Virus TI als Masterkeyboard nutzen

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von TickTackMann, 8. August 2013.

  1. Geht das?
    Die Tasten sind je der Knaller. Was ein geiles Spielgefühl.

    Hab vorher immer auf nem Fame (Schäm) Masterkeyboard gespielt.
    Das geht nun gar nicht mehr. Wenn man sowas geiles bespielt hat
    Ist das Fame absolut grausig.

    Wie mache ich das also?
     
  2. kl~ak

    kl~ak -

    die ausgegebenen controller findest du ja auf der midiimplentation ... wenn du etwas anders damit ansteuern wills (also mit anderen controllerwerten)musst du die in deiner DAW umleiten.


    ansonsten mal deine frage genauer formulieren ...
     
  3. Ich möchte mit den Tasten des Virus meine anderen Racksynthesizer spielen.
     
  4. Warum sollte das nicht gehen?
     
  5. emdezet

    emdezet aktiviert

    Hier gibt es die Virus-Handbücher: http://www.virus.info/manuals
    Auf Seite 128 des TI1-Manuals fängt das Thema MIDI an.
    Relevant ist das aber eigentlich nur, wenn Du direkt verkabelst und keinen Computer mit DAW dazwischen hast.
    In der DAW Deiner Wahl sollte das Ansteuern Deiner angeschlossenen Hardware quasi "automatisch" funktionieren.

    Captain Obvious strikes again!
     
  6. Ich benutze meinen Virus Indigo als Master Keyboard. Das ist ganz einfach, Du stellst "local keyboard" im Virus TI auf "off" und dann wählst Du in jeder Spur in der DAW den "Virus TI" für den Parameter "MIDI in" aus. So einfach ist das :mrgreen:
     
  7. Ich habe mir gedacht das es geht. Die Frage war nur wie..

    Ich danke Euch :supi:
     
  8. Octatrack ist Master, MIDI out vom Virus in den Octatrack.
    MIDI Kanal 8 auf dem Octatrack steuert die Monomachine an.
    Da den zu spielenden Part auswählen und es funktioniert alles so wie es soll...

    Nur das es da ein paar KeyboardTasten gibt auf die der Sequencer meines Octatracks (Master)
    mit Start Stop regiert. Das ist Mist.
     
  9. microbug

    microbug |||

    Gucke bei Master, ob da Remote eingeschaltet ist.

    Der Ti kann als Controller agieren, die Presets lassen sich abrufen und in der Software auch selbst erstellen.

    Wahrscheinlich wird garkein Start/Stop gesendet, sondern einfach MIDI Clock, was manche Empfänger zum Loslaufen bringt. Überprüfe das mal mit einem MIDI-Monitor am Rechner, also MIDI Ox für Windows oder MIDI Monitor für Mac.

    Oft liegt das auch am Empfänger, daß der einfach loslegt, was er nicht sollte.

    Zudem empfehle ich die Lektüre von MIDI-Grundlagen, wie zB den Roland MIDI Guide (gibt's im Netz). Muß sein, damit Du weißt, was Du tust.
     

Diese Seite empfehlen