Waldorf Blofeld Key Arpeggiator (Einsteiger)

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Dedalos, 13. Januar 2013.

  1. Dedalos

    Dedalos Tach

    Ein fröhliches Hallo an euch alle! :huhu:
    Nicht nur hier bin ich neu - nein, ich bin auch gewissermaßen Einsteiger in der Synthie-Welt.

    Seit ein paar Monaten habe ich mein altes Hobby "Tasten" wiederentdeckt und möchte nun wieder hobbymäßig musizieren. Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich hier ein wenig lächerlich mache, möchte ich trotzdem erzählen, was ich mir für den Anfang vorgestellt habe. Mit der Software Magix Music Maker 2013 möchte ich mir eine Art Grundsound zusammenmischen und das Ganze mit meinem Yamaha Keyboard und dem Waldorf Blofeld Keyboard, welches ich seit gestern mein Eigen nennen kann, begleiten, bzw. aufwerten. Nun hatte ich mir in der Naivität eines Neulings vorgestellt, ich könnte mir zB das Tempo des Blofeld Arpeggiator`s problemlos auf den gewünschten Wert (BPM) einstellen, sodass erstmal tempomäßig alles zusammenpasst. Im Handbuch ist zwar zu lesen, dass das Arp-Tempo einstellbar ist, aber WIE genau das gehen soll, ist nicht erklärt. Wäre schön, wenn mir das jemand beschreiben könnte.
    Ich habe mir über`s WE nun auch sämtliche Kabel und eine Monitorbox bestellt, damit ich nächste Woche alles miteinander verbinden kann. Vielleicht kann mir auch jemand von euch kurz erklären, wie dann die Synchronisation von Magix und Blofeld über MIDI erfolgen könnte.

    Ich danke euch im Voraus... und lacht ruhig erstmal - wenn ihr mir danach antwortet, würde ich mich freuen. ;-)
     
  2. Phillynova

    Phillynova Tach

    Also, weil ich das Keyboard auch seit 2013 hier stehen habe, und weil sich so gar niemand kümmert:
    1.) Strom einschalten; mit dem Cat.-Filter Arp einstellen + einen schönen Sound suchen (habe Jupiter Synth F030 gewählt).
    2.) Mit dem Mode-Regler die Funktion „Hold“ anwählen (hält den Ton/Akkord bis dass der Strom ausfällt).
    3.) Dann drückst du die „Shift“-Taste, im Display erscheint oben links z. B „Amplifier“. Den Drehknopf links neben dem Display so lange drehen bis "Arpeggiator" erscheint, gegenüber steht dann 1/6, also die erste von 6 Arp-Seiten. Auf Seite 2/6 steht unten links Tempo, durch Drehen des Reglers darunter kannst du die Arp-Geschwindigkeit regulieren.
    Die weiteren Arp-Seiten sind zum Ausprobieren/Spielen sehr geeignet und – auf jeden Fall – auf You Tube den Blofield anschauen!
    Weitere Fragen zum Gerät schätzungsweise Weihnachten, ich find den Blofeld zu erkunden auch sehr mühsam + nix zum Lachen!
     
  3. DrFreq

    DrFreq Tach

    Auch wen warscheinlich viele lachen, wegen Music Maker.. Music Maker st keine schlechte Idee. Du kannst ja alle deine Synth Phrasen absampeln und diese im Music Maker arrangieren. Ich persönlich kann dir auch empfehlen Renoise aus zuprobieren was einen seh guten Sampler hat. Der Blofeld ist auch iene coole Sache, aber ich würde lieber den microQ benutzen, weil der noch den externen Eingang hat. Das Timming beim microQ im Bezug auf den Arp war auch immer sehr bescheiden, was ich aber durch eine HArdware Clock beseitigen lässt, oder, wenn du eh absampelst, stellst du die BPM einfach im Synth selbst ein und lässt beim absampeln ein wenig vorlaufZeit und schneidest es dann hinterher zurecht, besser als sich damit abzufucken nur weil die Clock vom PC schwankt
     

Diese Seite empfehlen