welches midi interface?

mikesonic

mikesonic

|||||||||
ich hab mein midi interface verschlampt ...
schön blöd, aber sollte ja nicht schwierig sein ein neues zu finden.
ich möchte eigentlich nicht usb verwenden, da hängt schon alles mögliche dran.
für die midiman portman serie gibt es keine XP treiber.

und nun bin ich eine wenig ratlos.

kann mir jemand ein midi interface empfehlen?
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
etwas mehr angaben wären schon wünschenswert. wie viele ports (in/out), standalone-fähig?
 
mikesonic

mikesonic

|||||||||
Michael Burman schrieb:
etwas mehr angaben wären schon wünschenswert. wie viele ports (in/out), standalone-fähig?

ich dachte eigentlich nicht dass es da soviel auswahl gibt.
aber ok:
4 in/out
8 in/out nehm ich aber auch
standalone wäre prima ist aber nicht pflicht
soll ja am pc hängen
muss unter xp laufen
wenn möglich kein usb
schnell und stressfrei
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
mikesonic schrieb:
ich dachte eigentlich nicht dass es da soviel auswahl gibt.
nun ja...
https://www.thomann.de/de/cat.html?gf=mi ... ces&oa=pra

mikesonic schrieb:
aber ok:
4 in/out
8 in/out nehm ich aber auch
standalone wäre prima ist aber nicht pflicht
soll ja am pc hängen
muss unter xp laufen
hmm... vielleicht eins davon?:...
https://www.thomann.de/de/esi_m4u_xl.htm
https://www.thomann.de/de/esi_m8u_xl.htm
https://www.thomann.de/de/m_audio_midisp ... ae_usb.htm
https://www.thomann.de/de/motu_micro_lite.htm
https://www.thomann.de/de/mark_of_the_un ... ss_128.htm
https://www.thomann.de/de/mark_of_the_un ... ss_usb.htm
https://www.thomann.de/de/mark_of_the_un ... av_usb.htm

mikesonic schrieb:
wenn möglich kein usb
wenn kein usb, was sonst? veraltete und in aktuellen rechnern nicht mehr verbaute parallel- / seriellport anschlüsse?
 
The_Unknown

The_Unknown

..
Ein schönes Motu Midi Timepiece AV mit Parallelportanschluss wäre was, ist zum Teil relativ günstig zu bekommen und XP Treiber gibt es auf der Motu Seite auch noch.
Hab mir dafür auch ne extra LPT Schnittstellenkarte für ein paar Euro gekauft, weil der Haupt-LPT mit diversem Zeugs belegt ist.

Hab sogar noch ein 2tes über den dafür vorgesehenen Motu-Networkport kaskadiert, so dass man ohne weiteren Anschluss an den PC dann 16 Ins und 16 Outs hat...
 
mikesonic

mikesonic

|||||||||
Michael Burman schrieb:
wenn kein usb, was sonst? veraltete und in aktuellen rechnern nicht mehr verbaute parallel- / seriellport anschlüsse?

ich erinnere mich gelesen zu haben dass es timing schwankungen gibt wenn neben midi noch drucker, maus, festplatte, cardreader an usb hängen.

oder ist das nicht so?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Es ist ratsam, timingkritische Geräte an einen Port zu hängen. Da PCs ja leider eh nur immer pro Port installlieren, ist dann ein USB-Port dann am besten MIDI-Interface. Ne Maus oder Tastatur kann man da schon noch dranhängen, aber lieber kein Audiointerface oder sowas. Das sollte man geschickt und sinnvoll verteilen.

Am Mac kann man lustig jeden Tag nen anderen Port nehmen, an Windows muss man sich fest entscheiden, sonst muss man nämlich den Port nochmal installieren. Selbst bei Vista immernoch. Wie in alten Zeiten.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
mikesonic schrieb:
Michael Burman schrieb:
wenn kein usb, was sonst? veraltete und in aktuellen rechnern nicht mehr verbaute parallel- / seriellport anschlüsse?

ich erinnere mich gelesen zu haben dass es timing schwankungen gibt wenn neben midi noch drucker, maus, festplatte, cardreader an usb hängen.

Das macht nur Probleme wenn die Bandbreite des Ports aufgebraucht ist oder der verwendete Hub zu wenig "Transaction Translators" besitzt und aus diesem Grund beim Mischbetrieb von Geraeten mit unterschiedlicher Geschwindigkeit Probleme macht.
Am PC teilen sich in der Regel 2 Ports Bandbreite und Stromversorgung.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus

USB 2.0 und Hubs
Low-, Full- und High-Speed-Geräte lassen sich an einem USB-2.0-Host fast beliebig mischen, ohne dass Geschwindigkeitsnachteile entstehen. Hubs nach dem USB-1.x-Standard können an USB-2.0-Hosts verwendet werden. Geräte, die direkt oder indirekt an einen solchen Hub angeschlossen werden, können allerdings lediglich die Geschwindigkeit Full Speed erreichen, also 12 Mbit/s.

Ein USB-2.0-Host und ein USB-2.0-Hub kommunizieren immer mit High Speed, selbst wenn an dem Hub Low- oder Full-Speed-Geräte angeschlossen sind. Es ist Aufgabe des Hubs, die Daten dieser Geräte in das High-Speed-Protokoll zu verpacken, dazu hat er einen oder mehrere sogenannte „Transaction Translators“ eingebaut. Die Anzahl der Transaction Translators bestimmt, wieviele langsame Geräte an einen USB-2.0-Hub angeschlossen werden können, ohne sich gegenseitig auszubremsen. Wird diese Zahl überschritten, so bricht die Datenrate aller an diesen Host angeschlossenen Low-Speed- und Full-Speed-Geräte auf Geschwindigkeiten deutlich unter denen eines USB-1.1-Hosts ein; der Durchsatz von High-Speed-Geräten am selben Hub bleibt jedoch unbeeinflusst. An der Spezifikation des Stromverbrauchs hat sich bei USB 2.0 im Vergleich zu USB 1.1 nichts geändert.
 
A

Anonymous

Guest
Soo und jetzt ich,

Ich suche auch ein Midiinterface.Genauergesagt ein Kabel:USB-MIDI quasi.
Hatt mal vor langer Zeit ein Swisstronic beim grossen T bestellt aber das funzte nicht und deswegen hab ich sein gelassen.
Wollt mal fragen ob es sichere Alternativen in der Hinsicht gibt.
Klangerzeugung kommt bei mir aus dem TI da brauch ich kein Midiinterface für.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
@Matt van K: Reicht dir der TI als MIDI Interface nicht aus?
 
 


Oben