Welcher Musiker nutzt typischerweise was?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Moogulator, 20. Juli 2015.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ob wir eine Liste hinbekämen, in der man nachsehen kann welcher Musiker WIRKLICH ein typischer User für einen bestimmten Synth ist und einen Zeitraum vielleicht?
    Also nicht so wie hier: viewtopic.php?f=47&t=56374

    Auch die Forrest Bücher stimmen da oft nicht so sehr, die typischen Nutzer sind das auch nicht immer oder für einen deutlich kleineren Zeitraum.
    Ich mein, manche in den Listen die es gibt HATTEN mal einen ARP2600 oder Virus oder System 100, aber TYPISCH für diesen Künstler? Das wäre doch idR das was man wissen will.


    Wäre sowas:
    - Autechre - frühe Zeit: Ensoniq Sampler, mittlere Phase bis vor Draft 7.3: Clavia Nord Modular und Nord Lead, aktuell bis heute (2015): Elektron Reihe (MD,MM) und MPC1000

    - Vince Clarke - SCI ProOne (all time), System 100m (all time), Jupiter4 (Yazoo Zeit)
    - Martin Gore - (ab CF2) Nordlead und 3x ARP2600 (schon immer)
    - Depeche Mode - 80er: Jupiter8, EmulatorII, DX7 & Synclavier (80er), Oberheim Klassiker (OBXa)
    heute: live eher Remote Keys, Ableton und ein paar wechselnde Bühnensynths, im Studio faktisch nicht typisch auszumachen, sondern pro Song. - könnten wir hier listen oder pro Album, nicht nur für DM, dies ist nur ein Beispiel.
    - Nitzer Ebb - System700 (sehr typisch für lange Zeiten) via Daniel Miller (wie die meisten Mute Bands der Zeit inkl die oberen)
    - Vangelis (70er, Frühe 80er) - Yamaha CS80
    - Orphx 2015: Eurorack Module für Drums, Ableton für Struktur
    - Sean McBride (MC/Xeno..): 2x SH101 und Eurorack Modulsystem mit spezieller Struktur für komplettes Liveset, Studio: klassische Analoge von System100 bis Odyssey und TR606 (recht typisch).
    - Squarepusher - mittlere Phase: TG77/FM (vor Ultravisitor)
    - Klinik - Box und frühe Zeit: MS20, EMS SynthiA, TR707 (typisch), auf der Box: TR808, früh dazu noch Kawai 100f, Juno60/Jupiter 4
    - Cabaret Voltaire (80er) zB Crackdown: Juno60
    - Robyn - Monopoly, MS2000, JX8P
    wäre super, wenn wir das zusammengebaut kriegen, kann das teilweise auch ins Wiki beamen..
    Gut wäre das alphabetisch zu tun. Noch besser wenn aktuelle und alte Dinge da getrennt werden können.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Lt. einem Interview mit Autechre was ich letztes Jahr irgendwo im Netz mal gelesen hatte, nutzt Autechre die Elektrons gar nicht mehr. MD und Mnm hört man auch primär nur auf einem Album.
     
  3. PySeq

    PySeq bin angekommen

    Bei Depeche Mode find' ich ganz interessant, womit sie angefangen haben (vor/bei "Speak & Spell"), also was sie gekauft haben, als sie es noch selbst bezahlen mußten und als sie auch noch auf's Geld gucken mußten. Das waren:

    - Kawai K100FS (Vince Clarke),
    - Yamaha CS-5 (Martin Gore),
    - Moog Prodigy (Andrew Fletcher).

    Als Daniel Miller sie dann unter Vertrag nahm, konnten sie auf die Geräte seines Studios zugreifen (Arp 2600, Korg KR 55, usw.). Vince Clarke kaufte einen Jupiter 4, Fletcher einen Moog Source. Martin Gore nutzte bald vor allem einen PPG Wave 2.0, kann sein, daß er mehr auf digitale Sounds steht.

    Jupiter 8 war wohl insbesondere auf "A Broken Frame", das Martin Gore immer als eine Art "Jugendsünde" begreift (was ich nicht nachvollziehen kann, weil ich's immer noch besser finde als alles seit SoFaD).
    Sicher, ein Synclavier war in Millers Studio und prägte auch viele Sounds.
    Später dann Emulator II u.a..

    http://www.tuug.fi/~jaakko/dm/keyboards.html

    Insgesamt würde ich aber sagen, daß Daniel Miller eben sehr viel in sein Studio-Equipment investierte und immer das beste (und dadurch auch meist das teuerste) kaufte. Dieses Equipment wurde dann aber eben auch von verschiedenen Mute-Bands genutzt.

    Rein subjektiv stelle ich mir Martin Gore an 'nem PPG Wave oder DX7, Fletcher an 'nem Moog ("Gut für Bässe") und Alan Wilder an 'nem EII vor, aber tatsächlich war es eben eigentlich anders und gar nicht so festgelegt (siehe auch das Buch von Jonathan Miller, "Stripped: Depeche Mode").
     
  4. Tonerzeuger

    Tonerzeuger bin angekommen

    Hab gerade einen SOS Artikel über Joe Zawinul gelesen:
    http://www.soundonsound.com/sos/jun03/a ... awinul.asp

    - EMS VCS3
    - ARP 2600
    - ARP Quadra
    - Diverse andere legendäre Maschinen wie Chroma Polaris, Prophet T-8 u.a.
    - Später jede Menge Korgs: M1, 01/RW, Triton, Prophecy.

    Auffallend für so einen fantastischen Soundgestalter: Offenbar nichts (!) mit FM-Synthese. Scheint nicht sein Ding gewesen zu sein.
     
  5. Psychotronic

    Psychotronic aktiviert

    Das stimmt so nicht. Die letzten Alben sind alles pro Track ein Max Patch. Den spielen die dann einfach ein paar Stunden und entnehmen die best Parts, soweit ich das verstehe.
     

Diese Seite empfehlen