem mal meinen Senf hinzu, da ich zumindest einige davon schon mal gehört habe...

    Der MS-20 ist für Leads eher unbrauchbar... Zum angenehmen spielen ist die Tastatur zu klapprig und der Filter ist auch sehr "eigenwillig". Die halbmodulare Bauweise lädt aber zum spielen ein. Für FX ist die Kiste unschlagbar... Im Studio? Mmm, aber nix mit Midi, weil nicht V/Okt. Da ist die Midiimplementation schwierig... Bässe sind ok, aber nciht spitze... Ich find er klingt eher etwas kühl... Das macht ihn aber aus...

    ProOne: Noch nicht gehabt, aber schon gehört... Soll aber euch eine miese Tastatur haben - soviel zu Leads...

    Odyssey: WARM! Einer meiner absoluten Traumsynths... Leider immo nicht erschwinglich :sad: Aber für Bässe und Leads sicherlich endgeil. Fx schafft er auch, aber nicht vergleichbar mit dem MS-20. Überhaupt: MS-20 und Odyssey liegen klanglich Welten auseinander. Aber zusammen könnte ich mir die beiden ganz gut vorstellen... :)

    Zu den anderen kann ich nicht viel sagen, weil ich davon nur Samples gehört habe... Roland klingt halt immer sehr warm und sauber, der Wasp soll eher ein wenig dreckig klingen. Oberheim hat ein feines Filter...

    Greetz,

    Golfi
     
  10. cereal

    cereal -

    Ich kann nur zum MS20 was loswerden:
    - er klingt krank (f


    Ich kann nur zum MS20 was loswerden:
    - er klingt krank (für mich ist das eine positive Aussage :D)
    - er macht wahnsinnig Spass, nicht zuletzt weil er für einen kleinen Monosynth recht flexibel ist.
     
  11. Bernie

    Bernie Anfänger

    EDP Wasp
    V


    EDP Wasp
    Völlig überteuert! Ich hatte damals meinen Wasp bei Musik Renz neu gekauft, der VK-Preis waren 499,- DM, bezahlt hatte ich 450,- DM. Wieso dieses Plastikteil so gehyped wird, ist mir eigentlich ein Rätsel -so doll ist er nicht.

    Arp Odyssey
    Kommt immer auf das Modell an.
    Preislich bestimmt die beste Wahl, man bekommt kaum mehr Synth fürs Geld.
    Du solltest möglichst einen der letzten Serien vom Odyssey III anschaffen, die wurden ab 1976 bis 1981 hergestellt.
    ( Typ 2810 / 2811 / 2812 / 2813 ).
    Achte darauf, das statt dem bescheuerten Poti fürs Pitchbend bereits die 3 weißen druckempfindlichen Taster vorhanden ist . Das ganze nennt sich PPC (Proportional Pitch Control).
    Diese späteren Modelle haben auch alle das 4072 (Moog-) Filter mit 24dB drin.

    Oberheim OB-1
    Klingt sehr gut und hat einen eigenständigen Sound.
    Ziemlich rar und oft zu teuer.

    SCI Pro One
    Auch recht teuer. Vom Sound her eine richtig geile Dose, leider nicht immer sehr zuverlässig.

    Roland SH-5
    Einfach nur lecker. In gutem Zustand nur noch jenseits von 1.200 -1.300 Euro zu bekommen. Die SH-5 und SH-7 klingen nicht ganz so aggressiv und böse, sehr schöne Maschinen. Alternative dazu wäre vielleicht ein semimodulares System 100.

    Korg MS-20
    Naja....
    Ziemlich überbewertete Kiste -kann halt schön krank klingen. Durch die semimodulare Bauweise recht gut geeignet für experimentelles Zeugs, da man alles Mögliche an Signalen damit verwursten kann.
     
  12. [quote:ae5450ad73=*Bernie*]
    Arp Odyssey
    Kommt immer auf d


    Nicht ganz richtig. Es gibt kein Model III, die schwarz-orange Version wird gerne so genannt, stimmt aber nicht. Auch bei der steht hinten Model II drauf. Offiziell gibt es nur die Versionen I (Weiß, Serie 2800) und II (Schwarz-Gold von 2810 - 2813, Schwarz-Orange von 2820 - 2823).
    PPC soll laut Synrise bereits ab der 2813 drin sein, was aber nicht ganz richtig ist. Ich hatte eine 2813er Version und die hatte noch das Poti für Pitchbend. Scheinbar haben die mit PPC irgendwann mitten in der Serie 2813 angefangen.
    Die Versionen 2820 - 2823 hatten dann das 24db Filter und PPC serienmäßig. Aufgrund dieser beiden Vorteile gegenüber den früheren Serien sind die schwarz-orangen Versionen auch eigentlich die begehrtesten.
    Für Sammler mag die weiße 2800er aufgrund ihre Alters noch interessanter sein, aber das steht ja auf einem ganz anderen Blatt.
     
  13. [quote:d8cf62b5ad=*idealist*]Brauche das Ger

    Alle die von Dir aufgezählten Geräte stehen im Synthorama in Lutherbach. Offen jeden 1. Samstag im Monat von 10:00 bis 16:00

    Da kannst Du testen, fragen und Kontakte knüpfen.

    übrigens ist der SH-5 gar nicht gross, sondern eher schwer.
     
  14. Bernie

    Bernie Anfänger

    [quote:f9adc94a0c=*Monolith2063*]
    Nicht ganz richtig. Es gi


    Ich dachte eigentlich, das es ein "richtiges" Model III gab, da hab ich mich wohl getäuscht. Ich hatte ganz früher ein Whiteface der ersten Serie, noch mit 110Volt-Netzteil und Trafo.
    Das alte Filter klang deutlich dünner, als das von meinem 2811 (schwarz-gold)
    Die schwarz-goldenen gabs aber auch schon mit PPC, irgendwie blick ich das auch nicht ganz...
     
  15. Bernie

    Bernie Anfänger

    Hab mal bischen gegoogelt.

    http://www.vi[/b]

    Hab mal bischen gegoogelt.

    [img]http://www.vintagesynth.com/arp/odyss-c.jpg
    Above is an image of the Odyssey II (aka 2810), produced between 1974-76. The Odysseys I and II look and feel virtually the same. The main difference between them being the addition of CV / Gate control and a new black & gold color-scheme. The pitch bend knob was also replaced by ARP's own PPC (Proportional Pitch Controller) - three pressure sensitive buttons. Some of these models also had the beefier Model 4012 4-pole VCF filter. This filter was basically a copy of the Moog filter, and it didn't last. Moog sued ARP, forcing them to redesign their own four-pole, lowpass filters. They came up with the 4072 filter which was used in sub<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uent models, including the 2600, Omni, Axxe, Solus and others.

    [​IMG]

    Above is the Odyssey III (aka 2810-2813) produced from 1976-81 and featuring the new 4072 filter design. The rest of its specifications are virtually identical to the Odyssey II except that the overall look and quality are further updated to match the look of the latest ARP synths with the orange & black color-scheme. The Odyssey III is the most commonly found model out there nowadays.
     
  16. Bernie

    Bernie Anfänger

    Ich habe einen 2811 ohne PPC in schwarz / gold, den gibt es

    Ich habe einen 2811 ohne PPC in schwarz / gold, den gibt es also garnicht :?
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    ab <a href=http://www.sequencer.de/syns/arp>ARP</a> odyssey 2 kann man alles nehmen, die alten haben 12d

    ab <a href=http://www.sequencer.de/syns/arp>ARP</a> odyssey 2 kann man alles nehmen, die alten haben 12dB/okt filter..
    das ist schon wahr..

    dazu sehe ich das mitm WASP ebenso.. zzt ist er sein Geld nicht wert.. aber vielleicht hat ja die "Keyboardspanik" mit Endzeitwellenstimmung die Preise etwas gedrückt ;-)
     
  18. Bernie

    Bernie Anfänger

    [quote:e9f9969b5c=*Moogulator*]ab <a href=http://www.sequ

    Dieser Planet ist ziemlich verbraucht, ich werde wohl bald nach Hause fliegen müssen. Kommste mit?
     
  19. [quote:76bcd357ee=*Bernie*]Ich habe einen 2811 ohne PPC in s

    Klar gibt es den, les doch mal, was ich geschrieben und verlaß Dich nicht zu sehr auf vintagesynth.org ;-) Die Infos dort zum ARP Odyssey sind nicht ganz richtig.

    Also, noch mal zur Klärung:

    Version I: Model 2800, Farbe: weiß, 12 db Filter, Pitchbend-Poti
    Version II: Splittet sich auf in zwei Varianten:

    Model 2810 - 2813, Farbe: Schwarz-Gold, 12db Filter, Pitchbend-Poti, irgendwann in der Version 2813 wurde das Pitchbend-Poti durch PPC ersetzt,
    Model 2820 - 2823, Farbe: Schwarz-Orange, wurde standardmäßig mit 24db Filter und PPC ausgestattet

    Du hast eine ganz normale 2811 Version mit 12db Filter.

    Das Bild von vintagesynth.org von der schwarz-goldenen Version mit PPC muss ein spätes Model aus der 2813er Reihe darstellen, denn ich hatte eine 2813 Version ohne PPC. Wahrscheinlich entwickelte man PPC schon während die 2813 noch gebaut wurde und als dann die Lagerbestände vom Pitchbend-Poti alle waren verbaute man nur noch PPC. So stelle ich mir das ungefähr vor, wie es damals gelaufen ist. Jedenfalls ist meine Überlegung die einzige, die alle Ungereimtheiten und Bilder von Odysseys mit und ohne PPC erklärt.
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich flieg fast jeden Tag heim zum Nordmars(tm) , aber ich bi

    ich flieg fast jeden Tag heim zum Nordmars(tm) , aber ich bin hier um den Fortschritt der Menschen(tm) zu überwachen.
    Hab aber keine Curtis Chips in meinem Schiff. ;-) :alien:
     
  21. Wenn man ein wenig im Bildergoogle googelt, dann ergoogelt m

    Wenn man ein wenig im Bildergoogle googelt, dann ergoogelt man ein paar 2813er mit PPC. Allerdings sehen die PPCs wie draufgeklebt aus,
    also eher eine Notlösung?!
     
  22. Bernie

    Bernie Anfänger

    [quote:dfb17c0395=*hug-o-lator*]Wenn man ein wenig im Bilder

    Hmm, wer, außer Herrn Pearlman vielleicht, weiß das schon so genau. Das Posting von Monolith ist aber einleuchtend, so wirds wohl gewesen sein.
     
  23. Bernie

    Bernie Anfänger

    [quote:5d4ddf1186=*Monolith2063*]
    Du hast eine ganz normale


    Und so klingt er:

    http://www.aliens-project.de/t_200203_arp.html
     
  24. [quote:da84345fee=*hug-o-lator*]Wenn man ein wenig im Bilder

    Wenn man auf das Bild weiter unten draufklickt ( http://www.soundonsound.com/sos/aug03/a ... oddity.htm ), dann kann man auf der Aufnahme sehen, dass der PPC bei der 2813 erhöht ist. Vielleicht hatten die noch zuviele alte 2813er Gehäuse rumliegen und konnten die Aussparungen für die drei Schalter nicht sauber genug in das Metall reinbekommen, so dass man einfach ein großes Loch in die Hülle gemacht und die Schalter mit einer eigenen Blende draufmontiert hat.

    Übrigens bestätigt die Sound-On-Sound Seite unten meine Theorie (gerade die Sache mit dem Wechsel in der 2813er Serie) und ergänzt noch um einen Punkt, den ich nur gerüchteweise mal gehört hatte: mit den schwarz-goldenen Gehäusen hat man bereits bei der Serie 2800 angefangen und nicht erst bei den 2810ern.

    Allerdings ist mir neu, dass bereits die 2810-2813 den gleichen Filter wie die 2820-2823 gehabt haben sollen. Vielleicht hat man die auch in späte Modelle der 2813 eingebaut, meine frühe 2813 klang jedenfalls ganz anders als meine 2820, die hatten definitiv nicht den gleichen Klang.
     
  25. [quote:91fe7aa6f3=*Bernie*][quote:91fe7aa6f3=*Monolith2063*]

    Bei den FX-Sounds kann man die Unterschiede nicht so hören. Ich hatte damals mit meinen beiden ARPs ein paar Versuche gemacht und verschiedene Sounds aus dem Patchbook eingestellt. Manches klang identisch und bei anderen Sachen fand ich den Sound der 2820 einfach voller, fetter, nicht so synthesemäßig. Deshalb habe ich den 2813 auch wieder verkauft und nur den 2820 behalten (und weil das Teil eine ADSR-Mod eingebaut hat).
     
  26. Meine Wahl l

    Meine Wahl läge ganz sicher bei dem Pro-One, da ich den flexiblen Sound sehr mag, besonders die Sync-Sounds!
    An zweiter Stelle kämen der OB-1 und der MS-20, der OB-1 ist halt für das gebotene sehr teuer, klingt aber sehr fein. Der MS-20 ist u.a. mein "Rocksynth", der kann ordentlich Gas geben (auch gut bei Add N to X zu hören), stört aber die Soundästhesik mancher Personen ;-)
    Mit dem Odyssey (mein Kollege hat die letzte Version) bin ich noch nie ganz warm geworden, obwohl er leibhaftig kein schlechter Synth ist.
    Den Wasp und den SH-5 kenne ich leider nicht "persönlich", deswegen kann ich keine Äußerungen über den Sound machen...
    lG,
    Philipp
     
  27. Bernie

    Bernie Anfänger

    [quote:d051dfff83=*frixion*]
    Mit dem Odyssey (mein Kollege


    Ich spiele auch viel lieber mit dem Minimoog als mit dem Odyssey.
    Ich mag zum Einen die Fader nicht so gerne wie Drehpoties und die kleinen schwarzen Schiebeschalter auf schwarzem Panel sind auch nicht grad so übersichtlich. Überhaupt ist die goldene Bechriftung im halbdunkel kaum noch zu erkennen, was auf der Bühne bei Schummerlicht ein echtes Manko darstellt.
    Dafür kann der Odyssey aber viel mehr als der Mini und ist sicherlich auch preislich eine echte Alternative.
    Zum Pro One kann ich nur sagen, das ich die ganzen SCI Produkte nicht sonderlich mag. Der Kram ist innen oft sehr schlampig verarbeitet bei mir ist so einiges an Sequential Gedrüsse immer schnell kaputtgegangen.
    Am schlimmsten war dabei der Prophet VS, mein Gott, was für ein Schrott....
     
  28. Golfi77

    Golfi77 aktiviert

    Ganz ehrlich?! Mir w

    Ganz ehrlich?! Mir wär's shit egal welche Version vom Odyssey... Hauptsache ARP und funzt... Für Odyssey & Co. würd' ich mich sogar von meinem AX-80 trennen und den hab' ich mittlerweile wirklich total liiieeeb gewonnen... (vor allem wegen des spacigen Designs... und dem recht harschem Filter) :blumen:

    Golfi
     
  29. [quote:3aec35f863=*Moogulator*]
    klein: najaa.. also ,wens D


    ...und schon garnix für quantisierungsfehlerempfindliche Ohren!
     
  30. Moogulator

    Moogulator Admin

    der <a href=http://www.sequencer.de/syns/mfb>MFB/Fricke</a> synth 2 hat ne h

    der <a href=http://www.sequencer.de/syns/mfb>MFB/Fricke</a> synth 2 hat ne höhere auflösung als so manch anderer..
     

Diese Seite empfehlen