Welcher Controller für Bitwig?

A

AlienSound

Guest
Ich bin mir unschlüssig, welches Mastermidikeyboard ich mir kaufen soll. Und ob ich Keyboard und Controller trennen soll. Für Ableton gibt es jede Menge Auswahl, wobei ich wohl Push 2 bevorzugen würde.
Für Bitwig werden nur die Nektar-Sachen empfohlen. 30-45 mm Fader finde ich schon sehr unpassend.
Auf die Tastatur lege ich keinen so großen Wert, wie manch einer, da ich weder virtuos spielen kann noch will. Ich bin eher auf Minimal ausgelegt und werde vermehrt mit Loops, Patterns, Sequenzer und Arp arbeiten. Hammermechanik brauche ich nicht.

88 Tasten hätte ich gerne, um mir das nervige Transponieren zu ersparen.
Ich werde überwiegend Hardware verwenden, am liebsten Analoges. Softwaresynthies nur ein paar ausgesuchte, weil ich es nicht mag, mit der Maus zu schrauben.

Eigentlich hätte ich gerne einen Controller, der optimal für Bitwig gemapped ist, und problemlos funzt, aber er sollte auch mit möglichst allen VST-Instrumenten, die ich mir noch zulegen werde, harmonieren. Schön wäre es zudem, wenn sich nicht nur die wichtigsten Parameter editieren liessen, sondern möglichst alle. Falls es die eierlegende Wollmilchsau noch nicht gibt, was wäre überhaupt angebracht?

Im Sinn habe ich derzeit 3 Keyboards:

https://www.thomann.de/de/nektar_impact_lx88.htm

https://www.thomann.de/de/studiologic_numa_compact_2.htm?ref=search_prv_1

https://www.thomann.de/de/native_instruments_komplete_kontrol_s61_mk2.htm


Hat schon jemand das neue S61 MK2 anvisiert? Ich frage mich, wie wohl der Controller für die Plugins wäre, und was man damit alles genau editieren kann. NKS-fähig müssen die natürlich sein. Die Arturia Collection werde ich mir noch holen, Xils PolyM habe ich, weiss aber nicht, ob der schon NKS-fähig ist. Xils V+ ist es, aber wenn Behringer den HW-Klon rausbringt, kaufe ich mir lieber die HW. Massive wäre kostenlos beim Kauf des Keyboardes dabei. Reaktor 6 besorge ich mir noch, Sampler muss ich noch schauen, ob Plugin oder Hardware.

Tja, keine Ahnung, ob ich auch Motorfader haben muss. Wird wohl sowieso darauf hinauslaufen, Geräte in Ergänzung anzuschaffen.

Was würdet Ihr an meiner Stelle kaufen und miteinander verknüpfen, und was würdet Ihr vermeiden?
Sind die 699 Teuro den S61 MK2 wert, oder ist der auch wieder nur ein Kompromiss?

Beim Numa finde ich die geringe Tiefe, die 88 Tasten und spartanische Ausstattung gut. Aber welcher Controller dazu?

Oder einfach den Nektar und damit erstmal üben?

Wichtig ist mir, dass mir die Arbeit mit der DAW und den Plugins Spaß macht, dass ich mich nicht ständig mit technischem Kram, wie Scripts u.d. herumschlagen muss, wo ständig irgendwas Probleme macht. Denn dann verliere ich die Lust wegen zu viel Technik, denn ich will kreativ sein!

Ich überlege schon, ob ich nicht Bitwig verkaufen und mir demnächst das Angebot Push 2/Ableton Standard besorgen soll. Suite brauche ich nicht, ist viel zu teuer und beinhaltet Zeug, das ich nicht benötige. Der Sampler oder Simpler soll auch besser sein.
Allerdings frage ich mich auch, ob der Tasty Chips Electronics GR-1 zum Samplen genauso viel kann. Ist aber 800 teure Hardware.

Und nicht vergessen, dass ich Neueinsteiger bin. 30 Jahre zu spät und sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht, da jeden Tag was Neues rauskommt.
 

starcorp

|||||
Für die Bitwig einbindung von Controllern und Keyboards ist es entscheident ob es dafür ein script gibt. Für Push 1/2 und für den NI Jam und Maschine gibt es zb welche. Die wurden mit Ni zusammenn entwickelt. Das Push scrip wird von jemandem privat geschrieben und ist sehr gut.
Du solltest auf der Bitwig Seite mal nach sehen wofür es scripte gibt und wie diese weiter entwickelt werden. Bitwig selbst bringt ja auch schon welche mit. Diese werden dann automatisch erkannt.
Jan
 
A

AlienSound

Guest
Damit habe ich mich schon vor so einiger Zeit befasst, aber immer lese ich, dass hier und da mal was nicht funzt.
Was Push betrifft, soll damit alles gehen, bis auf Note Repeat und Sample Editing, sagt Jürgen Moßgraber. Für mich also kein Kaufgrund mehr, da Sample Editing für mich zu den wichtigsten Funktionen gehört. Das Problem soll an der API in Bitwig liegen, wo sich Bitwig wohl nicht drum kümmert.

Leider gibt es kaum Resonanz von Bitwig-Usern auf meine Fragen. Ich muss mich also auf die mehr oder weniger gefüllten Kreise (Meinungen) zu den Scripten verlassen.
https://www.bitwig.com/en/community/control_scripts.html
Mir persönlich stößt es auch auf, mich noch großartig mit Scripten beschäftigen zu müssen, da ich kein Freund von IT und Technik bin. Klar, ist es ein geiles Teil, würde ich mich auch überwinden können, wenn es eine einmalige Einrichtungsangelegenheit ist. Aber es nimmt mir die Lust, wenn es stressig wird.

Gerne würde ich mal Meinungen und Erfahrungen von Bitwig-Usern lesen, mit welchem Controller sie - notfalls auch in Kombination - am besten zurecht kommen, was ihnen fehlt, und was sie mir empfehlen können. Gerade auch in Hinblick auf Samplen (mit möglichst verrückte Möglichkeiten), Plugin- und DAW-Steuerung. Wobei ich kein Freund von verschachtelten Menüs bin.
 

starcorp

|||||
tja das mit dem Sample Editing mache ich fast nie, deshalb kann ich dir dazu nichts sagen.
Aber was die Plugin / DAW Steuerung angeht, bin ich mit dem Jam Controller schon sehr zufrieden.
es gibt viel Vorarbeit von anderen Usern, aber man muss doch selbst Hand anlegen um sich seine bevorzugten
Control Möglichkeiten zu mapen.
 
A

AlienSound

Guest
Den Jam habe ich schon länger im Hinterkopf. Aber ob er als Vollcontroller auch reicht? Oder welche Addition benötigt er eigentlich noch? Dann würde ich mir wohl das Studiologic Numa Compact 2 - als Mastermidikeyboard - kaufen.

Vielleicht ein Novation Launchpad Pro dazu? Oh, blöd, hat aber kein Note Repeat.

Das Teil macht aber auch einen gefälligen Eindruck:
Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=i-ClNqM_2eE&t=242s
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
sagt Jürgen Moßgraber


...hat übrigens ein sehr informatives Youtube-Video hochgeladen.

Anhand der kleinen Akai APC Mini sieht man dort, was alleine damit in einem
offenen Bitwig-Projekt alles flüssig fernsteuerbar ist. Dazu gehören:

  • Clips starten und stoppen
  • Aufnahme scharfschalten
  • Mute/Solo
  • Kanalanwahl
  • Lautstärke
  • Panorama
  • Stärke der Effekt-Sends
  • andere Bitwig-Plugins
  • Noten spielen/eingeben
  • Noten transponieren
  • Tonart und Tonmodus wählen
  • Stepsequenzer editieren
  • Drumsounds abfeuern
  • leeren Clip erzeugen
  • einfache Quantisierungs-Funktion
  • Schreibschutz ein/aus
  • Metronom ein/aus
  • Wiederholung ein/aus
  • Aktionen rückgängig machen (Undo)








Das Tutorial zur grösseren Akai APC 40 mkII ist sogar noch etwas ausführlicher geraten.


Weitere hinzukommende Steuerfunktionen dort:

  • Abspiel-Geschwindigkeit ändern
  • Eintappen des Tempos
  • Song-Position verschieben
  • Master-Lautstärke
  • Kanalwahl mittels eigener Pfeiltasten
  • Spur-Clips einzeln oder gemeinsam stoppen
  • Grafische Ansichten wechseln
  • acht frei zuweisbare User-Parameter
  • Parameter-Bänke wechseln
  • Plugin-Fenster anzeigen/verbergen
  • Plugin ein/ausschalten
  • Plugins anwählen
  • Rack-Instrumente wechseln
  • Edit-Menü öffnen/schliessen
  • Spur-Monitoring ändern
  • Effekt-Slots anwählen
  • Lautstärken der Effekt-Slots
  • Szenen überblenden mittels Crossfader
  • Clip-Längen ändern



 
Zuletzt bearbeitet:
A

AlienSound

Guest
Zum Clipabfeuern ist die APCmini ja nicht schlecht. Aber ob die reicht? Die APC40 MKII kann wohl mehr. Im Vergleich zur Machine Jam, weiss ich noch nicht, welche mir besser gefallen könnte. Plugins soll das Teil - oder ein zusätzliches Gerät? - ja auch noch editieren können.

Ich frage mich, ob Machine MK3 wohl auch für Bitwig entsprechende API-Anpassung bekommt, und ob die dafür geeignet wäre. Mir raucht jetzt erstmal der Kopf.
 

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Plugins soll das Teil - oder ein zusätzliches Gerät?

Stell' das zusätzliche mal hinten an.
Die LED-Encoder der grossen APC sind schon sehr praktisch (sieht man ja schön...)


...und weitere Controller mit Potis/Fader/etc. kann man problemlos später mit einbinden. Dieses Bild illustriert das sehr schön:









...funktioniert auch mit Produkten anderer Hersteller, natürlich.








Ich frage mich, ob Machine MK3 wohl auch für Bitwig entsprechende API-Anpassung bekommt

Ich würde nicht darauf spekulieren. Sondern irgendwas nehmen, dass schon da ist.
Hier sieht man die Zusammenarbeit von Bitwig mit Maschine Jam.


 
Zuletzt bearbeitet:
A

AlienSound

Guest
Schreckliche Kopfschmerz'musik'. Puh, es fällt mir schwer, da zu folgen, ohne gesundheitliche Schäden befürchten zu müssen.

Machine Jam finde ich irgendwie ganz gut. Vielleicht sollte ich mit sowas einfach mal anfangen, und den Rest nacheinander anschaffen. Auch das Keyboard vielleicht erstmal zurückstellen.

So eine APC 80-Idee finde ich auch nicht übel, als Controller. Aber wie ist der Unterschied zu neueren Generationen? Neues ist ja nicht unbedingt besser. Als Ergänzung zu einer Machine Jam optimal?
Nicht zu vergessen, dass ich ja auch noch die M-Audio Trigger Finger Pro habe.

Hardware-Samplen, am liebsten mit multitimbralen Möglichkeiten, will ich auch unbedingt einplanen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Maschine Jam und APC gehen konzeptionell in die gleiche Richtung. Es ist also eine "entweder-oder"-Frage, weniger ein "zusammen".

(Maschine Jam hat in meinen Augen den Vorteil, keine physikalischen Fader zu haben, sondern moderne Touchstrips).

Eher würde ich da zusätzlich einen Encoder-bestückten Controller als Ergänzung erwägen, der generell die Anzahl LED-Encodern in deinem Gerätepark erhöht.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AlienSound

Guest
Welcher Encoder-bestückte Controller wäre denn Dein Favorit?
Hat schon jemand sowohl mit Machine Jam als auch mit APC gearbeitet und kann was zu den Unterschieden - bzw. Vor- und Nachteilen - sagen?
 

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Welcher Encoder-bestückte Controller wäre denn Dein Favorit?

Etwas knifflige Frage...

Erste Wahl: eigentlich (weil er grosse Popularität geniesst und mit vielen Synths gut zusammen kann) der Behringer BCR ...aber der wird anscheinend nicht mehr angeboten!?

Wäre aber evtl. ein guter Gebrauchtkauf.



Zweite Wahl:
  • Behringer X-Touch Mini
  • Novation Nocturn, oder
  • Midi Fighter Twister













Die sind alle drei auch kompakt genug für kleine Tischflächen.
 
Zuletzt bearbeitet:

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Ich hoffe, ich muss mich nicht mit sowas herumschlage


Nö. Eigentlich sagt Bitwig, die Zuweisung wäre schon mit der Bitwig-Installation mitinstalliert.

Support for Behringer BCR/BCF 2000 in Bitwig Studio.

*This script is part of the Bitwig Studio installation.



Nachtrag noch:

Hier sieht man übrigens sehr schön, was der kleine Spark alles kann!


 
Kommt wie immer darauf an, was der Haupteinsatz ist. Ich verwende momentan im Studio Push 2, icon QCon Pro mit Extender und Komplete Kontrol Mk2. Weiterhin kann ich die neue Novation SLMkIII empfehlen, sowie Launchpad Pro. Vom Gebrauchtmarkt auf jedenfall Push 1, NI Kontrol MkI und Novation SLMkI + II.
 

monophonK

|||||
Kommt wie immer darauf an, was der Haupteinsatz ist. Ich verwende momentan im Studio Push 2, icon QCon Pro mit Extender und Komplete Kontrol Mk2. Weiterhin kann ich die neue Novation SLMkIII empfehlen, sowie Launchpad Pro. Vom Gebrauchtmarkt auf jedenfall Push 1, NI Kontrol MkI und Novation SLMkI + II.
Hi moos cool danke für deine Angaben / Empfehlungen. Habe erst kürzlich deine DrivenByMoss Scripts entdeckt, sehr feine und hilfreiche Sache!

Habe den NI Jam, Maschine MK3 (nicht Mikro) und M32 versuche diese auf Bitwig anzupassen. Für M32 kann ich ja dein DrivenByMoss Script nehmen,
für Jam teste ich das NI / Bitwig Script bzw. den Script von einfachFelix/Marc DTD (https://www.native-instruments.com/forum/threads/anyone-scripting-maschine-jam-for-bitwig.335637/)
Meine Maschine MK3 (nicht Mikro) wollte ich mal mit deinem Mikro NK3 Script testen, mal schauen ob das schon hilfreich ist oder ich doch an den Flexi muss.
 


Neueste Beiträge

News

Oben