Was ist die MPC 500?

P

palovic

.
Habe gerade bei den News von der MPC500 gelesen, ist da schon näheres bekannt??
Also wann das Gerät herauskommt und wie die Eckdaten so sind?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
www.Sequencer.de/blog/?p=1183

nunja, viel mehr als die shots wissen wenige..
aber die idee ist nicht dumm, eine "electribe" größe ..



aber es wird wohl im wesentlichen eine abgespeckte 1000er sein, 12 statt 16 pads, also noch genug für eine oktave für melodisches..
 
P

palovic

.
Ja auf Baby 1000er hätte ich auch getippt......aber mit Bateriebetrieb und in der Größe ist schon cool, damit hätte ich endlich einen adäquaten Begleiter für unterwegs.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
* General Display: 2 x 16 character LCD w/back light
* Memory card slot:Compact Flash (The size of the compact flash card that MPC500 can handle is from32MB to 2GB)

* Dimensions: 266mm x 175mm x 44mm
* Weight: 1.34 kg
* Power requirement: 12v DC 600mA (negative tip)
* Battery life: Approximately 4.5 hours of continuous use with LCD backlight ON.

Sound Generator
* Sampling rate: 44.1kHz
* Memory capacity: 16MB standard (11.5MB for sound memory), expandable to 128MB
* Recording time: 136sec. (16MB, MONO) or 24m28sec. (128MB, MONO)
* Memory expansion slot: 1 x for optional EXM128
* Data format: 16-bit linear
* Polyphony: up to 32 (dependent on processing)
* Dynamic filtering: 2-pole lowpass filter per voice
* Preset sound memory: 5MB
* Number of programs: 24

Effects
* Effects: 2 stereo effects and Master effect
* Effect type: Chorus, Flanger, Bit grunger, 4 band EQ, Compressor, Phase shifter, Tremolo,
* Flying pan, Reverb, Delay
* Master effect: 4 band EQ, Compressor

Sequencer
* Maximum events: 100,000 notes
* Resolution: 96 parts per 1/4-note
* Sequences: 99
* Tracks per <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uence: 48
* MIDI output channels: 16
* Song mode: 20 songs, 250 steps per song
* Drum pad: 12 (velocity and pressure sensitive)
* Drum pad banks: 4
* Sync mode: MIDI clock

Inputs/Outputs
* Record input (L and R): 1/4-inch stereo phone x 2, pseudo balanced -40dBu, input impedance 9k ohm
* Max. Input level: +10dBu
* Stereo output (L and R): 1/4-inch phone x 2 pseudo balanced +11dBu, output impedance 1k Ohms,
* Max. Output level: +5 dBu
* Phones output: 1/4-inch stereo phone x 1, 200mW / 100 ohms
* MIDI inputs: 1 x 5-pin DIN
* MIDI outputs: 1 x 5-pin DIN
* USB: Slave connector x 1, USB MASS STORAGE CLASS support (Windows 2000/ME/XP or later version, or Mac OS 9.x/10.x or later version.)

Data Compatibility
* MPC1000: SEQ, WAV, PGM
* MPC2000/2000XL: SEQ, WAV, SND, PGM (Most parameters of PGM file can be loaded.)
* MPC2500: SEQ, WAV, PGM
* MPC4000: SEQ, WAV, PGM (DRUM program only. Only note assign and tune are loaded.)
* MPC3000: SND (THRU Computer)

* Z4/Z8: WAV, PGM (DRUM program only. Only note assign and tune are loaded.)
* S5000/6000: WAV only (THRU Computer)
 
lifelike

lifelike

sir
wenn die diesmal mididaten über usb ein/ausgeben kann, wäre sie schon ganz schnuckelig. aber ich vermute mal das geht wieder nicht.

gruß, stefan
 
P

palovic

.
Die größe des Displays find ich jezt noch nicht mal so nervig, bei den MPC´s verläßt man sich beim Bearbeiten sowieso häufiger aufs Gehör (ich zumindest). Zum Sampelbearbeiten allerdings könnte das zugegebenermaßen grausam werden :roll:
Ich fand aber auch sowieso noch nie das z.B die Arbeit mit Loops die große Stärke der MPC Reihe ist (war sie auch noch nie), sondern das Arangieren von Drummings mit kurzen Drumsampels und One-Shots. dafür dürfte die ganz kleine eigentlich auch wunderbar geeignet sein.

Auf was speichert die kleine Compact Flash, Sd?!?! oder gar nicht :evil:
 
haesslich

haesslich

||||
da bin ich mal auf den preis gespannt :)
750 euro straßenpreis wäre irgendwie ein geringer abstand zu der mpc1000, oder?
 
motone

motone

Fremdschämcharakter
Ach ist die schnugglich... :gay: :kussi:

2-pol-Tiefpass-Filter pro Stimme klingt stark nach einer aufgewärmten S2000-Engine (MPC2000/XL). Das Editieren wird wg. des kleinen Displays dann wohl weniger komfortabel sein, aber bei der MPC ist ja meist eh Pad-klöppeln + Quantizing angesagt. Wenn der Preis dann auch noch stimmt, wird der GAS-Faktor ziemlich heftig.
 
lifelike

lifelike

sir
USB zur Übertragung von Samples und Sequences zu und von einem Computer.
war dann wohl wieder nix mit midi. warte ich halt weiter bis vielleicht mal eine electribe mit polyphoner spur rauskommt. und mal im ernst: wer kauft denn die mpc500 für 879 euro ? :shock:
 
P

palovic

.
Geht so, an der Verarbeitung der Gehäuse hatte ich, zumindest bei Akai nie was zu meckern. Außer bei den Jog Wheels, die der neueren Generation sind echt Mist (so ab 2000XL) und wurden auch bei meiner 2500er nicht besser, dieser billige Plastik Schrott :cry:
Das meiner alten 2000 wirkt noch robust wie ein rusischer Panzer :roll: und ist auch angenehmer zu bedienen, die neuen rattern echt zu laut find ich.
 
snowcrash

snowcrash

||
was ich meinen tribes schon alles zugemutet habe... hauptsaechlich live-einsatz in rougher umgebung, von open airs auf burgfestungen (es gab keine tische dafuer regen) bis zu biergetraenkten squat-kellern und natuerlich genug bier und zigarettenasche... lediglich der volume-poti meiner es1 hat das zeitliche gesegnet und steht nun permanent auf daueranschlag... alles andere funkt nach wie vor bestens, seit knapp ueber 4 jahren... und ich behandle die teile live alles andere als mit glacé-handschuhen...
 
A

Anonymous

Guest
snowcrash schrieb:
was ich meinen tribes schon alles zugemutet habe... hauptsaechlich live-einsatz in rougher umgebung, von open airs auf burgfestungen (es gab keine tische dafuer regen) bis zu biergetraenkten squat-kellern und natuerlich genug bier und zigarettenasche... lediglich der volume-poti meiner es1 hat das zeitliche gesegnet und steht nun permanent auf daueranschlag... alles andere funkt nach wie vor bestens, seit knapp ueber 4 jahren... und ich behandle die teile live alles andere als mit glacé-handschuhen...
tribes kann man helfen, d.h. wechseln. sie sind auch recht freundlich in der wartung gebaut, nur die verschraubung ist direkt ins plaste gemacht. sagen wie 10mal auf und zu sollten gehen :roll:

und die akai ist doch mal ne lustig aber recht preisintensive idee.

500€ wären i.o., ansonsten sollte ja auch ne 1000ender für irgendwas um die 650€ zu bekommen sein...oder nicht :idea:
 
A

Anonymous

Guest
NI sollte so 'n Teil bauen, mit Battery gleich drin. :idea:
Dann noch so 'n LichterkettenSeQ drunter und ab geht's.
 
E

e6o5

....
auf akai-pro.de gibt es die kurzanleitung als pdf. ich kann die datei nicht lesen. kann es jemand von euch?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Acidmoon schrieb:
NI sollte so 'n Teil bauen, mit Battery gleich drin. :idea:
Dann noch so 'n LichterkettenSeQ drunter und ab geht's.
witzigerweise hat das noch keiner geschafft mit 128 steps und remote-steuerbar, schon wäre nämlich das thema hardware weit unwichtiger.. reason und FL gibts, naaaahe dran..
 
A

Anonymous

Guest
Moogulator schrieb:
Acidmoon schrieb:
NI sollte so 'n Teil bauen, mit Battery gleich drin. :idea:
Dann noch so 'n LichterkettenSeQ drunter und ab geht's.
witzigerweise hat das noch keiner geschafft mit 128 steps und remote-steuerbar, schon wäre nämlich das thema hardware weit unwichtiger.. reason und FL gibts, naaaahe dran..
na NI arbeitet doch mit kanton und die sind schon mal bei 4 reglern angekommen :twisted:

und wenn sich die neuen progs gut verkaufen, gibt vielleicht balt diese in hardware. bei der B4 gabs ja auch schon nen controller dazu, also warum nicht auch für Battery (4) ;-)
 
P

palovic

.
Naja manchmal ändern sich Preise ja schneller als gedacht, der Alesis Fusion war doch auch schneller unten als man gucken konnte :lol: (auch wenn das sicher nicht dierekt zu vergleichen ist)
 
lifelike

lifelike

sir
... hat inzwischen mal jemand mit dem teil gebastelt ? kann man mit dem display vernünftig arbeiten oder ist das murks ? ich muß gestehen: mich reizt die kleine größe ...

gruß, stefan
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben