Welche Lieder mit Synth haben Euch angefixt?

H
HorstBlond
|||||
sicher ist von mir aus auch zu nennen:

Howard Jones (generell), stellvertretend:

Nik Kershaw, stellvertretend:


Von den 2en kommt sicher meine "Liebe" zu (Roland) Pads.

und, wenn ich an 80ties Synths denke, dann eigentlich immer an:

Später dann war ich nachhaltig beeindruckt von:

Die Synths haben mich umgehauen. Aber auch: wenn ich nicht schon Keyboarder gewesen wäre, dann hätte ich nach der Nummer auch noch Drummer werden können ;-)
 
H
HorstBlond
|||||
von der anderen Seite des Ozeans:

das Brass-Riff spiele ich immer noch oft beim Sound-Durchscrollen:

das ganze Programming von:

Und, fast anekdotisch: während ich den Song/Gesang eher nervtötend fand, habe ich an dem Edo Zanki Rhodes an meinem DX 7 ewig sehr erfolglos gebastelt, bis ich rausgefunden hatte, dass es wohl ein GS-1 war...:
 
Sticki
Sticki
||||||||||||
Bei mir war es hauptsächlich die Musik, die Mitte der 80er im Radio gespielt wurde. Ich bin Baujahr 81 und ich weiß noch genau, wie ich irgendwann in der Spielzeugabteilung im Kaufhaus am Playmobilregal zum ersten mal bewusst Forever Young von Alphaville gehört habe ?. Diese Sounds haben mich damals total fasziniert. Neben den drei Fragezeichen habe ich hauptsächlich die von meinem größeren Bruder für mich zusammengestellten Tapes gehört. Neben Pet Shop Boys, Frankie goes to Hollywood und Real Life befand sich auch dieser für mich etwas gruselige und seltsam klingende Song: https://www.youtube.com/watch?v=yO0YjqMVAoo
Das Ding habe ich auch noch.
Tolles Album.
 
H
HorstBlond
|||||
mein deutscher Einfluss:

Diverse Beiträge von Reinhold Heil, bei Spliff, je älter desto besser. Am besten bei Froon:
(auch hier wieder haben mich neben den Synths die Drums (programmings) sehr angefixt). Diese Drumprogrammings haben mich sehr nachhaltig beschäftigt (und manchmal denke ich zu sehr, weil ich die elektronischen Einflüsse vernachlässigt habe)

oder mit Cosa Rosa (R.I.P.):
Es hat noch besseres auf dem Album, finds aber grad bei YT nicht. (aber nur die Synths und Produktion. Mit diesem Berlinerschen kann ich ansonsten bis heute nix anfangen. Find ich alles zu extrovertiert und weich. Sorry, no offence ;-) )

Dies (das ganze Album), zurück auf die Insel, war dann ein weiterer Meilenstein für mich, da war ich geflashed und habe für eine Weile Einfluss-mässig wieder auf die Insel gewechselt:
 
H
HorstBlond
|||||
je älter man wird, umso seltener wird man mal wieder angefiixt... Das war so ein Moment:

das auch:
 
Wesyndiv
Wesyndiv
|||||
Magic Fly hatte mich voll im Bann. Das aber nur in Verbindung, weil es dass Lied auf der "Raupe" war, wenn die Plane über die Gondeln gespannt wurde.

Roboter von Kraftwerk im Radio... offener Mund und .......keiner packt den Senderknopf an, dem Nag ich die Hand ab......flux
 
Tax-5
Tax-5
||||||||||
Etwas interessierter war ich deswegen:
https://www.youtube.com/watch?v=BgIuUyAUxaw


Richtig geflasht hat mich dann damals dieser Portamento-Sinus Sound:
https://youtu.be/8Mfz4rMThEE?t=309


Mein Vater hatte das Hörspiel damals auf Kassette im Auto, und ich hatte die Kassette immer heimlich ins Autoradio geschoben weil ich von diesem Sound so fasziniert war.
Meine Mutter meinte darauf: Das sei irgend ein Computer, da war für mich zum ersten Mal klar, dass man auch elektronische Musik machen kann.
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Tja ...

Natürlich Jarre:

https://www.youtube.com/watch?v=5DDEl7JnWvo

sowie der Bladerunner-Soundtrack von Vangelis.

Irgendwer hat mir dann diverse Kasetten "Synthesizer Greatest" mit Cover-Versionen von Ed Starink geschenkt, und das hat mich ziemlich geprägt (moralisch mag man sein Schaffen in Zweifel ziehen, technisch waren die meisten Produktionen nach meinem Empfinden gut gemacht). Viele bekannte Klassiker kannte ich daher zuerst nur in der Starink-Version (man möge mir das verzeihen, ich war 13 ^^):

https://www.youtube.com/watch?v=6D6A1k7zyds

Diesen Titel habe ich letztens sogar mal versucht, selbst nachzubauen - wenn ich die Leadstimme modifiziert habe, stell ich den vielleicht mal unter "Tracks in Arbeit" ein. :cool:

Einfluss hatte auch einiges von Mike Odfield (angefangen mit diesem Titel hier) ...

https://www.youtube.com/watch?v=E7K-pr9ZinY


... oder Depeche Mode (angefangen mit dem hier):

https://www.youtube.com/watch?v=o3EAzf5fDpY


Auch viele Sachen von Vince Clarke fand ich musikalisch recht gut, und das galt auch für Sachen von Michael Cretu:

https://www.youtube.com/watch?v=STjIsbtD5w4

Den Song hatte ich auf einem MC-Sampler und fand ihn von Anfang an gut.

Dann natürlich auch Alphaville:

https://www.youtube.com/watch?v=t1TcDHrkQYg


Prägend war auch Giorgio Moroder, obwohl ich diesen Titel hier auch zuerst in der Starink-Variante kannte:

https://www.youtube.com/watch?v=ViN2bRGrBx8

(Chase habe ich letztens spaßeshalber mit einem Yamaha PSS 470 aufgenommen - die Drums von dem Gerät passen aber nicht wirklich ^^)

Bonuspunkte: Die "Schimanski"-Version dieses DT-Klassikers fand ich als Kind ebenfalls klasse (möchte ich auch gerne mal covern):

https://www.youtube.com/watch?v=pXjoBhY1K-I


Ach fest vergessen:

Bonuspunkte (80er halt) gab es auch für dies:

https://www.youtube.com/watch?v=6PDmZnG8KsM


Die Bassline fand ich immer geil.

Und natürlich dies:

https://www.youtube.com/watch?v=o40w2ph7rZM
 
Zuletzt bearbeitet:
P
PySeq
|||||
Jarre natürlich, und zwar insbesondere diese Zusammenstellung "Musik aus Zeit und Raum", die es damals gab, und die auch nach heutigen Maßstäben ziemlich gut war:

https://www.youtube.com/watch?v=wfdwB50Vy5A


Und die "Monitor"-Melodie, auf die uns ja nunmal das Fernsehen aufmerksam machte:

https://youtu.be/E9e9tp3_PE8?t=55

Na ja, und dann kam die ganze Welle: Depeche Mode, Blancmange, Pet Shop Boys, Yazoo, Erasure, usw., usw.
Klar war Kraftwerk noch früher, aber ehrlich gesagt hätten die mich nicht "angefixt".

Ach ja, und:

https://www.youtube.com/watch?v=JAwo7DPUFUM


https://www.youtube.com/watch?v=QpcfM9Q3ODI


Ehrlich gesagt ist bei diesen Titeln weniger Synths als man denkt, wenn man genau hinhört. Aber sie haben halt diese Arpeggios. Die man theoretisch auch auf konventionellen Instrumenten spielen könnte.
Auch "Captain Future" hat gar nicht so viel Synth.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bodo
Bodo
Gnabbldiwörz!
Bei mir waren es in meiner frühen Teenagerzeit in erster Linie Rockalben, die mich synthmäßig haben hellhörig werden lassen. Also an sich total untypisch.

Beispiele:
- die frühen ELP-Scheiben. Und ja, einschließlich Lucky man. Ich mag den Song bis heute.
- Pink Floyd, z.B. Shine on you crazy diamond

Bis hier konnte man damit ja vielleicht noch irgendwie rechnen, aber jetzt kommts vermutlich gänzlich threadunerwartet :mrgreen::
- weite Teile des Rising-Albums von Rainbow, z.B. Tarot woman oder A light in the black
- insb. "A200" vom Deep-Purple-Album Burn
- Teile des Albums Sabbath bloody Sabbath von Black Sabbath :!:, insb. auf Who are you? (die Synth-Parts wurden von Rick Wakeman eingespielt*)

Ausahmslos Sachen, die ich heute noch mag und nicht als "Jugendsünden" betrachte :D.

* Edit: Ich habe gerade in der englischsprachigen WP entdeckt, dass das so pauschal nicht stimmt und RW "nur" bei Sabbra Cadabra gespielt hat. Auf Who are you? warens anscheinend Ozzy und Tony :D.
 
Zuletzt bearbeitet:
Altered States
Altered States
||||||||||
Kein einziges. Ich bin zu Synthesizern auch erst viel später gekommen. Kann aber auch sein dass das nicht ganz stimmt.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Viel zu viele Tracks ;-) hier nur ein Ausschnitt davon...


You Really Got Me

Amii Stewart - Knock On Wood (12 Inch Version)


Being Boiled


ABBA - Elaine


M ‎– Pop Muzik ( Long Version) (12-Inch Vinyl) [1979]



SUPERMAX - Lovemachine


und das natürlich auch:


Lipps Inc - Funkytown (Original 12" Version) - 1979 / 1980

und die Titelmusik von Mondbasis Alpha 1


der ZDF SCIFI Trailer
 
Horbach
Horbach
current GAS level: 82%
- weite Teile des Rising-Albums von Rainbow, z.B. Tarot woman oder A light in the black

Vor einigen Jahren war ich mal in St. Gallen an einem Stadtfest, wo unter anderem an vielen Ecken irgend eine kleine Bühne steht und diverse Bands spielen. Ich bin dann bei einer wirklich guten Bluesband hängen geblieben, die in einem Hinterhof spielte. Mir ist fast der Kiefer runtergefallen, als sie am Schluss den Keyboarder als Tony Carey vorgestellt hatten. Also der, der damals zu 'Rise'-Zeiten bei Rainbow die Tasten bedient hatte (und danach noch ein paar nette Hits als Solokünstler hatte)!

Ein paar Jahre zuvor habe ich zufällig im Fernsehen ein Rainbow-Konzert gesehen, das mich recht umgehauen hat. Ich kanne damals weder Rainbow noch sonstwas in der Art, aber es hat mir die Augen geöffnet, dass auch Rock & Metal ein weites und sich zu erforschen lohnendes Genre ist. Eine DVD dieses Konzerts konnte ich nur mit viel Mühe auftreiben damals... Da Carey's Nachfolger, David Stone, in dem Konzert zwei Minimoogs spielt, kann man das hier guten Gewissens in diesem Thread posten. Am Ende ein brachiales Keyboardsolo mit einer Minimoogorgie am Schluss:

https://youtu.be/5ieoHf7sXQ4?t=660
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Und die "Monitor"-Melodie, auf die uns ja nunmal das Fernsehen aufmerksam machte
das und generell hat mich von Alan Parson's Project etliches geprägt ...

Amii Stewart - Knock On Wood
Lipps Inc - Funkytown
Yo, die (und von Abba noch so einiges mehr) kann ich auch in meine Liste noch aufnehmen (wobei Funky Town eher meine erste Faszination mit Vocoder verschuldet hat, als es musikalische Offenbarung war ^^)
 
G
Gangnia23
.
nach Mind of aToy von Visage kam der endgültige Durchbruch bei mir mit Informatics-Proximity Switch (Accidents in Paradise)
 
Horn
Horn
||||||||||||
Das früheste Musikstück mit Synthesizern, das mich interessiert hat, war "Autobahn" von Kraftwerk. Das war auf einem Top-20-Sampler drauf, den mein Vater auf Schallplatte hatte. Auch heute noch ist "Autobahn" eines meiner absoluten Lieblings-Musikstücke. Gerade auch weil es durch die Flöte eben nicht rein elektronisch ist, sondern akustische und elektronische Klangerzeuger mischt. Das mag ich bis heute am liebsten.

In einen Teenager-Jahren hatte ich dann eine EP von The Cure, die mich wohl mit veranlasst hat, mich neben Gitarren auch für Synthesizer zu interessiern. Mit "The Upstairs Room", "The Dream", "The Walk" und "Lament":

https://www.youtube.com/watch?v=gkCYh1x44G8

Viel später wurde ich aufmerksam auf die Nits, die bis heute meine Lieblingsband sind - hier ein ganz frühes Video, aufgenommen lange, bevor ich die Band kannte:

https://www.youtube.com/watch?v=VqiWGtJiMT4
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben