Waldorf Blofeld – der Jubiläums-Thread (10 Jahre Blofeld im Jahr 2017)

rolfdegen
rolfdegen
|||||||
So hab jetzt noch einmal genauer nachgemessen. Geräte laufen schon 2 Stunden bei einer Zimmertemperatur von 22 Grad.

Frequenzmessung
Blofeld Midi Note A4 (440Hz) : 441.65Hz
DIY Synth Jeannie : 439.95Hz
DeepMind6 : 439.99Hz
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich glaube mich zu erinnern, es mal erfoglos versucht zu haben.
Das kann auch am Windows USB MIDI Treiber gelegen haben, gab wohl Probleme mit Sysex bei einigen Systemen - die USB Sache war beim Blofeld eigentlich 'ne ganz blöde Idee, hab' hier alles per MIDI gemacht.
Ich werd' jetzt den Blofeld nicht vorkramen um das zu testen, weder Netzteil noch Audio Kabel sind angeschlossen. Steht hier auf 'nem D550 und drüber hängt eine Laptop Halterung mit Virus TI ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Cyclotron
Cyclotron
|||||||||||
Cool, ich versuche es bei Gelegenheit nochmal.

Wichtig (neben einer SysEx - stabilen Verbindung) ist, dass die WTs auch die richtige Device ID haben. Wenn die nicht passt, ignoriert der Blofeld die wohl. Besitze selber leider kein Exemplar zum Testen, habe aber damals meinen WT Editor dafür angepasst und da konnte bzw. musste man die Device ID in der Datei speichern.
 
Cyclotron
Cyclotron
|||||||||||
Aber warum schwingt der Blofeld bei 440Hz nicht genau. Ich messe 439 Hz. Die Oszillatoren sind doch digital 🤔 Selbst meine DIY Synthis bekommen das genauer hin.

Die Digisynths, die ich bislang hatte, waren auch manchmal etwas "off" - am schlimmsten war glaub ich der Kawai K4r, meiner war immer so eine halbe Note daneben. Digital ist halt auch nicht perfekt. Ähnlich ist das ja auch bei digitalen Sequencern - mit identisch eingestellen 120.xx bpm laufen die ohne Sync trotzdem ruckzuck auseinander. Ist wohl eine Frage der Qualität der Clock, der internen Auflösung und der Last auf dem prozessierenden Bauteil.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Es würde mich nicht wundern wenn Waldorf die Noten zueinander leicht verstimmt hat - wegen der Schwebung. Roland bietet z.B. beim D50/05 sogar 'nen extra Parameter S1/S2 zum spreizen der Oktaven an.
 
sushiluv
sushiluv
|||||||||
So hab jetzt noch einmal genauer nachgemessen. Geräte laufen schon 2 Stunden bei einer Zimmertemperatur von 22 Grad.

Frequenzmessung
Blofeld Midi Note A4 (440Hz) : 441.65Hz
DIY Synth Jeannie : 439.95Hz
DeepMind6 : 439.99Hz
Hört man diese kleinen Schwankungen überhaupt?
 
qwave
qwave
KnopfVerDreher
Hört man diese kleinen Schwankungen überhaupt?
Ja, besonders dann, wenn das andere Instrument genau und konstant auf 440 Hz gestimmt ist.

Die Differenz der Stimmung hört man im Zusammenspiel als Schwebung. Und eine Schwebung bei 440 Hz zu 441 Hz oder 439 Hz ist mit 1 Hz ist deutlich hörbar gegenüber zwei Instrumenten mit nur 0,1 Hz Differenz bei 440 Hz. Und zwar für jeden.
 
rolfdegen
rolfdegen
|||||||
Sorry.. Mein Fehler 🤔

Ich habe jetzt einen init Sound über Shift+Utility geladen und alles ist gut. Blofeld schwingt bei 440Hz so wie er soll.
Hatte zuvor versucht die Einstellung eines Patches manuell auf Default Werte zurückzusetzen und wohl eine Einstellung in der ModMatrix übersehen.

Gruß Rolf
 
Horn
Horn
|||||||||||||
Sorry.. Mein Fehler 🤔

Ich habe jetzt einen init Sound über Shift+Utility geladen und alles ist gut. Blofeld schwingt bei 440Hz so wie er soll.
Hatte zuvor versucht die Einstellung eines Patches manuell auf Default Werte zurückzusetzen und wohl eine Einstellung in der ModMatrix übersehen.

Gruß Rolf
So etwas dachte ich mir schon. Hätte mir auch passieren können ;-)
 
Feldrauschen
Feldrauschen
|||||
der blo ist einer meiner lieblingssynths für unterwegs , einfach da so klein und vielseitig ! hatte meinen gebraucht für einen lächerlichen preis in einem gitarrenladen bekommen ( die katzendarm kollegen hatten keine ahnung ) sl war schon drauf :) .
 
rolfdegen
rolfdegen
|||||||
Ich habe jetzt zugeschlagen. Man weis ja nicht ob die Preise wegen der Chip Kriese ansteigen und wie lange der Blofeld noch produziert wird.

Auf jeden Fall gebe ich den nicht wieder her ;-)

Habe im Moment wenig Zeit den Blofeld ausgiebig zu testen, da ich noch an der Firmware für meine eigenen DIY Synthi namens "Jeannie" arbeite.

Ich werde dann hier berichten.

Gruß Rolf
 
Zuletzt bearbeitet:
rolfdegen
rolfdegen
|||||||
Hallöchen..

Wer freundlich und höflich nach einem Rabatt fragt, der bekommt auch einen. So zumindest bei der Firma Waldorf. Echt super :cheer:
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Vielleicht sollte ich mal nach 'nem Rabat für den Iridium fragen :wegrenn:
 
rolfdegen
rolfdegen
|||||||
Naja.. bei mir wars ja nur die Software fürs freischalten des 60MB Samplespeichers.

Aber bei Vorführgeräten gibt es meistens Nachlässe ;-)
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Wurde lange keiner mehr Angeboten auf Waldorfs B-Stock Seite, aber ich bin eher tiefenentspannt was Synthesizer betrifft, mir wird hier so schnell nicht langweilig. So viele Synths und nur so wenig Zeit ;-)
 
rolfdegen
rolfdegen
|||||||
Genau.. take it easy :kaffee:

Bei Waldorf gibts schon einiges an B-Ware. Schaut mal rein..


Waldorf B-Ware.png


Gruß Rolf
 
Zuletzt bearbeitet:
rolfdegen
rolfdegen
|||||||
Man.. was für ein Gedöne mit so einer License SL. Zuerst muss man sogenanntes Challenger-File per USB an den Blofeld senden. Dann die ellenlange Nummer notieren und dem Support schicken. Dann warten und warten.. und wenn man viel Glück hat und einen Kaffee getrunken und eventuell eine EMail vom Support empfangen hat, dann bitte den Blofeld ausschalten und etwas warten und wieder Einschalten und hoffen das er sich per USB meldet. Dann die Spectre Software starten, den Blofeld als Empfänger auswählen und den Freischaltcode übertragen. Ich komme mir vor wie in der Computersteinzeit zu Atari ST Zeiten. :opa:
 
Zuletzt bearbeitet:
rolfdegen
rolfdegen
|||||||
So..
Der Waldorf Support war doch etwas schneller als zwei Tassen Kaffee und ein Stückchen Kuchen 👍
Hab die License SL problemlos installieren können.

SL.jpg

Ab jetzt kommt noch mehr Spielfreude auf.. :cheer:
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Naja, damit es ihnen nicht so geht wie Roland, hab' vor ein paar Jahren 'nen gebrauchten Fantom XR bekommen, deren Sampling Erweiterung konnte ich mit der CF Card von meinem ersten XR freischalten ;-) Bei Waldorf musst du für jeden weiteren Blofeld extra löhnen ;-)
 
rolfdegen
rolfdegen
|||||||
Hallöchen..

Hab jetzt mal kurz ein paar Wave-Samples angespielt. Hab das Blofeld-Waveset-A128 geladen. Echt coole Sounds dabei.. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Astheologos
Astheologos
....
Der Blofeld ohne die eingebaute Tastatur, ist wie eine Kuh ohne Euter! 🐂

Nicht nur wegen der SL-Funktion, viel mehr noch wg. dem passenden Keyboard!
Blofeld mit anderen Tastaturen spielen ist auch nur eine erbärmliche Krücke!
Im Blofeld ist die Tastatur Fatar TP/9S, gewichtet, gekapselte Gewichte, eingebaut
und der Blofeld braucht so was auch! (rel.Velocity, u. feinfühliger Aftertouch!)
Der Evolver und der Subsequent 37 haben die gleiche Fatar TP/9S Tastatur,
doch für den Blofeld funzt es trotzdem nicht, da der rel.Velocity von Seiten des Synht fehlt!

Warum auf die Tastatur verzichten, wenn die Gebrauchtpreise kaum einen Unterschied machen?!

Ich habe meine Desktops wieder verkauft, da meine Patches nur am Keyboard funktionieren!
Ein gebrauchtes Blo-Key gibt es meist schon um die 400 €uronen oft sogar noch weniger!
 
Zuletzt bearbeitet:
H
Hamudi2000
||
Na ja, ich Steuer meinen Blofeld Desktop über Studiologic SL73 mit Release Velocity oder über Hydrasynth sogar mit Poly AT an. Da brauch ich keine Keyboardversion.
 
 


News

Oben