VST-PlugIn als Hardware

Jante Loven
Jante Loven
|||
Hi Forum,
gibt es ein VST-PlugIn, bei dem ihr euch schon mal gedacht habt, das müsste es als Hardware-Gerät geben!

Mir geht es immer beim Camel Audio "Alchemy" so. Was wäre das für ein geiler Hardware-Sanpler! :)
 
der berliner
der berliner
|||
Re: AW: VST-PlugIn als Hardware

Nicht die sondern DER. Das ist ein ein Mann Projekt.
 
Jante Loven
Jante Loven
|||
Kannte ich nicht. Ist sehr interessant. Ich dachte jetzt aber nicht an einen Controller für die Software, sondern "echte" Hardware, also ohne Computer einschalten. Nur so fiktives Wunschdenken :)
 
aven
aven
|||||
aso... nun ja... der waldorf - largo (plugin) und der waldorf - blofeld (hardware) sind sehr ähnlich, nicht zu 100% aber sehr dicht dran...

mfg AVen
 
the acid test
the acid test
......
Der baut aber nicht auf Auftrag. Hab ihn schonmal angefragt.
 
nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
mysputnik schrieb:
Hi Forum,
gibt es ein VST-PlugIn, bei dem ihr euch schon mal gedacht habt, das müsste es als Hardware-Gerät geben!

Mir geht es immer beim Camel Audio "Alchemy" so. Was wäre das für ein geiler Hardware-Sanpler! :)

Die wenigen Plugins die ich gut finde hätten in der Hardware Welt keinen Vorteil. Daher eher ein "Nein".
 
M
Matthias Wenzel
Guest
Was ich als hinderlich finde sind die schlechten mappingmöglichkeiten für Taster und auch die Anordnung auf der Oberfläche. Viele Regler sind zwar gut aber Filterwechsel, on /off Befehle machen via Regler nicht wirklich Spass.

Es müsste irgendwie ne Controlleinheit geben die modular funktioniert. Wo man letzlich eine Reihe mit Potis oder Tasten oder Blindstopfen(um Bereiche besser abzugrenzen)bestücken kann.
Quasi ein Board mit 64 versenkten USB Ports die man dann mit sowas in der Art bestücken kann.
IMG_0421-e1351696566472.jpeg


Weiss halt nicht wie klein man dann diese ,,Stifte´´ halten kann und wie es mit dem Treibern bei sowas aussehen würde.
 
Tax-5
Tax-5
||||||||||
Also um ein Software-Plugin "hart" zu machen gibt es zwei Möglichkeiten:

Muse Receptor (schon älter, teuer)
oder SM Pro Audio V-Machine (klein und fein)

Inwiefern dass dann aber wirklich auch in der Praxis funzt, weiss ich nicht.
 
nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
Die Zusatzfrage wäre eigentlich warum man eine HW-Portierung möchte?

Klang?
Zugriff?
Feeling?
 
Jante Loven
Jante Loven
|||
Jungs und Mädels, das war eine fiktive Frage, so noch dem Motto: Dieses PlugIn ist soooo gut, dass es das eigentlich als Hardware Synth oder Sampler geben müsste. Es geht nicht um eine Portierung in einen Host. Ich arbeite z.B. nur noch ohne Computer und vermisse eigentlich nur den Alchemy. So hab ich das gemeint. Gibts das bei euch auch?
 
dstyl
dstyl
...
Also ich denke dsp chip rein oder einfach einen normalen rechener in passendes gehäuse mit knobs zählt schon als portierung oder ? also geschikter windows skin bzw linux (gibts da vst ?) kleines display , also bei nexus wäres es möglich man braucht aber natürlich ein audio interface für die outs
 
T
Thx2
|
Wenn es den Sylenth1 als Hardware geben würde, würde ich den wohl kaufen...
Hätte allerdings eigentlich keine Wirklichen Vorteile gegenüber der Software ^^
 
P
ps4074iclr
Guest
Sylenth gibts als Hardware und heist Vyrenth äääh Virus ;-)
Ich glaub den Waves L1 oder L2 gabs/gibts als Hardware.
Mein Lieblingsvst ist ORGANized Trio. Das hätt' ich gern als Hardware. So kleine Orgelkästchen gibts ja einige, aber eben nicht das ORGANized Trio.
 
P
PySeq
|||||
psicolor schrieb:
Mein Lieblingsvst ist ORGANized Trio. Das hätt' ich gern als Hardware. So kleine Orgelkästchen gibts ja einige, aber eben nicht das ORGANized Trio.
Hammond B3? :mrgreen:
 
CQ62
CQ62
.
Native Instruments Reaktor 5.6 :lol:

Nein, ernsthaft... Diva wäre schon geil, vielleicht sogar Zebra! Aber ehrlich gesagt, wäre das genau so wenige zu realisieren wie der oben genannte, ausser man versucht es auf Modular-Basis, wobei man dann höchstwahrscheinlich nur monophon bleibt, um nicht ein ein ganzen Raum voll zu patchen.
 
P
PySeq
|||||
VirusTI82 schrieb:
Ich hätte gerne die Diva als Hardware. :D
Wie gesagt hatte sich der hier ja einen Controller gebaut:

http://www.synth-project.de/diva.html

Leider kann man den nicht kaufen. Ist ein Einzelstück.

Diva hat ja mehrere Bedienanordnungen (Moog-Style, Juno-Style und noch einen glaube ich). Das ist natürlich etwas schwierig in Hardware zu bauen. Obwohl synth-project.de das Problem ja offenbar gelöst hatte.
Ja, so ein Controller (wenn schon denn schon gleich mit eingebauter Klangerzeugung) wäre schon sehr cool.

VSTis sind ja oft auch erst noch in der Entwicklung. Man müßte schon eine wirklich vollkommen ausgereifte Version der Software haben. Damit meine ich nicht, daß die Software jetzt abstürzt, sondern daß man erst einen Controller produziert und sich nachher herausstellt, daß in der Software doch noch Feature-XY hätte einprogrammiert werden müssen. Das wäre natürlich blöd.
 
A
Anonymous
Guest
Das wäre dann der Albino, gerne auch abgespeckt, mit Nord Lead ähnlicher Bedienung.
 
T
Thx2
|
psicolor schrieb:
Sylenth gibts als Hardware und heist Vyrenth äääh Virus ;-)

Ich trau mir zu den Virus gegen den Sylenth1 im Blindtest zu unterscheiden!
Außerdem ist der Virus viel flexibler als der Sylenth...

lg
Michael
 
raziel28
raziel28
||
Hi Forum,
gibt es ein VST-PlugIn, bei dem ihr euch schon mal gedacht habt, das müsste es als Hardware-Gerät geben!

Mir geht es immer beim Camel Audio "Alchemy" so. Was wäre das für ein geiler Hardware-Sanpler! :)
So, jetzt haben wir mal in dem Thread ein paar Jahre gewartet... ;-)
Ich würde mal behaupten, der Waldorf Quantum/Iridium ist der manifestierte Traum des Alchemy.
 
Noise-Generator
Noise-Generator
Preset-User
Ist auch mittlerweile keine grosse Kunst mehr. Die Hardware ist erschwinglich, das Problem ist eher das 1tens die Plug Ins oft nicht als Standalone zur Verfügung stehen, 2tens nur für Win/Mac/IOS. Wenns Linux is, is schonmal gut, dann kann man sich quasi ein Autostart einrichten, Problem ist nur man braucht immer noch einen Einplatinen oder Mini - PC bzw. NRISC System und wenn es das Plug In für Linux RISC (Raspberry und Klone) gibt oder man es compilen kann ist es erschwinglich und man muss sich nur noch paar Encoder und Taster ranknödeln. Evtl. LCD.
Das programmieren ist zwar immer noch eine Herausforderung aber da es eigentlich genug Dokumentation gibt, sollte das sogar als lernwilliger Laie funktionieren.
Lustigerweise ist es ja schon so das es Hardware Synths gibt die im Prinzip mit handelsüblichen Komponenten gebaut sind. Es ist dann eher die Software die man bräuchte (natürlich ist es etwas komplizierter aber Früher war es eben schwerer als Hinz und Kunz sowas zu machen)
 

Similar threads

 


News

Oben