Welches ist das älteste Programm, das Ihr noch verwendet?

virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
@audiotrainer mit welcher Software hast Du SnowLeo virtualisiert?
 
audiotrainer

audiotrainer

||||
@audiotrainer mit welcher Software hast Du SnowLeo virtualisiert?
Mit Parallels unter macOS. Kostet, ist aber ziemlich gute Software wie ich finde - perfekt für den Mac.
Allerdings bin ich dabei herumzuexperimentieren meine Mac-Installationen unter Linux (Qemu plus Xen) ans fliegen zu bekommen - um das Zeugs zu erhalten (wg. Investitionen) bzw. um es zu migirieren.
 
virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
und SnowLeo funktioniert mit allem drum und dran, also auch externe Geräte wie z.B. MIDI Interface oder Audio Interface?
Ein Grund warum ich immer noch meinen altem MacPro 2008 habe ist unter anderem weil ich Musik weiterhin unter SnowLeo machen will.
Demnach würde ich auf jedem aktuellen Mac mit Parallels SnowLeo installieren können, und, vorausgesetzt die Anschlüsse sind vorhanden (so rein theoretisch), ich könnte dann wie jetzt unter SnowLeo Musik machen? Ist ja ein interessanter Gedanke...
 
Wuschelchen

Wuschelchen

||
Ist Linux immer noch etwas freakisch? Wollte auch weg von Windows, aber das letzte Mal, als ich mir einen Rechner baute, gab es vieles nicht für Linux und es war immer noch etwas "unintuitiv", gelinde gesagt :D
 
Wuschelchen

Wuschelchen

||
Tja, wenn ich es nicht schon lange zuvor gekannt hätte, wäre es das vielleicht auch nicht. Aber ein Umstieg vom vertrauten Windows zu Linux wäre für mich immer noch ein Abenteuer. Könnte ich mir im Grunde nur erlauben, wenn ich einen Zweitrechner hätte, auf den ich nicht wirklich angewiesen bin.
 
audiotrainer

audiotrainer

||||
<OT>
und SnowLeo funktioniert mit allem drum und dran, also auch externe Geräte wie z.B. MIDI Interface oder Audio Interface?
Ein Grund warum ich immer noch meinen altem MacPro 2008 habe ist unter anderem weil ich Musik weiterhin unter SnowLeo machen will.
Es funktioniert eingeschränkt:
1. hat es Latenz - zum 'mal eben 'was einspielen taugt es also nicht.
2. wird das Outboard als ein einfaches Stereo-Interface (inkl. MIDI) innerhalb der VM zur Verfügung gestellt.

Aber: Man könnte auch innerhalb der VM die (SnowLeo-)Treiber für das Outboard installieren und das Interface an die VM routen - funktioniert mit Parallels aber nur mit USB Outboard und nicht wie in meinem Fall mit Firewire AFAIK. Hab's allerdings auch nicht auspropbiert, denn:

Für meine bescheidenen Anwendungsfälle ist das vollkommen okay, weil ich nur in erster Linie read-only auf den alten virtualisierten Krempel zugreifen möchte.
Ich habe z.B. angefangen, aus den Tracks meines letzten Release Stems zu extrahieren, um diese dann z.B. neu zu mixen - dafür funktioniert das Setup sehr gut und zuverlässig.

Ist Linux immer noch etwas freakisch?
Ich finde: Nein. Allerdings kenne und benutze ich es seit Mitte der 90er-Jahre.
</OT>
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Wenn es um Software geht scheinen Plattform-Glaubenskriege wohl nie auszubleiben.

Hey Leute, Leben und Leben lassen.
 
F

Frequenzband

.....
Das älteste Programm das ich (noch) nutze ?
HIRN
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Frequenzband

.....
Nennt man auch „Festplatte formatieren“ :prost:
Wenn das Defragmentieren am nächsten Tag nicht immer so Aua tun würde.
Hab in letzter Zeit Leute gesehen die rauchen via Breath Controller so komische Festplattendinger.
Überleg ja auch schon lange ob das was für mich wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
C-Dream

C-Dream

|||||
Die Prozessorgeschwindigkeit und Zuverlässigkeit hängt aber stark von Umgebungsschwankungen ab. ;-)

In der Bedienungsanleitung müsste u.a. zB stehen:
„Um die volle Rechengeschwindigkeit nicht zu beeinträchtigen, sollten Schnaps-, Wein- und Bieroroben gemieden werden...“ :)
grad bei Bier oder n Wein fängt's Musik-Machen an, Spaß zu machen, zumindest solange man noch die richtigen Knöpfe und Tasten trifft :D
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Die Prozessorgeschwindigkeit und Zuverlässigkeit hängt aber stark von Umgebungsschwankungen ab. ;-)
Ja - das kenne ich auch, Vintage Gear bekommt so mit der Zeit so seine Macken. Meins ist scheinbar Luftdruck abhängig geworden, so für 20 Minuten in den Energiesparmodus legen kann wahre Wunder bewirken, mit etwas Glück kann ich danach kurzfristig in den Turbo Modus wechseln.
 
Area88

Area88

|||
PC-File 5.0 von Jim Button. Uraltes MSDOS-Programm, damals als shareware vertrieben und auf irgendeiner Beilage-"Wabbel"-Floppy (5,25" !) eines PC-Magazins gefunden (die 3er Version). Dann beim deutschen Vertrieb "Brosenne GmbH" eine Vollversion in 5.0 erworben (prompt mit format-virus auf der Installations-Disk, der aber nicht zugeschlagen hat). Bis in die XP-Ära beruflich und hobbymäßig intensivst genutzt. Ich vergaß zu erwähnen: es handelt sich um eine relationale Datenbank mit dBase-III-Kompatibilität. Super flexibel zu programmieren und zu konfigurieren. Habe damals meine S550-Samples u.a. damit verwaltet, oder zu Zeiten von ASTRA-Digitalradio die Playlists importiert und konnte dann durch Wahl des entsprechenden Sortierindexes in Verbindung mit der eingebauten grafischen Auswertung (hier: Balkengrafik) nachweisen, daß 85% der gespielten Titel wiederholt wurden (oh Wunder...). ASTRA-Digitalradio ist tot, PC-File 5.0 lebt! Und zwar auf Win10 64bit mittels vDOS.

Was aber nicht mehr klappt: die Umschaltung in den -bitte nicht lachen!- EGA-Modus. Für die Jüngeren: ein uralter Grafikmodus von anno Tobak. In diesen Modus schaltet PC-File 5.0 bei grafischen Auswertungen. Wer da einen workaround kennt: her damit!

Hab's auch noch nicht geschafft, die Umgebungsvariablen, die früher in der AUTOEXEC.BAT und der CONFIG.SYS abgelegt werden mussten, um z.B. den passenden Zeichensatz anzuwählen, damit DOS-Grafikzeichen korrekt angezeigt werden, meinem WIN10 beizubiegen...
 
Zuletzt bearbeitet:
MFakaNemo

MFakaNemo

||||
ah ja, und ich hatte Photo Impact vergessen. Läuft auf Win10 super, man kriegt nur am Anfang immer ein Fehlerpopup ohne Inhalt und klickt das weg. Dann läufts top.
 
intercorni

intercorni

||||||||||||
Ich verwende oft das PPG Waveterm mit seiner Software von 1982 sehr gerne zum Sampeln und auch zum Verfremden dieser Samples. Dazu gibt es dann auch die Software ASK Wavecutter die auch auf dem Waveterm läuft.
 
C-Dream

C-Dream

|||||
Ja - das kenne ich auch, Vintage Gear bekommt so mit der Zeit so seine Macken. Meins ist scheinbar Luftdruck abhängig geworden, so für 20 Minuten in den Energiesparmodus legen kann wahre Wunder bewirken, mit etwas Glück kann ich danach kurzfristig in den Turbo Modus wechseln.
Bei mir ist's halt alte Relais-Technik der 70er. Die überhitzt auch schonmal gern. Also 20 min. abkühlen lassen, ab und an ein wenig flüssigen Schmierstoff und dann gehts wieder.
 
C-Dream

C-Dream

|||||
Tja, wenn ich es nicht schon lange zuvor gekannt hätte, wäre es das vielleicht auch nicht. Aber ein Umstieg vom vertrauten Windows zu Linux wäre für mich immer noch ein Abenteuer. Könnte ich mir im Grunde nur erlauben, wenn ich einen Zweitrechner hätte, auf den ich nicht wirklich angewiesen bin.

Baut Ubuntu nicht auf Linux?

Mein damaliger Ausbilder im Bereich EBT hat mir das empfohlen: Aber damals hatte ich nicht die Muße, diesbzgl. nochmal umzusteigen:

Ubuntu wird soweit ich weiß in div. Grundausstattungen angeboten: Videobearbeitung, Audiobearbeitung, etc.

 
G

Gisel1990

||||
Programme, die upgedatet sind, zählen doch nicht. Das älteste Programm auf meinem Rechner ist vermutlich kein Jahr alt. Ich hatte mal ziemlich lange eine alte Winamp Version, die ich ganz bewusst nicht upgedatet hatte. Aber irgendwann habe ich mich nach einer Alternative umgesehen und bin bei AIMP hängen geblieben, das ich an dieser Stelle mal wärmstens empfehlen möchte.
 
Altered States

Altered States

||||||||||
Programme, die upgedatet sind, zählen doch nicht.
Naturlich zählen die, sind ja eigentlich alte Prgs die nur was neues drin haben. Von daher zähle ich die auch dazu. Updates gibt es halt immer mal, zumindest solange die Software weiterentwickelt wird. Sehe da kein Problem bei.
 
Altered States

Altered States

||||||||||
Mag sein, im Sinne der Frage des Threaderstellers ist es aber nicht.
Es gibt auch bei alter Software wie IrfanView nun mal updates und das ist auch gut so. Trotzdem ist das Prg. selbst doch schon recht alt. Datum der Erstveröffentlichung ist 1996 (wenn das stimmt meine ich). Damit ist es das älteste Programm was ich noch verwende.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gisel1990

||||
Naturlich zählen die, sind ja eigentlich alte Prgs die nur was neues drin haben. Von daher zähle ich die auch dazu. Updates gibt es halt immer mal, zumindest solange die Software weiterentwickelt wird. Sehe da kein Problem bei.
Ok, kannte diese Definition nicht. Alles klar, dann ist mein ältestes Programm Windows 10. Das hat Wurzeln in den 60ern (IBM / DOS) und ist damit 60 Jahre alt.
 
virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
seh ich auch so, es kann nur entweder die/eine alte Version ohne Updates gelten, oder die alte Version läuft in einer neueren virtuellen Umgebung, so dass man das alte Program unter einem neueren Betriebssystem verwenden kann.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben