welcher Synth bringt disen Cajun-Sound?

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Sequialter, 10. August 2013.

  1. Hallo,

    ich bin von diesem Cajun-Accordeon Sound ganz begeistert,möchte mir aber nicht direkt so ein Instrument zulegen....
    Mit einem Synthesizer müsste dieser Klang doch auch zu basteln sein,nur welche Klangerzeugung würde da nahe heran kommen?
    Mit dem Schichten von "Orgel-Registern" habe ich es schon probiert,aber diese hübschen Verzerrungen mit dem Erhöhen der Lautstärke und der Dynamik sind wohl das Problem.Tips?

     
  2. kl~ak

    kl~ak -

    man beachte die katze .... :harhar:


    instrumententechnisch sollten das pulsewellen sein (glaube ich) recht enge pulsweite und bandpass würde ich versuchen. vielleicht mit modulation der filterfrequ. und der pulsebreite (aber eher leichte mod mit eher schneller modaulation) dann sollten dass noch mehrere oscies sein, da so ein instrument eigentlich nur selten auf einem blättchen pfeift ... ich würde sagen so 2-3vco´s sollten da pro stimme schon zum tragen kommen. vielleicht auch mit modulation und dafür weniger beim filter :dunno:

    viel macht auch die art es zu spielen.


    die verzerrung würde ich extern machen mit ner transistorstufe (gitarrenamp) weil die ja auch dynamisch verzerren ... die synthies machen meißt immer alles (also auch leise sounds kaputt) weil die verzerrung manchmal vor dem vca gelayoutet (VA) ist :selfhammer:



    -> so würde ich versuchen mich da ran zu tasten.

    geht bestimmt auch anders ...
     
  3. danke,bin aber eigentlich der Meinung das Sinuswellen die Grundlage des Sounds bilden.Du hast schon recht, ein oder zwei Oszillatoren werden da nicht ausreichen.Vier werden es schon sein,man sieht ja auch die 4 Registerschieber am Accordeon.
    Ich werde mal meinen DX7 vom Speicher holen,4 Operatoren als Basis und die beiden anderen als Modulatoren.... :?
    ist lang,lang her..... :)
     
  4. Sekim

    Sekim aktiviert

    Meint ihr, dass das wirklich geht - mit einem Synthesizer? Könnte mir vorstellen, das der Grundsound "statisch" machbar wäre, aber dann auch so einen tune hinzukriegen erscheint mir fraglich. Da muss man wahrscheinlich doch was physisch quetschen und atmen/röcheln lassen. Lässt hören, wenn ihr meint was brauchbares zu haben. Lasse mich gerne eines Besseren belehren!

    Alles Gute.
     
  5. kl~ak

    kl~ak -

    zungenblasinstrument = ungeradzahlige obertonreihe = pulsewelle !

    natürlich kann man jede pulswelle auch mit einer sehr hohen anzahl an sinuswellen additiv generieren oder über FM formen ... das ist kein geheimnis _ nur warum :dunno:

    das ist IMMER so :opa:


    pro sound wirs du mit FM schon ein paar OP´s brauchen



    das wären dann aber wiederum weitere soundstränge pro taste = also deine anzahl an operatoren X 4. kannst du aus 3-6 sinusoperatoren deinen sound formen wären dass dann 12-18 arbeitende oscies :phat:


    -> vielleicht nzw. sicher gibts soeinen sound schon als plugin = http://www.kvraudio.com/product/accordi ... ni/details

    nur mal so als erster google link :floet:
     
  6. kl~ak

    kl~ak -

    sicher gibts das in sher gut für kompakt = das würde ich als erstes mal checken ...


    oder vielleicht für deinen DX schon als preset :dunno:
     
  7. Ich habe an meinem Fusion Synth einen ganz ähnlichen Akkordeonsound programmiert. War am Anfang eher Zufall, bis ich merkte, dass der Sound musikalisch Sinn ergibt. Ich kann ihn via Modulationsrad überblenden von "technoid-pulswellenartig" in Richtung "Akkordeon" und wieder zurück. Man kommt da jedenfalls schon sehr nahe ran, sogar inklusive der Atem/Blasebalggeräusche. Der Rest ist Spieltechnik.

    P.S.
    Die Cajun-Spielweise des Akkordeons erinnert mich ganz schön massiv an den Film "Schultze geht the Blues".
    Click: Beschreibung
    Click: Youtube
     
  8. Tax-5

    Tax-5 recht aktiv

    Ich habe im Technics KN5000 so ne Akkordeon-Simulation womit man (ähnlich wie beid der Zugriegel Orgel) die
    verschiedenen (ich nenne sie mal) Register wählen und aktivieren kann... somit ist fast jeder Akkordeon Sound möglich.

    Natürlich ist das Ergebnis (wie bei allen Sample-basierten Akkordeon Sounds) eher starr und macht einfach "Möööööp"
    Man darf bei einem so lebhaften Instrument nicht vergessen dass die Spielweise und das Instrument selber den Sound auch ausmachen.

    Ein Beispiel: Wenn mehrer Tasten gedrückt sind, strömt weniger Luft durch die ganzen "Pfeiffen" (wie heisst das Zeug?) und macht im ganzen
    wenige Cent's an Tonhöhe aus... hinzu kommt das Anblassgeräusch, die Schnelligkeit des Pumpens etc....

    Hast Du es schon mal mit ner Sampling CD versucht? Habe mal was von einer gelesen da geht es nur um Akkordeons!
     
  9. kl~ak

    kl~ak -



    ist mal anzunehmen, dass die presets auch im neuen jupiter drin sein dürften ... v-synth vielleicht auch.


    auf jeden fall ist roland deine firma -> aber vorsicht vor dem vintage-krims. der bringts nicht. (zumindest wenn es um ackordeons geht)
     
  10. Sorry,für meine Ohren klingt das furchtbar... :doof:

    Der Typ der das Cajun Accordion spielt,hat mich immer mehr mit seinem Sound angemacht......wie hier wieder mal:


    Hab mir jetzt spontan genau so ein Hohner 114 C zugelegt,gebraucht zwar,aber ein Super-Sound,einer von meinen Ensoniq ESQ1 muss dafür leider gehen...
    Danke euch allen für eure Tips,aber ich merke jetzt schon,das ich mit dem Hohner viel Spaß bekomme,und alles was da an Tönen raus kommt,hat Power und es klingt eigentlich nichts was ich so klimpere,richtig verkehrt.Es ist das erste Instrument für mich überhaupt,wo ich endlich keine Noten vor mir liegen habe... :)
     
  11. kl~ak

    kl~ak -


    und




    na dann hats ja was gebracht ...
     
  12. ygorr

    ygorr -

Diese Seite empfehlen