Welcher Sequenzer für solche Melodien/Sequenzen

HansLanda

HansLanda

|||
Hallo zusammen,

ich hätte gern ein Stepsequenzer mit dem sich derart schöne Musik fabrizieren lässt.
Das Beispiel hat eine sehr lange Sequenz bevor sich die Folge wiederholt? Allerdings klingt es halt auch eben nicht per Hand gespielt sondern eben nach Step-Sequencer.
Wo sollte ich mich hier umschauen? Gib es Sequencer (hardware) die sowas können? Darf auch Eurorack sein.

https://www.youtube.com/watch?v=o9YezPSmFpQ
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Ist das ein Sequenzer?
Ich glaube eher, das es sich hier um ein handgespieltes Arpeggio handelt, bei dem einfach nur die Akkorde gewechselt werden.
Ein Delay ist auch noch drauf.
 
fanwander

fanwander

*****
Das ist ziemlich sicher kein spezieller Sequencer sondern (ggf im Stepmode eingegeben) in einem beliebigen DAW-MIDI-Sequencer gemacht.
Natürlich kann das auch jeder Hardware-Sequencer mit Songmode.

Außerdem bitte nicht vergessen, dass das mehrere Spuren sind und jede Menge getimetes Echo daran beteiligt ist (ein weiterer Hinweis auf DAW/Plugin)
 
fanwander

fanwander

*****
handgespieltes Arpeggio
Müsste aber im "Played Order" Mode sein und das müsste sehr konzentriert gemacht worden sein, denn die Figur ist bei jedem Durchgang nach 64 Takten die gleiche. Allein deswegen tippe ich sehr auf ganz schnödes MIDI-Workstation-Arrangement.
 
Henk Reisen

Henk Reisen

Ist doch so. Oder?
Wie es in diesem Fall gemacht wurde, kann ich nicht sagen. Wenn ich ein ähnliches Ergebnis erreichen wollte, würde ich einen Arpeggiator und ein Delay nehmen und gff. noch ein paar Einzelspuren mit dem gleichen Sound overdubben, die ich so quantisiere (Start und Ende!), dass es sich anhört, als wären auch diese Noten durch den Arpeggiator gewandert. Ein paar schöne Flächen drüber: Fertig.

Darf ich dich fragen, warum du meinst, dass es nach Step Sequencer? Klingt? Wie klingt denn ein Step Sequenzer?
 
Sanguinea Project

Sanguinea Project

lupDujHomwIj lubuy'moH gharghmey
ich würde mich den Vorschreibern anschließen: Arpeggio handgespielt, im Order-Mode. Ohne der HW-Fraktion auf den Schlips treten zu wollen: das kann jeder bessere SW-Synth mit ARP/SEQ.
64 Takte in der DAW einspielen, Klötzchen schieben, und dann PAD bzw. Hintergrundgeklingel einspielen.
Technisch relativ schlicht gemacht, aber pfiffig, kein großer Schnickschnack, und schlängelt sich angenehm ins Gehör. Klasse!
 
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
ich schließe mich an ... das wird ziemlich sicher ein handgespielter Arp sein.
Würde ich sowas ähnliches mit nem Stepper machen würd ich vermutlich zum Schrittmacher greifen , da man bei dem so wunderbar verschiedene Sequencerspuren miteinander kombinieren kann

also z.B. ein 8tel seq wird von einer sehr langsamen seq transponiert
 
H

HorstBlond

||||
+1 für die Handspiel-Theorie bzw. sequenced (2 Spuren?). Aber man weiss nie... mit den Arps, bei denen man steps muten kann (mein Novation 61SLMk3 könnte das) und bei denen mit randomize Feature kann man das nicht Sicherheit sagen.
Ich spiele so Arp-ähnliche Sachen mit der Hand; ich mag ähnliche Patterns und hatte früher keinen Arp und keine HW-Sequencer und hab mir dann irgendwann angewöhnt solche Sachen händisch zu spielen (nicht unbedingt so melodiös, einfach so kleine perkussive/Mallet Patterns).
 
JuBi

JuBi

||
Denke der NDLR kann das auch, die zwei Motif Spuren lassen sich sehr tief konfugurieren, dann die Cordmods einstellen und beliebig durch den Quintenzirkel wandern.

64477-f6ea59e749ae263e190af302ca339555.jpg

Ein Beispiel:
Ambient mit NDLR
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Zitat daraus: We commonly use all these instruments with a few others we own to do our respective work, but we used them in new ways across the Men With Secrets record.
In particular for this work, we tried to build songs using arpeggios and pads that follow a melody, whereas when we work on techno or experimental stuff it’s different.


Also wie ich vermutet habe: Normaler Arpeggiator.
 
 


News

Oben