Was ist das beste Hardware Looptool ?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Neo, 4. November 2006.

  1. Neo

    Neo aktiviert

    Ich suche etwas womit man Live schnell was machen kann und habe aber überhaupt noch keine Erfahrungen mit Hardware auf dem Gebiet. Da wird von einem der Electrix Repeater hoch gelobt und dann höre ich von einer ganzen Menge Problemen mit dem Teil. Was gibt es und was ist gut ? Und vor allem, wer hat Erfahrung mit Hardware Loopgear ?
     
  2. Den Repeater gibt's nicht mehr neu, und wird heutzutage zu exorbitant unverschämten Preisen in der Bucht gehandelt. Glücklicherweise gibt's wieder ein paar nette neuere Alternativen:

    1) Looperlative LP1: Das IMHO beste (und daher auch teuerste) Loop-Tool aller Zeiten. Ich kauf' mir eventuell bald mal eins. http://www.looperlative.com
    2) ElectroHarmonix 2880: Mehr aus der "Bodentreter-Gilde".
    3) Boss RC-50: Der grosse Bruder und Nachfolger der RC-20 -auch aus der "Bodentreter-Gilde."

    Dies sind die aktuellsten Teile, die momentan auch in Produktion sind.
     
  3. opt.X

    opt.X -

    na und das kaosspad 3,
    nur ich bin wohl damit unkompatibel ;-) siehe ab seite 4:

    www.Sequencer.de/synthesizer/viewtopic. ... c&start=45

    mein kollege arbeitet mit dem repeater, er ist zufrieden (glaub so 99%)
    auf der electrixpro.com ist zwar "... is back" angekündigt, aber wohl auch schon seit jahren ...
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was ist mit dem Digitech JamMan (auch Bodentreter)?

    Wieviel kostet denn der Looperlative LP1?
    Hab auf der Seite keinen Preis gefunden.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

  6. Stimmt -Digitech JamMan hab ich vergessen. Und wenn ich mich recht erinnere kann der grüne Line6-Delay-Bodentreter auch simple Loop-Sachen machen.

    Der Electrix Repeater ist ein gutes Tool, trotz der Makeln. Ich finde die Preise einfach horrend.

    Der Looperlative ist auch sauteuer -macht aber den professionellsten Eindruck, hardwaremässig und auch von den Specs her (das einzige was noch fehlt wären symmetrische Outs). Und auch der OS-Support soll angeblich super sein. Wenn man Bugs entdeckt, und sie an Bob Amstadt (den Macher -ist 'ne Ein-Mann-Bude) mailt, gibt's meist schon innerhalb von 24 Stunden ein Update. Ich hatte auch mal ein paar Fragen zum Gerät, und bekam innert weniger Stunden eine ausführliche und sehr freundliche Antwort. Fazit: Falls ich entscheide, bei meinen Live-Sachen Looping einzusetzen, werde ich mir dieses Gerät zulegen.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    repeater ist wirklich gut, allerdings könnte aus heutiger sicher wandler und co besser sein - ein freund hat einen eigenen looper gebaut, der auf linux basiert.. Igor heisst er..
     
  8. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    in der kompakt/pedalklasse wird sicher auch der boss rc2 interessant, weil in der groesse eines normalen boss-pedals und mit den features des rc20xl, allerdings mono wie auch die meisten anderen loop-pedale fuer katzengedaerm...
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es soll ja auch Leute geben, die nen Schlepptop + Fussleiste mit Ableton Live zum loopen benutzen.

    Da gab's da doch hier irgendwo nen Link zu nem Video.
    War schon schwer beeindruckend (die Performance von dem Typ).
     
  10. Neo

    Neo aktiviert

    Arbeitet Patty nicht auch mit einem looper, oder vertue ich mich da ?
    (mal wieder) :oops:
    Gerade auch für gesang, finde ich das sehr interessant.

    Looperlative LP1 hört sich alles sehr gut an, aber der Preis ist vollkommen indiskutabel, irgendwo hörts dann auch auf.
    :sad:
     
  11. Ermac

    Ermac -

    Ableton Live! Jedenfalls als ich sie das letzte Mal live gesehen habe.
     
  12. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Moin,

    welches Loopingtool Du verwendest, hängt ganz stark von Deinem Anwendungsbereich ab. Der Electrix Repeater ist eigentlich nichts anderes als ein Boss RC-20XL/RC-50, da sein Hauptanwendungsbereich Phrase Sampling ist. Da ist er sehr flexibel, Du kannst vier Mono- oder zwei Stereospuren gleichzeitig laufen lassen, hast Echtzeitregelmöglichkeiten für Pitch Transposing, Time Shift/Compression, Tap-, MIDI- und Beat-Sync, und kannst Deine Loops auf CFC speichern. Ich benutze den Repeater live meist zum Abfeuern von Oneshot-Samples, Drones und Atmos bzw. nehme live zusammengebaute Atmos on the fly im Repeater auf, um sie nochmal weiterzuverarbeiten (deshalb sieht´s meist auch so aus, als stünde ich nur am Mixerrack und würde sonst nix machen...). Ich habe meinen Repeater jetzt seit über vier Jahren, und bisher hat er immer -- klopft auf Holz -- das gemacht, was er soll. Viele Funktionen, die er hat, sind für mich überflüssig, aber für Livemangling längerer Passagen ist er super geeignet und wesentlich intuitiver zu verwenden als ein normaler Sampler. Audioqualität ist hervorragend (da kommt mehr Dampf raus, als man reinsteckt, habe ich manchmal das Gefühl), aber die leisen Clicks in der Wiedergabe von CFCs sind -- gerade bei leisen Passagen -- recht störend. Wenn Du nur Phrasen abfeuern möchtest, kannst Du genausogut das RC-50 von Boss nehmen; der Repeater hat ein paar Specials an Bord und ist supersimpel zu bedienen (ganz wichtig für Deppen wie mich!), aber ob man das unbedingt braucht, muß jeder selbst entscheiden.

    Das Oberheim Echoplex Digital Pro ist eine ganz andere Abteilung, da ich es nicht für Phrase Samples benutze (das kann es auch, dafür wurde es sogar mal entwickelt und bietet einem sehr ausgefuchste Möglichkeiten des Overdubbings, Löschens von Phrasen, einsetzen von Phrasen etc.), sondern für extrem lange Loops von mehr als drei Minuten, womit sich im Laufe eines Konzertes herrliche Atmos bauen lassen. *Sowas* kann der Repeater nicht, da bei ihm der interne Speicher bzw. der Speicher auf der CFC anders verwaltet wird und irgendwann einfach Schluß ist. Das EDP ist etwas, das ich "dynamischer Looper" nenne, da es permanent aufnimmt und wiedergibt und ich ihm nicht erst sagen muß, wann es mit der Aufnahme anfangen soll; das macht es sehr für´s Einschleifen ins Pult geeignet, da ich auf diese Weise jederzeit Sounds in die EDPs routen kann, ohne mir noch zusätzlich einen Kopf machen zu müssen, ob ich denn nun die Aufnahme scharfgeschaltet habe oder nicht. Einmal Looplänge definiert, Feedback aufgedreht, und los geht´s. Audioqualität ist prima, ein kleines bißchen noisy, aber das bekommt man in den Griff. Auf jeden Fall sollte man bei älteren weißen Modellen die Gain Structure modifizieren lassen, dann sind sie wesentlich pegelsicherer und haben auch mehr Ausgangsleistung. Ob man die Specials der Loop IV-Software von Aurisis braucht, muß man selbst entscheiden. *Ich* brauchte sie bis dato nicht; zuviele Specials, zuviel Nachdenken, was mich alles vom Musikmachen abhält. Leider sind EDPs hier ziemlich selten (und nach wie vor teuer), weil sie immer *sehr* teuer und schwer zu bekommen waren, aber in den USA lassen sie sich relativ problemlos über den Musikhandel ordern, wenn man nicht fies ist vor Käufen in den USA. Wer kann, sollte sich die schwarzen EDPs zulegen, das ist die letzte Serie, die von den meisten Kinderkrankheiten befreit worden ist und das Loop IV-Betreibssystem schon als Standard mit an Bord hat. Ach ja, Memory Upgrades bei den älteren Modellen ist auch so eine Sache, da man sich auf die Suche nach SIMMs begeben muß, die es schon seit zehn Jahren nicht mehr gibt; der Einfachheit halber sollte man sehen, daß man ein voll aufgerüstetes EDP mit 198 Sekunden Loopzeit bekommt, sonst muß man u. U. viel Zeit auf die Suche nach geeigneten Bausteinen verschwenden. evilBay ist zwar voll davon, aber es gibt SIMM-Typen, die besser geeignet sind als andere, das kann zu Trial and Error ausarten, wenn man die falschen erwischt.

    Der Lexicon Jam Man (nicht das Digitech-Reissue!) macht im Prinzip dasselbe wie das EDP, nur sind bei ihm mit maximal 32 Sekunden die Loopzeiten deutlich kürzer (dafür aber überschaubarer). Er ist mono, klingt aber sehr fett und eignet sich hervorragend für kürzere Atmos von Einzelinstrumenten, die immer wieder eingeflogen werden können. Eigentlich wollte ich meinen verkaufen, als ich das zweite EDP (für echtes Stereolooping) bekam, aber irgendwie konnte ich mich nicht von ihm trennen, daher ist er immer noch in meinem Rack und leistet treue Dienste. Auch hier gilt: Wenn möglich, dann nur mit voll ausgebautem Speicher kaufen, da die Bausteine für den Jam Man noch spezieller sind als die im EDP. Vor geraumer Zeit konnte man noch ein Upgradekit bei Musik Produktiv in Ibbenbüren bekommen, aber ob das weiterhin noch zu bekommen ist, weiß ich nicht (zumal neulich ja der Laden abgeraucht ist :sad: ).

    Fazit:

    EDP und Jam Man sind wunderbare Looptools für ambiente Musik, weil sich mit ihnen unhörbare Loops bilden lassen; bei EDP, RC-20/50, EH 2880/16 Second Delay, Boomerang und allen anderen hört man leider deutlich, *wo* die Loops sitzen. Das sind mehr Phrase Sampler, während EDP und JM die echten Frippertronics-in-a-Box sind.

    Stephen
     
  13. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ach, fällt mir gerade ein: Preise für den Repeater horrend? Die liegen bei 500 bis 750 Euro auf evilBay, und das ist in etwa der Neupreis. *Wert* sind sie jeden Pfennig, das ist sicher.

    Ein Looperlative ist auch spannend, nur: Gibt´s den schon? Ist der jemals mehr als ein Prototyp geworden?

    Ach ja, und noch was: www.loopers-delight.com


    Stephen
     
  14. motone

    motone recht aktiv

  15. suomynona

    suomynona engagiert

    Boss rc20XL ist schon recht brauchbar. vorteil gegenüber dem Digitech Jamman: rx20xl kann auch rückwärts. nachteil: hat nur 11 speicherplätze und keine möglichkeit die sounds digital zu backuppen (also usb oder cf-card). fürs schnelle loopen ist das teil aber sehr brauchbar.
    vor allem für den preis (ca 200,-).

    eine super epl-emulation ist die loopsoftware sooperlooper. sollte man mal ausprobiert haben.
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Biete oder Werbung inkl Ebaydrohung und Threads Hijacken ist nicht so recht die Art, bitte dafür einfach in Biete einfügen und nicht als Schleichwerbung irgendwo in Threads unterbringen.

    Dinge, die bereits in Ebay sind, braucht man hier in Biete nicht mehr einzustellen, da sie dann ja nicht mehr richtig zu haben sind. Siehe Regeln!

    Danke.
     
  17. agent

    agent -

    hier noch ein looper:
    [​IMG]

    Habe den für 140 Eur second hand bekommen, wie neu. Geht für alles was Rhythmus hat und ein Multimode Filter ist dran.
     
  18. 140euro ist ja n schnapp!
    die redsound looper sind ziemlich cool.
     
  19. Hm, mich wundert dass noch niemand den EH Stereo Memory Man with Hazari erwähnt hat... ist doch auch ein Looper oder nich!? Das KP3 is sicher auch ein Looper, nur habe ich beim Loopen immer wieder Probleme das Timing richtig hinzubekommen, da muss man wohl recht viel über um es richtig hinzubekommen. Man natürlich nachjustieren aber das ist halt auch etwas umständlich... ja dann gibts doch auch noch die ganzen SPs von Roland, etc.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mein Timefactor ist auch ein Looper! Ich habe die Funktion allerdings noch nicht getestet.
     
  21. die dinger sind halt relativ neu auf dem markt. vermutlich hat die deswegen noch niemand erwähnt.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

Diese Seite empfehlen