Vorstellung V2164 Synthesizer, 6 stimmig polyphon

P
PropB3
.....
Hallo,
ich wollte hier mein Projekt für einen weiteren 6 stimmigen Synthesizer mit dem V2164 (SSM2164) vorstellen. Der V2164 Synthi baut auf dem bereits vorgestelltem AS3394 Synthi auf und quasi eine Low-Cost Version.
Im Vordergrund stand bei diesem Entwurf die Schaltung zu vereinfachen und die Bauteilkosten zu verringern. Da ich noch einen V2164 rumliegen hatte wollte ich auch testen was man mit einem "minimal" Design machen kann.

Weitere Infos auf: https://hbo-synthesizer-workbench.jimdofree.com/

IMG_1379.JPG

Das Konzept ist das selbe wie beim AS3394. 6 unabhänige Voice Platinen und eine Assigner CPU.

Das Mainboard ist fast identisch zum AS3394 und kann für den V2164 Synthi verwendet werden (es müßen 2 Widerstände getauscht werden, zur Pegelanpassung).
Es gibt auch wieder eine monophone Version, so daß man "klein" anfangen kann und quasi bei gefallen hochrüsten kann.

Im Zip File sind alle Dateien die für den Nachbau notwendig sind enthalten.

Gruß
PropB3
 

Anhänge

  • V2164.zip
    1,8 MB · Aufrufe: 16
  • V2164_Synth_Schaltplan.pdf
    869,5 KB · Aufrufe: 20
S
StormB
||
Hidiho,
so mein Set ist heute eingetroffen für den 2164.....
StormB
 

Anhänge

  • IMG_20210515_142002.jpg
    IMG_20210515_142002.jpg
    4,7 MB · Aufrufe: 37
S
StormB
||
Hidiho,
so erste Fortschritte....
1 Mainboard Fertiggestellt (Pic 16f1508 muß noch beschrieben werden)

1 Voice Card (fehlt noch der Pic 16f18324 + DigitalpotiMCP 503)
sind aber unterwegs

Edit: hab noch mal die VoiceCard geprüft und der Kondensator C8 100uf ist falsch eingezeichnet muß gedreht werden...Plus + Minus sind vertauscht

IMG_20210523_113041.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
humax5600
humax5600
|||||
Hätte da mal eine Frage zu deinem 2164 Synth .
Werden dort die beiden Spannungs-Regler auf dem Mainboard nach 10-15 Min Laufzeit auch so extrem heiß.
Bei meinem AS3394 synth ist es schon heftig . Hab´ jetzt noch nicht genau gemessen (müss ich mir ein digitales Mess-Gerät besorgen ) ,
aber berühren mit dem Finger geht max. 1 Sekunde .
 
S
StormB
||
Hallo Humax5600,

-also der Positive Spannungsregler (Kühlkörper)wird bei mir auch sehr Heiß anfassen ca 2sec....
Vielleicht kann man das mit einen größerern Kühlkörper das in den Griff bekommen...
-der Negative hingegen wird nur sehr Warm da seh ich keine zu hohe Wärmeentwicklung
bei mir wird aber der Trafo unverschämt Warm fast Heiß was mir gar nicht gefällt (7VA)nach empfehlung
deswegen werde ich mir einen Transformator besorgen mit 10 oder 15 VA....
 
humax5600
humax5600
|||||
Seltsam : Der Trafo wird bei mir gar nicht warm ( Block 2x9Volt 4VA ).
Werd´ mir dann erst mal größere Kühlkörper besorgen + dann noch mal testen .
 
S
StormB
||
Echt seltsam mit dem Trafo meiner Block 2x9Volt 6VA
welche Kühlkörper hast du im Auge
zufällig Reichelt ?....bestelle da demnächst
 
S
StormB
||
Hidiho,
so hab mal die Temp vom Positiven Spannungswandler nach ca 40 min gemessen

IMG_20210621_150453.jpg
 
humax5600
humax5600
|||||
Hab´ meine Winkel noch nicht erhalten . Metall-Spezi hatte Urlaub.
Aber weit über 60 Grad ist schon heftig .
 
S
StormB
||
HI,
ist mir auch zu Heiß,
werde den Spannungswandler mal tauschen gegen einen mit 1A der jetzige
LF50CV hat 0,5A hoffe das hilft vielleicht......
 
З456778674
З456778674
Guest
erde den Spannungswandler mal tauschen gegen einen mit 1A der jetzige
LF50CV hat 0,5A hoffe das hilft vielleicht......
Nein, das hilft nicht.
Der hat das gleiche Gehäuse und die gleiche Verlustleistung. Also wird er auch (praktisch) genau so warm.

Interessant ist die Umgebungstemperatur während des Versuchs. Und es wird natürlich noch 20° (geraten) wärmer, wenn das Gehäuse zu ist. Was der Regler mit macht, aber für den Elko wird es langsam blöde. Sollte dann ein 105° Typ sein, und auch lieber 5000h oder mehr.
 
S
StormB
||
O.K.
wollte den Kondensator sowieso anders platzieren so das er umliegt dann nehme ich einen der für 105° ausgelegt ist...
 
З456778674
З456778674
Guest
ähm.. miss mal die Spannung am Ladeelko vor dem Regler, am besten per Scope kontrollieren.
Die tiefsten Stellen brauchen nicht mehr als 3,5 V über der Ausgangsspannung sein.
Das ist mit deinem 9V Trafo sicher deutlich mehr. Weniger bekommst du aber nicht hin, weil du keinen passenden Trafo kriegst.
Dann hilft ein kleiner Widerstand in der AC-Leitung(!) zum Brückengleichrichter (bzw. identische Widerstände in beiden Leitungen, wenn beide Wicklungen vom Trafo beteiligt sind) . Der nimmt dem Regler einen Teil der Verlustleistung ab.
Wert muss man ausprobieren - der lässt sich praktisch nicht berechnen (Startwert: 1Ohm).
Widerstände dürfen sehr heiß werden, das vereinfacht die Kühlung des Halbleiters durchaus.
(Eher theoretisch, weil nicht all zu viel, aber lustig: der Widerstand (die beiden Widerstände) verbessern den Wirkungsgrad des Netzteils. Glaubt einem erst mal keiner, ist aber so. NACH Gleichrichter & Elko würde ein Widerstand den Wirkungsgrad nicht mehr verbessern, sondern nur dem Regler ein Teil der Wärme ersparen. )
 
S
StormB
||
Hidiho,
Spannung am Ladeelko ca 9,5V......
wollte sowieso den jetzigen Trafo 9V 6VA gegen einen 6V 10VA oder 7V 10VA Trafo
wechseln......das sollte die Wärme auch etwas reduzieren....
 
Zuletzt bearbeitet:
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Anfang 90er habe ich für meinen ersten Computer ein 5V-Netzteil benötigt, und naja, fertige Teile waren teuer (im Prinzip i.d.R. auch DIY, aber halt von anderen fertig gebaut – in UdSSR war das), ich war aber in einem Elektronik-Club, also selber machen war angesagt. Vom Leiter des Clubs habe ich eine Zeichnung der Schaltung bekommen. So ein dreibeiniger Spannungs-Regler war vorgesehen, und ich habe die Info bekommen, dass er unbedingt auf einen Kühlkörper hin gehört. Es war wahrscheinlich auch in der Zeichnung angegeben, allerdings ohne Dimensionen oder sonstige Eigenschaften des Kühlkörpers. Wie groß sollte der Kühlkörper denn sein, habe ich gefragt. Je größer, umso besser – war die Antwort. Bei der Suche nach einem Kühlkörper waren die meisten klein, es gab aber einen riesengroßen. Na gut, den Spannungs-Regler dran geschraubt und mit Kabeln zu der Platine (habe die für das Netzteil geritzt und nicht geätzt) verbunden. Der Spannungs-Regler wurde also nicht direkt auf die Platine gelötet. Im Elektronik-Club wurde ich wegen dem Riesenkühlkörper ausgelacht, ich erwiderte aber: 1. die Empfehlung "je größer, umso besser" habe ich mit der Wahl des Kühlkörpers eingehalten; 2. der Spannungs-Regler konnte die Wärme an den Riesenkühlkörper sehr gut abgeben. Keine aktive Kühlung. Ich bin aber nicht dazu gekommen für das Netzteil ein Gehäuse zu machen. Das Teil stand in der Wohnung offen rum. 250 V rein, 5 V raus. Beim Wickeln bzw. Abwickeln des Trafos wurde ich falsch beraten, habe zu wenig Draht dran gelassen. Der Computer hat nicht ausreichend Saft bekommen und es gab so durchgehende Streifen im Monitor. Ich hatte aber so ein Teil zur Stabilisierung der Netzspannung (220 V) und habe es auf 250 V aufgedreht. So lief der Computer dann richtig, bzw. hat seine vollen 5 V bekommen.
 
S
StormB
||
Hab noch mal nachgemessen..... weiß nicht was da Gestern abgelesen habe
Spannung ist 14,16 Volt
ein Low Drop Spannungsregler ist schon verbaut
LF 50 CV LDO Regler
 
Zuletzt bearbeitet:
humax5600
humax5600
|||||
Die Idee mit den etwas größeren Kühlkörper hab´ ich erst mal verworfen. Baue mir unter das mainboard ein 1mm ALU-Blech ( 10x16cm ) und montiere dort die beiden
Spannungsregler ICs (elektrisch isoliert natürlich ) drauf.

AS3394_KÜHLER.jpg AS3394_+5Volt.jpg

Edit : habe zunächst nur den +5Volt Regler auf das Boden-Blech montiert + läuft seit ca. 30 Min . Keine nenneswerte Erwärmung des Reglers feststellbar.
Der -5 Volt Regler ist nun auch nur noch handwarm (wurde wohl vorher vom anderen Regler mit aufgeheizt ).
 
Zuletzt bearbeitet:
S
StormB
||
Hidiho,
nicht zu glauben:dunno:hab jetzt den Positiven Spannungsregler
auf einen Kühlkörper außerhalb der Platine platziert und jetzt wird er nach ca 40 min nur
48 Grad warm...... ist mir ein Rätsel
 

Anhänge

  • IMG_20210622_201928.jpg
    IMG_20210622_201928.jpg
    932,2 KB · Aufrufe: 11
humax5600
humax5600
|||||
Der vorherige ALU-Kühlkörper hatte einen Wärmewiderstand von ca. 21K/W ,
dein jetziger ist da wesentlich besser , wahrscheinlich weit unter 10K/W . Genauer Typ lässt sich auf dem Foto nicht erkennen .
 
P
PropB3
.....
Hallo,
ich benutzte für den V2164 (und auch AS3394) einen Trafo mit 2*7,5V / 4,8VA (Reichelt 421.15-2). Damit wird der Kühlkörper 45-46 Grad warm.
Auf der AC-Seite messe ich eine Stromaufnahme von 2*110mA. Am Gleichrichterausgang ergibt sich dann eine Spannung von 10,5V. Die Differenz Ein/Ausgang wird am Regler in Wärme umgesezt.
Das sind ca 0.6 Watt.
 
S
StormB
||
Hallo PropB3,
mein erster Trafo den ich verwendet habe ist ein 2x9V 6VA wurde bei mir sehr sehr Warm
und am Spannungsregler hatte ich die 69° darauf hin habe ich den Kühlkörper extern gelegt
da gab es die 48° aber der Trafo machte mir sorgen
hab den jetzt gegen einen 2x7,5V 10 VA getauscht ,Temperatur von Trafo Normal....am Spannungsregler ist die Temperatur gleich geblieben 48°
nicht zu vergessen bei mir hängt auch noch das FV-1 Board daran welches mit Spannung versorgt wird.....
 

Similar threads

 


News

Oben