(Welcher Synth?) Charakter-Flächen-Sound aus den 70ern gesucht (im Hintergrund)

Dieses Thema im Forum "Sounds / Synthese" wurde erstellt von Ørbiter, 27. August 2018.

  1. Ørbiter

    Ørbiter ......

    Sorry, dass ich so schnell hintereinander hier schon wieder ne Sound-Frage habe. ^^ Da bin ich aber echt gespannt, wer mir diese vermutlich schwierige Frage noch beantworten kann. Hatte diesbezüglich mal direkt bei der DDR-Band 'Karat' auf der Facebook-Page nachgefragt, aber die Jungs hatten mich leider immer wieder vertröstet.
    Der gesuchte Synth erklingt mit dem Pad-Sound z.B. bei 1:21 im Hintergrund


    Ansehen: https://youtu.be/JBb_A2GkD8M?t=1m21s
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Dafür ist das Forum DA! Wissbegierige sind ja hier gern und über Musik reden ist gut.

    Der Sound klingt nach einer Stringmachine - sowas gab es in den 70ern viel - Solina und Co.
    Bin kein Spezialist für diese Spezialsynths für Flächen - aber hier ist auch klar ein FX Ding noch mit drin, der den Sound auch noch verändert. Nur nach Klang - bin kein Experte für die Band. Trotzdem ist deren Version besser als die Westversion von Maffay.

    Hier noch ein nettes Cover eines Karat Klassikers - nur so nebenbei..

    Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=dP_83AaCtl0
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2018
    Ørbiter gefällt das.
  3. Ørbiter

    Ørbiter ......

    Ja, mir kam auch irgendwie gleich "Solina" in den Sinn, auch wenn ich so ein Teil noch nie gehört habe. Kann natürlich auch was anderes sein, wie du schon erwähnt hast.

    Kann ich nur zustimmen. Ist mir jetzt beim hören auch wieder bewusst geworden.


    Na mal sehen, ob hier noch jemand ist, dessen Fachgebiet diese alten String-Sounds sind. ^^ Denn dieser wirkt auf mich ziemlich markant. ( btw: Muss mir aber gerade auf YouTube mal so nen Solina-Sound anhören. .. )
     
  4. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Solche Fragen kommen ja immer wieder, diese hier hatten wir schon 2011:
    https://www.sequencer.de/synthesize...zer-bei-ueber-7-bruecken-musst-du-gehn.58485/

    Es sollte also ein Logan String Melody II gewesen sein. Der Ensemble-Effekt ist im Logan eingebaut und typisch für diese Stringer. Wer die original Hardware nicht kaufen mag, greift zu dem Plugin von Arturia oder einem Waldorf Streichfett. Wenn es nur um den Ensemble-Effekt geht, auch hier gibt es schon was im Forum. Ein Anfang könnte dieser Thread sein:
    https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/triple-chorus-bzw-ensemble-effekt-nachbauen.141214/
     
    Ørbiter gefällt das.
  5. Tax-5

    Tax-5 |||||

    Das ist ziemlich sicher ein Logan/Hohner String Melody 2. Ich hatte bis vorletztes Jahr selber einen und die Optik ist recht markant. Zb. diese Schnallen unter der Tastatur um das Teil wieder in den Koffer zu packen (und sich ganz nebenbei einen Bruch zu heben)
    Der eingebaute Chorus klang da wirklich sehr fett und man hatte sogar eine einfache AD-Hüllkurve mit der man den Sound ausklingen lassen konnte.
     
    Ørbiter gefällt das.
  6. Dark Walter

    Dark Walter ||||||||||

    Ja, das oben ist definitiv ein String Melody II, hab so eins seit vorletzem Jahr. Das Rhodes (Mark I) das gezeigt wird kann ich allerdings nicht raushören. Das Playback klingt mehr nach einem normalen Pianosound. In der Strophe höre ich manchmal die Strings und manchmal eine Orgel, im Refrain kommt eine Legatoline auf einem Synth. (Microkorg ?)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2018
    Ørbiter gefällt das.
  7. Ørbiter

    Ørbiter ......

    Wow, eure Unterstützung ist ja mal wieder riesig. ^^ Herzlichen Dank an alle Beteiligten im Thread. Und wie ich sehe gibts bei Arturia - und bspw. "Solina" - aktuell 50 Prozent Sommerrabatt. - Oh man, dass ich mir nochmal so ne Solina - wenn auch nur als Soft - zulege, hätte ich auch nicht gedacht, grins. Aber das Arturia-Video triggert mich irgendwie. ^^
     
  8. Dark Walter

    Dark Walter ||||||||||

    Ørbiter und RetroSound gefällt das.
  9. Ørbiter

    Ørbiter ......

  10. Ørbiter

    Ørbiter ......

    Übrigens, hier in dem Video (bei 0:53) erkennt man beim Keyboard-Player (Brian Eno lässt grüßen ;-) ) welches Gerät er hinten spielt. Leider ist mir das Firmenlogo nicht bekannt. Sieht das dort im Video aus wie ein "Logan String Melody II" ?


    Ansehen: https://youtu.be/iK7KY5zJob4?t=52s
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2018
  11. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Bei 1:12 erkennt man links die runden Preset-Knöpfe und rechts die roten und blauen Regler der Hüllkurve. Auch Schnallen und Griff an der Frontseite. Das ist 1a ein Logan String Melody II. Das wurde ja nun schon ein paar Mal bestätigt.

    Hier ein Bild von der Kiste:
    [​IMG]
     
    Ørbiter gefällt das.
  12. Dark Walter

    Dark Walter ||||||||||

    Das hinten müsste ein String Melody II sein. Auf dem Rhodes steht wohl ein Hohner Clavinet D6
     
    Ørbiter gefällt das.
  13. Tax-5

    Tax-5 |||||

    Irgendwie vermisse ich diesen Oldtimer... aber nur irgendwie
     
  14. Ørbiter

    Ørbiter ......

    Danke nochmal an alle - Super, dass ich das nun auch weiss. ^^
    Übrigens hab ich die frisch-installierte DEMO von Arturia's 'Solina' gerade durchgehört und bin echt sehr begeistert über die Vielfältigkeit und den analogen Klang (soweit ich letzteres beurteilen kann) .Wird (laut Arturias HP sogar von Coldplay empfohlen. Die sehr breite Palette der gebotenen Strings/Pads klingen wirklich von dezent bis deftig - tolles Charakterzeug. Muss ich unbedingt kaufen. ^^
     
  15. Ørbiter

    Ørbiter ......

    @ Dark Walter

    Aber dein Tip mit "UVI String Machines 2" scheint AUCH der Wahnsinn zu sein. ..z.B. mit layern und so. Vermutlich ist das sogar noch besser als Arturia's Solina !?!


    Ansehen: https://youtu.be/rX7uLH4s4OE


     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2018
  16. Shunt

    Shunt |||||

    Finde das UVI besser als das Arturia, glaube aber kaum das die 100% wie ein Originaler Stringer klingen. Kollege @RetroSound kann da sicher genauer was zu sagen, der hat ja alle :kiffa:
     
    Ørbiter und RetroSound gefällt das.
  17. Dark Walter

    Dark Walter ||||||||||

    Zwei aus diesem Forum waren daran beteiligt. Getestet hab ich das Plug In noch nicht.
    Der Vorteil hier ist das die Instrumente im Gegensatz zu Arturias Lösung auf Samples basieren.

    Bei Arturia wäre halt das V Collection Paket ein Superdeal. Da ist sehr viel interessantes dabei.
     
    Ørbiter gefällt das.
  18. RetroSound

    RetroSound ||||||||||

    Ed Swillms von Karat nutze sowohl das Hohner String Melody 2 als auch das Wersi String Orchestra. Beide klingen identisch.

    Alle sind in UVI String Machines 2 enthalten. Das Logan String Melody 2 habe ich, neben vielen anderen, hier beigesteuert. Jede nur mögliche Einstellung. Taste für Taste.
    Das ist keine Werbung. Trotzdem gibt es stringmäßig momentan keine größere Sammlung mit authentischerem Sound. So :D


    Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=2W14VP21AZ8
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2018
    Ørbiter, Sticki201 und micromoog gefällt das.
  19. Ørbiter

    Ørbiter ......

    RetroSound, das ist ja geradezu grandios, dass du den besagten StringSound, welcher im Karat-Song vorkommt, in deiner/eurer UVI-Sammlung mit drin hast. Hab mir die Videos angesehen und finde die Sache sehr faszinierend. - Beispielsweise in den alten DDR-Filmen/Serien der 70er Jahre kam der Sound manchmal auch drin vor. Das lieb ich auch heute noch sehr. Die Sammlung brauch ich auf jeden Fall. Dann kauf ich eben beides. Bin nämlich von den sonst üblichen oft charakterlosen, glatten Synth-Flächen, die man fast überall hört, so langsam gelangweilt. ^^ Großes Lob auch nochmal @Dark Walter der mich hier auf "String Machines 2" aufmerksam gemacht hat. Sonst wäre mir das möglicherweise entgangen. -

    Aber eigentlich wollte ich mir nix mehr mit iLok kaufen, weil mir der Stick mal kaputt gegangen ist und ich das Teil nach USA einschicken musste. War das ein Horrortrip für mich hinsichtlich meiner sämtlichen teuren Lizenzen(z.B.Altiverb) die da drauf sind. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass ich zu der Zeit fast nicht mehr pennen konnte, bis alles wieder in Ordnung war. XD - Ich will wirklich nicht wissen, was ich gemacht hätte, wenn der Stick auf dem Post-Weg nach Amerika möglicherweise verlorengegangen wäre. ... Jedenfalls rühre ich seitdem den neuen iLok nicht mehr an-also zieh ihn nicht mehr vom PC ab. - Die iLok-Firma muß mMn auf jeden Fall das gesamte System noch weiter optimieren bzw. umbauen. Denn die aktuelle Verfahrensweise ist mir auch noch zu kritisch. Also ich meine, wenn mal was defekt ist. ...

    Das brilliante "UVI String Machine 2" werde ich übrigens auf jeden Fall auch kaufen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2018
    RetroSound gefällt das.
  20. Horn

    Horn ||||||||||

    Der Unterschied bei der Arturia-Software und beim Waldorf Streichfett gegenüber der UVI-Software ist, dass erstere Emulationen sind während die UVI-Software sample-basiert funktioniert. Ohne es selbst getestet zu haben, würde ich da gefühlsmäßig eher die Emulationen den Samples vorziehen.
     
  21. RetroSound

    RetroSound ||||||||||

    Wieso? Wenn du es gerätespezifisch authetisch willst kommst du mit einer samplebasierten Engine viel viel näher ran als mit einer virtuellen Emulation. Alle virtuellen Emulationen haben bislang den Sound nicht zufriedenstellend abbilden können. Schon gar nicht spezifisch.
     
    Ørbiter, intercorni und Audiohead gefällt das.
  22. kybernaut_01

    kybernaut_01 Cybernetic Organism

    Stringer.....

    Das Wort weckt bei mir immer Assoziationen irgendwo zwischen Swinger, Stricher, Zwinger und String-Tanga :D
     
  23. micromoog

    micromoog Rhabarber Barbara

    Mist, läuft nicht auf dem Atari ;-)
     
    RetroSound gefällt das.
  24. Horn

    Horn ||||||||||

    Ersteres deckt sich nicht mit meinen Erfahrungen bzgl. samplebasierter Engines - außer vielleicht im Falle von akustischen Flügeln. Der zweite Aspekt, dass die bisherigen Emulationen nicht ganz genau einen bestimmten Stringer zu 100% nachbilden, wird so schon stimmen, ich denke aber trotzdem, dass eine Emulation eigentlich organischer klingen und auf Parameteränderungen "natürlicher" reagieren müsste als eine Klangerzeugung, die auf Samples beruht.

    Mir persönlich wäre ja ohnehin nicht wichtig, ob es zu 90% oder 95% nach irgendeinem historischen Vorbild klingt, sondern nur, dass es den Vibe einer Stringmachine einfängt und dabei einfach gut klingt. Dies erfüllt die Arturia Solina Software für mich durchaus, noch besser finde ich aber den Streichfett, gerade weil er eben eher schon wieder eigenständig klingt.
     
    Sticki201 gefällt das.
  25. RetroSound

    RetroSound ||||||||||

    Gerade den Streichfett finde ich als 70s Stringensemble Emulation absolut unbrauchbar. Das Ding klingt wie ein Synthesizer der Stringsounds drin hat. Aber ist auch egal.
     
    Ørbiter und microbug gefällt das.
  26. Sticki201

    Sticki201 Techno House Kommentator (Selbsternannt)

    Also eine 100 % tige Kopie der alten Dinger brauch ich auch nicht. Ich meine mein Gott.... Hauptsache der String klingt und funkt schön und ist super spielbar. Der Rest ist eigentlich irrelevant. ;-)
     
    Horn gefällt das.
  27. Horn

    Horn ||||||||||

    Er ist ja auch keine ;-) ...

    Nein, aber noch mal zu dem Sample-vs.-Emulation-Thema. Eine Stringmachine ist technisch einer E-Orgel sehr verwandt. Aus gutem Grund greifen eigentlich alle angesagten Stage-Keyboards heute für die E-Orgel-Sounds auf Emulationen zurück und eben nicht auf Samples. Diesbezüglich kann ich aus Erfahrung sagen, dass gesampelte Orgeln nie so gut klingen wie die Emulationen in den Nord Electros, der VOX Continental, den modernen Hammonds usw. Warum sollte das im Bezug auf Stringmachines anders sein, wenn das technische Prinzip so eng verwandt ist?
     
    Ørbiter und Sticki201 gefällt das.
  28. Sticki201

    Sticki201 Techno House Kommentator (Selbsternannt)

    Ich versteh in etwa was du meinst. Die Modulationen und parameter Einstellungen der alten Geräte lassen sich nicht in die Emulationen übertragen. Und oft sind die Samples zu statisch. Weswegen ich ja die absamplerei der alten Geräte sowieso nicht begreife. Erstens ist es eine schweine Arbeit und zweitens heute auch schon längst nicht mehr nötig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2018
  29. Ørbiter

    Ørbiter ......

    In diesem Fall hier (Karat StringSound) - und sonst meistens bei solchen Sachen auch - will ich, so weit wie möglich, den Originalklang, und da funktionieren bei mir halt gute Samples am besten. Gerade bei schwierigen, komplexen und schwer nachzubauenden Sounds ist mir das wichtig. Ein gutes Beispiel ist vom PPG dieses berühmte Chathedral-Choir-Preset. (Two of Us "Blue Night Shadow) So ein speziellen Klangcharakter kann man nicht nachbauen, weil es einfach zu komplex ist. In so nem Fall kommt man eigentlich ums absampeln nicht herum.
     
  30. Sticki201

    Sticki201 Techno House Kommentator (Selbsternannt)

    Ok wenn dir da der exakte Orginal Sound aus dem Video so wichtig ist. Dann musst du auf Sample basierte Sachen zurückgreifen und das beste draus machen.
     
    Ørbiter gefällt das.