"Vinyl Boom"

Dieses Thema im Forum "Ansätze / Konzepte" wurde erstellt von Anonymous, 28. Dezember 2013.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

  2. changeling

    changeling Tach

    Hmm, witzig, ich hole mir auf Vinyl hauptsächlich „elektronische Tanzmusik“, die sonst nicht erhältlich ist oder halt aus Sammlergründen (Detroit Klassiker z.B.). Sonst habe ich eigentlich nur Platten aus dem Metalbereich und das auch eher aus Sammlergründen (limitierte Auflagen und so).
    Außerdem sehen die großen Cover halt viel geiler aus. Nutzt nur im Dance-Bereich leider kaum jemand. Bei den Metal-Platten gibt's immer ziemlich geiles Artwork.

    Habe auch dieses Jahr erst wieder angefangen mir Dance Platten zu holen, weil ich vorher halt keinen Platz mehr dafür hatte und mein Standard Dealer (Homerun hieß der glaub ich) pleite gegangen ist. Liegt auch daran, dass bei mir die ersten CDs schon nicht mehr bespielbar sind und ich dem Vinyl eine höhere Langlebigkeit zutraue (wenn auch mit mehr Rauschen). Außerdem passen die Knackser und das Rauschen irgendwie besser zu Dance als zu Rock.

    Und DJ bin ich eben auch nicht.
     
  3. Zolo

    Zolo Tach

    Ich kauf mir mittlerweile auch mehr Songs auf Vinyl als ich downloade ! Aber auch keine Clubmusik...

    Vinyl werde ich auf meinem (Techhouse) Label erstmal nicht mehr pressen - da mach ich mal ne Pause..
     
  4. Zolo

    Zolo Tach

    70% der Verkäufe sind CD ?? :waaas: Hab ich das falsch verstanden ?

     
  5. Jörg

    Jörg |

    70% der Umsätze? Warum nicht? Klingt für mich schon plausibel, schließlich besteht der Markt (also: Leute die Musik KAUFEN) zu einem recht großen Teil aus alten Säcken (wie uns).

    Zum Thema Vinyl: Mittlerweile hat sogar die Drogerie Müller hier bei uns eine Vinyl-Abteilung, unglaublich aber wahr.
     
  6. Indoozeefa

    Indoozeefa Tach

    mich hat der virus vinyl dies jahr auch gepackt.. (bin 22) kommt halt alles wieder...:D solange die letzte deutsche plattenpresse noch durchhält ;-)
     
  7. Rupertt

    Rupertt Tach

    mmh, merk ich nichts von, versuche seit 1 Jahr meine Vinylsammlung aufzulösen, von ca. 250 sind noch 180 da.
     
  8. Zolo

    Zolo Tach

    Welche Richtung denn ?
    Wie oben im Artikel steht: wird halt zur Zeit total viel nachgepresst / neu aufgelegt.
     
  9. Rupertt

    Rupertt Tach

    viel Heavy Metal, n bissl Rock/70er und ein wenig an elektro/ebm
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja, wenn das zeugs nachgepresst wird, wird es schwieriger die alten platten zu verkaufen. da gibt es nur eins, mit dem preis runtergehen oder behalten.
     
  11. Zolo

    Zolo Tach

    Vielleicht auch einfach falsche Preise ?

    Ich hatte mir letztens in Ebay ne alte Metallica für 1 Euro gekoft...
    Die meisten wollen ja hier neuwertigen Zustand und so.

    Ansonsten muss man sie schon einzeln verkaufen wenn man Geld
    rausholen will.
     
  12. Indoozeefa

    Indoozeefa Tach

    es wird aber auch oft gemunkelt dass nachpressungen zu "clean" klingen. vermag ich aber nicht zu beurteilen. was auch öfter vorkommen soll ist, dass die Qualität der "neuen" Vinyls zu wünschen übrig lassen soll (schlechte Pressungen: Nadel springt häufiger). Ein Großteil des Reizes macht doch gerade das Alte aus. Allein dieser modrige Pappgeruch der Hülle! Und auf dem Beiblatt liest man die Biografie des Interpreten, verwendete Synthesizer werden aufgelistet etc. :phat:
     
  13. Zolo

    Zolo Tach

    Also ich denke die Nadel springt bei neueren Platten weil es zu laut gemastert wurde!
    Ein grund warum ich gerne Vinyl kaufe, weil ich die Hoffnung habe das dort eine Version
    mit mehr Dynamik drauf ist ...

    Habe mir letztens 2 Nachpressungen von Chilli Peppers gekauft:
    seltsamerweise klingt die uralte (blood, shugar...) viel besser
    als die neuere Californiacation...

    Ich vermute mal das bei der alten Version für Vinyl gemastert wurde.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich glaube die technik des schneidens, galvanisieren und pressens wird mehr oder weniger gleich geblieben sein über die jahre... da wird es keine analoge magie geben, die verloren gegangen ist.

    zu clean wird es wohl wegen dem remastering sein und das springen kommt von einem lautem mastering, wie zolo es schon gesagt hat. das sollte sich aber durch ein richtiges einstellen des antikating und gewicht beheben lassen. andernfalls wäre es tatsächlich nicht nur laut, sondern zu laut und somit ein fehler.
     
  15. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Meisstens muss man bei "skippern" die von der Pressung bzw. dem mastering herrühren
    und auf jeder Kopie vorhanden sind das Gewicht der Nadel erhöhen und es skipt nicht mehr.
    Ich habe aber auch schon erlebt dass ich bei einer Platte die Nadel leichter als gewohnt
    einstellen musste.
    Generell ist es immer besser die Nadel nicht zu schwer über die Platte fahren zu lassen
    weil zu viel Gewicht auf Dauer nicht gut für die Rillen ist.(nur so nebenbei)
     
  16. micromoog

    micromoog bin angekommen

    bei den 70% CDs würde mich die Genre-Aufteilung brennend interessieren.

    Denke von den 70% sind 40% Schlager+Volksmusik
     
  17. Bragi Vän

    Bragi Vän Tach

    Ja Vinyl ist toll, aber es nervt auch gewaltig. Ich bin gerade dabei meine Sammlung zu katalogisieren, dass sind letztendlich einige Tausend. Beim Umzug ist es die Hölle, vom Einstauben gar nicht zu reden. Das Lagern ist auch nicht Ohne.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    dazu würde ich discogs empfehlen.
     
  19. Zolo

    Zolo Tach

    Wenn man sich von etwas tonnenweise was käuft ist das immer schiwerig - egal worum es geht :mrgreen:
     
  20. Bragi Vän

    Bragi Vän Tach

    Das waren ursprünglich alles mal kleine Pakete, aber wehe wenn die sich zusammen tun.
     
  21. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    bevorzuge auch bei weitem vinyl,
    ausser wenns darum geht dass es lange am stück läuft ( kochen oder so )
    höre aber nicht so viel musik.....die letzte zeit teilweise auch langlaufende sachen von YT aufm macbook :roll:
     

Diese Seite empfehlen