Welche Synthies haben diese Drumkits?

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Caine, 2. Oktober 2008.

  1. Caine

    Caine Tach

  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja Hallo erstmal ...

    :hallo:

    Der JP-8000/8080 (DER Synthesizer, männlich ;-) )hat keine Drumkits, man kann sich aber elektronische Drumsounds damit zurechtschrauben und sampeln. Die Klänge in den Clips stammen aber aus Drumcomputern- oder synthesizern, das erste klingt nach Simmons-Drums (solche Klänge bekommt der JP ganz gut hin, jedoch kann er nur maximal 2 Klänge gleichzeitig abspielen), im zweiten Clip klingt es stark nach Linndrum. Wenn Du solche Drumsounds suchst, wärst Du mit einem Sampler (Soft-oder Hardware) besser bedient. Passende Sample- Kits und Sounds dafür findet man frei im Internet.
     
  3. Caine

    Caine Tach

    huhu :), sorry, na klar HAAAAALLO ! :D

    würdest du als einstiegssynthie die jp8080 aber trotzdem empfehlen?

    habe noch ein video gefunden was genau meinen geschmack trifft und die drums, herrlich !

    http://de.youtube.com/watch?v=xjXBhAQIM ... re=related
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin


    Das ist Karaoke, da läuft ein Playback zu dem der Gesichtslose spielt. Einer der Videos, die wenig über irgendwas aussagen, leider. Hier ist nur der Solosound "echt".

    Sinn und Zweck solcher Videos ist vermutlich Synth zeigen oder sich selbst aber nicht zu sehr.

    :hallo:

    DER JP8080 ist das Rack, der ist also mit dem JP8000 identisch plus Vocoder. Ist imo durchaus geeignet für Einsteiger, weil er einfach aufgebaut ist und Regler hat und somit übersichtlich genug mit einem gewissen Spaßfaktor. Die Paukendinger sind aber Samples, DER JP kann das nicht.

    Sampler gibts billig, wäre für die Drums also schon besser.
    Man KANN natürlich Drumsounds mit dem Synth bauen und wieder samplen und einsetzen. Klar.

    Video: Jarre halt. Die Sounds sind eher analog, die Drums sind samples. Ich meine im Optimum. Der JP8000 oder der JP8080 sind dennoch ganz ok dafür. Es gäbe aber noch einige Alternativen dazu.

    Eigentlich alle Synthesizer, die eine Drehregleroberfläche haben.
    Drums haben nur wenige an Bord und Samples noch weniger.

    Am billigsten kommste mit 2 Geräten oder Computer und Synth weg. Das wäre mein Tipp.

    Und ja: Mit dem JP macht man jetzt nicht alles falsch. Man kann auf jeden Fall damit erstmal bisschen was machen.
     
  5. Caine

    Caine Tach

    vielen dank schon mal :D !

    nunja, ich habe einen DJX von yamaha, nicht lachen ;-), dann eine groovebox von roland "mc 505". aber so schöne melodien, patches kriege ich mit denen nicht so hin und die jp 8000 bzw. jp 8080 habe ich noch dunkel in erinnerung. ich bin leider kein gebildeter profi mit piano/keyboards, will das erstmal nur als j4f machen und einiges lernen.

    equipment was ich derzeit habe:

    - pc mit software
    - roland groovebox mc-505
    - yamaha DJX

    was ich noch besorgen möchte:

    - roland jp-8080
    - roland mv-8000

    denke die 2 sind ganz gute anschaffungen außer man belehrt mich eines besseren ;-).

    achso, evtl. etwas offtopic aber kann man irgendwo lernen wie man gute basslines erstellt?
    habt ihr meistens unterricht genommen oder auch learning by doing betriebeN?

    sorry falls ich doof frage :sad:
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mal sone Frage: Deine Zielgeräte sind imo nicht schlecht gewählt. Was hat dich ganau auf diese gelenkt?

    Profi und so: Das ist doch egal, hier sind sehr sehr unterschiedliche Leute, die meisten sind eher Hobbymusiker, andere sind echte Nerds und alles dazwischen. Viele jüngere Leute können nicht "Keyboardspielen". Das ist aber egal. Man kann dennoch Ideen haben und notfalls lernen, das umzusetzen. Also: Lass dich mal nicht abbringen von deinen musikalischen Zielen.

    Computer und Co sind doch schonmal ne super Grundlage.
    Da ist dein nächster Schritt mit Synth nicht schlecht. Evtl wirst du aus klanglichen Gründen irgendwann mal einen Analogen haben (siehe ANALOG Schaltfläche oben für einen Eindruck) und es gibt tolle VAs, die sind ua. unter DIGITAL da oben gelistet.

    Mit dem DJX kannst du dann den JP8080 steuern und auch mit dem MV dann sqeuenzieren. Das geht dann sogar ohne Rechner.

    Basslines: Ja, sowas musst du wirklich einfach in der Praxis versuchen. Sounds und Co kann man lernen, auch Arrangement und so, ich mach ja in meinen Workshops auch nichts anderes als Sound und Co. Die eigentliche musikalische Arbeit muss man dann natürlich letzlich selbst machen.

    Da gibts kein doof fragen. Das ist ok. Die guten Basslines kommen einfach so. Idealerweise von Hand gespielt aus meiner Sicht. Aber das ist natürlich keine Bedingung. Du müsstest nur finden, was gut für dich ist und wie du gut arbeiten kannst. Das dauert ein bisschen und ganz normal.

    Einfach machen ist das beste!! Nicht aufhören!!


    Denke, da ist dein Weg schon nicht so schlecht.
     
  7. Caine

    Caine Tach

    uff, mit so viel feedback habe ich nicht gleich gerechnet, nochmals danke :oops:

    @ jp 8080:

    die hat mich schon früher sehr interessiert da ich sehr auf synthiemusik stehe, gerade wieder alte scores wie miami vice usw. rausgekramt, und direkt mal in youtube eingegeben. ich habe mich wieder frisch verliebt in das teil, kenne auch keine anderen synthies !
    also kann ich nichts behaupten ;-).

    @ mv 8000:

    auch hip hop und beatgeschichten finde ich sehr interessant, gerade horrorsoundtracks haben immer schon super melodien gehabt, die zu mixen und samplen wäre eine tolle sache, noch dazu könnte ich den sampler für andere richtungen natürlich benutzen.
    die videos auf youtube zeigen auch das mit etwas übung das teil "wohl" total leicht ist, hoffe ich doch mal ;-). na klar könnte jeder x-beliebiege musik machen, aber nach soo vielen cds und musik die ich immer kaufe möchte ich wieder mal versuchen etwas selber zu kreieren.

    am pc mit software programmen wie fruity loops usw. ist mir das ewige geklicke zu umständlich, zum aufnehmen, schneiden, zusammenfügen etc. ist es natürlich super !
    denke gerade als anfänger ist es eine tolle sache parts aufzunehmen und diese dann evtl. gut zu verbinden mit sprachsamples uvm.

    jetzt müsste ich nur noch die geräte gut & günstig finden :) !

    hier ein beispiel wegen samplen & rap etc.

    theme von chucky:

    http://www.youtube.com/watch?v=KMvEitT1C6Y

    und nun die remixte:

    http://www.youtube.com/watch?v=aik-Qk8R ... re=related
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Verstehe, dann empfehle ich den Klang einiger anderer <a href=http://www.sequencer.de/digital_synthesizer.html>Virtual Analog Synthesizer (VA)</a> Synthesizer ebenfalls anzutesten.

    Vom <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> Radias / MS2000 über Access Virus bis zum <a href=http://www.sequencer.de/syns/clavia>Clavia</a> Nord Lead/Nord Wave (der übrigens auch samplen kann) oder eben echten Analogen wie <a href=http://www.sequencer.de/syns/alesis/AndromedaA6.html>Andromeda A6</a> und Co. wegen des Klanges.

    Verliebt ist super, dann will ich dich nicht zu so viel zwingen.


    Inspirationshölle dazu:
    https://www.sequencer.de/digital_synthesizer.html

    Ausprobieren und Sound als Hauptkriterium empfehle ich aber.
     

Diese Seite empfehlen